Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Hans Kolpak

Bild von Hans Kolpak

Warum in Deutschland der Strompreis doppelt so hoch ist

Günter Unseld vom NAEB Stromverbraucherschutz merkt an:

Warum werden der deutschen Volkswirtschaft und damit dem Letztverbraucher in Deutschland ungeheure Kosten aufgebürdet?

Das fängt damit an, dass wir uns eine doppelte Strominfrastruktur leisten:

  • etwa 100 GW an Erneuerbarer Nennleistung
  • traditionelle Kraftwerke von ebenfalls etwa 100 GW, die in Bereitschaft stehen, wenn die E.E.-Leistung nicht ausreicht.

Dass dadurch die Stromerzeugung so teuer wird, dass sie nur noch über Subventionen an einer Strombörse verkauft werden kann, ist sicher einsichtig.

Bild von Hans Kolpak

Staatsgrenzen sind ein Auslaufmodell

Was verleitet mich zu dieser Aussage?

3. Februar 2018 | Historiker: "Der deutsche Staat macht sich immer öfter lächerlich"

Der deutsch-jüdische Historiker Michael Wolffsohn erklärt, warum er sich um Deutschland Sorgen macht und warum Juden bei uns von Muslimen bedroht werden. Von Simon Kaminski
...
Der frühere Botschafter Israels in Berlin, Avi Primor, hat 2015 in einem Interview mit unserer Zeitung gewarnt, dass jüdische Siedlungen im Westjordanland Israels Zukunft gefährden würden. Er plädiert für die Zwei-Staaten-Lösung. Hat er nicht recht?

Wolffsohn: Ich bin mit Avi Primor befreundet, aber in diesem Punkt hat er nicht recht. Seit fast 70 Jahren wird auf das Völkerrecht gepocht und Israel belehrt. Seit 70 Jahren erleiden wir damit Schiffbruch, dass wir die Fakten nicht anerkennen: Wir haben 1,2 Millionen Palästinenser in Israel und die werden dort auch bleiben. Es gibt 600.000 jüdische Siedler im Westjordanland, auch sie werden dort bleiben.

Und was soll Ihrer Ansicht geschehen?

Wolffsohn: Föderalismus ist die einzige Antwort. Wir denken viel zu sehr in Staatengrenzen und Territorien. Ich bin für eine Föderation Jordanien-Palästina. Sie sollte bestehen aus Jordanien, das seine Armee behalten darf, Gaza und dem Westjordanland. Die Juden in diesem Gebiet behalten ihren israelischen Pass und bekommen Sicherheitsgarantien.

Und die Hauptstadt dieser Föderation wird Ostjerusalem?

Wolffsohn: Warum nicht? Ja.

Was wird aus Israel?

Wolffsohn: Israel besteht in seinen Grenzen weiter. Die Palästinenser behalten ihren israelischen Pass, bekommen aber mehr Autonomie innerhalb des Staates.

Die USA wollen Ihre Botschaft nach Jerusalem verlegen. Sollte Deutschland das auch tun?

Wolffsohn: Auf jeden Fall, die Botschaften können in den Westen Jerusalems ziehen. Das würde Realitäten anerkennen und eine neue Dynamik in dem Konflikt entfachen.

Bild von Hans Kolpak

Dr. Lutz Niemann: Gibt es Strahlengefahr durch Röntgen der Hand?

Siehe auch Nucleopedia.org zu den Begriffen Sievert und Strahlenrisiko


Mit freundlicher Erlaubnis des Autoren: gml.niemann [at] t-online.de

Es hat heftige Diskussionen bei der Altersbestimmung von Flüchtlingen / Asylbewerbern / Schutzsuchen-den gegeben. Offenbar kann man bei jungen Menschen an der Ausbildung der Handwurzelknochen sehr gut deren Alter abschätzen. Aber dazu muß man die Hand röntgen, und das führte zu Diskussionen in Printmedien und elektronischen Medien. Das Röntgen einer Hand wurde als ein Risiko für die körperliche Unversehrtheit gesehen und mit Hinweis auf Art. 2 GG abgelehnt. Was ist davon zu halten?

Das Gesetz verlangt, Menschen nicht unnötig ionisierenden Strahlen auszusetzen. Jede unnötige Strahlenexposition ist auch unterhalb der gesetzlichen Grenzen zu vermeiden (§ 28 der Strahlenschutzverordnung). Beim Röntgen wird die Hand der Strahlung ausgesetzt. Gibt es dadurch ein Risiko für die Gesundheit des jungen Menschen?

Bild von Hans Kolpak

Erweiterte Neuauflage: Wörterbuch des besorgten Bürgers

Der "gute" Mensch leuchtet aus, was Schatten auf sein Weltbild wirft. Das hier vorgestellte Buch ist eine ausgezeichnete Schrift, um Wahrnehmungslücken zu füllen. Man muss diese Menschen kennen und verstehen, um ihren Realitätsverlust entzaubern zu können.

Herausgeber sind: Robert Feustel / Nancy Grochol / Tobias Prüwer / Franziska Reif

Neue WdbB gibt es laufend auf Sprachlos-Blog.de

Neuauflage beim Ventil-Verlag frei Haus bestellen

Robert Feustel: Studierte Politikwissenschaft und Geschichte in Leipzig und Madrid, wurde mit einer Kulturgeschichte des Rauschs 2012 promoviert und verdient seine Brötchen an der Universität Leipzig. Seine Interessen liegen im Bereich der politischen Theorie und der Wissens- bzw. Wissenschafts­geschichte. Veröffentlichungen u. a.: »Grenzgänge. Kulturen des Rauschs seit der Renaissance«, »Die Kunst des Verschiebens. Dekonstruktion für Einsteiger«.

Nancy Grochol: Studierte Germanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft in Leipzig und Reykjavik. Sie arbeitete in verschiedenen Forschungsprojekten. Mittlerweile ist sie freiberufliche Lektorin (mit dem Schwerpunkt Wissenschaft) und berät Unternehmen bei deren interner und externer Kommunikation. Nebenbei schreibt sie journalistische und sprachkritische Texte.

Tobias Prüwer: Studierte Philosophie und Geschichte in Leipzig und Aberdeen. Seit 2009 Theaterredakteur beim ­kreu­zer. Wenn er nicht über Inszenierungsstrategien schreibt, beschäftigt er sich u.a. für Der Freitag, Jungle World, ­Nacht­kritik und Jüdische Allgemeine mit Comics und Körperpolitiken, Heavy Metal und Arthouse, Essay und ­Kritik. ­Veröffentlichungen u.a.: »Humboldt reloaded. ­Kritische ­Bildungstheorie heute«, »Fürs Leben gezeichnet: Body ­Modification und Körperdiskurse«.

Franziska Reif: Studierte Linguistik und Anglistik und arbeitet als Autorin, Lektorin und Übersetzerin. Ihre Themen sind
u.a. Arbeit und Geld, Industrie und Natur sowie sprachliche Phänomene jeder Art. Veröffentlichungen: mit T. Prüwer: »A wie Asozial. So demontiert Hartz IV den ­Sozialstaat«, mit Prüwer und Tim Tepper: »Weltnest Leipzig«.

Bild von Hans Kolpak

Interview einer Reptiloidin

SYNESIS-Magazin Nr. 1/2009 | Hans-Peter Thietz: Reptiloide auf der Erde? [sechs Seiten pdf-Datei]

Siehe auch alternativ Die Lacertatexte und Interview mit einem Reptiloiden

Die Ursprungsdateien von sabon.org: 1 | 2

Bild von Hans Kolpak

Leben in Deutschland aus Sicht eines russischen Einwanderers

Seit Anfang Januar 2018 geistert der folgende Text ohne Quellenangabe im Netz herum. Auch wenn er frei erfunden sein mag, um eine bestimmte Sichtweise zu befeuern und diese Leute zu verschaukeln, enthält er manches Bedenkenswertes. Weil das Original volksverhetzende Formulierungen und unzulässige Pauschalisierungen enthält, habe ich den Text redaktionell bearbeitet. Wer will, mag die andere Version woanders lesen.

Nachdem ich diesen Text zwei Mal überschlafen und im Wald gearbeitet habe, halte ich ihn für eine Honigfalle aus der Liga der Desinformanten, um prollige Kommentare zu provozieren, die für das Netzwerkdurchsetzungsgesetz relevant sind. Man verfolge hierzu den Vortrag von Prof. Mausfeld ganz unten im Artikel Demokratie. Man muss nicht paranoid sein, ein wenig aufmerksames Nachdenken genügt bereits.


Ich habe mir Deutschland als Wahlheimat ausgesucht, auch wegen der wirtschaftlichen Perspektiven. Noch während meines Studiums habe ich Deutsch gelernt, Kontakt zu deutschen Firmen aufgenommen, und in der Firma, die mir damals einen Job angeboten hat, arbeite ich noch heute. In Deutschland habe ich selbstfinanziert weiter Deutsch gelernt, bis DSH2, so dass ich wissenschaftlichen Vorlesungen folgen könnte.

Ich habe monatelang auf ein Arbeitsvisum gewartet und musste alles Mögliche nachweisen: Wohnung, Deutschkenntnisse, Job. Ich habe noch nie Sozialleistungen bezogen, immer Steuern bezahlt, und ich verdiene nicht schlecht. Doch jetzt sehe ich, wie Millionen ungebildeter, teils analphabetischer, gewaltbereiter, fundamentalistischer Moslems nach Deutschland gelassen werden. Einfach so! Und nicht nur das: Die dürfen sogar ihre Familien nachholen. Ich nicht! Aber ich muss mit meiner Arbeit und meinen Steuern die alle mitbezahlen. Ich will niemanden nachholen. Es geht mir um´s Prinzip!

Bild von Hans Kolpak

Der Wahrheitsvirus

Der Erreger einer bisher nur vereinzelt vorkommenden Krankheit scheint jetzt mutiert zu sein. Ausgehend von mehreren Ländern, darunter auch Deutschland, verbreitet er sich weltweit und schneller als Ebola. Die Aufwach-Grippe (AHA), wie der systembedrohende Virus von führenden Experten der WHO genannt wird, führt schlagartig zu einem klaren Verstand im Hier & Jetzt.

Erst fängt es harmlos mit dem ausschließlichen Verzehr von Biokost und der Einnahme von Kurkuma, welches die Zirbeldrüse reinigt, an. Dann folgt meist eine ausgeprägte Abneigung gegenüber Massenmedien. Schließlich gehen die Symptome über in ein gesteigertes Einheitsbewusstsein, eine vollständige Verbindung zur eigenen Seele und eine damit einher­gehende, bisher nicht gekannte Angstfreiheit. Schließlich endet die Krankheit in bedin­gungsloser Liebe und Dankbarkeit gegenüber dem Schöpfer und der Schöpfung.

Bild von Hans Kolpak

Lied von Lisa Fitz: Ich sehe was, was du nicht siehst

Lisa Fitz: Ich sehe was, was du nicht siehst

26. Januar 2018 | Liedtext unterhalb des Videos
Lisa-Fitz.de

Heiko Schrang: "Lisa Fitz, die ich sehr für ihren Mut schätze und die zwei Mal in meinem Format SchrangTV-Talk zu Gast war, hat sich mit ihrem neuen Song „Ich sehe was, was du nicht siehst“ mit den Mächtigen der Welt angelegt. Dieses Lied hat das Zeug zum Kultsong des Widerstands zu werden und ich bitte euch, ihn mit allen Freunden und Bekannten zu teilen."

Bild von Hans Kolpak

Jason Christoff: Mind-Control-Taktiken von facebook

Sind Sie von einer Facebook-Sperre betroffen? Rechtsanwalt Dr. Christian Stahl hat sich auf diese Unsitte spezialisiert.


Warum lege ich Ihnen ans Herz, dieses abgefahrene Buch zu kaufen? Es fügt meine bisherigen Kenntnisse seit meiner Geburt zu einem stimmigen Gesamtbild zusammen. Genügt das? Immerhin sind zwischenzeitlich 65 Jahre vergangen.

Das Buch "Mein Vater war ein MiB (Men in Black)", das unter dem Pseudonym Jason Mason erscheint, lenkte meine Aufmerksamkeit auf dieses Thema. Auf seiner Internetseite www.Jason-Mason.com greift er laufend aktuelle Themen auf, die sein Buch inhaltlich ergänzen. Man stellt ihm wirklich nach, um ihn zum Schweigen zu bringen, doch bislang ist alles gut ausgegangen.
Direkt beim Amadeus-Verlag bestellen

Gehirngerecht lernen - Vera F. Birkenbihl

3. September 2009 | Wie müssten gehirngerechte Nachrichten aussehen ?
Wie müsste man Talkshows gestalten, um den Fokus wieder auf den Inhalt, statt auf das "Blabla" zu fokussieren?

Quelle der Übersetzung:
25. Januar 2018 | Jason Mason - Die Entwicklung von Killerdrohnen und die Gefahren von Facebook und 5G

Zitat:

Der Journalist Jason Christoff warnt uns vor den bösartigen sozialen Ingenieuren von Facebook, die Mind-Control-Taktik verwenden, um den Verstand der Benutzer zu kontrollieren und ihn umzuformen. Seiner Meinung nach setzt Facebook verschiedene Methoden ein, um den menschlichen Verstand zu verwirren und umzuprogrammieren.

Bild von Hans Kolpak

Freie Energie?

Es gibt da ein Problem: In Deutschland besteht ein Wechselstromnetz. Wie soll ich meine Waschmaschine, meine Infrarotherdplatten und meine Kettensägen mit Gleichstrom antreiben? Auch Computer und Unterhaltungselektronik sind auf Wechselstrom ausgelegt. In den fünfziger Jahren gab es vereinzelt Röhrenradios, die auch mit Gleichstrom betrieben werden konnten.

Was also soll ich mit gepulstem Gleichstrom anfangen? Trotzdem habe ich nach langen Jahren der Pause mal wieder recherchiert und das kam dabei heraus:

Auf der Seite Der Hammer!! N. Tesla´s selbstlaufender Stromerzeuger zum Nachbau! heißt es ganz unten:

Nachtrag: Sept. 2017

Der QEG funktioniert bis heute nicht! Zumindest ist mir kein funktionierendes Gerät bekannt. Alle über 400 Tüftler im deutschsprachigen Raum haben – meines Wissens nach – die Arbeit daran eingestellt.

Deshalb: Es lohnt es sich nicht, dieses Gerät noch bauen zu wollen. Das ist reine Zeit- und Geldverschwendung.

Inhalt abgleichen
.