Geballte Meinungsvielfalt im Netz

Bild von Hans Kolpak

Beim Recherchieren im Netz fallen mir immer wieder Autorenportale mit interessanten Inhalten und überzeugenden Konzepten auf. Es erscheint mir passend, diese hier vorzustellen um das gezielte Stöbern in den Angeboten zu erleichtern.

 


 

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "Autoren"

Google News

 


 

13. February 2016 9:11


Tonspion sucht freie Autoren
Tonspion - Das MP3 Musikmagazin
Tonspion ist kein Genre-Magazin und wir legen Wert darauf, dass unsere Schreiber nicht mit Scheuklappen Musik hören, sondern ein möglichst breites Spektrum aktueller Musik kennen und die Szene täglich verfolgen. Wir bevorzugen Autoren mit Erfahrung ...

 


 

13. February 2016 3:40


Kinder und Jugendliche als Autoren
Taunus Zeitung
Bereits zum zweiten Mal veranstaltet das Jugendbildungswerk Hochtaunuskreis einen Literaturwettbewerb für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren. Das Motto des Wettbewerbes lautet: „Mensch sein“. Gesucht werden spannende, originelle ...

 


 

13. February 2016 11:30


MOVIEPILOT NEWS

Deadpool 2 - Diesen Marvel-Helden wollen die Autoren haben, bekommen ihn ...
MOVIEPILOT NEWS
In diesem Zusammenhang ist ein Interview interessant, dass die Deadpool-Autoren Rhett Reese und Paul Wernick Hey U Guys gegeben haben. Darin wurden sie unter anderem gefragt, welchen Marvel-Charakter sie gerne mit Ryan Reynolds' Deadpool ...

 


 

12. February 2016 3:33


Höchster Kreisblatt

Lesereihe mit heimischen Autoren: Bald geht Literatur auf Tour
Höchster Kreisblatt
Kein Wunder: Es sind allesamt Autoren aus der Möbelstadt, die sich und ihre Bücher an von ihnen ausgewählten Orten präsentieren. Die Idee hatten Beate Matuschek und Annette Vankov aus dem Kulturreferat der Stadt. „Es kommen immer mehr Autoren ...

und weitere »

 


 

12. February 2016 2:57


Kelkheimer Autoren lesen
Höchster Kreisblatt
Mit dem Thema „Flucht“ beschäftigt sich eine Lesung der Autorengruppe Kelkheim, die am Donnerstag, 18. Februar, um 19 Uhr im kleinen Saal des Bürgerhauses beginnt. Auf dem Programm stehen Gedichte und Geschichten, die das Thema aufgreifen.

und weitere »

 


 

10. February 2016 1:03


Europäischer Book Pitch auf der Leipziger Buchmesse
börsenblatt
Die Leipziger Buchmesse (17.−20. März) bietet für Lektoren ein neues Format an: Das erste internationale Book Pitch. Dort präsentieren zehn Autoren aus ganz Europa ihre Titel − haben dafür jeweils fünf Minuten Zeit. Die Veranstaltung finden am 18.
Leipziger Buchmesse schiebt Book Pitch an den Startbuchreport

Alle 2 Artikel »

 


 

9. February 2016 8:08


Handelsblatt

Der Werber-Rat: Autoren, die zu Marken werden
Handelsblatt
Jeder dieser konstant erfolgreichen Autoren steht nämlich für eine ganz eigene Sicht der Dinge, eine sehr geschlossene Markenwelt mit festen Charakteren, klaren Werten und sehr merkfähigen Geschichten, die jeden Elevator-Pitch lässig meistern würden.

 


 

9. February 2016 12:38


Lesetipp: Kämmerlings in der „Welt“ über Einwanderer als Autoren
buchreport
„Die deutsche Literatur kennt schon lange eine Vielzahl von Herkunftsländern“, schreibt Richard Kämmerlings in der „Welt“. Angesichts der aktuellen Migrationswellen wirft er einen Blick auf aktuelle Neuerscheinungen von Autoren mit Migrationshintergrund.

 


 

4. February 2016 10:08


Tagesspiegel

Preis der Leipziger Buchmesse : Drei Bühnen-Autoren auf der Shortlist für ...
Tagesspiegel
Die Jury nominierte den als Comedian und Musiker bekannten Heinz Strunk („Der goldene Handschuh“) und die beiden Theater-Autoren Nis-Momme Stockmann („Der Fuchs“) und Roland Schimmelpfennig („An einem klaren, eiskalten Januarmorgen“).
Auswahl für Leipziger Buchpreis überraschtWeb.de
Bühnen-Autoren prägen Shortlist in LeipzigDIE WELT

Alle 194 Artikel »

 


 

27. January 2016 7:01


Autoren & Verleger - Sorge um die Symbiose
Süddeutsche.de
In einem "offenen Brief zum Urheberrecht an die Bundesregierung" haben unlängst Hunderte Autorinnen und Autoren, Verlegerinnen und Verleger gemeinsam dafür plädiert, "neben der urheberrechtlichen Kreativität und Selbstbestimmung der Autor/innen ...

Geheimbericht: "1,5 Millionen bis Jahresende denkbar"

Noch strömen Menschen nach Europa ohne Qualifikation für unsere Wirtschaft und ohne Fähigkeiten für unsere Gesellschaft. Sie sahnen ab wie Heuschrecken und sie ziehen weiter, wenn nichts mehr da ist. Einen Teil der empfangenen Gelder überweisen sie an ihre Schleuser und Verwandten.

Viele belogene, getäuschte Menschen zeigen sich sehr undankbar. Sie haben auf ihren Wegen nach Europa verächtlich randaliert und maßlos zerstört, eine Spur von Müll, Schmutz und Verwüstung hinterlassend. Schwer abzuschätzen ist, wieviele Krimininelle und wieviele Söldner sich unter den derzeitigen wehrfähigen jungen Männern befinden. Eigentlich ist es egal, ob es Einhunderttausend oder eine Million Gewalttäter sind. Doch das ist nur ein letztes Zucken der US-Interessen. Deshalb habe ich ein Szenario entworfen:

Unsere Zukunft

Die Gegendemonstrationen der Antifas sind nur der Vorgeschmack zu den Friedensmärschen der wehrfähigen Asylbewerber zu den Moscheen, um die von Blackwaters bereits ausgelieferten Gewehre abzuholen. Dann wird nach ukrainischem Muster ein Bürgerkrieg entfacht.

Nach ein paar Monaten Bürgerkrieg fragen sich überlebende ahnungslose Gutmenschen, warum so viele Mitmenschen nach einem Kaiser schreien. Der wird uns schließlich präsentiert und die US-Soldaten und die Terroristen dürfen wieder nach Hause gehen. Dann offenbart sich, dass es nie NeoNazis gab, weil die Partei seit 1945 verboten ist und dass die Antifas ein bezahltes Phantom aus Tagedieben sind.

Bemerkenswert ist, dass es die Söldner des Bürgerkrieges zu allererst in die Ballungsräume der alten Bundesländer zieht, weil die unter US-Einfluss stehen.

Dies ist der bereits veröffentlichte Schlachtplan, der offen auf der Schlachtplatte ausliegt. Man braucht allerdings einen geübten Blick, um die dreidimensionalen Figuren in dem scheinbar sinnlosen Durcheinander zu erkennen.
Dann folgt ein Goldenes Zeitalter, in dem alle Werte, die unsere Kultur auszeichnen, wieder den Platz einnehmen, der ihnen gebührt.

Weder Verantwortliche noch die Bevölkerung ahnen, dass hinter dieser Situation ein Plan steckt, um in Europa wieder Monarchien ohne Parlamente zu etablieren. Leider wird dies eine schmerzliche Geburt sein. Doch für alle bringt es eine große Erleichterung, wenn es vollbracht ist.

Hans Kolpak
Goldige Zeiten

Warum ich Akif Pirinçci zitiere

Dieser deutsche Schriftsteller nimmt die erfolgreiche Umerziehung des deutschen Volkes aufs Korn, weil er als Sohn türkischer Eltern einen freien Blick auf die absurden Klimmzüge deutscher Ideologen hat. Es ist krank und armselig, was in der deutschen Denklandschaft verbrochen wird. Und hier auf DZiG.de thematisiere ich ebenfalls vieles von dem, was mir auffällt. Zitat aus einem Artikel, der die Stimmung in einer Veranstaltung mit Akif Pirinçci beschreibt:

Auf der beeindruckenden Bühne des Bonner Brückenforums las der Bestsellerautor Akif Pirinçci am 10. Mai 2014 aus seinem Buch "Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer". Er legte Wert darauf, seine Vorlesung als Wutrede verstanden zu wissen.
...
Der Autor lässt keinen Zweifel aufkommen, der moderne Intellektuelle Deutsche produziert "geistigen Dünnschiß, ist von Natur aus dumm und würde sich nicht daran stören, wenn der Intendant des Gorki-Theaters ein schwuler Zwergpinguin mit Tourette-Syndrom im Rollstuhl wäre". Akif Pirinçci hat bei diesem Satz die Lacher auf seiner Seite. Doch dann legt er nach: "Der deutsche Intellektuelle ist ein Vaterlandsverräter, er hat sich instrumentalisieren lassen und ist zum Wiederkäuer völlig irrer Botschaften von linken und gutmenschlichen Arschlöchern staatskneteschmarotzender Natur geworden." Die Zustimmung im Gelächter des Publikums war eindeutig.

Ich selbst pflege mich gewählter auszudrücken. Doch merke ich, wie meine Worte an den meisten umerzogenen Menschen vorbeirauschen und lediglich Unverständnis hervorrufen. Nutzen Sie die Suchfunktion auf dieser Internetpräsenz und werden Sie fündig!