Justizirrtümer

Bild von Hans Kolpak

Einen Fehler zuzugeben, fällt vielen Menschen schwer, spontan oder auch langfristig. Doch zu einem Justizirrtum wirken viele Menschen zusammen, nicht nur ein Richter. Allerdings schadet sich jeder Mensch selbst, wenn er einen Fehler zugibt und anschließend mit der Häme seines sozialen Umfeldes leben muß, er gemobbt wird oder seine Karriere zerstört wird. Das ist die Kehrseite. Also wird das Fehlurteil aufrechterhalten.

Ermittlungsbehörden haben den schönen Auftrag, Beweismaterial für die Staatsanwaltschaft zusammenzutragen. Pressearbeit gehört mit Sicherheit nicht dazu. Wie Ermittlungsarbeit zur RealSatire geraten ist, haben uns die Hüter unseres Wohls mit der so genannten Zwickauer Zelle und der DönerMordLegende aufgetischt. Im Rahmen von Meinungsfreiheit fasst so manch ein Bundesbürger seine Sicht der Dinge in die schriftliche Form und veröffentlicht sie im Netz.

Das Netz gegen Nazis wirft NPD-Landtagsabgeordnete und Tatverdächtige in einen Topf und verrührt die ganze Brühe zu einer rechtsextremistischen Suppe: März 2012: Zschäpe bleibt tatverdächtig, Bund debattiert über Neonazi-Datei"

Unschuldig hinter Gittern

Seit 12 Jahren beteuert ein Verurteilter seine Unschuld und die Unschuldsbeweise sind erdrückend. Trotzdem verweigert die Justiz ein Wideraufnahmeverfahren. Auch in diesem Fall scheint die Justiz wieder nach dem Prinzip zu agieren: "Das Ansehen der Justiz ist höher zu bewerten, als der Justiz Fehler nachzuweisen" (Zitat Direktor des AG Soltau am 06.05.1998)

Es sind einfach zu viele Filme, die in diesem Kontext zitiert werden könnten! Deshalb folgt hier nur der Link zu den Suchergebnissen für Unschuldig hinter Gittern.

Kommentare

Irrtümer

Das Zugeben der eigenen Unzulänglichkeiten, das Zugeben der Kunst seinen eigenen Verstand nicht einschalten zu können, das Zugeben dass man nicht für den Beruf geeignet ist und am Privileg Macht über andere zu besitzen verbissen festhält, läßt solche Fehler zu!!! Auf Kosten der anderen. Aber daran ist auch das Schulsystem schuld. NICHT DENKEN SONDDERN GEHORSAM ist die Devise!