Fast eine Frechheit: Rundfunkbeitrag

Bild von Hans Kolpak

Eben dachte ich, ich träume! Aber die Formulierung "fast eine Frechheit" stammt aus einem Artikel aus DIE WELT, veröffentlicht am 13. Januar 2013: Die größten Konstruktionsfehler der GEZ-Gebühr

Tom Schiller am 4. Januar 2017:

"Hirnwäsche ist noch immer keine anerkannte Heilmethode. Wäre sie es, könnten sich ARD und ZDF problemlos von Krankenkassenbeiträgen finanzieren, die Diskussion um die Gebühren hätte sich schlagartig erledigt."

Organisation

6. Oktober 2016 | Boris Rosenkranz: ZDF-Fernsehrat - Unter Freunden

Inhaltlicher Müll

11. Januar 2017 | Christian Jung: Verboten! GEZ-Sender geht juristisch gegen kritischen Film über den Bayerischen Rundfunk und dessen Verbindungen zum Linksextremismus vor

24. November 2016 | Thomas Pany - Tagesschau: Unseriöse Berichterstattung und Dünkel

Mit dem in dem Antwortschreiben auf die Kritiker demonstrierten Dünkel - der im Nachhinhein allerdings als bedauerliches Missverständnis ausgewiesen und korrigiert wurde - gegenüber anderen Publikationen, die sich die Arbeit machen, blinde Flecken in der öffentlich-rechtlichen Berichterstattung kenntlich zu machen, tut sich die Tagesschau-Chefredaktion keinen Gefallen. Das Misstrauen gegenüber der Ausblendung bestimmter Realitäten in der 20-Uhr-Wirklichkeit ist ohnehin groß.

7. November 2016 | #annewill und die verlogenste Provokation, die das Zwangsfernsehen bislang zu bieten hatte

Juristischer Müll

LG Tübingen Beschluß vom 16.9.2016, 5 T 232/16

Unzählige Menschen ziehen sich an diesem Urteil hoch, doch Lesen hilft immer noch:

VII. 45 Der Schuldner wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Entscheidung auf vollstreckungsrechtlichen Gründen beruht und die materiellrechtliche Beitragspflicht - entsprechend ständiger verfassungs- und verwaltungsrichterlicher Rechtsprechung - davon nicht berührt wird.

Wettbewerbsrecht

23. Januar 2014 | Auch die Privaten sollen von Rundfunkbeiträgen profitieren

Das Verhalten der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ist wettbewerbswidrig. Sie verschaffen sich einen finanziellen Vorteil gegenüber den privaten Rundfunkunternehmen, die keinen monatlichen Betrag von ihren Zuschauern fordern. Dies ist eine unzulässige Schlechterstellung der Privatsender.

11. September 2016 | Zwischenmeldung: Der Beitragsservice und die starken Männer

22. August 2016 | Rundfunkbeitrag ist grundgesetzwidrig

21. Juni 2016 | GEZ-Zahler, zur Kasse bitte: So teuer ist die EM auf ARD und ZDF

2. Juni 2016 | Phase III: Antrag auf Berichterstattung über die Rundfunkbeitragsklage

20. Mai 2016 | ARD/ZDF: „Buchautor Heiko Schrang muss in den Knast!“

17. April 2016 | Meinung in der Logenpresse: Wer würde die Öffentlich-Rechtlichen vermissen?

7. April 2016 | Rebellion gegen GEZ erfolgreich: Zwangsgebühren vor dem Aus? "Rund 190 Euro nicht gezahlte Gebühren standen einem Haftkostenvorschuss von bis zu 140 Euro pro Tag gegenüber."



Eine Gruppe von Kriminellen und bewaffneten Terroristen wird erfolgreich Abgewiesen!

16. März 2016 | Eine Gruppe der Firma "Polizei", (seit ihrer Gründung im Hochverrat arbeitend), immer wieder Gedeckt und Verschleiert von den Lügenmedien der Faschistischen BRD, in dem sie als "Beamte" der ahnungslosen Restbevölkerung Verkauft werden, versucht hier bei einen Menschen, der die Rechtslage in der BRD kennt, einen Raubzug durchzuführen.

Die eigentliche Straftat wird von einen weiteren Kriminellen Trickdieb, der sich als OGV-Beamter ausgibt, durchgeführt, wobei er sich zur Unterstützung die angeblichen "Polizeibeamten" als billige & Willige Inkassotruppe Bestellt hat.

Leider geht dieser unter Vorsatz begangene Raubzug voll in die Hose, wie man Sehen kann. Wehrt euch Leute und lasst euch nicht von dem kriminellen Gesindel Betrügen und ausrauben!

Wie es ohne Gewalt und Verbal geschehen kann, soll euch dieses Video Dokumentieren!

Dass die Aktion ein voller Erfolg war, ist schon an der Körperhaltung und den Gesichtsausdruck der beiden Kriminellen zu Sehen. Sie Wissen ganz genau, was los ist und dass sie geltendes UND gültiges Recht brechen!

25. Februar 2016 | Offener Brief an die Bundeskanzlerin – Der öffentlich-rechtliche Rundfunk und der Vertrauensverlust in Politik und Medien

Wenn Sie sich fragen, für was der Rundfunkbeitrag eigentlich steht, dann werden Sie hier fündig:

Online-Boykott

Interessen-Gemeinschaft ! WIR alle gegen GEZ !

GEZ-Gier 2013: Wie wir uns erfolgreich wehren können

GEZ: Pay-TV im Demokratiegewand

Rundfunkbeitrag laut Gutachten verfassungswidrig

Gutachten: Neuer Rundfunkbeitrag ist verfassungswidrig

Meldungen zum Rundfunkbeitrag von DWDL.de

Fazit: Hoheitliche Aufgaben sind bereits durch Steuern abgedeckt.

Klage gegen die Haushaltsabgabe ab 2013

Die GEZ ist Schwachsinn


Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "Rundfunkbeitrag"

Google News

 


 

10. January 2017 12:54


Rundfunkbeitrag – wie viel Zinsen zahlst du?
Freitag - Das Meinungsmedium
Ein Pflichtbeitrag für jeden deutschen Haushalt ist der Rundfunkbeitrag. Gleichgültig, ob ein Fernseher oder ein Computer tatsächlich im Haushalt vorhanden ist, € 17,50 im Monat werden fällig. Die Frage von empfangsbereiten Geräten wurde im Zeitalter ...

 


 

10. January 2017 7:02


Nordkurier

„Schwarzseher“ und Verweigerer Hunderte zahlen den Rundfunkbeitrag nicht
Nordkurier
Nicht mehr pro Gerät, sondern pro Haushalt wird seit drei Jahren der Rundfunkbeitrag in Höhe von monatlich 17,50 Euro eingezogen. Wenn jemand ein „Schwarzseher“ oder Beitragsverweigerer ist, werden Außenstände angemahnt – und wenn sie sich ...

 


 

9. January 2017 7:46


SÜDKURIER Online

Dauerstreitthema Rundfunkbeitrag: Nicht nur die AfD geißelt die verpflichtende ...
SÜDKURIER Online
Der Rundfunkbeitrag ist so lange ein Streitthema, wie es ihn gibt. 2013 wurde er von einer Geräte- zu einer verpflichtenden Haushaltsabgabe umgewandelt. Eine stichprobenhafte Umfrage in der Landeshauptstadt lässt erahnen: Der AfD-Antrag, so sehr er ...

 


 

5. January 2017 6:08


Stuttgarter Zeitung

ARD und ZDF unter Reformdruck: 17 Euro, 50 Cent jeden Monat ...
Stuttgarter Zeitung
Viele ärgern sich, automatisch vier Mal im Jahr Rundfunkgebühren zahlen zu müssen, unabhängig davon, ob und wie viel sie ARD und ZDF nutzen.

und weitere »

 


 

27. December 2016 5:06


Berliner Zeitung

Gebühren Ein hartes Jahr für den Rundfunkbeitrag
Berliner Zeitung
Also bekommen die Zuschauer von ARD und ZDF im nächsten Jahr keine 3,60 Euro Rundfunkbeitrag erlassen. Das ist nicht schön, aber vielleicht auch nicht ganz so schlimm, auch wenn 3,60 Euro natürlich nicht nichts sind. 3,60 Euro, um genau zu sein.

 


 

24. December 2016 5:28


n-tv.de NACHRICHTEN

Was ändert sich 2017 ...: ... bei Internet, Fernsehen und Mobilfunk?
n-tv.de NACHRICHTEN
Auch 2017 müssen Haushalte 17,50 Euro Rundfunkbeitrag abdrücken. Und auch 2017 können sich Grundsicherungs- und Bafög-Empfänger von dieser Pflicht befreien lassen. Für Menschen mit Behinderungen kann es Ermäßigung geben. Neu ist, dass die ...

 


 

23. December 2016 3:20


Bayerischer Rundfunk

Rundfunkbeitrag: Gericht folgt Argumentation nicht: Wer sich ...
Bayerischer Rundfunk
Das Verwaltungsgericht Würzburg hat die Klage eines Unterfranken gegen den Bayerischen Rundfunk abgewiesen. Auch wer sich durch Beiträge im ...
Gerichtsurteil: TV-Kritik aus Glaubensgründen befreit nicht von ...Jesus.de

Alle 2 Artikel »

 


 

22. December 2016 9:19


Heise Newsticker

Wind von vorn – Wie geht's weiter mit dem Rundfunkbeitrag? | heise ...
Heise Newsticker
Er scheint in diesem Jahr so umstritten wie nie zu sein, aber für die öffentlich-rechtlichen Sender ist der Rundfunkbeitrag unverzichtbar. Wie schätzen ARD, ZDF ...
Länder wollen Rundfunkbeitrag reformieren - DIGITALFERNSEHEN ...Digitalfernsehen.de

Alle 4 Artikel »

 


 

21. December 2016 5:32


Befreiung vom Rundfunkbeitrag bald rückwirkend möglich
DATEV eG (Pressemitteilung)
Gute Nachrichten für Verbraucher: Ab dem 1. Januar 2017 können Verbraucher Anträge auf Befreiung vom Rundfunkbeitrag auch rückwirkend stellen. Die Verbraucherzentralen Berlin und Brandenburg begrüßen diese Änderung des ...

 


 

21. December 2016 1:27


RP ONLINE

Rundfunkbeitrag: Inkassofirmen dürfen künftig früher Gelder eintreiben
RP ONLINE
Ab 2017 können säumige Rundfunkbeitragszahler schon deutlich früher Post von Inkassofirmen bekommen als bisher. Darauf weist die Verbraucherzentrale ...

und weitere »