Gewalt? Wozu?

Bild von Hans Kolpak
1. August 2015 | Mehrfrontenkrieg - nicht zu gewinnen: Politik in der Falle

Kann alle Gewalt vom Volk ausgehen? Warum sollte sie? Das Volk besteht aus Führungskräften und Eliten, es besteht aus Bequemen und Gehorsamen. Es liegt demnach in der Verantwortung der Führungskräfte und Eliten, die Geschicke des Volkes zu leiten.

Ein Narr und Schauspieler: Adolf Hitler

Dieser Mensch war nicht damit zufrieden, die Herzen von Zuhörern zu gewinnen. Er begnügte sich nicht damit, ohne Waffengewalt geographische Räume an das Deutsche Reich anzugliedern. Er war ein kompletter Narr, ein Idiot! Er führte einen Krieg. Wer sein Buch "Mein Kampf" gelesen hatte, wußte Adolf Hitler einzuschätzen.

Ein weiser Mensch
erringt einen Sieg
und beläßt es dabei.
Er geht nicht zu Gewalttaten über.
Laotse

All die armen Irren, die heute noch dem Prinzip "Adolf Hitler" nachtrauern, übersehen diese Ursache des Scheiterns. Sie sind einfach zu dumm, aus den Fehlern anderer Menschen zu lernen. Und wie steht es um politische Gewalttäter im Jahr 2010? Das Mandat und die Immunität kaschieren viel Schwäche. Sie sind bereits gescheitert, auch wenn die Legislaturperiode noch andauert.

Auch US-Präsident Barack Obama ist nach einem Jahr Amtszeit mit seinen Grenzen konfrontiert. Selbst US-Gouverneur Arnold Schwarzenegger sind Grenzen gesetzt. Das politisch durchsetzbare in einer Demokratie lauert an jeder Ecke - auch ohne Blockwarte.

Nicht umsonst hat sich für Demokratien das Modell der Gewaltenteilung durchgesetzt: Gesetzgebende Gewalt, ausführende Gewalt und richterliche Gewalt. Die gesellschaftlichen Kräfte, die an einem Staatsgebilde zerren, sind nicht vorhersehbar. Die Staatsanwaltschaft der Bundesrepublik Deutschland kann nur die Interessen der jeweilig amtierenden Regierung abbilden. Es mangelt ihr an Neutralität, weil die politischen Parteien die Entscheidungen der Regierungen direkt beeinflussen, obwohl sie nur einen winzigen Bruchteil der Bevölkerung vertreten.

Der russische Literatur-Nobelpreisträger Alexander Issajewitsch Solschenizyn ist einer der bekanntesten Kritiker des Parteien-Parlamentarismus. In einem Spiegel-Interview (DER SPIEGEL Nr. 30/2007, S. 100) sagte er:

„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden. Die nämlich wissen dann um ihre persönliche Verantwortung in den Regionen und Kreisen, und sie können auch abberufen werden, wenn sie schlecht gearbeitet haben. Ich sehe und respektiere Wirtschaftsverbände, Vereinigungen von Kooperativen, territoriale Bündnisse, Bildungs- und Berufsorganisationen, doch ich verstehe nicht die Natur von politischen Parteien. Eine Bindung, die auf politischen Überzeugungen beruht, muss nicht notwendigerweise stabil sein, und häufig ist sie auch nicht ohne Eigennutz.“

 


 

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "Hitler"

Google News

 


 

24. March 2017 11:33


Erkenntnisse zur Hitler-Jugend
Süddeutsche.de
"Wer die Jugend hat, der hat die Zukunft." - Dieses von Hitler und seinen Gefolgsleuten immer wieder zitierte Diktum Napoleons wurde den Nationalsozialisten zum Anspruch, die junge Generation vollständig zu erfassen und ideologisch zu durchdingen.

 


 

24. March 2017 6:27


Derwesten.de

Hitler-Werbung - Wie BÖSE! Dubioser Gas-Anbieter wirbt auf Twitter ...
Derwesten.de
Berlin. Sollte es sich bei diesem Tweet tatsächlich um eine ernst gemeinte Werbung handeln, ist sie ordentlich nach hinten losgegangen. Der österreichische ...
Dubioser Gasanbieter sorgt mit Hitler-Werbung im Netz für ...derStandard.at
Steirischer Gasanbieter wirbt mit Hitler-Spruch | www.heute.atHeute.at
Gasanbieter schockt mit Hitler-Werbungunsertirol24

Alle 6 Artikel »

 


 

24. March 2017 11:41


FOCUS Online

Hitler war für US-Präsident John F. Kennedy ein „Mythos, der ...
FOCUS Online
US-Präsident John F. Kennedy war als junger Mann fasziniert von Adolf Hitler. Seine Gedanken unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg schrieb Kennedy in ...
„Zeug zur Legende“: Tagebuch enthüllt Kennedys Einstellung zu HitlerSputnik Deutschland
John F. Kennedy schwärmte von Adolf Hitler - oe24oe24.at

Alle 3 Artikel »

 


 

23. March 2017 1:36


SPIEGEL ONLINE

Josef Stalin, Adolf Hitler, Saddam Hussein: Die Doppelgänger der Mächtigen
SPIEGEL ONLINE
Nachdem Hitler-Deutschland 1941 die Sowjetunion überfallen hatte, tanzte Dadajew in einer Frontkonzertbrigade der Roten Armee. Als der Krieg Tschetschenien erreichte, musste er bei der Befreiung seiner Heimat helfen und wurde schwer verwundet.

 


 

23. March 2017 12:10


Jüdische Allgemeine

Hollywood und Hitler
Jüdische Allgemeine
Mit guten Filmbüchern verhält es sich so wie mit guten Büchern über Musik: Sie sind rar. Und scheinen in diesem nicht gerade verkaufsträchtigen Genre immer rarer zu werden. So greifen Autoren, sofern sie sich nicht schon eine Prominenz via Fernsehen ...

 


 

22. March 2017 8:52


Hitler-Vergleiche: Immer wieder die Nazi-Keule - nordbayern.de
Nordbayern.de
Berlin/Istanbul - Wie jetzt vom türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan ist die jüngere deutsche Politik immer wieder in einem Atemzug mit Anspielungen ...

und weitere »

 


 

21. March 2017 9:13


inFranken.de

Hupkonzert gegen Hitler
inFranken.de
Hupkonzert gegen Hitler. Der Wirbel um die NS-Ehrenbürgerschaften lässt vergessen, dass Bürger für die Weimarer Republik gekämpft haben - an vorderster Stelle eine Kapelle. Ewald Nüssel hält das Erbstück der Familie in Ehren. Foto: Wolfgang ...

 


 

21. March 2017 3:15


Freie Presse

"Hitler hat nicht geputscht - er ist gewählt worden" - Freie Presse
Freie Presse
Peter Giersich aus Auerbach ist ein unermüdlicher Kämpfer für das antifaschistische Vermächtnis. Jetzt ist der 70-Jährige dafür ausgezeichnet worden.

und weitere »

 


 

17. March 2017 1:27


Berliner Kurier

„Frau Hitler
sz-online
Istanbul. Die regierungsnahe türkische Zeitung „Günes“ hat Bundeskanzlerin Angela Merkel als „weiblichen Hitler“ bezeichnet und auf der Titelseite mit SS-Uniform und Hakenkreuz abgebildet. „Frau Hitler“ schrieb die Zeitung in ihrer Ausgabe am Freitag ...
Türkische Zeitung zeigt Merkel als weiblichen Hitler | Berliner-Kurier ...Berliner Kurier
Türkische Boulevardzeitung zeigt Merkel als "Frau Hitler"ZEIT ONLINE
Türkische Zeitung zeigt Merkel als "weiblichen Hitler"Deutschlandfunk
BILD -DiePresse.com -Stuttgarter Zeitung
Alle 48 Artikel »

 


 

15. March 2017 1:36


DIE WELT

Eva Brauns Hitler-Fotos brachten 34.000 Pfund
DIE WELT
Der Schätzpreis lag erstaunlich niedrig: Auf 12.500 bis 18.500 britische Pfund taxierte das britische Auktionshaus C&T ein Album mit 73 Fotos, das im Sommer 1945 bald nach dem Selbstmord von Adolf und Eva Hitler, geborene Braun, in Berlin auftauchte.
Eva Brauns Foto-Album versteigert - Bilder zeigen Adolf Hitler ganz ...FOCUS Online
Fotoalbum von Eva Braun für 39.000 Euro versteigertSPIEGEL ONLINE
Eva Brauns Fotoalbum mit lang geheim gehaltenen Fotos von Hitler werden in ...RT Deutsch
Sputnik Deutschland -FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung -Deutschlandfunk
Alle 18 Artikel »