Gold von der Menschenfarm - für wen?

Bild von Hans Kolpak

Siehe auch UFOs: Warum wird die Existenz vertuscht?

5. April 2017 | Die US-Goldreserven in der FED sind weg - Steven Quayle: "Unser Gold (ca. 1500 Tonnen), das die USA nach dem 2. Weltkrieg in ihre Tresoren in New York einlagerten, ist nicht mehr vorhanden."

Seit Jahren schon keimt in mir der Verdacht, dass offiziell in den USA gelagertes Gold in finsteren Kanälen verschwindet. Der Goldhunger ist so groß, dass sogar Gold aus der Ukraine und aus Libyen gestohlen wurde. Ich stolpere aber auch immer wieder über dieses Thema, so auch heute:

9. Februar 2017 | Norbert Häring: Warum die Bundesbank nicht mehr Gold aus New York abziehen darf

Kommen regelmäßig Außerirdische unser Gold abholen?

2. März 2015 | Denk jetzt nicht das ich spinne! Wie ihr wisst, will ich all diese Außerirdischen- und Reptilienthemen weit weg halten von uns, da wir aktuell genug wichtigeres zu tun haben! Man sagt, dass die Cheops Pyramide komplett mit Gold überzogen war und aktuell nur noch die abgemeisselte Oberfläche zu sehen sei. Man sagt, dass die Ägypter im Tausch für Gold übersinnliche Macht erhalten hätten. Man sagt, dass sie glaubten, die goldenen Sarkophage ermöglichten den Übergang zu "Ihren" Welten ....

Anunnaki - don't watch this film!

26. Januar 2012 | Übersetzung ins Deutsche

Die Anunnaki - Entstehung der Menschheit

20. Februar 2016 | MACHEN SIE SICH GEFASST auf eine atemberaubende Reise durch das alte Persien, Sumer, Griechenland und Atlantis, die ihren Glauben erschüttern wird. Energie und Materie, Klangheilung, ewiges Leben, die Schwerkraft und das Halluzinogen DMT werden dabei ebenso thematisiert wie Methoden der Sklavenhaltung mit Hilfe des elektromagnetischen Spektrums.

Es geht um die Erschaffung des Menschen durch die Anunnaki.

Die Wiege der Menschheit, Sumer, wird von der westlichen Wissenschaft gewöhnlich ignoriert, obwohl den Sumerern alle Aspekte der modernen Zivilisation zugesprochen werden und sie Ägypten und Griechenland gleichermaßen beeinflusst haben. Doch glücklicherweise tragen TV-Serien wie »Ancient Aliens« mittlerweile dazu bei, in den Menschen das Wissen wieder wachzurufen, dass die sogenannten Anunnaki kein Mythos sind, sondern uns handfeste Dokumente und Artefakte hinterlassen haben, aus denen deutlich und in detaillierter Sprache hervorgeht, wie sie die Menschheit erschufen.

In Südafrika entstand vor etwa 300.000 Jahren die Idee, einen primitiven Arbeiter zu erschaffen, der in Goldminen tätig ist, Tempel errichtet und seinen Schöpfern letztlich auf jede erdenkliche Weise dient. Die von dem Planeten Nibiru stammenden Anunnaki, die wir aus der biblischen Genesis als Elohim kennen, wurden in Mesopotamien sogar als Götter auf den Thron gesetzt. Jetzt hat man ihre Goldminen entdeckt und deren Entstehungszeit ermittelt - und als bräuchte es diesen zeitlichen Beleg noch: Sie fällt mit der genetischen Entstehung des Menschen in Afrika zusammen.