Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Gewalt? Wozu?

Bild von Hans Kolpak
1. August 2015 | Mehrfrontenkrieg - nicht zu gewinnen: Politik in der Falle

Kann alle Gewalt vom Volk ausgehen? Warum sollte sie? Das Volk besteht aus Führungskräften und Eliten, es besteht aus Bequemen und Gehorsamen. Es liegt demnach in der Verantwortung der Führungskräfte und Eliten, die Geschicke des Volkes zu leiten.

Ein Narr und Schauspieler: Adolf Hitler

Dieser Mensch war nicht damit zufrieden, die Herzen von Zuhörern zu gewinnen. Er begnügte sich nicht damit, ohne Waffengewalt geographische Räume an das Deutsche Reich anzugliedern. Er war ein kompletter Narr, ein Idiot! Er führte einen Krieg. Wer sein Buch "Mein Kampf" gelesen hatte, wußte Adolf Hitler einzuschätzen.

Ein weiser Mensch
erringt einen Sieg
und beläßt es dabei.
Er geht nicht zu Gewalttaten über.
Laotse

All die armen Irren, die heute noch dem Prinzip "Adolf Hitler" nachtrauern, übersehen diese Ursache des Scheiterns. Sie sind einfach zu dumm, aus den Fehlern anderer Menschen zu lernen. Und wie steht es um politische Gewalttäter im Jahr 2010? Das Mandat und die Immunität kaschieren viel Schwäche. Sie sind bereits gescheitert, auch wenn die Legislaturperiode noch andauert.

Auch US-Präsident Barack Obama ist nach einem Jahr Amtszeit mit seinen Grenzen konfrontiert. Selbst US-Gouverneur Arnold Schwarzenegger sind Grenzen gesetzt. Das politisch durchsetzbare in einer Demokratie lauert an jeder Ecke - auch ohne Blockwarte.

Nicht umsonst hat sich für Demokratien das Modell der Gewaltenteilung durchgesetzt: Gesetzgebende Gewalt, ausführende Gewalt und richterliche Gewalt. Die gesellschaftlichen Kräfte, die an einem Staatsgebilde zerren, sind nicht vorhersehbar. Die Staatsanwaltschaft der Bundesrepublik Deutschland kann nur die Interessen der jeweilig amtierenden Regierung abbilden. Es mangelt ihr an Neutralität, weil die politischen Parteien die Entscheidungen der Regierungen direkt beeinflussen, obwohl sie nur einen winzigen Bruchteil der Bevölkerung vertreten.

Der russische Literatur-Nobelpreisträger Alexander Issajewitsch Solschenizyn ist einer der bekanntesten Kritiker des Parteien-Parlamentarismus. In einem Spiegel-Interview (DER SPIEGEL Nr. 30/2007, S. 100) sagte er:

„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden. Die nämlich wissen dann um ihre persönliche Verantwortung in den Regionen und Kreisen, und sie können auch abberufen werden, wenn sie schlecht gearbeitet haben. Ich sehe und respektiere Wirtschaftsverbände, Vereinigungen von Kooperativen, territoriale Bündnisse, Bildungs- und Berufsorganisationen, doch ich verstehe nicht die Natur von politischen Parteien. Eine Bindung, die auf politischen Überzeugungen beruht, muss nicht notwendigerweise stabil sein, und häufig ist sie auch nicht ohne Eigennutz.“

 


 

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

Google News: "Hitler"

Google News

 


 

22. October 2018 8:51 This RSS feed URL is deprecated, please update. New URLs can be found in the footers at https://news.google.com/news

 


 

22. October 2018 4:55


Dorstener Zeitung

Tisa schnitzte mit „Sisters“ ein Zeichen gegen Hitler
Dorstener Zeitung
Ich war wie elektrifiziert.“ Wenn Heinz-Josef Leiwen von den Gänsehaut-Momenten seiner Nachforschungen erzählt, fühlt man sich fast in einen Kriminalroman der Allmen-Serie des Schweizer Autoren Martin Suter hineinversetzt. Denn mit dem gleichen ...

und weitere »

 


 

21. October 2018 12:31


SPIEGEL ONLINE

"Billy Bat": Manga-Reihe mit dem 20. Band vollendet
SPIEGEL ONLINE
... hadernden Auftragskillern und gewissenlosen Kapitalisten, in denen wir Lee Harvey Oswald und Neil Armstrong, Adolf Hitler und Albert Einstein treffen. Und all diese Leben, all dieses Wollen und Müssen ist verknüpft und getrieben durch die Fledermaus.

 


 

19. October 2018 4:53


FOCUS Online

Aussagen von Vertrautem Hanfstaengl: CIA nennt Hitler in bizarrem Bericht ...
FOCUS Online
Die CIA hat einen Bericht über Adolf Hitler aus dem Jahr 1942 online gestellt, der auf den Angaben eines jahrelangen Vertrauten des Diktators beruht. Demnach war der „Führer“ bisexuell, stand auf Sado-Maso-Praktiken und suchte letztlich die große Liebe.

 


 

19. October 2018 3:20


DIE WELT

Das ist das Vorbild für das Hitler-Wein-Bild
DIE WELT
Aber so ist das auch immer noch für den unbekannten Künstler, der uns das Bild „Politikerin der Zukunft (vor Hitler-Wein)“ geschenkt hat. Das Bild zeigt die damals 27-jährige Jessica Bießmann, die seit dem 27. Oktober 2016 für die AfD Mitglied des ...

 


 

18. October 2018 5:39


WR

Auch AfD-Funktionärin auf Hitler-Wallfahrt mit Parteirichter
WR
In einem Fenster vor dem Geburtshaus im österreichischen Braunau am Inn zündete der Richter nach übereinstimmenden Angaben eine Kerze an. Zudem ließ er sich mit einem Buch mit Hitler-Bildnis sowie mit einer Decke mit Hakenkreuz und SS-Zeichen ...
AfD-Parteirichter posierte mit Hakenkreuz und Hitler-FotoWestdeutsche Allgemeine Zeitung
Hitler-Gedenken sorgt für AufregungDeutschlandfunk Kultur
Björn Höcke: Ex-Parteirichter bringt AfD-Kandidaten in BedrängnisSPIEGEL ONLINE
HuffPost Deutschland
Alle 94 Artikel »

 


 

18. October 2018 12:45


Hannoversche Allgemeine

Gefängnisbeamte schmuggelten Drogen und verschickten Hitler-Bilder
Hannoversche Allgemeine
Sie schmuggelten Drogen und Medikamente ins Gefängnis, verschickten Hitler-Bilder per WhatsApp: Gegen sieben Justizvollzugsbeamte aus Heilbronn ermittelt die Staatsanwaltschaft. Gegen einen von ihnen gehen die Vorwürfe sogar noch weiter.

und weitere »

 


 

18. October 2018 12:36


tz.de

Skandal in JVA: Mitarbeiter verschickten Hakenkreuze und Hitler-Portraits per ...
tz.de
Beide hatten per WhatsApp Bilder, auf denen unter anderem Hakenkreuze und Portraits von Adolf Hitler abgebildet waren, an weitere Personen versandt. Einer verschickte zudem Nachrichten mit antisemitischen und fremdenfeindlichen Inhalten.

und weitere »

 


 

17. October 2018 1:16


Merkur.de

Peter Tauber provoziert mit Tweet zu Hitlers „Lieblingsgeneral“ – und kassiert ...
Merkur.de
Genau mit diesem Anschlag wurde Rommel häufig in Verbindung gebracht und genießt deshalb teils einen Ruf als Widerstandskämpfer gegen Hitler. Stauffenberg und seine Gefolgsleute versuchten einen Umsturz zu bewirken, nachdem Hitler durch eine in ...
Was für Erwin Rommel spricht – und was gegen ihnDIE WELT

Alle 42 Artikel »

 


 

17. October 2018 11:37


ZEIT ONLINE

Hände schütteln mit dem vermeintlichen Heiland
ZEIT ONLINE
In der NS-Propaganda und in den Sehnsüchten vieler Deutscher erscheint Hitler als Messias. Seiner Inszenierung verfallen die Massen – und der Diktator selbst. Von Volker Ullrich. 17. Oktober 2018, 11:37 Uhr ZEIT Geschichte Nr. 5/2018, 11. September ...

 


 

16. October 2018 7:29


Hamburger Morgenpost

AfD-Abgeordnete Jessica Bießmann posiert mit Adolf-Hitler-Wein ...
Hamburger Morgenpost
Wenn es ein Fettnäpfchen zu erwischen gibt, findet die stille AfD-Politikerin Jessica Bießmann oft zu Hochform. Diesmal ging es um Hitler.
Berliner AfD-Abgeordneten droht Rauswurfn-tv NACHRICHTEN
Rekelei vor „Hitler-Wein“: AfD will Abgeordnete ausschließenWestdeutsche Allgemeine Zeitung
Aufreger: AfD-Frau posiert vor Hitler-Wein – mit KonsequenzenBerliner Kurier
STERN.de -rbb|24 -BILD -B.Z. Berlin
Alle 65 Artikel »