Paneuropa: Habsburg und Eichelburg

Bild von Hans Kolpak

9. Juli 2004 | Thierry Meyssan: Die geheime Geschichte der Europäischen Union

Richard von Coudenhove-Kalergi, bei Ende des Zweiten Weltkrieges im US-amerikanischen Exil, macht umfangreiche Lobbyarbeit, um Washington zu bewegen, in Europa eine föderale Organisation durchzusetzen, wenn der Frieden zurückgekehrt ist. Seine Anstrengungen sind von Erfolg gekrönt, denn seine Idee wird im Laufe des Jahres 1946 vom Council of Foreign Relations (CFR) (Rat für Auswärtige Beziehungen) angenommen, der daraus eine seiner Empfehlungen an das Außenministerium formuliert.

18. April 2017 | UNO Plante Europas demographischen Selbstmord schon im Jahr 2001

18. April 2017 | Gestern noch Verschwörungstheorie – heute schon Mainstream: Europäische Union schon immer CIA-Projekt (Videos)

Weihnachtsbotschaft 2016 - Karl von Habsburg, Präsident Paneuropabewegung Österreich

19. Dezember 2016 | Weihnachten ist ein guter Zeitpunkt, innezuhalten und nachzudenken, was uns derzeit beschäftigt. Tun wir das! Und: Arbeiten wir weiterhin zusammen, konstruktiv für unsere Zukunft.

29. April 2016 | Karl Habsburg: „Kaiser Karl hat sich für den Frieden geopfert“

Karl Habsburg, der Enkel des letzten österreichischen Kaiserpaares, kommt im Interview zu Wort. Im Wiener Büro von Paneuropa fand die Aufzeichnung statt, „Die Presse“ war exklusiv dabei.

Freimaurerloge EUROPA

Freimaurerei und die Idee des vereinten Europa
Richard Graf Coudenhove-Kalergi als Freimaurer.

Buch, 1923: Das pan-europäische Manifest

Coudenhove-Kalergi: "Infolge meiner Abstammung (mein Vater war Europäer aus vlämischem, griechischem, russischem, polnischem, deutschen und norwegischen Adelsblute, meine Mutter war eine bürgerliche Japanerin) fehlt mir jede ausschließliche Zugehörigkeit zu irgend einem Volke, zu irgendeiner Rasse, zu irgendeiner Kaste. Ich bekenne mich zur europäischen, und, im engeren Sinne, zur deutschen Kulturgemeinschaft: aber nicht im Sinne irgend eines Nationalismus."

Coudenhove-Kalergi, Praktischer Idealismus, Wien/Leipzig 1925, Seiten 22 und 23, Volltext bei archive.org

Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmen- [22]

den Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen. Denn nach den Vererbungsgesetzen wächst mit der Verschiedenheit der Vorfahren die Verschiedenheit, mit der Einförmigkeit der Vorfahren die Einförmigkeit der Nachkommen. In Inzuchtfamilien gleicht ein Kind dem anderen: denn alle repräsentieren den einen gemeinsamen Familientypus. In Mischlingsfamilien unterscheiden sich die Kinder stärker voneinander: jedes bildet eine neuartige Variation der divergierenden elterlichen und vorelterlichen Elemente.

Inzucht schafft charakteristische Typen - Kreuzung schafft originelle Persönlichkeiten. Vorläufer des planetaren Menschen der Zukunft ist im modernen Europa der Russe als slawisch-tatarisch-finnischer Mischling; weil er, unter allen europäischen Völkern, am wenigsten Rasse hat, ist er der typische Mehrseelenmensch mit der weiten, reichen, allumfassenden Seele. Sein stärkster Antipode ist der insulare Brite, der hochgezüchtete Einseelenmensch, dessen Kraft im Charakter, im Willen, im Einseitigen, Typischen liegt. Ihm verdankt das moderne Europa den geschlossensten, vollendetsten Typus: den Gentleman.

Florenz 08.-10. Mai 2015
1923 veröffentlichte Coudenhove-Kalergi das Paneuropäische Manifest. Er wird zum Begründer der Pan-Europa Bewegung und ersten Visionär eines politisch, wirtschaftlich und militärisch vereinten Europas. Das Signum der Pan-Europa Bewegung wird das Sonnenkreuz: ein rotes Kreuz auf einem goldenen Kreis.

Man vergleiche die Flagge der Freimaurerloge EUROPA mit der Europaflagge. Beide haben kreisförmig angeordnet zwölf gelbe Sterne auf dunkelblauem Hintergrund.

Paneuropa-Union

Die Paneuropa-Union, die 1922 von Graf Richard Coudenhove-Kalergi gegründet wurde, ist die älteste europäische Einigungsbewegung. Seit mehr als 75 Jahren ist sie als überparteiliche Organisation in fast allen Ländern Europas einschließlich der Staaten Mittel- und Osteuropas vertreten.
...
Während des sogenannten "Dritten Reiches“ wurde die Paneuropa-Union verboten. Coudenhove-Kalergi und sein späterer Nachfolger als internationaler Paneuropa-Präsident, Otto von Habsburg, mußten - von den National-Sozialisten steckbrieflich verfolgt - in die USA emigrieren.

Warum gefällt dieses Gedankengut dem Herrn Bundesminister der Finanzen Dr. Wolfgang Schäuble so gut? In einem Interview schoss er folgenden Bolzen ab: "Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt. Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, gerade auch die Frauen! Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial!" Weiter unten im Bereich "Kommentare" zitiere ich den offenen Brief von Norbert Fröhlich, den er anlässlich dieser Äußerung verfasst hat.

Man trifft sich - auch in Wien

PANEUROPA-BEWEGUNG ÖSTERREICH
Hartgeld.com

Das wiederholte Briefing des Walter K. Eichelburg durch verborgene Eliten in Wien offenbart einen schwelenden Konflikt zwischen zwei freimaurerischen Lagern, den Thomas Bachheimer ins Reich des Religiösen verweist: die neue Weltordnung einerseits und die Monarchien ohne Parlamente andererseits.

Vielen Dank für die Stellungnahme von Walter K. Eichelburg am 6. Mai 2016 um 13:31 Uhr:

Sehr geehrter Herr Kolpak!

Die Rolle des Grafen Coudenhove-Kalergi wird vermutlich falsch gesehen. Aus seinem Buch wird immer das von der Mischrasse zitiert.

Vermutlich ist er einer der Miterfinder des Szenarios, das jetzt abläuft. Die derzeitige Flutung mit moslemischen Ausländern meist in das Sozialsystem hat nur einen Zweck: Sie sollen glauben, dass sie uns erobern können.

In Wirklichkeit werden sie zur Entfernung des Sozialismus missbraucht.

Was den Habsburgern wirklich wichtig ist, ist die komplette Entfernung des Sozialismus. Im aktuellen Artikel [ Die Vorbereitung der Revolution ] beschreibe ich, warum. In den Briefings wird das immer wieder angesprochen.

mfG

Walter K. Eichelburg

Welche Liga der außergewöhnlichen Gentlemen wird die Oberhand gewinnen, um "die Welt zu retten"? Welche Welt soll in 2016 gerettet werden? Wer entpuppt sich als Verräter? Werden sich die Jesuiten wirklich auf die Seite der Monarchisten schlagen oder werden sie sich ebenfalls spalten?

Wenn die Muslime aus dem Nahen Osten und aus Nordafrika wirklich so gut zu den Christen sind, was bedeutet denn die Invasion, die jetzt einem blutigen Höhepunkt zusteuert?

Dr. Otto von Habsburg on Muslims and Christians in Europe

2. Juli 2007 | His Imperial Highness, Archduke Dr. Otto von Habsburg: "We are made to understand each other!" - an exclusive WSN Interview

21. Mai 2016 | NATOs Vorbereitungen für den totalen Krieg gegen Russland – und das 2. Kommen Christi

7. Mai 2016 | Der faule Zauber der Diversitäts-Ideologen – z.B. Timmermans

6. Mai 2016 | Monokulturelle Staaten ausradieren

17. Mai 2016 | Lindsey Williams DVD vom 27. Januar 2016 Elite Plans for 2016 - Take immediate action

1968 | Michel Sturdza: Wurden die Weltkriege inszeniert?

5. Juli 2015 | Die Zerstörung der Nationalstaaten und die Bedeutung von Grenzen

MEP Nick Griffin spricht im EU Parlament über den Paneuropa Kalergi Genozid in Europa

19. März 2014 | Der "Pate" der europäischen Union, Richard Coudenhove-Kalergi, veröffentlichte den Plan für ein "Vereinigtes Europa" und für den kulturellen Völkermord der Völker Europas. Die Förderung massenhafter, nicht-weißer Zuwanderung war ein zentraler Teil diesen Plans!

Seitdem arbeitet eine unheilige Allianz aus Linken, Kapitalisten und zionistischen Rassisten bewußt daran, uns durch Zuwanderung und Vermischungmit der festen Absicht, uns aus unseren eigenen Heimatländern buchstäblich "HERAUSZUZÜCHTEN"!

Da der Widerstand der einheimischen Bevölkerung gegen diese humangenetische Modifizierungsindustrie wächst, sucht die kriminelle Elite weitere Wege, um ihre angestrebten Ziele zu verschleiern.

Zuerst waren die Immigranten "temporäre Gastarbeiter"... Dann war es ein "multirassisches Experiment"... Dann waren es "Flüchtlinge"... Dann die Antwort auf die "schrumpfende Bevölkerung"... Unterschiedliche Ausreden, unterschiedliche Lügen! Und "Asyl" ist nur eine weitere Lüge! Doch die wahre Absicht bleibt die gleiche: "Der größte Völkermord der Menschheitsgeschichte! Die Endlösung für das christlich-europäische Problem!"

Dieses Verbrechen verlangt ein neues "Nürnberger Tribunal" und ihr Leute, werdet auf der Anklagebank sitzen!

Krasse Rede im EU-Parlament: Diese Migrationspolitik ist der Untergang Europas

17. September 2015 | EU-Parlament: Rede von Janusz Korwin-Mikke (Polish MEP)

"Europe must accept Diversity or face War": Timmermans in EU Parlmt: No more Nation States

1. April 2016 | The future of humanity, so he says, no longer belongs to individual nations and cultures, but rather a mixed super-culture. Contemporary conservatives, who value their own traditions and want a peaceful future for their own communities, value a "past that never existed" and can therefore not dictate the future.
...
The means to achieve this are, of course, large scale, illegal mass immigration of Muslim men into Europe; the efforts to "ensure no country can escape from inevitable diversity" imply forcing immigrants onto the very last, I quote, "remotest places on the Planet" to ensure that there are no homogeneous societies left anywhere.

Gründlich durch den Kakao gezogen

In 2016 häuften sich die Meldungen, dass Walter K. Eichelburg durch den Kakao gezogen wird. Immer mehr Menschen machen sich darüber lustig, dass sie ihm frei erfundene Geschichten unterjubeln können, die zwar in sein Weltbild passen und von ihm veröffentlicht werden, aber früher oder später als Fälschungen entlarvt werden.

Langfristig wird dies auch seine Reputation als Werbeträger zerstören, denn Glaubwürdigkeit im Journalismus ist das A & 0. Ich kann nicht verhehlen, dass mein Hinweis an ihn auf diese Unterseite von DZiG.de seine weiteren Schritte beeinflusst hat, weil von mir seit März 2016 verwandte Begriffe aus dem Freimaurer- und Jesuitensumpf bei ihm auf Hartgeld.com auftauchten.

Erhellend hierzu ist ein Artikel GERMAN Wut auf “hartgeld.com” und ein Kommentar von frank wolfgang richter - 24. Januar 2015 um 11:31

Es ist allgemein bekannt, dass man sich im Umfeld der Wiener ÖVP und vor allem der Schützenbruderschaften schon seit Langem einen großen Spaß mit diesem Herrn Eichelburg macht, indem man ihn mit angeblichen „Insidermeldungen“ über einen bevorstehenden Systemwechsel füttert.

In den entsprechenden Kreisen ist der Tanzbär Eichelburg schon länger der Schenkelklopfer schlechthin. Eine Witzfigur mit großem Geltungsbedürfnis, der Probleme hat, seine völlige Bedeutungslosigkeit zu verkraften und von einem rasanten gesellschaftlichen Aufstieg träumt, bei dem seinem verkannten Genie endlich die verdiente Beachtung und Huldigung wiederfahren soll, so hofft er.

Trotzdem möchte ich die Leistungen von Walter K. Eichelburg gewürdigt wissen. Er ist verheiratet und arbeitet redaktionell mit dem Sohn seiner Gattin zusammen. Die Drei lieben und respektieren sich offensichtlich. Das ist wertvoll und beachtlich, sollte keinesfalls in den Schmutz gezogen werden.

Selbst wenn Walter K. Eichelburg nur ein "lucky guy" ist, wie ein Freund von mir vor einigen Jahren meinte, ist unser Planet nicht ein schöner Ort, an dem wir uns respektvoll und liebevoll begegnen können? JA, dessen bin ich mir sicher!

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "Paneuropa"

Google News

 


 

18. September 2017 10:19


GAM ernennt Fondsmanager Adrian Gosden zum Investment ... - Cash
cash.ch
Der Vermögensverwalter GAM hat Adrian Gosden zum Investment Director ernannt. Er verfügt über 20 Jahre Anlageerfahrung und verwaltet seit 18 Jahren ...

und weitere »

 


 

11. September 2017 11:58


FOCUS Online

Startschuss für LEADER-Projekt: Aufwertung des Biberttalradweges in ...
FOCUS Online
Der Biberttalradweg führt als Teil des Paneuropa-Radweges von Zirndorf über Ammerndorf bis Großhabersdorf und so auf über 20 Kilometer durch den Landkreis Fürth. „Landschaftlich ist die Route im Biberttal sehr reizvoll“, so Landrat Matthias Dießl, der ...

 


 

8. September 2017 9:58


Športky.sk

Paneuropa Kings vstupuje do novej sezóny
Športky.sk
Predstavitelia klubu veria, že zmeny ktoré tento rok pripravili, budú pre fanúšikov obohatením a spoločným oslávením päťročného fungovania.. Zástupcovia Paneuropa Kings sa snažia svojim hráčom vytvoriť čo najpríjemnejšie hokejové prostredie, a ak šatňu ...

 


 

24. August 2017 2:51


Mittelbayerische

Exzellente Leistung von Markus Gleissl - Sport aus Schwandorf ...
Mittelbayerische
TV-Athlet wird beim 9. Paneuropa Halbmarathon Sechster im Gesamtklassement und Zweiter in seiner Altersklasse.

und weitere »

 


 

28. July 2017 11:55


Vorarlberger Nachrichten

Schruns ehrt Begründer der Paneuropa-Union - Vorarlberger ...
Vorarlberger Nachrichten
Schruns. (gd) Vor 45 Jahren, genau am 27. Juli 1972, verstarb der Begründer der Paneuropa-Union, Richard Nikolaus ...

und weitere »

 


 

18. March 2017 11:25


Über Richard Coudenhove-Kalergi: Wer sich wie verhalten hat ...
DiePresse.com
Die Coudenhove-Kalergis als Romanfiguren: In seinem Roman „Der böhmische Samurai“ setzt der bayerische Autor Bernhard Setzwein dem Gründer der ...

und weitere »

 


 

10. March 2017 11:26


FPÖ zur Maschinensteuer: In Wien dagegen, in Straßburg dafür?
APA OTS (Pressemitteilung)
... die Europäische Union mische sich in zu viele nationale Angelegenheiten ein und dürfe keine Steuerhoheit bekommen, ist dieses Stimmverhalten zumindest inkonsistent“, kritisiert der Bundesvorsitzende der Paneuropa-Jugend Österreich, Philipp Jauernik ...

 


 

25. November 2016 6:23


Kosmopolit und Vordenker für ein geeintes Europa
DiePresse.com
November 1922 erschien in der „Neuen Freien Presse“ ein langer Artikel mit dem Titel „Paneuropa – ein Vorschlag“. Der Autor, R. N. Coudenhove-Kalergi, warnte darin angesichts einer durch den Krieg veränderten Welt, dass Europas Einfluss geschwunden ...

 


 

10. October 2016 4:45


Vienna Online

Präsident von Paneuropa-Deutschland kritisiert “Europagegner wie ...
Vienna Online
Der EU-Abgeordnete Bernd Posselt (CSU), Präsident der Paneuropa-Union Deutschland, hat den Auftritt von Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer ...

und weitere »

 


 

3. October 2016 12:09


Deutschlandfunk

Erster Paneuropa-Kongress in Wien
Deutschlandfunk
Nach dem Ersten Weltkrieg gab es viele Initiativen, Europa zu einen. Auch Richard Coudenhove-Kalergi startete einen Versuch. Vor 90 Jahren veranstaltete er den ersten Paneuropa-Kongress in Wien und hoffte auf den Beginn einer Massenbewegung.

Kommentare

Offener Brief von Norbert Fröhlich an Dr. Wolfgang Schäuble

Sehr geehrter Herr Minister Schäuble,

generell ist der Gendefekt “Niemann-Pick Typ C” (NP-C) relativ selten. Auf 211.000 Geburten kommt ein Fall. Das ist in islamischen Gesellschaften anders. Aus medizinischer Sicht betrachtet, liegt eine generationenumspannende, ‘systematische‘ Inzucht Prägung vor. Saudi-arabische Studien weisen 16% NP-C-Kinder - bei einem typischen Cousinen-Ehe-Anteil von 60-70% - aus!

Dies ist allerdings nur ‘eine‘ Spitze des Eisbergs bei den Studien typisch islamischer Gendefekte.
· Bei 2000 saudi-arabischen Kindern wurden bei einer Studie mehr als 150 verschiedene neurodegenerative Erbdefekte gefunden. 1)
· Eine andere Studie zu arabischen Palästinensern zeigte derweil, dass 601 von 2000 Kindern von autosomal rezessiven Erbkrankheiten betroffen sind. Also weit mehr als ein Viertel der Bevölkerung. 2)
· Die Zeitschrift der SPIEGEL offenbarte bereits, dass bei den arabischen Stammesgesellschaften die Information, kostenloser Heilfürsorge in deutschen Landen, angekommen ist. Da sich der Bund anscheinend auch an den Kosten der medizinischen Versorgung für Flüchtlinge und Asylanten beteiligen will, dürfte auch ihr Haushalt betroffen sein. Im Fall von NP-C fallen laut SPIEGEL 10.000 Euro pro Person und Monat für die Medikamente an. Dazu kommen Physiotherapie, Behindertenpflege und Fachärzte bei Komplikationen.3)

Laut Handicap International Deutschland machen chronisch kranke oder behinderte Menschen inzwischen 10 bis 15 Prozent aller Asylsuchenden hierzulande aus. Diese Lobby fordert bereits behindertengerechte Asylwohnheime, weil der Anteil an behinderten Asylbewerbern steigt.

Mit Zahlen kennen Sie sich gut aus Herr Minister. In Sachen Inzucht und Abschottung hingegen besteht - ihren bisherigen Äußerungen nach - offensichtlich ein gravierendes Defizit oder sie gehen nicht ehrlich und offen mit diesem Thema und den Tatsachen um, anders als beispielsweise das Middle East Journal of Family Medicine 1) oder die US National Library of Medicine, National Institutes of Health 2)

Eine überschlägige, sehr vorsichtige, konservative, kleine Rechnung:

 Norbert Fröhlich

zeigt – mit weit kleinerem Kostenansatz, als vom Spiegel angenommen – bei Annahme der unteren Angabe von Handicap International, dass allein für die in 2015 aus islamischen Stammesgesellschaften Migrierten auch zukünftig jährliche Kosten in Milliardenhöhe bei den Gesundheitskosten schlummern!

Die in 2014 veröffentlichte, gemeinsame Studie „Hidden Victims“ von Handicap International und HelpAge sagt aus, dass syrische Flüchtlinge zu über 30 Prozent von Behinderungen, chronischen Krankheiten und Verletzungen - einem bzw. sogar mehreren Faktoren - betroffen sind. 4)

Die maximal 10 Prozent in den Arbeitsmarkt Integrierbaren – so die Aussage ihrer Kollegin Arbeitsministerin Nahles 5) – werden sicherlich nicht die Kosten dieser „importierten Inzucht“ zu kompensieren vermögen. - Die junge deutsche Parallelgesellschaftsvergangenheit ‘verspricht‘, durch ihren islamischen Stammesgesellschaftshintergrund eher die Beibehaltung und Verschärfung der augenblicklichen, unerquicklichen Situation.

Als Finanzminister sind sie gefordert – ersatzweise stellvertretend die Regierung - sachlich feststellen, prüfen und errechnen zu lassen, um wie viele Milliarden Euro die deutsche Staatskasse und das Gesundheitssystem durch importierte Gendefekte nebst „Handicaps“ noch weiter belastet werden.

Schaue ich mir an, wie viele türkischstämmige Frauen in Deutschland sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren, so lese ich im „Gutachten im Auftrag des Sachverständigenrates für Zuwanderung und Integration“ bereits eingangs:

„Allerdings zeigen gerade die Befunde zur Arbeitsmarktintegration, dass nach wie vor erhebliche und mitunter besorgniserregende Defizite bestehen. Die zweite Generation zeigt zwar eine bessere Bildungs- und Qualifikationsstruktur, aber gleichzeitig existiert ein deutlicher Abstand zu Deutschen, aber auch zu Migranten der zweiten Generation aus Italien, Griechenland und den Nachfolgestaaten Jugoslawiens “.

Konkret zu den Zahlen türkischer Frauen und besorgniserregender Defizite in Deutschland zu lesen:

„ Dies entspricht einer Erwerbsquote von lediglich 26,0 %. Die niedrige Erwerbsquote ist sowohl in gesellschafts- als auch in frauenpolitischer Hinsicht alarmierend.“

Anzumerken, dass vergleichsweise die Erwerbsquote der Frauen in Deutschland bei 61,8 % lag.

Bedenklich scheint mir, was das Gutachten ansonsten ausweist:

„Deutsch-Türken bzw. türkische Migranten richten ihre „Antennen“ aber auch noch zu oft ausschließlich nach Ankara.“

So wundert es nicht, dass die Mehrheit der Türken bei den türkischen Wahlen in Deutschland die islamisch-konservative AKP von Erdogan wählten! Seine Soldaten, wie er sie nennt, demonstrieren - mit dem Symbol des Islams auf deutschen Fahnen - in Deutschland, für Erdogans Politik. Einer Politik die den Völkermord an Christen leugnet und aktuell Krieg gegen die Kurden im eigenen Land führt.

Das Ergebnis der Ausarbeitung zu binationalen Ehen spricht von „sehr stark innerethnisch bzw. nationalitätsintern geprägt“ und das statistische Bundesamt konstatiert für Türkinnen nachfolgender Generation eindeutiges Heiratsverhalten. 8) Dies wird mit Zahlen von 95 % der Ehen, die mit einem Ehemann gleicher Nationalität geschlossen wurden, eindeutig belegt! Hatten beispielsweise bei den verheirateten spanischen Männern der zweiten Generation etwa 73% eine deutsche Ehefrau, so sieht das bei türkischen Männern und Frauen völlig anders aus:

„Eine deutliche Ausnahme bilden Männer türkischer Herkunft. Bei ihnen bestehen zwischen der ersten und der zweiten Generation kaum Unterschiede: In beiden Generationen existieren wenige Partnerschaften mit Deutschen. Des Weiteren haben Türken der zweiten Generation – mit Ausnahme des Jahres 1989 – sogar zu einem geringeren Anteil deutsche Ehefrauen als die Türken der ersten Generation. Dieses Verhältnis zeigt sich bei keiner anderen untersuchten Nationalität.“

Dieses Heiratsmuster entspricht dem typisch islamischen Verhalten, dass strikte Abschottung aufweist. Offenheit ist für mich hier nicht erkennbar.

- Dieses Verhaltensmuster dürfte auch hier neurodegenerativen, autosomalen rezessiven Erbkrankheiten förderlich sein, wie die Studien zu typisch islamischen Gendefekten bei generationenumspannender Inzucht Prägung belegen. -

„Enormes innovatorisches Potenzial“ ist – wie sie Herr Minister Schäuble meinen - weder in dem, den Sachverständigenrat für Zuwanderung und Integration vorliegendem Gutachten, noch dem Bericht zu binationalen Ehen (allgemeine Informationen über das Statistische Bundesamtsamt und Datenangebot) erkennbar, an keiner Stelle!

Herr Minister, ihre abstruse Aussage,

"Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt. Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, gerade auch die Frauen! Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial!" 6)

hat mich in Folge mehrfach derartige Kommentare lesen lassen:

„Wenn man den kleinen Kreis "unserer politischen Elite" betrachtet; die sind tatsächlich durch Abschottung vom normalen Leben in "geistiger Inzucht" degeneriert!“

Ihre Sichtweise gab mir Anlass, als ein im normalen Leben Stehender, der sich leider täglich degenerierter Verhaltensweisen von Migranten islamischer Gesellschaften ausgesetzt sieht, ihnen eingangs genannte Fakten zu Inzuchteffekten islamischer Tradition aufzuzeigen. Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages, nebst dem statistischen Bundesamt, wird ihnen sicherlich helfen können, zumindest in diesen Punkten wieder Bezug zum normalen Leben zu bekommen.

Mit freundlichem Gruß

Norbert Fröhlich

1) http://www.mejfm.com/Newarchives2013/Common%20Genetics%20and%20Meta.pdf

2) http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1051064/

3) http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/behinderte-fluechtlinge-wie-...

4) http://www.fluechtlingsrat-lsa.de/wp-content/uploads/2016/04/Information...

5) http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/11/nahles-nicht-einma...

6) http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-06/wolfgang-schaeuble-aussen...

7) http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Zuwanderungs...

8) https://www.destatis.de/DE/Publikationen/WirtschaftStatistik/Gastbeitrae...

Hans Kolpak
Goldige Zeiten

Pakt FPÖ - Habsburger?

Informationen Österreich

Neu: 2016-06-07:

[15:15] Leserzuschrift: Pakt FPÖ - Habsburger?

Ich stelle jetzt mal eine These auf - vielleicht verraten sie mir/uns was sie davon halten. Es hat sich in den letzten Wochen etwas verändert:

  1. Der Brief der Habsburger an die Murksel: Das ist ja ein wahrlich historisches Ding!!! Die Habsburger sagen erstmals seit hundert Jahren "Demokratten schleichts eich, die Bürger werden euch verjagen!" Warum trauen sie sich das gerade jetzt? Immerhin sind sie ja für immer aus der Politik verbannt - die haben ja auch was zu verlieren dabei!
  2. WE sagt uns jetzt, dass der Kaiser früher als bis jetzt gedacht erscheint. Warum der Sinneswandel?
  3. Die FPÖ hätte mit der früheren aggressiven Art beim geringsten Verdacht auf Wahlbetrug medial gepoltert - jetzt bei grobem Verdacht ist sie sehr zahm
  4. Hofer war ein FPÖ Kandidat (haben sich sehr lange geziert einen aufzustellen), aber er hat Habsburger-Verbindungen.
  5. WE schreibt, dass die FPÖ bereits die Seite gewechselt habe.
  6. Hofers Worte nach der knappen Niederlage: "Macht nichts, es ist eine Investition in die Zukunft!"

Liegt es nicht nahe, dass die FPÖ und die Habsburger einen Pakt eingegangen sind, und vielleicht eine Mega-Polit-Bombe im Ärmel haben, indem sie den Wahlbetrug beweisen können??

Vielleicht kommt daher das plötzliche politische Selbstbewustsein der Habsburger?

Die FPÖ findet sich damit ab, dass man zwar nicht Kanzler wird - weil die Macht woanders hin geht - aber man darf im neuen System mitspielen, zudem verträgt die FPÖ die Monarchie von allen Parteien wohl am ehesten.

Die Habsburger bekommen von der FPÖ gleich einmal 50 - 70% der österreichischen Wähler (BP-Wahl) für die Revolution bereitgestellt!

Kommentar der Redaktion
An einen formellen Pakt dieser Art glaube ich nicht. Ich weiss aber aus dem letzten Briefing, dass die Wahl massiv gefälscht war und auf die FPÖ Druck ausgeübt wird, keine Wahlanfechtung zu machen. In einem Artikel habe ich schon geschrieben, dass einige FPÖ-Funktionäre in neuer Funktion wahrscheinlich wieder auftauchen werden. Hofer und Gudenus sind im St.Georgs-Orden. Die wissen, was kommt. Die Polit-Bombe wäre sicher das Auffliegen des massiven Wahlbetrugs. Heute abend will die Blaue Allianz Beweise dafür vorlegen.WE.

17:15 Uhr | Ösi-Wahl: Enthüllungs-FB-Seite ‘gesperrt’, FP-Strache weiter online

8. Juni 2016 | Presseinformation: B & S Böhmdorfer Schender Rechtsanwälte GmbH

11. Juni 2016 | Wahlanfechtung: Was soll das alles, Herr Hofer?