Hans Penner

Bild von Hans Penner

Merkel will Deutschland als demokratischen Nationalstaat abschaffen

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten, 04.01.2016

Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Ihre politischen Verlautbarungen drängen den Schluß auf, daß Sie einen europäischen Bundesstaat anstreben und Deutschland als demokratischen Nationalstaat abschaffen wollen. Außerdem haben Sie durch die Legalisierung des verfassungswidrigen Islam den Weg für die Islamisierung Deutschlands geöffnet. Der Immigration nicht integrierbarer Anhänger des Islam setzen Sie keine Grenzen, was einen Austausch der deutschen Bevölkerung zur Folge haben wird.

Diese Schlußfolgerung wird durch Ihre mutmaßlichen Äußerungen auf der Bilderberger-Konferenz 2012 bestätigt. Ich bitte hierzu um Ihre Stellungnahme, die im Internet unter www.fachinfo.eu/merkel.pdf veröffentlicht werden kann. Was haben Sie auf dieser Konferenz gesagt?

Bild von Hans Penner

Merkel schafft es!

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten, 02.01.2016

Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

die Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist überzeugt, daß Sie es schaffen, zumal Sie Ihre Partei voll im Griff haben:

1. Sie schaffen es, Deutschland als demokratischen Nationalstaat abzuschaffen. Die EU als neomarxistische Diktatur ist schon weit fortgeschritten.

2. Sie schaffen es, Deutschland dem Islam auszuliefern. Sie haben den verfassungswidrigen Islam legitimiert und zum Bestandteil Deutschlands erklärt. Der Einwanderung von nicht integrierbaren Anhängern des Islam setzen Sie keine Grenze.

3. Sie schaffen es, die Selbstbewaffnung der deutschen Bevölkerung zu erreichen, weil die Polizei sie nicht mehr ausreichend schützen kann.

4. Sie schaffen es, eine staatlich lizenzierte Einheitsmeinung durchzusetzen.

5. Sie schaffen es, die Familienstruktur unseres Volkes zu zerstören und hinreichend ungeborene Kinder töten zu lassen, damit das Aussterben unseres Volkes gewährleistet ist.

Bild von Hans Penner

Rücktritt der Bundeskanzlerin

Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten, 30.09.2015

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

bei Ihrem Schweiz-Besuch haben Sie die Christen dazu aufgefordert, ihren Glauben zu bekennen. Dem komme ich nach und protestiere gegen Ihre Beihilfe zur massenhaften Tötung ungeborener Deutscher. Außerdem protestiere ich gegen Ihre Diskriminierung der christlichen Familienethik als Geisteskrankheit im Koalitionsvertrag. Phobien sind psychische Störungen.

Sie haben wahrscheinlich aus Überzeugung der Diktatur der DDR gedient als Funktionärin für Agitation und Propaganda. Mit dem Zusammenbruch der DDR haben Sie sich augenscheinlich gewandelt von einer Marxistin zu einer Neomarxistin. Ziel des Neomarxismus ist die Beseitigung der christlich-abendländischen Werteordnung.

Bild von Hans Penner

Prof. Lucke und Islam

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten, 15.07.2015

Herrn Prof. Dr. Bernd Lucke

Sehr geehrter Herr Professor Lucke,

Sie unterstützen eindeutig die Bestrebungen von Frau Dr. Merkel, Deutschland zu islamisieren, indem Sie gezielt falsche Vorstellungen über den Islam verbreiten. Am 19.10.2014 haben Sie auf dem Bayerischen Landesparteitag in Ingolstadt blu-news.org/2014/11/25/koennte-es-sein-dass-sie-wenig-ahnung-vom-islam-haben auf eine Rückfrage zum Islam gesagt:

Bild von Hans Penner

Islam spaltet AfD

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten, 08.07.2015

Herrn Dr. Hans-Olaf Henkel, AfD

Sehr geehrter Herr Dr. Henkel,

die AfD hat sich vermutlich deshalb gespalten, weil Prof. Lucke keine ausreichenden Sachkenntnisse über den Islam hat. Prof. Lucke hat augenscheinlich nicht verstanden, daß wir uns in einem Kulturkonflikt mit dem Islam befinden. Die unaufhaltsam fortschreitende Islamisierung Deutschlands bewegt verantwortungsbewußte Bürger möglicherweise stärker als der Euro.

Die Unkenntnis der Politiker über den Islam ist erschreckend. Der Islam wird als eine Art Kirche betrachtet mit etwas anderen unverständlichen Dogmen. Die Politiker haben aus der Geschichte nicht gelernt, welche Macht Ideologien über Menschen ausüben können.

Bild von Hans Penner

Weihnachten im Bundestag

Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner, Linkenheim-Hochstetten, 18.12.2013

an Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel
Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Weihnachten im Bundestag könnte eine Rückbesinnung auf die Präambel des Grundgesetzes bewirken. Das Grundgesetz verpflichtet uns zur Verantwortung vor Gott und den Menschen. Weihnachten könnte auch eine Rückbesinnung auf das Bibelzitat von Bundespräsident Theodor Heuß in seiner Antrittsrede hervorrufen: "Gerechtigkeit erhöht ein Volk."

Weihnachten könnte Bürger und Politiker daran erinnern, daß wir Menschen erlösungsbedürftig sind und Vergebung unserer Schuld brauchen. Unser Erlöser ist Gottes Sohn Jesus Christus, dessen Geburtstag wir an Weihnachten feiern.

Weihnachten könnte auch im Bundestag einige vergessene Fakten in Erinnerung rufen:

  • Wahrheit ist unverzichtbar, Jesus ist selbst die Wahrheit nach seinen Worten.
  • Ohne intakte Familien gibt es keinen intakten Staat.
  • Auch noch nicht geborene Kinder haben ein Recht auf Leben.
  • Ohne Soziale Marktwirtschaft kein Wohlstand für alle, ohne christliche Ethik keine Soziale Marktwirtschaft.
Bild von Hans Penner

Offener Brief: Euro-Krise der CDU

Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten
Herrn Hermann Gröhe (MdB), CDU-Generalsekretär

Sehr geehrter Herr Gröhe,

das eigentliche Problem Ihrer Stellungnahme zur AfD (z. B. Handelsblatt vom 14.05.2013) dürfte darin bestehen, daß Sie offensichtlich nicht die Situation erkannt haben, in der wir uns befinden:

  1. Die griechische Regierung hat mit vorsätzlich gefälschten Daten den Beitritt zur Euro-Zone erschlichen. Es ist illegal, wenn Frau Merkel Griechenland in der Euro-Zone festhält.
  2. Es ist grundgesetzwidrig, wenn Frau Merkel die Haushaltssouveränität des Bundestages auf die unkontrollierbare ESM-Superbank überträgt.
  3. Die von Frau Merkel veranlaßte Übernahme der Schulden anderer Staaten durch Deutschland ist ein rechtswidriger Bruch der europäischen Verträge.
Bild von Hans Penner

FDP ist keine wählbare Partei

Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Herrn Bundesminister Dr. Philipp Rösler
Sehr geehrter Herr Dr. Rösler,

das Wahlprogramm der FDP ist dermaßen lang, daß es wohl auch von den FDP-Mitgliedern kaum jemand liest. Das Programm zeigt, daß die FDP die Kernprobleme nicht verstanden hat, um die es eigentlich geht.

Die FDP verfügt über zu wenig Geschichtswissen, um zu erkennen, daß die hohe Lebensqualität in Deutschland auf dem Fundament der christlich-abendländischen Werteordnung beruht. Dieses Fundament zerbröselt. Die FDP weiß nicht, was Soziale Marktwirtschaft ist und kennt die im Protestantismus verwurzelten Voraussetzungen dieses Ordnungssystems nicht. Die FDP unterstützt das EEG, welches die Soziale Marktwirtschaft torpediert. Wind- und Solarstrom können sich niemals auf einem freien Markt durchsetzen, werden aber von der FDP gefördert. Die FDP unterstützt die katastrophale Energiepolitik von Frau Merkel, die zu Desindustrialisierung und Enteignung führt.

Bild von Hans Penner

Hans Penner: Bundeskanzlerin Merkel

4. Dezember 2012 | "Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf."


 

Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten, den 04.12.2012

Inhalt abgleichen