Eva Herman: eine Sternstunde im deutschen Journalismus - MUST SEE !!!

Bild von Hans Kolpak

Die Ausführungen von Eva Herman kann ich teilweise aus eigener Anschauung bestätigen. Ich war Ende 1999 und Anfang 2000 als Talkgast in zwei namhaften privaten Fernsehsendern geladen. Die einzelen Gäste wurden voneinander isoliert und jeweils von Redakteuren gebrieft, vulgär ausgedrückt "aufeinander gehetzt".

Liebe Frau Herman,

was Sie präsentieren, ist eine Sternstunde im deutschen Journalismus! Einfach GROSSARTIG und bestens gelungen! Vor allem authentisch und ehrlich! Es ist begeisternd, wie Sie im Laufe Ihres Vortrages zur Hochform auflaufen!

Zehn Jahre nach Kerner: Eva Herman packt aus.

Gibt es bezahlte Talkshow-Claqueure, Manipulationen hinter den Kulissen und politische Schulungen für Moderatoren?

Am 9. Oktober 2007 fand in Deutschland einer der größten Medienskandale statt: Die ARD-Moderatorin und Tagesschausprecherin Eva Herman wurde aus der laufenden ZDF-Sendung von Johannes B. Kerner geworfen. Dieser Vorfall ist inzwischen längst zu einem der wichtigsten Beispiele für die sterbende Meinungsfreiheit in Deutschland geworden.

Viele Menschen fragen sich seitdem, was alles in deutschen TV-Talkshows im Vorfeld eigentlich vorsätzlich geplant wird und was noch wirklich zufällig geschieht. Darüber spricht Eva Herman in diesem Beitrag. Sie gewährt dem Zuschauer einen erweiterten Blick hinter die Fernsehkulissen.

Und sie gibt schlüssige Antworten auf gerade in letzter Zeit immer wieder heißdiskutierte Fragen über eventuell bezahlte Studio-Claqueure, über Manipulationen hinter den Kulissen, über eventuelle politische Schulungszentren für Moderatoren oder über "TV-Talkshow-Geheimpläne".

Mehr von Eva Herman: http://www.eva-herman.net

Christian Anders watscht Johannes B. Kerner ab

11. Februar 2011

Opernball - Schlägerei - GEZ Millionär Kerner gegen Beitragszahler! Komplett!

28. Februar 2014 | GEZ-Millionär Johannes B. Kerner reist auf Kosten des deutschen Beitragszahlers zum Wiener Opernball. Ein 70-jähriger Opa lässt sich das nicht gefallen und stellt Kerner öffentlich zur Rede!