Aktuelles zur Diskriminierungsfreiheit

Bild von Hans Kolpak

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "diskriminierungsfrei"

Google News

 


 

26. May 2017 2:24


SPIEGEL ONLINE

StreamOn-Option der Telekom: Verbraucherschützer fordern Verbot
SPIEGEL ONLINE
Das Angebot verstößt nach Einschätzung der Verbraucherschützer gegen das Gebot der Netzneutralität, nach dem alle Daten im Internet diskriminierungsfrei gleich behandelt werden müssen. Bereits vor fünf Wochen hatte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte ...
Telekom: Verbraucherschützer fordern Verbot von „Stream On“Handelsblatt
Telekom-Tarif verringert Wahlfreiheit bei Streaming-Diensten | VZBVVZBV
StreamOn: Musik & Videos ohne Datenverbrauch erleben | TelekomTelekom

Alle 28 Artikel »

 


 

25. May 2017 3:09


Notebookcheck

Intel: Thunderbolt 3 wird lizenzfrei und direkt in CPUs integriert
Notebookcheck
Wie Intel bekannt gibt, sollen die Spezifikationen nicht nur kosten-, sondern auch diskriminierungsfrei verfügbar werden: Intel spricht von einer „nonexklusive, royalty-free licence“, demnach dürfte faktisch jeder Hersteller zukünftig in der Lage sein ...

und weitere »

 


 

25. May 2017 11:02


BundesVerkehrsPortal

Jörg Bode: Liste der fragwürdigen Vergaben des Wirtschafts ...
BundesVerkehrsPortal
(BVP) Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten im Niedersächsischen Landtag, Jörg Bode, fordert angesichts einer weiteren ...

und weitere »

 


 

24. May 2017 12:45


Kölner Stadt-Anzeiger

Ab Oktober: Breitbandtechnik bringt schnelles Internet für Kürtener Haushalte
Kölner Stadt-Anzeiger
Bei ihrer Kürtener Breitband-Offensive setzt die Telekom ausschließlich eigene Mittel ein und stellt ihre neue Technik nach eigenen Angaben „diskriminierungsfrei“ den Mitbewerbern zur Verfügung. Lohmeier versicherte, die Telekom wolle die ...

 


 

23. May 2017 10:11


Badische Zeitung

Bewerbungsfotos zeitgemäß?
Badische Zeitung
Danach muss das gesamte Bewerbungsverfahren möglichst diskriminierungsfrei gestal- tet werden. Die Konsequenz: Viele verzichten darauf, ein Foto vom Bewerber anzufordern. Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, begrüßt ...

 


 

23. May 2017 9:33


Neue Westfälische

Ab Mitte Juli schnelles Internet für Delbrück | Delbrück - Neue ...
Neue Westfälische
Delbrück. Am 17. Juli erfolgt die Aufschaltung der Telekom Deutschland für schnelles Internet bis zu 100 Megabit. Dann fängt für die Bewohner in 2.400 ...

und weitere »

 


 

15. May 2017 7:20


Dresdner Neueste Nachrichten

Die Last mit dem Laden
Dresdner Neueste Nachrichten
F ahrer von Elektroautos wünschen sich nicht nur eine bessere Ladeinfrastruktur, sondern auch, „diskriminierungsfrei“ tanken zu können. Voriger Artikel. Drewag steht in den Startlöchern für Mobilitätswende. Artikel veröffentlicht: Montag, 15.05.2017 19 ...

 


 

12. May 2017 8:14


werbewoche

Ständeräte wollen klare Spielregeln für die SRG
Der Bund
Konkret: Projekte wie Admeira, eine Werbeallianz von SRG, Swisscom und Ringier, müssten weitere interessierte Partner diskriminierungsfrei in die Reihe der Aktionäre aufnehmen. Die Kommission hat am Donnerstag eine Motion verabschiedet, die den ...
Service public: Regeln zur Kooperation der SRG mit Privaten ...persoenlich.com

Alle 2 Artikel »

 


 

12. May 2017 11:14


HNA.de

"Undurchsichtiges Verkaufsgebaren": Streit um Baugrund in Niestetal
HNA.de
Auch dieses Gebaren sei nicht diskriminierungsfrei, zumal die Öffentlichkeit bis dato von dem Verkaufsstopp nichts wusste und davon ausgehen musste, dass das Vergabeverfahren längst zugunsten eines Bewerbers abgeschlossen worden ist. „Auch die ...

 


 

6. May 2017 5:19


Linke fragen im Rat nach dem Duisburg-Pass
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Die Linken wollen in der nächsten Ratssitzung am kommenden Montag noch einmal Fragen zum unlängst abgeschafften Duisburg-Pass stellen. Dazu Carmen Hornung-Jahn, sozialpolitische Sprecherin der Linken-Ratsfraktion: „Die Abschaffung trifft viele ...