Schulden

Bild von Hans Kolpak

Das perfekte Verbrechen?

Prof. Harald Lesch bezeichnet im ZDF das weltweite Finanzsystem als das perfekte Verbrechen:

Die Pleitestaaten erkennen Sie an den hohen Zinsen für Staatsanleihen: pigbonds.info.

Geschäfte zu machen, um Vorteile zu erzielen, ist so alt wie die Menschheit selbst. Jakob rang Esau das Recht des Erstgeborenen ab und der halb blinde Israel hatte keinen Bock mehr, mit der Faust auf einen Felsen zu schlagen. Er hatte keinen Tisch, den er rein machen konnte. Also blieb es bei dem Betrug.

Weit teuflischer und perfider sind Jahrtausende später die Geschäfte mit Geld, weil sich dem Schuldner die fatale Wirkung des Zinseszins durch den "Neusprech" der Bankleute entzieht. Fakt ist: Das Kassieren von Zinseszinsen ist keine anständige Arbeit, sondern ein niederträchtiger Betrug am dummgehaltenen Ahnungslosen - bis in akademische Kreise hinein. Dazu paßt ein Gedicht:

Komm schnell her! Gib du mir!
Alles versprech' ich Dir!
Dein Konto wird jetzt leergeräumt!
Das ist real und nicht geträumt.

Es gibt immer noch Wirtschaftswissenschaftler und Politiker, die das Märchen vom Schuldenmachen glauben. Sie haben eine treudoofe Gefolgschaft in Form von Millionen Steuerzahlern und Käufern. Zahlreiche Begriffsverwirrungen und Halbwahrheiten haben die Öffentliche Hand und Vorsteher von Privathaushalten dazu verleitet, Schulden zu machen, ohne die finanziellen Folgen zu bedenken. Diese Dummheit kostet uns täglich die halbe Arbeitszeit. Alle könnten halb so lang arbeiten und den gleichen Lebensstandard haben!

Die HEILIGEN KÜHE schlachten:
Subventionen und Steuervorteile

Informieren Sie sich umfassend über die Dramatik der Staatsverschuldung auf den Seiten, die Dr. Klaus Först, Steuerberater und Rechtsanwalt in Flensburg, zusammengestellt hat. Doch auch er tastet die heilige Kühe nicht an, die in Deutschland mehr als alles andere vergöttert werden: Die Subventionen und die Steuervorteile!

Es ist absurd, daß Bund und Länder Kredite aufnehmen, um Subventionen zu zahlen und Steuervorteile zu finanzieren. Jeder Empfänger solcher Gelder ist Totengräber unserer Nation!

Wie der Bund an seinen Glaubenssätzen scheitert

Anders als Dagobert Duck und Micky Maus, die nach Entenhausen in den USA auswanderten, blieb John Maynard Keynes, der Stifter von Wahnvorstellungen, von 1883 bis 1946 in seiner britischen Heimat. Er baute ein Theoriegebäude für Politiker und Wirtschaftswissenschaftler, um weltweit Regierungen in den finanziellen Ruin zu treiben und gleichzeitig eine Elite finanziell zu bereichern. Das Theoriegebäude des Keynesianismus ist wie ein gut geführtes Hotel stets ausgebucht. Wie ist so etwas nur möglich? Man beachte, welchen verrückten Theorien Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Minister folgen.

Sie beachten die Richtlinie der Politik, sich nicht von den Fakten, den Naturgesetzen und der Mathematik irritieren zu lassen. Das hält sie fest auf einem Weg, der das Volk ausraubt und eine Elite bereichert. Die Kontrolle über das Spiel ist ihnen jedoch entglitten. Die Eliten haben zu viel, das Volk hat zu wenig. Für Hartz IV sucht Ursula von der Leyen ein neues Wort. Nach den unseligen Entwicklungen der letzten Jahre ist die Zeit gekommen, neu durchzustarten.

Wer regiert die Welt? ▶ "aspekte" zeigt, was das "heute journal" verschweigt (!!!)

27. Juni 2017 | aspekte, zdf - hochgeladen von Frubi TV

Doch jedes realsatirische Theaterstück läßt sich durch den Regisseur steuern. Kaufleute wissen das. Sie reduzieren nicht die unkontrollierbaren Einnahmen sondern die kontrollierbaren Ausgaben. Die Regierungen der Nationalstaaten in der Europäischen Union schaffen es auf eine wundersame Weise, mehr Geld auszugeben, als sie einnehmen. Man reduziere schrittweise die Subventionen und die Steuervorteile und beobachte die Entwicklung der konsolidierten Haushalte. Es gibt keinen gesetzlichen Auftrag und kein Wahlversprechen einer Partei, Kreditgeber und gescheiterte Unternehmer auf Kosten der Steuerzahler zu bereichern.

Natürlich ist es eine Freude, 100 Autos oder 10 Düsenflugzeuge zu sammeln, wenn da nicht die Unruhe wäre durch Hartz-IV-Empfänger, die mitten im Winter ihre Stromrechnung nicht beglichen haben. Statt zu arbeiten oder Geschäfte zu machen, sitzen sie stundenlang in verräucherten Kneipen an Spielekonsolen oder schlagen in Internetforen die Zeit mit Verschwörungstheorien tot. Der Versuch, diese Menschen an die wunderbaren Märchen des John Maynard Keynes heranzuführen, scheitert. Sie verstehen nicht einmal eine Steuererklärung auf dem Bierdeckel.

Das Märchen von König Akbar und der längeren Schnur zeigt, daß es auch Wege gibt, die Reichen reich zu lassen und das arme Volk trotzdem so zu versorgen, daß es seine Stromrechnung begleicht und Ruhe hält: „Es war einmal ein indischer König namens Akbar. Eines Tages spannte er eine gerade Schnur und forderte seine Minister auf: "Schneidet diese Schnur nicht ab, verknotet sie nicht, doch verkürzt sie auf eine andere Art und Weise!" Da wunderten sich alle, wie die Schnur verkürzt werden könnte, ohne abgeschnitten oder verknotet zu werden. Schließlich stand einer seiner weisesten Leute auf und spannte eine längere Schnur daneben. Durch diese zweite, längere Schnur wurde die erste automatisch verkürzt. Sie war nicht verknotet, nicht abgeschnitten und dennoch verkürzt worden. Ähnlich sollen wir die Meinung eines anderen weder umbiegen noch beschneiden, sondern nur unsere eigene lange Schnur daneben spannen. Dann mögen die anderen entscheiden, was länger und was kürzer, was besser oder schlechter ist. Wir sollen nicht für die anderen entscheiden, wir sollten ihnen nur unsere Wahrheit darlegen.“

Deshalb hilft nur der kaufmännische Weg: Zuerst die Ausgaben reduzieren und Geld sparen. Erst dann auf Einnahmen verzichten.

Schulden der Bundesländer

1. Nordrhein-Westfalen 125,4 Mrd. Euro
2. Berlin 59,9 Mrd. Euro
3. Niedersachsen 52,2 Mrd. Euro
4. Baden-Württemberg 43,5 Mrd. Euro
5. Hessen 33,9 Mrd. Euro
6. Bayern 28,9 Mrd. Euro
7. Rheinland-Pfalz 27,5 Mrd. Euro
8. Schleswig-Holstein 24,6 Mrd. Euro
9. Hamburg 23,6 Mrd. Euro
10. Sachsen-Anhalt 19,9 Mrd. Euro
11. Brandenburg 16,8 Mrd. Euro
12. Bremen 16,4 Mrd. Euro
13. Thüringen 16,1 Mrd. Euro
14. Saarland 11,2 Mrd. Euro
15. Mecklenburg-Vorpommern 10,1 Mrd. Euro
16. Sachsen 8,8 Mrd. Euro
Summe 518,8 Mrd. Euro

 

Zitiert aus BILD.de am 25. Mai 2010: So viele Schulden haben die Länder

BBC News, 24 May 2010 - In graphics: Eurozone in crisis

 


 

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "Subventionen"

Google News

 


 

19. November 2017 9:37 This RSS feed URL is deprecated, please update. New URLs can be found in the footers at https://news.google.com/news

 


 

19. November 2017 9:36


KORREKTUR: ANALYSE/E-Autos setzen sich trotz Subventionen in China nicht ...
Finanzen.net
"Kunden zögern, wenn sie viel mehr Geld für ein E-Auto zahlen sollen", sagt Hubertus Troska, China-Chef bei Daimler. Dabei existieren derzeit großzügige E-Auto-Subventionen, die 2020 auslaufen sollen. Dennoch lassen sich die Autobauer nicht aufhalten.

 


 

18. November 2017 8:03


F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Jamaika-Sondierer einigen sich bei Wirtschaft und Agrarpolitik ...
F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Kurz vor Ende der Sondierungsgespräche zeichnen sich erste Erfolge ab: Alle vier Parteien sprechen sich für mehr Tierschutz aus und konnten einige Konflikte ...
Jamaika-Unterhändler kommen sich näher - ein bisschen - Politik ...Süddeutsche.de
"Jamaika": Einigung auf gemeinsame Agrarpolitik - news.ORF.atORF.at

Alle 9 Artikel »

 


 

16. November 2017 4:34


AUTOMOBIL PRODUKTION Online

Schafft China Subventionen für alternative Antriebe ab?
AUTOMOBIL PRODUKTION Online
Keine Subventionen ab dem Jahr 2020 mehr: Das strebt die Volksrepublik China mehreren Medienberichten nach an. Wie beispielsweise die Nachrichtenagentur Yicai Media mitteilt, will die Regierung sukzessive bereits ab dem kommenden Jahr die ...

 


 

16. November 2017 9:17


Deutscher G20-Bericht zu fossilen Energiesubventionen ist unvollständig und ...
Verbände Forum (Pressemitteilung)
(Berlin) - Der erste G20-Bericht der Bundesregierung über ineffiziente Subventionen für fossile Energien fällt enttäuschend aus: Zentrale umweltschädliche Subventionen werden im Bericht nicht erwähnt. Neue Vorschläge für den Abbau von Subventionen ...

 


 

13. November 2017 2:58


Deutschlandfunk

Rumänien - PSD-Parteichef soll EU-Subventionen veruntreut haben
Deutschlandfunk
In Rumänien haben Staatsanwälte dem bereits vorbestraften Vorsitzenden der Regierungspartei PSD, Dragnea, die Gründung einer kriminellen Gruppe ...

und weitere »

 


 

9. November 2017 8:31


RP ONLINE

Falsche Subventionen - RP Online
RP ONLINE
Die Wirtschaftsweisen bereiten vor allem der FDP eine Freude: Die Liberalen werden die Forderung der Spitzenökonomen nach Steuerentlastungen als ...

und weitere »

 


 

2. November 2017 8:30


Merkur.de

Seefelds Förderprogramm bewährt sich
Merkur.de
Seefeld – Das Energie-Förderprogramm der Gemeinde Seefeld ist eine Erfolgsgeschichte und hat Vorbildcharakter. 2018 soll es erneut aufgelegt werden. Sein Initiator, der ehemalige SPD-Gemeinderat Ernst Deiringer, ist überzeugt: „Der Erfolg ist messbar ...

 


 

23. October 2017 2:31


Frankreich streicht ab 2018 Subventionen für die boomende Bio-Landwirtschaft
EURACTIV Germany
Trotz anhaltenden Wachstums will die französische Regierung die Subventionierung der Bio-Landwirtschaft ab 2018 beenden. Darunter könnte die ökologische Landwirtschaft leiden, wie ähnliche Beispiele aus den Niederlanden und Großbritannien zeigen.

 


 

23. October 2017 9:49


DIE WELT

Tschechien: Wahlsieger Andrej Babis, seine Firmen kassieren EU-Subventionen
DIE WELT
Agrofert-Sprecher Karel Hanzelka sagt dazu, zwischen Babis' Einstieg in die Politik und den vermehrten Subventionen gebe es keinen Zusammenhang. Die Interessenvertreter der tschechischen Kleinbauern weisen aber schon seit einiger Zeit darauf hin, ...
Sie nennen ihn den „Trump von Prag“ | Multimilliardär will in Tschechien an ...BILD

Alle 650 Artikel »

 


 

20. October 2017 5:44


energate messenger

Erste Auktion ohne Subventionen
energate messenger
Den Haag (energate) - In der Offshore-Windenergie kündigt sich die nächste Revolution an. Nach den Null-Cent-Geboten bei der ersten Ausschreibung in Deutschland will die niederländische Regierung künftig nur noch Projekte ohne staatliche Vergütung ...

 


 

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "Steuervorteile"

Google News

 


 

19. November 2017 9:38 This RSS feed URL is deprecated, please update. New URLs can be found in the footers at https://news.google.com/news

 


 

19. November 2017 8:03


Finanzen.net

Riester-Vertrag meist pfändungssicher
Finanzen.net
Laut BGH hängt der Pfändungsschutz für das Riester-Kapital davon ab, ob die Altersvorsorgebeiträge tatsächlich durch eine Zulage oder Steuervorteile gefördert worden sind (Az. IX ZR 21/17). Bildquellen: ollyy / Shutterstock.com, Africa Studio ...

 


 

18. November 2017 8:55


SPIEGEL ONLINE

Altersvorsorge: Warum Sie Ihre Riester-Rente nicht kündigen sollten ...
SPIEGEL ONLINE
Riester-Verträge sind oft teuer und nicht immer optimal für die Altersvorsorge. Trotzdem sollten Kunden ihre Policen nicht voreilig kündigen. Es gibt bessere ...

und weitere »

 


 

17. November 2017 8:08


Die Glocke online

Auf anderer Straße eher am Ziel
Die Glocke online
Inwieweit das Konzept des SC – der Club bringt aktuell bereits einen Eigenanteil von 89 000 Euro ein, möchte als Unternehmer auftreten und damit Steuervorteile nutzen sowie das Gesamtrisiko für den Bau des Platzes selbst tragen – greifen soll, bleibt ...

 


 

14. November 2017 5:00


General-Anzeiger

Kurfürsten- und Frankenbad vor dem Aus: Pläne für neues ...
General-Anzeiger
Das SWB-Gremium hat die Neubaupläne für das Projekt auf dem Wasserland-Areal einstimmig beschlossen. Die Stadt Bonn soll dafür einen Kredit von 60 ...

und weitere »

 


 

13. November 2017 5:00


FOCUS Online

600 Millionen Euro auf der hohen Kante? Zweifel an Gemeinnützigkeit des ...
FOCUS Online
Jetzt stoßen die Steuervorteile des DRK auf Kritik. Nach Recherchen des "Stern" haben der deutsche Bundesfinanzhof und der Europäische Gerichtshof (EuGH) in mehreren Urteilen versucht, die Steuerprivilegien der Blutspende-Dienste einzuschränken ...

und weitere »

 


 

27. October 2017 1:39


Hannoversche Allgemeine

Keine Steuervorteile für Spreewaldseengebiet
Hannoversche Allgemeine
Die Bewohner des Uetzer Spreewaldseengebiets werden wohl bei der energetischen Sanierung ihrer Häuser keine zusätzlichen Steuervorteile nutzen können. Voraussetzung dafür wäre eine Ausweisung des Areals als Sanierungsgebiet.

 


 

26. October 2017 5:35


Handelsblatt

EU-Kommission prüft britische Steuervorteile
Handelsblatt
Brüssel Eineinhalb Jahre vor dem Brexit knöpft sich die EU-Kommission Großbritannien wegen fragwürdiger Steuervorteile für multinationale Großkonzerne vor. Die Brüsseler Behörde leitete am Donnerstag eine eingehende Prüfung ein. Es gebe Zweifel, ob ...
EU prüft Steuervorteil für Konzerne in GroßbritannienFAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Alle 4 Artikel »

 


 

26. October 2017 1:42


SWR Aktuell

Wie lange tanken Dieselfahrer noch günstiger?
SWR Aktuell
Der Bundesrechnungshof schlägt vor, die Steuervorteile für den Diesel-Sprit abzuschaffen. Diesel solle genauso besteuert werden wie Benzin. Es gibt gute Argumente dafür, aber auch dagegen. Derzeit fahren viele Autofahrer relativ entspannt zum Tanken: ...

und weitere »

 


 

26. October 2017 12:05


Keine Steuervorteile bei Diskriminierung
Echo-online
RIED - Viele gemeinnützige Organisationen in Deutschland sind zivilrechtlich als eingetragener oder nicht eingetragener Verein organisiert. Die dabei beabsichtigte Gemeinnützigkeit ist in der Abgabenordnung definiert. Danach muss die Tätigkeit darauf ...

 


 

25. October 2017 4:53


FOCUS Online

Jamaika-Gespräche: Parteien einigen sich auf Einhaltung der - Focus
FOCUS Online
Die Bundestagswahl 2017 ist vorbei – jetzt wird verhandelt: Nach der krachenden Niederlage für die SPD steuert die Union jetzt eine Jamaika-Koalition an.
Grüne wollen Steuervorteile für Dienstwagen und Diesel abschaffenAktienCheck
Grüne fordern Aus für Dienstwagen-PrivilegBILD

Alle 9 Artikel »