Aladin El-Mafaalani: Forschungen zu Migration und Integration

Bild von Hans Kolpak

Die Idee zum Migrationsdrama in 2016 stammt aus 1925.

Siehe auch Integration oder Unterwanderung?


Prof. Dr. rer. soc. Aladin El-Mafaalani lehrt und forscht an der Fachhochschule Münster im Fachbereich Sozialwesen und er kooperiert mit der Ruhr-Universität Bochum. Die Liste seiner Publikationen ist sehr umfangreich. Am 3. Juni 2016 hielt er einen bemerkenswerten Vortrag an der Universität Stuttgart: Der andere Blick auf die Integration in Deutschland als Semestervortrag des Zentrums für Lehre und Weiterbildung:

Auf Fragen wie „Ist es richtig, dass Integration derzeit misslingt?“, konnte er mit spannenden und irritierenden Befunden antworten, die das Denken der Gasthörer anregten und einen neuen Blickwinkel auf die aktuelle Thematik eröffneten. Der Vortrag war gut besucht, das Publikum war begeistert und inspiriert. Die lebhafte Diskussion im Anschluss sprengte die klassischen 90 Minuten des Semestervortrags, die Veranstaltung endete erst um 21.00 Uhr.

Die aufschlussreichen Folien sind als pdf-Datei zugänglich.

Folie 10 von 19

Aladin El-Mafaalani auf facebook

Kriminalstatistik 2015

13. Dezember 2016 | Die deutsche Kriminalstatistik – Was nicht erfasst wird

Komplettes Jahrbuch 396 Seiten

Die Anzahl der nichtdeutschen Tatverdächtigen stieg von 617.392 im Jahr 2014 auf 911.864 im Jahr 2015. Das ist eine Steigerung um 47,7 Prozent.


Meldungen zu zu Migration und Integration

24. Dezember 2016 | Peter Haisenko: Die Abschiebepraxis ist falsch, verlogen, dilettantisch – und pure Propaganda

Von

Dr. Daniel Stelter: Kategorie Migration

6. Dezember 2016 | Sachsen: Innenminister Ulbig legt Zahlen offen – 46 Prozent Migranten aus Maghreb-Staaten sind kriminell

Sachsen schob seit April konsequent nordafrikanische Intensivtäter (23 Tunesier) ab. Es sei bislang das einzige Bundesland, das von “der Möglichkeit der Rückführung mit Charterflügen Gebrauch macht“, so Innenminister Ulbig.

1. Dezember 2016 | Erdogans Drohung mit der Flutung Europas durch Migranten ist eine de-facto-Kriegserklärung gegen Europa

Dabei zeigt gerade die jüngste Geschichte Europas, dass Appeasement genau das bewirkt, was es zu verhindern versucht: Nämlich den großen Krieg. Niemand kann darüber besser Auskunft geben als Chamberlain, der wenige Wochen vor dem Zweiten Weltkrieg, zurückgekehrt von der Münchner Konferenz 1938, auf dem Londoner Flughafen Heathrow triumphierend den Vertrag mit Hitler in die Kameras hielt und ausrief: „Wir haben den Weltfrieden gerettet!“

1. Dezember 2016 | Guido Grandt - Vertuschte Realität mitten in Deutschland: Parallelgesellschaften & rechtsfreie Räume – „Eine Frau gehört ihrem Mann, soll gehorchen, Kopftuch tragen & darf sich nicht schminken!"

Deutschland wird sozial, gesellschaftlich, religiös und kulturell „umgebaut“. Nur keiner fragt die Bürger danach, ob sie das überhaupt wollen, am aller wenigsten Bundeskanzlerin Angela Merkel - von der Multikulti-bunt-ist-schön-verblendeten Opposition ganz zu schweigen.

28. November 2016 | Tschetschenen in Österreich: Die missglückte Integration

Tschetschene zu sein, das bedeutet, täglich mit Vorurteilen konfrontiert zu werden, sagt Mansur. "Ich war mit Freunden zu Fuß auf der Quellenstraße unterwegs. Ein Zivilwagen der Polizei hat angehalten, ein Beamter hat uns gefragt: ‚Na Burschen, was hamma heute gemacht? Einen Ladendiebstahl?‘"

Auch mit ihrer Klasse einfach nach London zu fahren, war für Tansila eine Herausforderung. Sie musste als Teenager zu Botschaft und Fremdenpolizei pilgern um eine Einreiseerlaubnis zu bekommen. "Da musst du schon sehr jung selbstständig werden. Und wenn andere 100 Prozent geben, musst du 200 Prozent geben. "

Von Tschetschenien hat Tansila nicht viel in Erinnerung. "Außer Krieg." Heute ist ihre Heimat in Wien. Ihre Freunde kommen aus Österreich, Afghanistan, sogar Russen sind darunter. "In Wahrheit sind wir stinknormal", sagt sie.

Alfred Dorfer: Über diese Flüchtlinge spricht niemand | Kanzleramt Pforte D | MDR

28. November 2016 | Österreich hat ein großes Flüchtlingsproblem: 32.000 Studenten aus Deutschland. Wie man mit diesen Intelligenz-Flüchtlingen am besten umgeht, weiß Star-Kabarettist Alfred Dorfer.

27. November 2016 | Andreas Unterberger - Integration konkret: Wie es wirklich zugeht

Das ist erschütternd: Die angeblich so bildungshungrigen Migranten sehen den Schulbesuch offensichtlich nur als unverbindliche Freizeitempfehlung an. Und nur ein einziger von 16 hat das eigentliche Klassenziel geschafft. Zwei sind wenigstens durchgefallen. Der Rest hat nicht einmal das zustandegebracht. Wie verlogen war doch die Völkerwanderungspropaganda von ORF & Co, die uns ständig eingetrichtert hat, wie eifrig und bildungshungrig doch die Gekommenen seien!

26. November 2016 | Meldebuch, Infopoints, Dolmetscher - Religiös motivierte Übergriffe: Hessen kämpft gegen Christenhass in Flüchtlingsheim

25. November 2016 | Michael Grandt - NRW: Jeder 3. jugendliche Asylbewerber ist Straftäter

25. November 2016 | Karamba Diaby - Erster Schwarzer im Bundestag warnt: Dürfen Hetzern nicht das Land überlassen

Kommentar zum Zeitgeschehen aus den USA: Make Germany Great Again [dt. Untertitel]

25. November 2016 | Transkript der deutschen Untertitel

24. November 2016 | Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt:
Jobwunder Asyl – ein ferner Traum

Ungarischer Ex Geheimdienstler: "Tausende 'Flüchtlinge' bereiten Bürgerkrieg in Deutschland vor!"

24. November 2016 Wahrheitsbewegung.TV - Ein Ex-Geheimdienstagent aus Ungarn spricht in einem Interview darüber, dass sich unter den eingewanderten Siedlern, welche durch Soros und Merkel angelockt wurden, zahlreiche hochgefährliche Menschen befinden. Diese planen möglicherweise, sogenannte "No Go Areas" auszuweiten und die einheimische Bevölkerung zu bekämpfen.

23. November 2016 | Friederike Beck: „Migranten als Rammbock“

Flüchtlingsmauer: Hat München das Bauwerk der Zukunft? | quer vom BR

10. November 2016 | Es ist das Comeback des Jahres: Die Mauer kehrt zurück! Ein vier Meter hohes Prachtexemplar trennt eine Flüchtlingsunterkunft in München-Neuperlach von den alteingesessenen Nachbarn. Vorbei die Zeiten, als monumentale Bauwerke wie die Berliner Mauer einfach abgerissen wurden. Heute gilt scheinbar: Je höher, desto besser. Weltweit sorgt die neue Münchner „Berliner Mauer“ nun für Aufsehen. Ein Zukunftsmodell für die Welt?

7. November 2016 | „Verantwortungslose Multikulti-Schönfärberei“

20. Oktober 2016 | Asylbewerber nehmen Ein-Euro-Job-Angebote nicht an

18. Oktober 2016 | Enttäuschte Hoffnungen: Unternehmen stellen so gut wie keine „Flüchtlinge“ ein

15. August 2016 | Werden die Flüchtlinge Deutschland retten oder uns ruinieren?

29. Juli 2016 | Integration oder Unterwanderung?

ZDF-Zoom vom 02.09.2015 - Ein Staat - zwei Welten?

Wie die etwa 800 000 Flüchtlinge in die Gesellschaft integriert werden, ist eine Frage unserer Zukunft. Werden sie in Parallelwelten abtauchen oder lernen, unser Wertesystem zu akzeptieren? Lehrer berichten, dass Schüler mit Andersgläubigen nichts zu tun haben wollen. Asylbewerber erzählen von Mobbing in den Heimen. Rabbiner Alter wurde auf der Straße bedroht und fordert, dass wir stärker für unsere Demokratie und die damit verbundenen Werte eintreten.

ZDFzoom fragt: Gibt es Grenzen der Toleranz? Müssen wir dulden, dass die Gleichberechtigung ignoriert wird, Andersdenkende unterdrückt werden, dass es eine Paralleljustiz gibt? Könnte die Einwanderungspolitik Kanadas für Deutschland Vorbild sein? Wie läuft Integration dort ab? Was müsste getan werden, damit unsere Wertevorstellung auch bei Einwanderern ankommt und Parallelgesellschaften gar nicht erst entstehen?