Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, wieviel heiße Luft sich in meine Texte eingeschlichen hat.

Gewalt? Wozu?

Bild von Hans Kolpak
1. August 2015 | Mehrfrontenkrieg - nicht zu gewinnen: Politik in der Falle

Kann alle Gewalt vom Volk ausgehen? Warum sollte sie? Das Volk besteht aus Führungskräften und Eliten, es besteht aus Bequemen und Gehorsamen. Es liegt demnach in der Verantwortung der Führungskräfte und Eliten, die Geschicke des Volkes zu leiten.

Ein Narr und Schauspieler: Adolf Hitler

Dieser Mensch war nicht damit zufrieden, die Herzen von Zuhörern zu gewinnen. Er begnügte sich nicht damit, ohne Waffengewalt geographische Räume an das Deutsche Reich anzugliedern. Er war ein kompletter Narr, ein Idiot! Er führte einen Krieg. Wer sein Buch "Mein Kampf" gelesen hatte, wußte Adolf Hitler einzuschätzen.

Ein weiser Mensch
erringt einen Sieg
und beläßt es dabei.
Er geht nicht zu Gewalttaten über.
Laotse

All die armen Irren, die heute noch dem Prinzip "Adolf Hitler" nachtrauern, übersehen diese Ursache des Scheiterns. Sie sind einfach zu dumm, aus den Fehlern anderer Menschen zu lernen. Und wie steht es um politische Gewalttäter im Jahr 2010? Das Mandat und die Immunität kaschieren viel Schwäche. Sie sind bereits gescheitert, auch wenn die Legislaturperiode noch andauert.

Auch US-Präsident Barack Obama ist nach einem Jahr Amtszeit mit seinen Grenzen konfrontiert. Selbst US-Gouverneur Arnold Schwarzenegger sind Grenzen gesetzt. Das politisch durchsetzbare in einer Demokratie lauert an jeder Ecke - auch ohne Blockwarte.

Nicht umsonst hat sich für Demokratien das Modell der Gewaltenteilung durchgesetzt: Gesetzgebende Gewalt, ausführende Gewalt und richterliche Gewalt. Die gesellschaftlichen Kräfte, die an einem Staatsgebilde zerren, sind nicht vorhersehbar. Die Staatsanwaltschaft der Bundesrepublik Deutschland kann nur die Interessen der jeweilig amtierenden Regierung abbilden. Es mangelt ihr an Neutralität, weil die politischen Parteien die Entscheidungen der Regierungen direkt beeinflussen, obwohl sie nur einen winzigen Bruchteil der Bevölkerung vertreten.

Der russische Literatur-Nobelpreisträger Alexander Issajewitsch Solschenizyn ist einer der bekanntesten Kritiker des Parteien-Parlamentarismus. In einem Spiegel-Interview (DER SPIEGEL Nr. 30/2007, S. 100) sagte er:

„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden. Die nämlich wissen dann um ihre persönliche Verantwortung in den Regionen und Kreisen, und sie können auch abberufen werden, wenn sie schlecht gearbeitet haben. Ich sehe und respektiere Wirtschaftsverbände, Vereinigungen von Kooperativen, territoriale Bündnisse, Bildungs- und Berufsorganisationen, doch ich verstehe nicht die Natur von politischen Parteien. Eine Bindung, die auf politischen Überzeugungen beruht, muss nicht notwendigerweise stabil sein, und häufig ist sie auch nicht ohne Eigennutz.“

 


 

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "Hitler"

Google News

 


 

17. January 2018 4:17 This RSS feed URL is deprecated, please update. New URLs can be found in the footers at https://news.google.com/news

 


 

17. January 2018 2:36


derStandard.de

"Titanic" zu Kurz-Besuch in Deutschland: "Baby-Hitler kommt heim ins Reich"
derStandard.de
"Titanic" zu Kurz-Besuch in Deutschland: "Baby-Hitler kommt heim ins Reich". Das Satiremagazin nimmt wieder Österreichs Kanzler ins Visier. Nach dem Kurz-Sujet "Baby-Hitler töten" liegt der Ball bei der Berliner Staatsanwaltschaft. Oliver Mark. 17 ...
Kurz als „Baby-Hitler“ - schon wiederKrone.at
Satire-Magazin hetzt erneut gegen KurzVOL.AT - Vorarlberg Online
Neuer Foto-Wirbel wegen Kurz-Besuch bei MerkelHeute.at

Alle 4 Artikel »

 


 

17. January 2018 8:45


Neue Zürcher Zeitung

Nach Hitler kam Bob Dylan – In Nürnberg stellt sich die Frage nach dem ...
Neue Zürcher Zeitung
Auf den endlosen Steinstufen der Tribüne vor dem Zeppelinfeld in Nürnberg, wo die Nationalsozialisten ab 1933 ihre monströsen Reichsparteitage abhielten, nähert er sich langsam dem Mittelpunkt des längst bröckelnden Bauwerks: Hier stand damals Adolf ...

 


 

17. January 2018 6:05


Kurier

Als der Kampf gegen "Herr Hitler" auf der Kippe stand
Kurier
Zum Frühstück genießt Winston Churchill Zigarre und Scotch. Leutselig kommandiert er mit krakeliger Stimme seine umtriebige Umgebung – Stubenmädchen, Sekretärin, Ehefrau. Doch erst beim zweiten Mal hinsehen wird einem klar, dass sich hinter dem leicht ...
Der Tiger von Downing StreetTagesspiegel
Gary Oldman spielt Winston ChurchillNDR.de
Gary Oldman brilliert als ChurchillZDFheute
Dresdner Neueste Nachrichten -Süddeutsche.de -n-tv.de NACHRICHTEN
Alle 64 Artikel »

 


 

17. January 2018 12:07


Kleinkunst: Senay Duzcu: Hitler war eine Türkin?!
FOCUS Online
War Hitler eine Türkin? „Du Hitler“ wurde sie von einem nicht deutschen Mitbürger beschimpft, als sie ihn bat, sein Rad ordentlich am Wegrand abzustellen. Eigentlich will Senay Duzcu doch nur ein Vorzeigebeispiel gelungener Integration sein. Als ihr ...

 


 

16. January 2018 12:13


Berliner Zeitung

Volksheilstätte Auch Adolf Hitler und Erich Honecker lagen in Beelitz
Berliner Zeitung
Es war der Killer Nummer eins: In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war jeder achte bis zehnte Tote der Tuberkulose anzulasten. Zum Beispiel verdoppelte sich in Charlottenburg die Tuberkulosesterblichkeit zwischen 1890 und 1902 auf 314 Fälle im ...

 


 

15. January 2018 11:10


HuffPost Deutschland

 


 

14. January 2018 8:19


Merkur.de

US-Journalist: „Trump hat Hitler-Buch in der Nachttischschublade“
Merkur.de
Im Bild-Interview wagt Enthüllungsjournalist David Cay Johnston steile Thesen zu Donald Trumps Regentschaft. Eine davon lässt uns besonders die Haare zu Berge stehen. Washington - Dass Donald Trump immer für einen Skandal gut ist, ist mittlerweile ...

und weitere »

 


 

14. January 2018 3:31


Olchinger zeigt Hitler-Gruß in der S3 - fast wäre er nur mit Platzverweis ...
Merkur.de
Ein Olchinger hat in der Nacht auf Samstag in der S3 mehrmals mit „Heil Hitler“ gegrüßt. Das hat jetzt Konsequenzen. Olching/Pasing - Ein Olchinger hat in der Nacht auf Samstag in der S 3 Richtung Pasing mehrmals „Heil Hitler“ gerufen und den Hitler ...

 


 

13. January 2018 5:06


DIE WELT

„Pussy“-Autor Howard Jacobson: „Phänomen Trump fast schlimmer ...
DIE WELT
Viele halten ihn für den besten englischen Romancier der Gegenwart: Howard Jacobson. Jetzt legt er ein neues Buch vor: „Pussy“. Dessen Hauptfigur ist ein verzogener, narzisstischer Widerling – in dem man unschwer Donald Trump erkennt.

und weitere »

 


 

12. January 2018 6:21


SPIEGEL ONLINE

Niederlande: Angela Merkel ist bei Schülern bekannter als Adolf ...
SPIEGEL ONLINE
Viele Schüler in den Niederlanden lernen Deutsch. Aber wie gut kennen sie sich mit Deutschland aus? Das wollten Forscher wissen - und bekamen erstaunliche Antworten.
Angela Merkel bei Schülern jetzt bekannter als Adolf Hitler - RP OnlineRP ONLINE
Merkel bei niederländischen Schülern jetzt bekannter als Hitler ...B.Z. Berlin
Studie der Uni Amsterdam: Merkel bekannter als Hitler in den ...Kölner Stadt-Anzeiger

Alle 3 Artikel »