Schulden

Bild von Hans Kolpak

Das perfekte Verbrechen?

Prof. Harald Lesch bezeichnet im ZDF das weltweite Finanzsystem als das perfekte Verbrechen:

Die Pleitestaaten erkennen Sie an den hohen Zinsen für Staatsanleihen: pigbonds.info.

Geschäfte zu machen, um Vorteile zu erzielen, ist so alt wie die Menschheit selbst. Jakob rang Esau das Recht des Erstgeborenen ab und der halb blinde Israel hatte keinen Bock mehr, mit der Faust auf einen Felsen zu schlagen. Er hatte keinen Tisch, den er rein machen konnte. Also blieb es bei dem Betrug.

Weit teuflischer und perfider sind Jahrtausende später die Geschäfte mit Geld, weil sich dem Schuldner die fatale Wirkung des Zinseszins durch den "Neusprech" der Bankleute entzieht. Fakt ist: Das Kassieren von Zinseszinsen ist keine anständige Arbeit, sondern ein niederträchtiger Betrug am dummgehaltenen Ahnungslosen - bis in akademische Kreise hinein. Dazu paßt ein Gedicht:

Komm schnell her! Gib du mir!
Alles versprech' ich Dir!
Dein Konto wird jetzt leergeräumt!
Das ist real und nicht geträumt.

Es gibt immer noch Wirtschaftswissenschaftler und Politiker, die das Märchen vom Schuldenmachen glauben. Sie haben eine treudoofe Gefolgschaft in Form von Millionen Steuerzahlern und Käufern. Zahlreiche Begriffsverwirrungen und Halbwahrheiten haben die Öffentliche Hand und Vorsteher von Privathaushalten dazu verleitet, Schulden zu machen, ohne die finanziellen Folgen zu bedenken. Diese Dummheit kostet uns täglich die halbe Arbeitszeit. Alle könnten halb so lang arbeiten und den gleichen Lebensstandard haben!

Die HEILIGEN KÜHE schlachten:
Subventionen und Steuervorteile

Informieren Sie sich umfassend über die Dramatik der Staatsverschuldung auf den Seiten, die Dr. Klaus Först, Steuerberater und Rechtsanwalt in Flensburg, zusammengestellt hat. Doch auch er tastet die heilige Kühe nicht an, die in Deutschland mehr als alles andere vergöttert werden: Die Subventionen und die Steuervorteile!

Es ist absurd, daß Bund und Länder Kredite aufnehmen, um Subventionen zu zahlen und Steuervorteile zu finanzieren. Jeder Empfänger solcher Gelder ist Totengräber unserer Nation!

Wie der Bund an seinen Glaubenssätzen scheitert

Anders als Dagobert Duck und Micky Maus, die nach Entenhausen in den USA auswanderten, blieb John Maynard Keynes, der Stifter von Wahnvorstellungen, von 1883 bis 1946 in seiner britischen Heimat. Er baute ein Theoriegebäude für Politiker und Wirtschaftswissenschaftler, um weltweit Regierungen in den finanziellen Ruin zu treiben und gleichzeitig eine Elite finanziell zu bereichern. Das Theoriegebäude des Keynesianismus ist wie ein gut geführtes Hotel stets ausgebucht. Wie ist so etwas nur möglich? Man beachte, welchen verrückten Theorien Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Minister folgen.

Sie beachten die Richtlinie der Politik, sich nicht von den Fakten, den Naturgesetzen und der Mathematik irritieren zu lassen. Das hält sie fest auf einem Weg, der das Volk ausraubt und eine Elite bereichert. Die Kontrolle über das Spiel ist ihnen jedoch entglitten. Die Eliten haben zu viel, das Volk hat zu wenig. Für Hartz IV sucht Ursula von der Leyen ein neues Wort. Nach den unseligen Entwicklungen der letzten Jahre ist die Zeit gekommen, neu durchzustarten.

Doch jedes realsatirische Theaterstück läßt sich durch den Regisseur steuern. Kaufleute wissen das. Sie reduzieren nicht die unkontrollierbaren Einnahmen sondern die kontrollierbaren Ausgaben. Die Regierungen der Nationalstaaten in der Europäischen Union schaffen es auf eine wundersame Weise, mehr Geld auszugeben, als sie einnehmen. Man reduziere schrittweise die Subventionen und die Steuervorteile und beobachte die Entwicklung der konsolidierten Haushalte. Es gibt keinen gesetzlichen Auftrag und kein Wahlversprechen einer Partei, Kreditgeber und gescheiterte Unternehmer auf Kosten der Steuerzahler zu bereichern.

Natürlich ist es eine Freude, 100 Autos oder 10 Düsenflugzeuge zu sammeln, wenn da nicht die Unruhe wäre durch Hartz-IV-Empfänger, die mitten im Winter ihre Stromrechnung nicht beglichen haben. Statt zu arbeiten oder Geschäfte zu machen, sitzen sie stundenlang in verräucherten Kneipen an Spielekonsolen oder schlagen in Internetforen die Zeit mit Verschwörungstheorien tot. Der Versuch, diese Menschen an die wunderbaren Märchen des John Maynard Keynes heranzuführen, scheitert. Sie verstehen nicht einmal eine Steuererklärung auf dem Bierdeckel.

Das Märchen von König Akbar und der längeren Schnur zeigt, daß es auch Wege gibt, die Reichen reich zu lassen und das arme Volk trotzdem so zu versorgen, daß es seine Stromrechnung begleicht und Ruhe hält: „Es war einmal ein indischer König namens Akbar. Eines Tages spannte er eine gerade Schnur und forderte seine Minister auf: "Schneidet diese Schnur nicht ab, verknotet sie nicht, doch verkürzt sie auf eine andere Art und Weise!" Da wunderten sich alle, wie die Schnur verkürzt werden könnte, ohne abgeschnitten oder verknotet zu werden. Schließlich stand einer seiner weisesten Leute auf und spannte eine längere Schnur daneben. Durch diese zweite, längere Schnur wurde die erste automatisch verkürzt. Sie war nicht verknotet, nicht abgeschnitten und dennoch verkürzt worden. Ähnlich sollen wir die Meinung eines anderen weder umbiegen noch beschneiden, sondern nur unsere eigene lange Schnur daneben spannen. Dann mögen die anderen entscheiden, was länger und was kürzer, was besser oder schlechter ist. Wir sollen nicht für die anderen entscheiden, wir sollten ihnen nur unsere Wahrheit darlegen.“

Deshalb hilft nur der kaufmännische Weg: Zuerst die Ausgaben reduzieren und Geld sparen. Erst dann auf Einnahmen verzichten.

Schulden der Bundesländer

1. Nordrhein-Westfalen 125,4 Mrd. Euro
2. Berlin 59,9 Mrd. Euro
3. Niedersachsen 52,2 Mrd. Euro
4. Baden-Württemberg 43,5 Mrd. Euro
5. Hessen 33,9 Mrd. Euro
6. Bayern 28,9 Mrd. Euro
7. Rheinland-Pfalz 27,5 Mrd. Euro
8. Schleswig-Holstein 24,6 Mrd. Euro
9. Hamburg 23,6 Mrd. Euro
10. Sachsen-Anhalt 19,9 Mrd. Euro
11. Brandenburg 16,8 Mrd. Euro
12. Bremen 16,4 Mrd. Euro
13. Thüringen 16,1 Mrd. Euro
14. Saarland 11,2 Mrd. Euro
15. Mecklenburg-Vorpommern 10,1 Mrd. Euro
16. Sachsen 8,8 Mrd. Euro
Summe 518,8 Mrd. Euro

 

Zitiert aus BILD.de am 25. Mai 2010: So viele Schulden haben die Länder

BBC News, 24 May 2010 - In graphics: Eurozone in crisis

 


 

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "Subventionen"

Google News

 


 

18. July 2017 6:50


Subventionen von Sir Nick
Süddeutsche.de
Der neue Chef des Arts Council, Nicholas Serota, fördert britische Künstler, die im Ausland arbeiten wollen. Nicht nur damit hat er sich in der Debatte über den Brexit und seine Folgen für das britische Kulturleben positioniert. Von Alexander Menden.

 


 

18. July 2017 8:07


Telepolis

Angola: Russland investiert in Schlüsselprojekt der Petrochemie ...
Telepolis
Russische Investoren haben am 12. Juli 2017 den Grundstein zu einer Ölraffinerie in der angolanischen Provinz Namibe gelegt. Das Elf-Milliarden-Euro-Projekt ...

und weitere »

 


 

14. July 2017 9:31


Gründerszene.de

Wann Startups Subventionen zurückzahlen müssen
Gründerszene.de
Eine Behörde darf sich allerdings mit der Rückforderung von Subventionen nicht unbegrenzt Zeit lassen. Rechtssicherheit und Rechtsfrieden erfordern, dass der Anspruch nach einer gewissen Zeit nicht mehr geltend gemacht werden kann. Bis heute ist sich ...

 


 

11. July 2017 2:30


FOCUS Online

+++ Bundestagswahl im News-Ticker +++Ilse Aigner will Ökostrom ...
FOCUS Online
Bayerns Wirtschaftsministerin will Ökostrom-Subventionen reformieren. Dienstag, 11. Juli, 08.53 Uhr: Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) will die Begrenzung der seit Jahren steigenden Strompreise zu einem Schwerpunktthema der ...
Wirtschaft: Aigner will Ökostrom-Subventionen reformieren - T-Onlinet-online.de

Alle 4 Artikel »

 


 

11. July 2017 7:54


Golem.de

Mit Ende der Subventionen endet auch Teslas Erfolg
Golem.de
Das führte dazu, dass die Regierung die Subventionen wieder einführte. Im Nachbarland Schweden gibt es laut Bloomberg eine Vielzahl von Subventionen, darunter eine Fünfjahressteuerpause und eine 40.000-Kronen-Kaufprämie (rund 4.100 Euro).
Von 3.000 auf 0: Wieso Tesla in Hongkong auf einmal kein einziges Auto mehr ...Finanzen.net
Tesla: Kein Erfolg ohne SubventionenDiePresse.com
Tesla: Null Neuzulassungen nach Ende von Subventionen ...Futurezone

Alle 8 Artikel »

 


 

4. July 2017 4:41


NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung

Standortoptimierung: Homann-Umzug: Mit Subventionen kennt sich ...
NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung
Dass Theo Müller beim Bau des Homann-Werks in Leppersdorf auf Subventionen setzt, weckt in Sachsen Erinnerungen. Allerdings nicht nur gute.

und weitere »

 


 

3. July 2017 10:59


EURACTIV Germany

Energiefirmen fordern Ende der Subventionen für schmutzige Kraftwerke
EURACTIV Germany
Zahlreiche Energiefirmen, darunter Siemens, Shell und Total, haben eine gemeinsame Initiative gegen staatliche Subventionen für besonders umweltschädliche Kraftwerke in der EU gestartet. Die Initiative Make Power Clean wurde letzte Woche gegründet.

 


 

25. June 2017 8:24


NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung

Subventionen für Homann-Umzug? Sachsen schweigt
NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung
Die sächsische Landesregierung schweigt beharrlich, welche Subventionen den Müller-Konzern bei einer Ansiedlung des Feinkostherstellers Homann in Leppersdorf erwarten. Auf Anfrage der Linksfraktion im Landtag verweigerte Wirtschaftsminister Martin ...

 


 

23. June 2017 8:07


WirtschaftsWoche

Brandenburg zahlt die meisten Subventionen
WirtschaftsWoche
Das Land Brandenburg ist Spitzenreiter bei den Subventionen in Deutschland. So gab die Landesregierung in Potsdam im Jahr 2015 pro Kopf 1269 Euro an Finanzhilfen aus. Das ergab ein Bundesländervergleich des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), ...

 


 

22. June 2017 5:28


CHECK24

Unionsfraktion will Subventionen: Glasfaser für drei Milliarden Euro
CHECK24
Die Fraktion von CDU und CSU im Bundestag will bis 2025 ein möglichst flächendeckendes Glasfasernetz in Deutschland und dafür jährlich drei Milliarden Euro locker machen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) mit Bezug auf ein noch ...

 


 

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "Steuervorteile"

Google News

 


 

21. July 2017 5:08


Notwendig
Nordwest-Zeitung
Wichtig ist, den Umstieg jetzt schnell einzuleiten und direkt nach der Wahl auch die Steuervorteile für Dieselkraftstoff abzuschaffen. Gut 95 Prozent der neuen EURO-6-Diesel sind Mogelpackungen. Fahrverbote in deutschen Städten sind nicht im Sinne der ...

 


 

20. July 2017 2:26


Deutschlandfunk

"Ein Software-Update wird nicht reichen"
Deutschlandfunk
Michael Müller-Görnert vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) hält die geplante Software-Nachrüstung bei Diesel-Fahrzeugen für den Versuch eines preiswerten "Befreiungsschlages" der Autoindustrie. Er schlug im Dlf eine Katalysatoren-Lösung vor und ...

 


 

20. July 2017 11:19


FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Anleger bringen Staat um mehrere Milliarden Euro - Faz.net
FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Es geht um Steuerraub von bisher nie dagewesenen Proportionen. Durch umstrittene Aktiendeals dürften dem Staat Einnahmen in...

und weitere »

 


 

19. July 2017 3:23


SPEEDWEEK.COM

SBK-Asse zittern: Andorra verliert die Steuervorteile
SPEEDWEEK.COM
Der Zwergstaat Andorra hat mehr Rennfahrer pro Quadratkilometer als jedes andere Land der Welt. Aber für die Steuerflüchtlinge ist Andorra bald kein Schlaraffenland mehr. Wenn man im MotoGP- oder Superbike-Paddock die Autokennzeichen der ...

und weitere »

 


 

15. July 2017 5:56


BILD

Steuervorteile winken | Wie wär's mit einem Dienst-FAHRRAD?
BILD
Dienst-Fahrrad statt Dienstwagen? Einige Unternehmen bieten solch eine Möglichkeit an. Vielleicht auch Ihr Arbeitgeber? Seit knapp fünf Jahren gelten für Dienstfahrräder (auch E-Bikes und Pedelecs) ähnliche steuerliche Regeln wie für Dienstwagen.
Geleaste Dienstfahrräder für Beamteesslinger-zeitung.de

Alle 8 Artikel »

 


 

13. July 2017 6:07


Tesla floppt in Hong Kong – Aktie massiv überbewertet
Investor Verlag
Für Tesla hagelt es aktuell Negativschlagzeilen. Die neuste Hiobsbotschaft kommt aus Hong Kong. Nachdem der Stadtstaat Steuervorteile für Elektroautos abgeschafft hat, gingen die Verkaufszahlen von Tesla in den Keller.

 


 

12. July 2017 10:12


svz.de

E-Bike statt E-Klasse: Geschäft mit Dienstrad-Leasing blüht
svz.de
Im Herbst 2012 wurden in einem Erlass der Finanzbehörden die Steuervorteile von Dienstwagen auf Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes ausgeweitet. Das heißt: Ein Prozent des Listenpreises muss der Nutzer als geldwerten Vorteil versteuern, wenn er das Rad ...

und weitere »

 


 

29. June 2017 9:25


ChannelPartner

Steuervorteile der Elektromobilität nutzen
ChannelPartner
Steuervorteile gewährt der Fiskus nicht nur auf dem Firmengelände, sondern auch beim Mitarbeiter zu Hause. Hier sponsert das Finanzamt alle Kosten rund um die Ladestation etwa in der Privatgarage, jedoch nicht das Aufladen selbst. Das Gehaltsextra ...

 


 

27. June 2017 2:31


Handelsblatt

Steuervorteile für Kirche können unzulässig sein
Handelsblatt
In dem konkreten Fall ging es um Steuervorteile, die Spanien mit der katholischen Kirche vereinbart hatte. Auf dieser Grundlage forderte eine Kirchengemeinschaft nahe Madrid eine Gemeindesteuer auf ein Schulgebäude in Höhe von knapp 24.000 Euro ...

und weitere »

 


 

26. June 2017 8:32


Mietkautionskonto: Steuervorteile für Mieter
Broker-Test.de (Registrierung) (Blog)
Mietkautionskonto: Steuervorteile für Mieter. Postbank: Eine Mietkaution ist gerade für Berufsstarter eine ganze Menge Geld. Gut, dass man es nicht aus der Hand geben muss. Mit einem Mietkaution-Sparkonto behalten Mieter die Zügel in der Hand. Mit 40 ...

und weitere »