Putin: Freigabe von Dokumenten mit "sehr interessanten Namen"

Bild von Hans Kolpak

11. Dezember 2016 | Perfid: Russen desinformieren mit Wahrheit – Quo usque tandem?

Es ist sehr mühsam, in folgendem Artikel verbliebene Halbwahrheiten und Wahrheiten zu finden: 9. Dezember 2016 | KREML-CHEF WILL MERKEL LOSWERDEN: Putins hybrider Krieg gegen unsere Wahl

20. November 2016 | 911 glitzert und funkelt

19. April 2016 | Die Übersetzung von Fit4Russland: Russische Aufdeckung zu 9/11 am 16. April 2016 (Sendung "Postscriptum") | Film siehe weiter unten.

Postskriptum: Der russische Fernsehbeitrag 9-11 in deutscher Fassung

15. April 2016 | Putins Panama-Leck: “Partitur” authentisch, Dirigent ist aber CIA

7. April 2016 | Truth and Justice regional and local media forum: Vladimir Putin took part in the third Truth and Justice regional and local media forum.

4. April 2016 | Ernst Wolf: Was steckt hinter den „Panama Papers“?

Die USA haben die ganze Welt mit Nachdruck zur Offenlegung des Steuergeheimnisses gedrängt, die dazu durchgesetzten Vorschriften selbst aber nicht übernommen. Und das ist nicht alles: In den vergangenen Jahren haben sie vier ihrer Staaten in wahre Steuerparadiese für internationales Kapital verwandelt.


4. April 2016 | Meeting with Head of Federal Archive Agency Andrei Artizov

Russische Quelle vom 4. April 2016 | Сами напросились.
Siehe auch Путин подпишет документы по рассекречиванию архивных материалов
5. April 2016 | Putin to Declassify Documents That Bear Some "Very Interesting Names"
Translated by Ollie Richardson for Fort Russ from Russian to English

Da ich kein Russisch beherrsche, kann ich die Übersetzung ins Englische nicht überprüfen. Übersetzung ins Deutsche von Hans Kolpak:

Ihr habt es über euch gebracht

Die gestrigen Pfuschzettel aus Panama erfuhren sofort eine passende Antwort. Kerle, die von der Soros Foundation und der MacArthur Foundation geschmiert werden, ihre Eigner und andere interessierte Kreise dachten, sie seien bei der Jagd einer Bestie beteiligt. Nun ja! Dieses Mal wurden sie dazu gebracht, Tischtennis zu spielen, doch sie haben es nicht einmal bemerkt. Sie sind so naiv!

Sie verteilten die Dokumente an ausgesuchte Namen und Adressen von ungefähr 400 bezahlten Journalisten in achtzig Ländern. Zumindest einer von ihnen gehört zum CBP (Foreign Intelligence Service) und ein paar hundert zum GRU (Main Intelligence Directorate). Und sie erhielten ihre Bestrafung, nicht persönlich, aber die Eigner.

Der russische Präsident sagte, er habe entschieden, viele archivierte Dokumente freizugeben, und dass er die Anordnung heute unterzeichnen werde. Und sie wurde unterzeichnet: en.kremlin.ru

Und leise fügte er hinzu: "Soweit ich das von den Archiv-Agenturen weiß, betrifft es den Zeitraum von 1930 bis 1989. Diese Dokumente enthalten Namen, verzeihen Sie mir, von Verrätern genauso wie von unschuldig Unterdrückten mit sehr interessanten Namen, einige Dokumente werden die Gesellschaft überraschen."

Tatsächlich ist das, was geschieht, ein Test für die Gesellschaft und für den Präsidenten. Er erließ eine Prüfung für den "Führer der Nation" und für die Gesellschaft der "Supermacht". Ich persönlich hege keinerlei Zweifel am Resultat. Auch bezweifle ich nicht die Anzahl der politischen Kadaver, die bald im dummen Europa erscheinen werden, das dachte, sich an der Jagd auf die Bestie zu beteiligen, während der Hinterhalt für es selbst vorbereitet wurde.

8. April 2016 | Präsident Putin springt als Deutsch-Übersetzer ein

Er hat sich auch bei dieser Gelegenheit erstmals öffentlich zu den Panama-Papieren geäussert. Er sagte, die Veröffentlichungen sei vor allem eins: der Versuch des Westens, von aussen Unfrieden in Russland zu stiften. Es solle fälschlich der Verdacht der Korruption erweckt werden, sagte Putin. Die Unterstellungen über Offshore-Firmen sollten Russland "gefügiger machen, uns so frisieren, wie sie wollen."

Russland: Putin nutzt seine Deutschkenntnisse, um für Willy Wimmer zu dolmetschen

Mit deutschen Untertiteln von Russia Today: Der russische Präsident Wladimir Putin ist gestern als Übersetzer für den ehemaligen Staatssekretär des Westdeutschen Verteidigungsministeriums, Willy Wimmer, bei einem Medienforum in St. Petersburg eingesprungen. Ein Journalist hatte Willy Wimmer zuvor falsch verstanden und dachte, dass Wimmer gesagt hatte, dass Russland keine nationalen Werte hätte.

Panama Papers oder Putin Papers?

Märchenstunde als Antwort auf die russische Veröffentlichung

20. April 2016 | ‘Saudis Did 9/11’ is a Zionist Ruse

This Zionist-Neocon disinformation frenzy can only have one main purpose: to mislead the public about who actually planned, carried out and benefited from 9/11. As I document in my book Grand Deceptions and various other articles, the only nation to substantially benefit from 9/11 was Israel, as Benajmin Netanyahu gleefully observed many times. And the only individuals arrested on 9/11 in connection with the attacks were Israeli nationals, some of whom were confirmed Mossad agents that were seen video taping and subsequently celebrating the attacks in a New Jersey parking lot.
...
Whatever is in those 28 pages, it should be considered nothing more than a red herring artifice to steal our attention away from the real captains of terror in Washington and Tel Aviv.

18. April 2016 | So halfen saudische Agenten den 9/11-Terroristen

Noch immer hält die US-Regierung ein Dossier über den 11. September 2001 zurück. Kurz vor Barack Obamas Besuch in Saudi-Arabien werden die Verwicklungen des Königreichs in die Terroranschläge bekannt.

"Постскриптум" с Алексеем Пушковым (16.04.2016) © ТВ Центр

Der Beitrag zu 9/11 ist der letzte in dieser Sendung. Er beginnt bei 44:52 und dauert bis zum Schluss der Sendung.
19. April 2016 Übersetzung von Fit4Russland.com: Russische Aufdeckung zu 9/11 am 16. April 2016 (Sendung "Postscriptum")

Wie es scheint, basiert der folgende Text auf dieser Meldung: Schlagzeilen am 18. April 2016 von Concept-Veritas.com | Jeden Tag neu: Schlagzeilen

MOSKAU UND DER 11. SEPTEMBER ...

Kommentar zur zuvor zitierten russischen Meldung von "Verlag der Schelm" am 18. April 2016 um 11:12 Uhr

Liebe Buchinteressierte!

Heute versorgt Sie der Schelm einmal ausnahmsweise mit einer politischen "Sensationsmeldung" aus dem Reich des Bösen...

Seit vielen Jahren wird die offizielle Version der Anschläge vom 11. September 2001 in Rußland nicht mehr öffentlich angezweifelt, zumindest nicht im staatlich kontrollierten Fernsehen. Der letzte Fall, an den ich mich erinnere, ereignete sich wohl 2010. Doch wurde damals immer nur auf die "offenkundigen Unstimmigkeiten" der offiziellen Version hingewiesen, ohne direkte Anschuldigung an Washingtons Adresse.

Der Grund dafür, daß eine Konfrontation mit den USA nicht erwünscht war, liegt auf der Hand. Da Rußland schwer unter islamistischem Terror gelitten hat, wollte man in Moskau eine Allianz mit den USA, die ja "am 11. September auch furchtbar gelitten haben". Auch der russische Einsatz gegen den IS und Al Nusra in Syrien war immer wieder mit einer Einladung an die USA zur Bildung einer "antiterroristischen Einheitsfront" verbunden.

In der am 16. April 2016 ausgestrahlten Sendung "Postscriptum" (Leiter Alexej Puschkow, 21.00 - 22.00 Uhr, die wichtigste politische Sendung neben "Vesti Nedeli" mit Dmitri Kiseljew) wurde nun Klartext gesprochen: Die Türme wurden gesprengt, und das konnte nur mit Wissen und Billigung der amerikanischen Regierung erfolgen. Es wurden die sechs Hauptargumente gegen die offizielle Lügenversion mit unübertrefflicher Klarheit dargelegt; kurz, aber so überzeugend, daß kein Gegenargument möglich ist.

Dieser Teil der Sendung war ursprünglich nicht geplant. Es war ein Beitrag über den rätselhaften Tod des Dichters Majakowski vorgesehen. Die Änderung erfolgte im letzten Moment.

Der 1954 in Peking geborene Alexej Konstantinowitsch Puschkow, promovierter Politologe und Direktor des Instituts für aktuelle internationale Probleme an der Diplomatischen Akademie des russischen Außenministeriums, ist ein außenpolitisches Schwergewicht, ständig in Westeuropa auf Reisen. Zudem ist er Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma.

Aber auch ein Schwergewicht wie er kann solche Dinge nicht aus einer persönlichen Laune heraus bringen. Das Ganze ist offenbar eine Warnung an die USA, ein Schuß vor den Bug: "Hört auf mit den ständigen Provokationen (u. a. den ständigen Entführungen russischer Bürger in Drittländern und ihrer Auslieferung nach Amerika unter erfundenen Vorwänden), oder die Große Lüge platzt, und dann ,Gnade euch Gott!’".

In der Einleitung zur Sendung hieß es, es drohe den USA ein Skandal, wie sie noch keinen gesehen hätten.

Man darf also gespannt sein.

Beste Grüße!

Ihr

-Schelm-

P.S.: Näheres zum "9. September" lesen Sie auch in Jürgen Grafs neuem Buch "Der geplante Volkstod" im Kapitel 2 "Verschwörungstheorien?".

7. Januar 2016 | Der geplante Volkstod von Jürgen Graf

Die Masseneinwanderung ist nichts anderes als die Verwirklichung eines seit 1925 existierenden Plans zur Zerstörung der weißen Völker durch Vermischung. Flankiert wird diese Politik durch eine Reihe von Maßnahmen, die eine weitere Verminderung der einheimischen Geburtenrate bewirken sollen: familienfeindliche Gesetzgebung, Förderung der Abtreibung, Propagierung der Homosexualität und des „Gender Mainstreaming“. Das Endziel der Akteure hinter den Kulissen besteht in der Schaffung einer gemischtrassigen Bevölkerung ohne Traditionen und Ideale, die zum organisierten Widerstand unfähig ist und sich von den herrschenden Cliquen nach Belieben manipulieren läßt.

Auch das noch: Klartext oder Verwirrspiel?

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

Es ist müßig, über das vermeintliche Eigenleben von Porzellanpuppen zu schreiben, wenn die Puppenspieler benannt sind und bekannt sind. Bereits jeder Mensch weiß aus eigenem Erleben, in welchen gedanklichen Gefängnissen er sich tagtäglich bewegt.

Warum schreibe ich das?
https://encrypted.google.com/#q=Putin+“Freimaurer”

Er untersteht damit überstaatlichen Zwängen in einem zerstrittenen Gebilde.

Was bedeutet der letzte Satz? Die Puppenspieler ringen gelegentlich auch miteinander, auch wenn sie geeint sind im Dienst für Luzifer. Selbst wenn die Jesuiten eine das Freimaurertum dominierende Macht sind, so hat jeder Mensch bis zum seinem Tod auch Entscheidungsfreiheit. Wenn immer wieder beim Sterben nachgeholfen wird, dann zählt das in diesen Kreisen zum Alltag und ist keinerlei Rede wert.

Unter Logenpresse.de habe ich zusammengestellt, wie dieses vernetzte Gebilde aus Abhängigkeiten und Zielen auf mich wirkt. Man muss ziemlich tief in den Kaninchenbau einsteigen.

Hans Kolpak
Goldige Zeiten

Putin auf Deutsch: Angebot an Juden

23. Januar 2016 | Große Schlagzeile machte vor einigen Tagen Putins Treffen mit Vertretern des Europäischen Judentums.

Dieses bedachte er mit sehr freundlichen Worten und bezeichnete die Juden als traditionelle Religion in Russland, woraufhin sich die jüdischen Vertreter über eine schlechter werdende Situation und einen steigenden Antisemitismus in Europa beklagten. Das veranlasste Putin zu einem unmissverständlichen Angebot an die europäischen Juden in Bedrängnis nach Russland zu kommen. All das bei uns wie immer unkommentiert in deutscher Übersetzung.

russland.RU ist eine unabhängige Onlinezeitung über Russland und russland.TV unser Web-TV.

Putin: Für Taten der Nazis gebe es „weder Entschuldigung, noch Vergessen“!

Ein Putin und Obama sind dabei nur die Marionetten – die “Puppet’s on a string“! Dabei tanzen und fabulieren sie willfährig nach der “neuen Religion” – nach der es, für nie bewiesene “Taten”, weder Leugnung, noch Entschuldigung, und schon gar kein Vergessen geben darf!

Kommentare

Zur russischen 9/11-Aufdeckung

Kommentar der Redaktion:
Wie passt das zu den Aufdeckungen über Saudiarabien zusammen?

[15:00] Leserkommentar-AT: Das passt gut zusammen:

Wenn man bedenkt, dass die Kriegstreiber(privat)fraktion in den USA die Türme gesprengt hat, um der Welt den Bären der Schuld von Osama Bin Laden aufzubinden, und damit einen Krieg zu rechtfertigen, der denen Milliarden Gewinne gebracht hat und jetzt Russland dabei ist, langsam aufzudecken, was wirklich gelaufen ist:

Die wahren Schuldigen wollen jetzt in ihrer Panik die Schuld auf die Saudis schieben. Die wissen aber, dass sie das nicht waren und werden sich wehren. Die schießen den Dollar dafür ab. Das wissen die wahren Sprengmeister. Die lassen aber lieber ihre Kuh, die sie lange gemolken haben, die USA untergehen, als vorher der Welt zu sagen, wie und warum sie das gemacht haben. Schachmatt im Lügenhaus.

Mich würde nicht wundern, wenn bald raus kommt, das Osama Bin Laden nie existiert hat und der schon eine Märchenfigur war, mit der man die Verbindung zu den "Notfallschuldigen" Saudis zusammengedichtet hat.

Die Sprengmeister haben die öffentliche Meinung und die Bürger in den USA voll belogen und uns natürlich auch.

Kommentar der Redaktion:
Könnte so sein.