Björn Höcke: Exklusiv-Interview im holländischen Fernsehen

Bild von Hans Kolpak

13. Juli 2017| Jürgen Fritz: Die BRD darf die AfD nicht mehr als „rechtsextrem“ bezeichnen

AfDtelevision.de | AfD.de/Presse | prmaximus.de/tag/afd.html

Björn Höcke - Hinter der Politik - Interview bei der AfD im Thüringer Landtag

14. Juli 2017 | Hagen Grell: Das große Sommer-Interview mit Björn Höcke. Seine Philosphie, sein Antrieb, seine Ziele.

23. April 2017 | Axel Retz: „Wieso gilt die AfD eigentlich als rassistisch?“ Ein Blick ins Wahlprogramm der CDU von 2002

Michael Klonovsky über Marcus Pretzell: Acta diurna am 8. April 2017

18. März 2017 | Eklat nach Merkel-Besuch, Trump empfängt Höcke!

30. November 1998 | Rudolf Augstein: „Wir sind alle verletzbar“

Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität.

Björn Höcke AfD Statement zum Parteiausschlussverfahren

16. Februar 2017

Alexander Gauland AfD: "Merkel oder Schulz das sind Pest oder Cholera."

19. Februar 2017

Björn Höcke: Danke, dass ihr in dieser nicht ganz einfachen Zeit hinter mir steht

19. Februar 2017

18. Februar 2017 | Höcke: Nur Deutschland „stellt dunkle Seite seiner Geschichte in den Mittelpunkt“

14. Februar 2017 | Höckes Ruf über den Rubikon …

14. Februar 2017 | Michael Winkler im Tageskommentar:

Die AfD-Führung möchte den Thüringer Landesvorsitzenden Bernd Höcke aus der Partei ausschließen. Es geht um Äußerungen wie das Schandmal in der deutschen Hauptstadt (die einfallslosen Betonklötze der Holocaust-Gedenkstätte) und das Wort vom unerträglichen Schuldkult (mit 366 Holocaust-Gedenktagen im Jahr, in Schaltjahren 367 Tage, plus ständige Hitler-Dokumentationen im Fernsehen). Vielleicht sollten die Leute um Frauke Petry begreifen, daß Bernd Höcke damit durchaus recht hat - und daß niemand eine AfD wählt, die als CDU im Westentaschenformat auftritt. Sozialistische Einheitsparteien haben wir in Merkeldeutschland schon genug, wer da als Alternative wahrgenommen werden will, muß sich von den anderen unterscheiden. Diesen Unterschied bewirken keine Frauke Petry und kein Jörg Meuthen, sondern Bernd Höcke und Alexander Gauland.

Vollständiges Transkript der Rede von Björn Höcke vom 17. Januar 2017 im Ballhaus Watzke, Dresden im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dresdner Gespräche“ organisiert vom Jugendverband der Alternative für Deutschland, der "Jungen Alternative".

HÖCKE muss bleiben! Gewinnt er den AfD Machtkampf gegen Petry?

14. Februar 2017 | Björn Höcke hat in den letzten Jahren viel riskiert und viel für seine Partei erreicht. Trotzdem fallen ihm einige seiner Kollegen nun in den Rücken. Zeit für einen Machtwechsel? Wer ist die wahre Nummer 1 in der AfD?

Mein vorangegangenes Video zu Höckes "Skandal"-Rede: Höcke und Holocaust - Fake News gegen AfD Landeschef von Thüringen

4. Februar 2017 | Fake-News Schulz: lügen, ohne rot zu werden

Wenn Björn Höcke jetzt keine Klarstellung der ARD oder von Martin Schulz einfordert, dann ist das nur ein weiterer Beleg, dass ihm die falsche Darstellung der Äußerungen durchaus willkommen ist, weil er ein U-Boot des VS ist, mit dem Ziel, die AfD von innen zu zersetzen.

21. Januar 2017 | Kommt jetzt die Höcke – Pegida – Partei?
Siehe hierzu auch Israel-Connection

21. Januar 2017 | Höcke – der AfD Ausschluss

23. Januar 2017 | Machtkampf in der AfD – Höcke darf bleiben

17.01.2017: Dresdner Gespräche mit Björn Höcke

Björn Höcke (AfD): Exklusiv-Interview im holländischen Fernsehen (21.12.2016)

Exklusiv-Interview von Björn Höcke (AfD) im niederländischen Fernsehen NOS, in der Sendung Nieuwsuur (Nachrichtenstunde), am Mittwoch, den 21. Dezember 2016, aus Berlin.

26. Dezember 2016 | Schweizer Zeitung: „Deutschland hat sich zu einem Lügenstaat entwickelt. Es darf kein darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen den terroristischen Attentätern und dem Islam“

28. Januar 2017 | Rückkehr des Bernd Lucke – im Doppelpack

Die AfD befreite sich einst von Bernd Lucke, der durch Denk-, Rede- und Schreibverbote die alleinige Kontrolle über die Partei übernehmen wollte. Die Abwahl Luckes durch die Wahl Frauke Petrys hat nach anfänglicher Besserung zu alten Mustern geführt: Kontrolle über die vermeintlich basisdemokratische Partei erlangen, etwa durch Ausschluss und Abwahl von Konkurrenten. Dieses Mal haben sich zwei zur Machterlangung vermählt, die es kaum weniger bunt treiben als einstmals Lucke. Ein Kommentar von Christian Jung.

25. März 2017 | Ex-Mann der AfD-Chefin Pfarrer Petry emanzipiert sich

Melanie Amann - Angst für Deutschland: Die Wahrheit über die AfD: wo sie herkommt, wer sie führt, wohin sie steuert

Ich hätte nie meine Familie aufgegeben, um für eine Partei herumzutanzen. Frauke Petry hat ihre Gelegenheit genutzt, sich an Björn Höcke zu reiben und Marcus Pretzell zu heiraten. Na Bravo! Ihre Rolle als Ehefrau und Mutter von vier Kindern aufzugeben, macht sie unglaubwürdig. Genau das, was ein Volk stark macht, hat sie mit Füßen getreten!

30. März 2017 | Frauke Petry erwägt Rückzug aus der Politik

Michael Klonovsky: Bonnie und Clyde der AfD

Frauke Petry über Björn Höcke (beide AfD), CelleHEUTE.TV (12.09.2016)

13. September 2016 | Ausschnitt aus dem Interview vom Frauke Petry, Noch-Vorsitzende der AfD, mit Peter Fehlhaber von CelleHEUTE.TV am 12.09.2016. Petry äußert sich über Ihr Verhältnis zu Björn Höcke, dem aufstrebenden AfD-Polit-Star aus Thüringen, der für kundige Beobachter der politische Szene Deutschlands der einzige AfD-Vertreter ist, der das Zeug, den Willen und die Kraft hat, Kanzler der BRD zu werden und die von vielen bitter ersehnte Wende für das Wohlergehen Deutschlands herbeizuführen.

In ihren Äußerungen über Björn Höcke zeigt sich, daß Frauke Petry aus rein machttechnischen Überlegungen nicht gewillt ist, die offenkundige Führerschaft von Björn Höcke anzuerkennen, sondern weiterhin glaubt, sie wäre die richtige Person an der Spitze der AfD, um eine neue Politik in Deutschland herbeizuführen. Insider der AfD wissen aber, daß dies nicht der Fall ist, erst recht nicht, seitdem sie die Muse von Marcus Pretzell (Noch-AfD-Vorsitzender in NRW, dem irrlichternden Polit-Psychopathen) geworden ist. Aber vielleicht wird sie es ja eines Tages einsehen, vielleicht einsehen müssen, daß nicht sie die Person ist, sondern nur Björn Höcke, die Deutschland aus der heutigen Misere führen kann.