Aufgerufene Seiten | DZiG-Newsfeed auf Friedliche-Loesungen.org | Besuchen Sie auch Morgellons.be und bot.li und NAEB.tv und Kolpak.de

Die Kolumne 'Biss der Woche' seit 29. November 2005 ging am 6. Januar 2010 in diesem Portal 'Deutsche ZivilGesellschaft' auf. Der älteste übernommene Beitrag ist vom 26. April 2006. Ich schreibe über gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen.

Paperblog : Die besten Artikel aus Blogs Sollten DZiG.de , DZug.info oder DZ-G.ru ausfallen, dann rufen Sie http://193.254.188.53 auf.

Aktuelle Nachrichten weltweit: per Klick bis zur Auswahl eines einzelnen Ortes

Blogs

Bild von Hans Kolpak

Ideologien taugen nicht als Fundament für Bauwerke

Ideologien

Als Bauingenieur mögen Sie mir bitte verzeihen, daß ich den Energieerhaltungssatz aus der Physik erwähne, wenn ich die erneuerbaren Energien der österreichischen Naturfreunde aufs Korn nehme. Auf der Alm, da gibt's ka Sünd! Warum net?

"Es ist jedoch nicht möglich, innerhalb eines abgeschlossenen Systems Energie zu erzeugen oder zu vernichten: Die Energie ist eine Erhaltungsgröße." Wo holen unsere Freunde bloß die erneuerbaren Energien her? Auch hierzu weist der Wikipedia-Artikel auf den ersten Hauptsatz der Thermodynamik hin: "Die innere Energie ist eine Eigenschaft der stofflichen Bestandteile eines Systems und kann nicht erzeugt oder vernichtet werden. Die innere Energie ist eine Zustandsgröße."

Es ist faszinierend, welches Geschwurbel sich Menschen zu schreiben getrauen, um zu beweisen, wie umweltbewußt sie Energie aus Wasserkraft erzeugen. Ich käme nie auf die Schnapsidee, elektrischen Strom aus einem Bach zu erzeugen, um ihn ins Verbundnetz einzuspeisen.

Bild von Hans Kolpak

Die Bleidecke der Ideologien - Eichen wachsen langsam

Angesichts dieser von Ulrich Schlie glänzend formulierten und spannend zu lesenden Einschätzung "Die Briten und das Moltke-Dossier" schmerzt es mich erneut, mit welcher himmelschreienden Penetranz parteigetragene Mandatsträger in der Bundesrepublik Deutschland ideologiegesteuert agieren müssen. Fachwissen und Fachkompetenzen werden böswillig ignoriert! Gibt es einen Ausweg?

Nun lebe ich erst seit 1953, doch immer wieder sehe ich unsere Eliten an die Wand gedrückt, aufs Knurren und Fauchen beschränkt und schließlich resignierend aus dem Rampenlicht treten.

Hoch lebe der stromlinienförmige Opportunist und Wendehals! Die Bleidecke der Ideologien drückt lähmend auf die Kreativität unserer Gesellschaft, während prinzipiell nützliche Bürokraten und Juristen zu Hilfswilligen politischer Entscheidungen degradiert sind.

Bild von Hans Kolpak

Allergien: Klimaschwindel ist die Pest des 21. Jahrhunderts

1. Juni 2017 | Klima Fake-News: Deutsche Medien – es grünt so grün, wenn Moose in der Antarktischen Halbinsel erblühen

Der Klima-Thilo Fritz Vahrenholt und die grünen Khmer

"Es KÖNNTEN künftig mehr Menschen unter Allergien leiden wegen des längeren Pollenflugs durch die sommerliche Trockenheit." schwelgt Klaus Theo Schröder, Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, in den Möglichkeiten, dem Steuervieh mehr Geld aus der Tasche zu ziehen und es in die Säcke derer zu spülen, die sich an der vermeintlichen Klimakatastrophe finanziell gesundstoßen.

Bild von Hans Kolpak

Der Bundesnachrichtendienst und das FOCUS Magazin

"Das Dokument zeigt im allgemeinen das Ausmass der Zusammenarbeit zwischen Medienvertretern und Geheimdiensten und in welchen Dimensionen Uebereinstimmung fabriziert wird anhand von Interessen beteiligter Parteien und nicht unbedingt gemessen an der Relevanz einer Information." zitiert aus WikiLeaks "How German intelligence infiltrated Focus magazine"

Die führenden Medien wirken auf das Publikum wie "Fischer-Chöre". Tausende von Redakteuren und Journalisten im Gleichklang können nicht irren, oder etwa doch?

Bild von Hans Kolpak

Das Hauen und Stechen in der politischen Diskussion ist oft nur Theater

"Es ist sehr gefährlich",
sagte Voltaire,
"in Dingen recht zu haben,
wo große Leute unrecht gehabt haben."

Georg Christoph Lichtenberg

"Seine körperliche Behinderung und seine ständige Anfälligkeit für Krankheiten machten ihn in außergewöhnlichem Maße empfindsam. Seine Beobachtungsgabe richtete er nicht nur auf naturwissenschaftliche Erscheinungen, sondern auch auf die Umwelt und seine Mitmenschen."

Die Bandbreite feat. Kilez More: Wo liegt die Wahrheit

Der österreichische Truth-Rapper "Kilez More" und "Die Bandbreite" veröffentlichen ihren ersten gemeinsamen Feature-Song "Wo liegt die Wahrheit". Getreu dem Motto "United we stand - Divided we fall" rufen die beiden Musiker ihre Hörerschaft zu Einigkeit und Verständnis auf.

Zu lange schon verhindert das Prinzip "Teil und Herrsche", dass sich die Menschen in politischen Dingen einig werden, weil Parteizugehörigkeit und Schubladendenken den politischen Diskurs stärker bestimmen als die Vernunft.

Bild von Hans Kolpak

Statt einer Staatsquote von 50 Prozent lieber eine einfache Steuer!

Sie werden sich an den Gedanken gewöhnen,
die Menschen als Soldaten zu betrachten,
deren Schicksal es ist,
im Dienste derjenigen umzukommen,
die sich selber zu Königen salben.

Honoré de Balzac, 1799 - 1850

„Die Unermesslichkeit eines Planes, der zugleich die Geschichte und die Kritik der Gesellschaft, die Analyse ihrer Übel und die Erörterung ihrer Prinzipien umfasst, berechtigt mich, so scheint es mir, meinem Werk den Titel zu geben, unter dem es heute erscheint: ›Die menschliche Komödie‹.“ (Balzac, Vorrede zur menschlichen Komödie)

"Mit seiner ungeschminkten Darstellung der gesellschaftlichen Realität prägte Balzac Generationen nicht nur französischer Autoren und bereitete den Naturalismus vor."

Die Einnahmen müssen die Ausgaben decken. Wer Kredit beansprucht, mindert seine Wirtschaftskraft, indem ein Teil der Einnahmen für Zinseszinsen aufgebracht werden müssen.

Beispiel: Die Staatsquote in Deutschland ist 50 Prozent statt 10 Prozent.

10 Prozent für Staatsaufgaben

Bild von Hans Kolpak

Trends

tragic end or trend?

Virtuelle Wahrnehmungen

Ist ein tr-nd ein virtueller Trend, weil man sich das e mittendrin dort vorstellen muß, wo sich der Bindestrich befindet? Die menschliche Wahrnehmung ist stets virtuell, weil durch geteilte Aufmerksamkeit des Gehirnes Wahrnehmungslücken entstehen. Ausgleichend denkt sich ein Mensch aus Bruchteilen ein zusammenhängendes Etwas aus - egal, ob es stimmt oder nicht.

Was spielt sich ab, wenn tatsächlich etwas fehlt, wie zum Beispiel der komplette Bogenverlauf des kleinen e ? Für die einen ist das, was übrig ist, ein Bindestrich, für die anderen ein Minuszeichen. Wieder andere sehen ein e dort, wo keines steht.

   e     tr-nd.de

Wer hat recht? Darum geht es auf tr-nd.de . Unserem Leben fehlt etwas. Wir brauchen Trends, um unsere Lücken zu füllen. "Eins, zwei, drei, im Sauseschritt!

Bild von Hans Kolpak

Parteien werden gegründet, Parteien lösen sich auf, das deutsche Volk bleibt!

Zwei Rechte sind in der Erklärung
der Menschenrechte vergessen worden:
das Recht, sich zu widersprechen,
und das Recht wegzugehen.

Charles Baudelaire, 1821-1867, französischer Dichter

Die Süchte dieses Dichters sind vielleicht auf seine wechselhaften Lebensumstände zurückzuführen. Mich erinnert sein Werdegang an meine wechselnden Erfahrungen mit dem Internet als Medium und als Kommunikationsmittel.

Bild von Hans Kolpak

Heiligendamm im Juni 2007: Wer wurde eigentlich demaskiert?

Man sollte dem anderen die Wahrheit
wie einen Mantel hinhalten,
dass er hineinschlüpfen kann,
und sie ihm nicht wie einen nassen Lappen
um die Ohren schlagen.

Max Frisch, 1911-1991, schweizer Schriftsteller

Zitat: "Das literarische Werk Max Frischs befasst sich u. a. mit folgenden Überlegungen:

Bild von Hans Kolpak

Brauchen wir Kriege?

29. März 2013 | Prof. Michel Chossudovsky: »Ein Papst im Dienste Washingtons« – Wer ist Papst Franziskus? Kardinal Jorge Mario Bergoglio und Argentiniens »schmutziger Krieg«

Das vatikanische Konklave hat Kardinal Jorge Mario Bergoglio, der später den Namen »Franziskus« annahm, zum Papst gewählt. Doch wer ist Jorge Mario Bergoglio eigentlich?

Hat die amerikanische Regierung versucht, das Ergebnis der jüngsten Papstwahl zu beeinflussen? Aufgrund seiner bereitwilligen Unterstützung der außenpolitischen Interessen der USA in Lateinamerika war Jorge Mario Bergoglio Washingtons Wunschkandidat.

31. Januar 2012 | Rassenbombe: Die schrecklichste Waffe der Neuzeit

Inhalt abgleichen