Bild von Hans Kolpak

The European Circle

Das deutschsprachige Autorenportal widmet sich nach seinem Selbstverständnis Entwicklungen und Trends in Europa. Schwerpunkte beziehen die Frauen und Männer eher aus unserem Leben in Frieden und Freiheit. Diese Perspektive auf die Politik und die Verwaltung erscheint ihnen lebensnaher und wesentlich interessanter, als nur die oft recht trockenen Vorgänge um Manager und Führungskräfte zu beleuchten.

Aus drei Quellen stammt der Stoff: Kompetente Experten zeigen Gesicht, Autoren steuern ihre Meinung bei und interessierte Nutzer diskutieren. Als Beispiel mag ein Beitrag von Michael Kerzel dienen. "Ein Modell zur Steigerung des Europa-Gefühls: Demokratiedefizit in der EU?"

Weitere Autoren sind am 5. März 2010 um 0:45 Uhr: