549.209 rechtskräftig abgelehnte Asylsuchende am 30. Juni 2016

Bild von Hans Kolpak

Über eine halbe Millionen Menschen befinden sich aus unterschiedlichen Gründen immer noch in Deutschland, über 400.000 schon länger als sechs Jahre.

8. Oktober 2016 | BAMF akzeptiert Asylanträge auch bei gefälschten Pässen

7. Oktober 2016 | Festnahme und Abschiebung 280.000 Ausländer zur Fahndung ausgeschrieben

5. Oktober 2016 | "Selbsthilfe statt Selbstjustiz"

3. August 2016 | Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion DIE LINKE - Drucksache Nr. 18/09302 vom 27. Juli 2016 Dr. Sahra Wagenknecht, Dr. Dietmar Bartsch und Fraktion | als pdf-Datei

Antwort der Bundesregierung als Drucksache Nr. 18/09556 vom 6. September 2016

Seite 36:

Aufhältige mit abgelehntem Asylantrag: 549.209
seit mehr als sechs Jahren in Deutschland: 406.065
sechs Jahre oder weniger: 143.112
unbekannt: 32

Seite 39:

Daten der Asylbewerberleistungsstatistik liegen nur bis zum Jahr 2014 vor, so dass zu der Zahl der Ausreisepflichtigen ohne Duldung, die Ende 2015 Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bezogen haben, keine Angaben gemacht werden können.

Zum Stichtag 30. Juni 2016 waren 3 439 228 Personen erfasst, die weder einen Aufenthaltstitel, eine Duldung oder eine Aufenthaltsgestattung besaßen. Die weiteren Angaben können den nachfolgenden Tabellen entnommen werden.

Seite 51:

Die Bundespolizei stellte im ersten Halbjahr 2016 bundesweit insgesamt 120 931 Personen fest, die nicht die Einreisevoraussetzungen gemäß Artikel 6 des Schengener Grenzkodexes erfüllten. Die zehn häufigsten Staatsangehörigkeiten waren Afghanistan, Syrien, Irak, Eritrea, Pakistan, Nigeria, Somalia, Russland, Gambia und Iran. Aufgrund der bekannten Migrationslage können diese Angaben hinsichtlich ihrer Vollständigkeit und Validität Einschränkungen unterliegen. Angaben zum Alter und Geschlecht der Personen werden statistisch nicht erhoben.

Eine darüber hinaus gehende Differenzierung im Sinne der Fragestellung ist nicht möglich.

Illegal in Deutschland

Ein Buch über die Unsichtbaren der Gesellschaft

Keiner weiß genau, wieviele Menschen illegal in Deutschland leben. Aber eines ist sicher: Es sind Hunderttausende. Menschen, die sich nicht zum Arzt trauen, sich bei Misshandlungen nicht zur Polizei flüchten können, für die eine Fahrscheinkontrolle in der U-Bahn schon das Ende sein könnte. In seinem Buch "Illegal" lässt der Münchner Autor Björn Bicker diese Menschen zu Wort kommen.

Björn Bicker liest aus "Illegal"

30. März 2009 | Auf dem internationalen Festival für junge Literatur "Wortspiele 2009" liest Björn Bicker aus "Illegal - wir sind viele. wie sind da."

KATJA SALLAY ist ILLEGAL

1. November 2011 | ILLEGAL, die Beraterin.
4. Teil aus dem Stück "ILLEGAL" von Björn Bicker
Regie: Mehdi Moinzadeh
Produktion: LIttleBlackFish collective
Juli bis September 2011 zum BonVoyage!-Festival und im Herbstprogramm des Heimathafen Neukölln