Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Nur gelogen oder eine Perspektive von vielen? Tschernobyl, Fukushima und andere Menschlichkeiten

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Chernobyl: inside the exclusion zone

15. Juli 2015 | Almost 30 years after the Chernobyl nuclear disaster, which turned the area around the plant into a no-go zone, scientists are involved in a unique experiment in how nature copes with radiation.

21. Juli 2015 | Die Mäuse von Tschernobyl

arte: Tschernobyl - Die Natur kehrt zurück

24 Jahre nach dem Reaktorunglück von Tschernobyl scheint es, als habe die Natur das verstrahlte Land wieder zurückerobert. Flora und Fauna sprießen im Sperrgebiet, das die Bevölkerung noch immer nicht betreten darf. Doch welche Gefahren stecken hinter diesem Wunder der Natur? Warum darf man in Tschernobyl zwar eine Kirsche, nicht jedoch ihren Kern, verzehren? Der Schein der wiedererstärkten Natur wirkt trügerisch und uneinschätzbar.

Menschlichkeiten

"Als am 26. April 1986 um 00.23 Uhr MEZ, also heute vor genau 25 Jahren, eine halbe Tonne TNT-Sprengstoff die obere Hülle vom Block 4 des Atomkraftwerkes 'Tschernobyl', nahe der ukrainischen Stadt Prypjat in die Luft sprengte, löste man mit diesem Signal hauptsächlich die Zerstörung des sowjetischen Sklavensystems aus, um mit frischer und zeitgemäßerer Ideologie eine modernere Form von Unterdrückung einzuführen." weiterlesen

Ginge es nach den Ideologen und sonstigen Rattenfängern aller Zeiten, dann wären alle tot oder unglücklich, die ihnen nicht folgen. Tatsache ist, daß Menschen sterben, nachdem sie einen Körper angenommen haben: Während der Schwangerschaft oder in der Kindheit, als Erwachsene im Leben unterwegs oder am Schlafplatz, wo es die meisten erwischt.

Was für ein Zirkus!

Es ist ein Verdienst von Menschen wie Rüdiger Dahlke, Denkschemata zu hinterfragen und andere Perspektiven aufzuzeigen. Das bewegt einige und einiges: Nach dem Gau - vor dem Gau?

Fest steht: Das Leben in Haufendörfern, Städten und Ballungsräumen ist Gift in jeder Hinsicht und schaffte die vermeintlichen Lösungen für Probleme, die wir uns ohne Not geschaffen haben. Wirklich ohne Not? Menschen zu sammeln, die sich sammeln lassen, um sie abhängig zu machen und etwas von ihrer Arbeitskraft und ihrem Vermögen in den eigenen Beutel umzuleiten, ist der erste und älteste Trick, um auf Kosten anderer Vorteile zu erringen. Alles, was wir auf der Erde erleben, sind Spielarten dieses Prinzips. Da kann sich Rüdiger Dahlke drehen und wenden, wie er will, er steht genauso da wie Rainer Brüderle oder Millioner weiterer Traumfiguren aus unserer Traumfabrik.

Was jeden Morgen trägt, ist das Prinzip "Hoffnung". Es motiviert uns zum Aufstehen und läßt uns unser Tagewerk beginnen. Und irgendwann blicken wir auf ein Leben zurück, das wir gelebt haben. Die nach uns drängen bereits danach, ihre Plätze einzunehmen. Viele Plätze bleiben leer. Neue Plätze werden geschaffen.

Das Erzählen und Schreiben von Geschichten hat seinen eigenen Wert unabhängig von einem Wahrheitsgehalt. Nicht erst durch die Film-Trilogie Matrix wurde uns die Existenz von Parallelwelten ins Bewußtsein gerufen. Es gibt auch im Alltag vielerlei Wahrnehmungen in einer Situation zu einem Zeitpunkt an einem Ort.

Jeder Mensch akzeptiert eine Realität, die seinem Wertesystem entspricht. Funktioniert etwas nicht, entsteht Leidensdruck oder ist es einfach nur langweilig, dann "erschafft" sich der Mensch eben eine Wirklichkeit mit mehr Unterhaltungswert. Was ist Lüge, was ist Halbwahrheit oder was ist Ignoranz?

Man vergleiche nur die Meldungen von Polskaweb.eu mit denen von Rüdiger Dahlke. Die Kontraste könnten nicht größer sein. Beide Redaktionen strahlen wie Honigkuchenpferde, egal ob es um Tschernobyl oder um Fukushima geht. Beide sind stolz auf ihre Erkenntnisse und Einsichten, die sie mit der Menschheit teilen. Und beide haben ein dankbares zahlendes Publikum. Wen wundert das noch? Es geht nicht um Gesundheit, Energieversorgung oder um Lebensmittel, es geht nur um Geld. Das genügt doch, oder?

Und damit komme ich zur Geldwaschmaschine Tschernobyl. Hunderte von Millionen US-Dollar versickern als Gehälter für Gutachter, Planer und andere honorige westliche Experten für das Abschreiben alter sowjetrussischer Berichte. Von strahlender Wahrheit ist wenig übrig. Rund um das havarierte Atomkraftwerk ist und bleibt es ruhig. Man sieht keine 820 "Fachleute" in Arbeitskluft dort rumlaufen. Wozu auch?

Wer im löchrigen Betonschuppen, wo keine Kernschmelze brodelt, rumläuft, bleibt am Leben. Fast sämtliches radioaktive Material war entweder nie da oder ist weggeflogen. ARTE drehte 2002 mit Beteiligung von zdf einen Film und zeigt die Zusammenhänge dieses Groschengrabes auf. Der Film spricht für sich selbst. Die dreisten Lügner werden sogar interviewt. Mir ist nur noch der Kinnladen runtergefallen und ich staune immer noch. In sechs Folgen ist der Film auf youtube zu sehen und die Folgen 4 bis 6 enthalten die entscheidenden Knaller. Deshalb habe ich sie hier eingebunden. Aber die ersten drei Folgen sind auch sehenswert, um einige Hintergründe zu erfahren. In dieses Faß ohne Boden werden immer noch Millionen reingepumpt, die bei gesunden Westlern versickern, statt sich um die Umweltschäden zu kümmern und den verstrahlten Menschen sich durch finanzielle Leistungen erkenntlich zu zeigen.

Wikipedia, wie immer politisch korrekt, kann natürlich eine politisch inkorrekte Fernsehsendung nicht erwähnen. Wo kämen wir dahin? Immerhin können die Saubermänner von Wikipedia nicht leugnen, daß einiges auf dem Gelände los ist, was ich gerne kommentarlos zitiere: "Alle drei noch funktionsfähigen Blöcke wurden nach dem Ende der Aufräumarbeiten wieder hochgefahren. Nach den Dekontaminierungsarbeiten in den Jahren 1986 und 1987 war die Regierung der Ansicht, dass die Strahlung keine weiteren Auswirkungen auf das Personal habe."

Es hilft auch nicht, von der Energieerzeugung aus Atomkraft zu einem anderen strittigen Thema zu springen. Die AKW-Leute lügen, die Grünen lügen und die Freie-Energie-Leute bleiben ein erlauchter Zirkel. Oder kennen sie ein gallisches Dorf, das ausgerüstet mit einem Zaubertrank für Notfälle nicht am Nabel öffentlicher Wasser-, Strom- und Gasversorgung hängt? Sehen sie! Taten sprechen lauter als Worte. Und so lange der Strom aus der Steckdose kommt, müssen wir uns mit allerlei Maulhelden aller Lager herumschlagen, die sich gegenseitig zu übertrumpfen suchen.

Dem Strom ist es schlichtweg egal, woher er kommt. Nach dem Kirchhoffschen Gesetz strömt er auf kürzestem Weg zum Verbraucher, weil der Leitungswiderstand dies erzwingt. Deutschland wird geheizt durch die Verlustwärme beim Stromtransport.

Wer im Versorgungsbereich eines Atomkraftwerks Strom verbraucht, kann ruhig für Windstrom bezahlen, der ab und zu Hunderte von Kilometer weiter weg eingespeist wird oder auch nicht. Das Gleiche gilt für Strom aus Photovoltaik. Nicht einmal der Mond scheint jede Nacht hell genug, um Strom zu erzeugen. Aus der Steckdose kommt immer das, was in der Nähe ist. Die Elektronen wissen, was sie tun. Sie scheren sich einen Dreck um grüne Flausen auf Kredit. Ja, richtig! SCHULDEN!!!

Wer fragt schon nach den Umweltschäden durch Windkraftwerksfundamente und zu entsorgende Photovoltaik-Panele? Die Energiesparlampen als quecksilberhaltige Elektronikschrott-Zeitbomben sind ja nur das Sahnehäubchen der grünen Heuchelei. Nicht einmal die Entsorgung ist geregelt!!! Zitat aus "Setze Lichtzeichen! Energiesparlampen nutzen und richtig entsorgen.": "Leider lässt sich bei Kompaktleuchtstofflampen nicht ganz auf Quecksilber verzichten. Aber auch bei der Stromerzeugung wird Quecksilber frei. Weniger Stromverbrauch bedeutet also weniger Quecksilber. Wie gut die Bilanz ausfällt, haben Sie selber in der Hand: Achten Sie beim Kauf auf einen niedrigen Quecksilbergehalt und bringen Sie ausgediente Kompaktleuchtstofflampen zur Sammelstelle! ... Bringen Sie sie zum Wertstoffhof oder Schadstoffmobil." Und dann ist im Idealfall die Welt der Entsorgung und des Recyclings in Ordnung. Hoffen wir das Beste, lieber Leser! Aus alt wird neu

Hagen Rether und die Energiesparlampe

Es gibt nur einen Ausweg, der wie immer "alternativlos" ist: Den Strom dort erzeugen, wo er gebraucht wird. Die Wärme dort zu gewinnen, wo sie gebraucht wird. Die Quelle dort zu erschließen, wo Wasser gebraucht wird. Den Restbedarf und die Vorsorge als Plan B wickeln wir dann meinetwegen über Fernleitungen ab. Aber halt! Wo bleibt da die Abhängigkeit von Versorgungskonzernen? Sehen Sie? Sind wir im Leben oder in einem Kabarett? Dieses Kaspertheater ist kaum zum Aushalten! Eine Osterbotschaft von einem Geistlichen stelle ich mir anders vor.

20. Mai 2011: "Von Samstag an sind nur noch vier von 17 Atommeilern am Netz. Es drohen ernste Stromengpässe, wenn das Wetter nicht mitspielt." welt.de und "Deutschland ist auf einen großflächigen und lang andauernden Stromausfall nicht vorbereitet: Ein Kollaps der gesamten Gesellschaft wäre nicht zu verhindern, warnt das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) in einem Bericht, der die dramatischen Folgen eines Blackouts für Deutschland analysiert. " welt.de

 


 

Die folgenden Meldungen von Google News aus dem deutschen Sprachraum werden automatisch fortlaufend aktualisiert und sind kein redaktioneller Bestandteil von DZiG.de .

""Fukushima"" - Google News

Google News

 


 

19. January 2019 5:30 Rudolf Hug war 16 Jahre lang bei Axpo: «Strom ist nicht alles, aber ohne Strom ist alles fast nichts»  az Aargauer Zeitung

Der Unternehmer Rudolf Hug tritt nach 16 Jahren aus dem Verwaltungsrat der Axpo zurück. An öffentlichen Kontroversen mangelte es in all den Jahren nicht.

 


 

19. January 2019 1:15 Sorge um Recht und Gesetz  Oberhessische Zeitung

BI „Gegenwind“ Allmenrod reagiert mit„kritischer Betrachtung unseres aktuellen Rechtsstaates“ auf geplante Windräder bei Allmenrod (red). Ein Interview im LA ...

 


 

18. January 2019 10:48 Horst Seehofer (CSU): Kommentar zum Ende seiner Zeit als CSU-Chef: Abschied vom Untoten | Politik  Merkur.de

Für Horst Seehofer steht der Abschied als Chef der CSU an. Die unverhohlene Erleichterung, die darüber vorherrscht, wird Seehofers Leistung nicht gerecht, ...

 


 

18. January 2019 7:58 Jährlich meldet sich die linke Sprachpolizei  Tichys Einblick

Die Jury würde sicherlich eher denjenigen verdächtigen, ein Unwort zu gebrauchen, der sich dieser Sprachverhunzung widersetzt.

 


 

18. January 2019 4:22 Roman von Philipp Weiss: „Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen“  Berliner Zeitung

Ein Romandebüt aus dem Jahr 2018 gilt es noch nachzutragen, das mit dem Wort „ungewöhnlich“ nur unzulänglich beschrieben ist. Die Begegnung damit kann ...

 


 

18. January 2019 3:08 Landeszeitung Lüneburg: Angst vor der AfD befeuert das Gefeilsche um Kohle-MilliardenLüneburger Umweltrechtler Prof. Thomas Schomerus empfiehlt den Atomkonsens als Vorbild für den Kohleausstieg  Presseportal.de

Landeszeitung Lüneburg - Lüneburg (ots) - Von Joachim Zießler Hat sich beim Kohlegipfel abgezeichnet, inwieweit der Atomkonsens eine Blaupause für den ...

 


 

18. January 2019 2:32 Mit 22 Jahren "im Heiligsten der Demokratie"  hessenschau.de

Lukas Schauder ist 22 Jahre und damit der jüngste Abgeordnete im neuen Landtag. Gleich bei der ersten Landtagssitzung am Freitag hatte der Jura-Student ...

 


 

15. January 2019 11:51 Erfolgreiches Jahr 2018 bei den Wirtschaftsbeziehungen zwischen Fukushima und NRW  Medizin-Aspekte

Kontinuität bringt Vertrauen Das erfolgreiche Kooperationsprojekt zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen Firmen aus Nordrhein-Westfalen und der ...

 


 

14. January 2019 5:51 Russlands Agentur Rosatom gewinnt Ausschreibung für Beseitigung der Folgen der Fukushima-Katastrophe  RT Deutsch

Rosatom, die föderale Agentur für Atomenergie Russlands, wird Japan bei der Folgenbeseitigung der Atomkatastrophe von Fukushima zur Seite stehen und ...

 


 

2. January 2019 9:00 Mängel auch acht Jahre nach Fukushima - Schweiz: Standard  Basler Zeitung

Nach der Atomkatastrophe 2011 verlangte der Bund Nachrüstungen beim AKW Beznau. Die Axpo setzte diese Vorgaben bis heute nicht vollständig um, stellt ...

 


 

28. December 2018 9:00 Fukushima: Nur 5 Jahre Haft statt Todesstrafe?  Schweizer Morgenpost

Der ehemalige Vorsitzende und zwei Vizepräsidenten der Tokyo Electric Power Co. sollten im Zuge der Überschwemmungen und des Zusammenbruchs im ...

 


 

26. December 2018 9:00 Fukushima: Haftstrafen in Japan für Ex-Atommanager gefordert  Handelsblatt

TokioWegen der Atomkatastrophe in Fukushima vor fast acht Jahren haben Staatsanwälte in Japan Haftstrafen für drei frühere Topmanager des ...

 


 

25. December 2018 9:00 Video: Zurück im Sperrgebiet von Fukushima  VICE Deutschland

Selbst sieben Jahre nach den Explosionen in dem japanischen Atomkraftwerk leben viele Betroffene noch immer in winzigen Notunterkünften. Jetzt sprechen ...

 


 

26. November 2018 9:00 Taiwan hält am Importverbot für Lebensmittel aus Fukushima fest  FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sieben Jahre nach dem Unglück im Atomkraftwerk Fukushima haben die meisten Länder das Verbot der Einfuhr von Lebensmitteln aus Japan...

 


 

21. November 2018 9:00 Bilder des Grauens: "Fukushima - Tagebuch einer Katastrophe"  Neue Osnabrücker Zeitung

Der Dokumentarfilm „Fukushima – Tagebuch einer Katastrophe“ (ZDFinfo, Mittwoch, 20.15 Uhr) rekonstruiert, wie es zu dem verheerenden Reaktorunglück in ...

 


 

19. November 2018 9:00 Neue ZDFinfo-Dokus zu "Pannenmeiler" Cattenom und Fukushima-Katastrophe  Presseportal.de

ZDFinfo - Mainz (ots) - Wie störanfällig ist das grenznahe französische Atomkraftwerk Cattenom? Und welche Lehren sind aus den Vorgängen in Fukushima vor ...

 


 

30. October 2018 8:00 Japan zwingt Bürger in Fukushima zu leben  Schweizer Morgenpost

Die japanische Regierung zeigt sich abgebrüht wie schon lange nicht mehr. Sie führt weiterhin Einwohner in Fukushima-Gebiete zurück und ignoriert alle ...

 


 

30. October 2018 8:00 Reaktorunglück von Fukushima - Ex-Chef von Tepco steht vor Gericht  Deutschlandfunk

Bereits mehrere Gerichte haben festgestellt: Die japanische Regierung und der Energiekonzern Tepco sind für das Reaktorunglück in Fukushima 2011 ...

 


 

28. October 2018 8:00 Essener Strahlentherapeut erforscht Therapie in Fukushima  NRZ News

Ein Mediziner der Uniklinik Essen erforscht in Fukushima, am Ort einer atomaren Katastrophe, eine neuartige radioaktive Therapie für Krebskranke.

 


 

25. October 2018 9:00 Messe: NRW kooperiert mit Region Fukushima  Ärzte Zeitung

Nordrhein-Westfalen will mit der japanischen Präfektur Fukushima in der Gesundheitswirtschaft enger zusammenarbeiten.

 


 

22. October 2018 9:00 Fukushima: AKW-Abbau als Jobmaschine  Telepolis

Auch Fukushima 2 soll nun abgebaut werden, ein Prozess, der Jahrzehnte dauern wird und verloren gegangene Arbeitsplätze ersetzt. In Fukushima 1 gibt es ...

 


 

19. October 2018 9:00 Fukushima: Radioaktiv verseuchtes Wasser soll in den Pazifik  Schweizer Morgenpost

Japan plant, Fukushima-Wasser, das radioaktives Material enthält und deutlich über den zulässigen Werten liegt, in den Ozean zu einzuleiten.

 


 

12. October 2018 9:00 N99 | Adolf Muschg über Fukushima und seinen neuen Roman – Zwischen Idylle und Katastrophe  detektor.fm

Adolf Muschg krönt mit "Heimkehr nach Fukushima" sein literarisches Leben. Über Fukushima und seinen Roman spricht er mit detekor.fm.

 


 

8. October 2018 9:00 Deutschland: Umfrage: Grüne mit höchster Zustimmung seit Fukushima  ZEIT ONLINE

Berlin (AFP) Die Grünen haben einer Umfrage zufolge so viel Unterstützung wie seit dem Reaktorunglück von Fukushima vor sieben Jahren nicht mehr. In dem ...

 


 

7. October 2018 9:00 Für RWE könnte der Hambacher Forst zum zweiten Fukushima werden  Handelsblatt

Der Konflikt um den Hambacher Forst wird den Kohleausstieg beschleunigen. Deutschland läuft jedoch in Gefahr, die Energiewende zu überstürzen.

 


 

28. September 2018 9:00 Fukushima aktuell: Mängel sabotieren den Zeitplan für Brennelemente-Bergung erneut  spreadnews.de

Nachdem die Woche kaum nennenswerte Entwicklungen mit sich brachte, gibt es vom AKW Fukushima heute Nachrichten, die in Japan aktuell für wenig ...

 


 

26. September 2018 9:00 Fukushima: Grünes Licht für jahrzehntealten Reaktor | Politik  Frankfurter Neue Presse

Ein gewaltiges Erdbeben und ein Tsunami hatten am 11. März 2011 die Atomanlage Tokai Nr. 2 von externer Stromversorgung abgeschnitten und eines der ...

 


 

26. September 2018 9:00 Manichi Yoshimura: "Kein schönerer Ort" - Literarische Reaktion auf Fukushima  Deutschlandfunk

Alle leben gern in Umizuka. Doch irgendetwas stimmt nicht in der japanischen Stadt, in der Kinder sterben und Kritiker aus dem Verkehr gezogen werden.

 


 

24. September 2018 9:00 Fukushima aktuell: Fortschritte bei radioaktiven Abwässern in Untergeschossen  spreadnews.de

Zu Beginn dieser Woche präsentiert der Betreiber des AKW Fukushima heute Fortschritte bei der Bewältigung radioaktiver Abwässer. Die Einzelheiten der aus ...

 


 

21. September 2018 9:00 Lesung im Literaturhaus - Adolf Muschg über „Fukushima“  Neue Presse

Adolf Muschg und eine Liebesgeschichte in Fukushima: Der Schweizer las aus seinem aktuellen Roman.

 


 

19. September 2018 9:00 Fukushima aktuell: Abtrennung von Metallstreben an Reaktor 1  spreadnews.de

TEPCO kündigte für das AKW Fukushima heute neue Arbeitsschritte an, die langfristig eine Bergung von Brennelementen begünstigen sollen. Weitere ...

 


 

16. September 2018 9:00 Auch das havarierte AKW Fukushima ist weiterhin durch Tsunamis gefährdet  Telepolis

Tepco will zum Schutz eine weitere Mauer bauen, um zu verhindern, dass große Mengen an radioaktivem Wasser aus den Reaktorgebäuden und den ...

 


 

14. September 2018 9:00 Ensi: Lehren aus Fukushima drohen zu verschwinden  energate messenger Schweiz

"Die Lehren aus Fukushima dürfen nicht in Vergessenheit geraten", mahnt Ensi-Direktor Hans Wanner. (Foto: opensourceinvestigations.com). Brugg (energate) ...

 


 

11. September 2018 9:00 Fukushima aktuell: Brennelemente-Bergung an Reaktor 3 verzögert sich weiter  spreadnews.de

Ereignisse der vergangenen Woche stoßen in Fukushima heute auf besonderes Interesse, während neuere Fukushima News in Japan aktuell eher statistische ...

 


 

6. September 2018 9:00 Atomkatastrophe: Japan bestätigt Tod von Fukushima-Arbeiter durch Strahlung  ZEIT ONLINE

Ein Mann, der atomarer Strahlung ausgesetzt war, ist an Krebs gestorben. Es ist das erste Mal, dass die Regierung einen Todesfall als Folge der Katastrophe ...

 


 

5. September 2018 9:00 Die Lokalregierung von Fukushima will gegen Netflix vorgehen  Musikexpress

Die Doku-Reihe „Dark Tourist“ gehört derzeit zu den beliebtesten auf dem Streaming-Portal Netflix. Der aus Neuseeland stammende Journalist David Farrier, ...

 


 

4. September 2018 9:00 Fukushima aktuell: Erstmals Lungenkrebs bei AKW-Arbeiter anerkannt  spreadnews.de

Ehemalige Angestellte des AKW-Betreibers TEPCO kämpfen immer wieder um die Anerkennung ihrer Erkrankungen als Folgeschäden ihres Arbeitseinsatzes ...

 


 

30. August 2018 9:00 Adolf Muschg: "Heimkehr nach Fukushima" - Frühlingsgefühle in der Todeszone  Deutschlandfunk

Seit dem Reaktorunfall von 2011 gilt Fukushima als Ort mit tödlich hoher Strahlenbelastung. Das hält den Romanhelden von Adolf Muschg nicht davon ab, den ...

 


 

29. August 2018 9:00 Pannenreaktor im Paradies: „Zweites Fukushima“ ist nur eine Frage der Zeit  Sputnik Deutschland

Unsicher und lebensgefährlich für acht Millionen Menschen – so bezeichnete die US-Senatorin Barbara Boxer noch im Mai 2013 die technischen Anlagen des ...

 


 

29. August 2018 9:00 Umstrittene Statue zu Fukushima-Katastrophe soll entfernt werden  az Aargauer Zeitung

Nach wochenlangem Streit soll eine über sechs Meter hohe Gedenkstatue zur Atomkatastrophe in Fukushima wieder abgebaut werden. Die Darstellung eines ...

 


 

24. August 2018 9:00 Tepco sucht Partner in Japan  FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sieben Jahre nach der Kernschmelze im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi zeichnen sich in der japanischen Atomwirtschaft zaghafte Schritte...

 


 

21. August 2018 9:00 "Heimkehr nach Fukushima": Mit Adalbert Stifter in Japan  ZEIT ONLINE

Die Krönung eines langen Autorenlebens: Adolf Muschg hat mit "Heimkehr nach Fukushima" einen faszinierend geisteshellen Roman über die Liebe und die ...

 


 

20. August 2018 9:00 Fukushima: Neben Tritium wird aus dem Kühlwasser auch Jod 129 nicht ausgefiltert  Telepolis

900.000 Tonnen gefiltertes Wasser, die in hunderten Tanks gelagert werden, sollten eigentlich im Meer entsorgt werden, da Tritium als unbedenklich betrachtet ...

 


 

15. August 2018 9:00 Eine Minute Physik: Das Cäsium von Fukushima  DIE WELT

Mehr als sieben Jahre sind mittlerweile seit der Nuklearkatastrophe von Fukushima vergangen. Infolge des Tsunami vom 11. März 2011 kam es in mehreren ...

 


 

15. August 2018 9:00 Fukushima: Belastung mit Cäsium schlimmer als gedacht  WELT

Die Reaktorkatastrophe von Fukushima hat verheerende Folgen für die Region. Sie wird jahrzehntelang unbewohnbar bleiben. Nun zeigt eine Studie: Es gibt ...

 


 

14. August 2018 9:00 Fukushima: Japan spottet über Statue zum Gedenken an Atom-Katastrophe  WELT

Sechs Meter hoch, gelber Schutzanzug und Blick in den Himmel – seit Kurzem grüßt die Statue mit dem Titel „Sonnenkind“ Besucher am Bahnhof in Fukushima.

 


 

10. August 2018 1:41 Havariertes Kernkraftwerk: Untersuchung zeigt auch im zweiten Fukushima-Reaktor geschmolzenen Atombrennstoff  Bayerischer Rundfunk

Auch im zweiten Reaktor des 2011 havarierten Atomkraftwerks Fukushima ist Kernbrennstoff geschmolzen. Diesen Befund hat die Betreibergesellschaft Tepco ...

 


 

10. August 2018 1:40 Japan: Die Eismauer in Fukushima hält nicht  Bayerischer Rundfunk

Die Abschirmung der Katastrophenreaktoren im japanischen Atomkraftwerk Fukushima funktioniert nicht wie erhofft. Die unterirdische Eismauer dämme den ...

 


 

26. July 2018 9:00 Adolf Muschg: "Heimkehr nach Fukushima"  NDR.de

Adolf Muschg befasst sich in seinem Roman "Heimkehr nach Fukushima" mit den zwischenmenschlichen Folgen der atomaren Katastrophe in Japan im Jahr ...

 


 

23. July 2018 9:00 7 Jahre nach Fukushima macht ein Forscher Tausende Kilometer entfernt einen ungewöhnlichen Fund  Business Insider Deutschland

Der Atomunfall von Fukushima hat seine Spuren hinterlassen. Jetzt konnte man die radioaktive Strahlung sogar an der amerikanischen Westküste nachweisen.

 


 

21. July 2018 9:00 Unheimliche Zutaten: Radioaktive Fukushima-Spuren in kalifornischem Wein entdeckt  Sputnik Deutschland

Die Nuklearkatastrophe im japanischen Kernkraftwerk Fukushima Daiichi im Jahr 2011 hat zu einer Cäsiumkontamination der in Kalifornien produzierten Weine ...

 


 

19. July 2018 9:00 «Heimkehr nach Fukushima» - Adolf Muschg: Kirschbäume und Geigerzähler  Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

Der Schweizer Autor und Japan-Kenner Adolf Muschg erzählt in seinem neuen Roman aus der verstrahlten Zone.

 


 

18. July 2018 9:00 Fukushima-Betreiber: Tepco wirbt wieder im Fernsehen  SPIEGEL ONLINE

Sieben Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima sendet Betreiber Tepco wieder TV-Spots. Aktivisten fordern, Tepco solle das Geld lieber in die ...

 


 

13. July 2018 9:00 Dekontaminierung: Wurden Ausländer gezielt für Arbeiten in Fukushima eingesetzt?  SPIEGEL ONLINE

Über ein Ausbildungsprogramm kamen Arbeiter aus Vietnam nach Japan. Dort sollen sie dazu genötigt worden sein, im havarierten Atomkraftwerk Fukushima ...

 


 

14. June 2018 9:00 Fukushima wird AKW-frei | NZZ  Neue Zürcher Zeitung

Die japanische Präfektur Fukushima, die durch die Kernschmelze im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi im Jahr 2011 schwer getroffen wurde, steht vor einer ...

 


 

11. June 2018 9:00 Tsunami in Fukushima: Kaiser Akihito gedenkt der Opfer  Euronews Deutsch

Das Beben. Japans Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko haben bei einer Gedenkfeier in Fukushima der Menschen gedacht, die beim Tsunami 2011 ums Leben ...

 


 

24. May 2018 9:00 Erschreckende Studie zeigt, wie sich Affen in Fukushima durch die Strahlung verändert haben  Business Insider Deutschland

Viele Jahre nach der Nuklearkatastrophe in Fukushima ist das Ausmaß noch immer spürbar. Die radioaktive Kontamination von Luft und Boden durch den ...

 


 

22. May 2018 9:00 Fukushima: Wohin mit dem radioaktiven Wasser und der kontaminierten Erde?  Telepolis

Über eine Million Tonnen mit Tritium belastetes Wasser und 22 Millionen Kubikmeter Erde müssen entsorgt werden. Jahr für Jahr gab es Meldungen, dass sich ...

 


 

29. April 2018 9:00 JAPAN: Fukushima blüht auf | Luzerner Zeitung  Luzerner Zeitung

Die «Glücksinsel» versucht, mit der Kirschblüte auch ihr Stigma zu überwinden.

 


 

27. April 2018 9:00 Dreister Fotograf schleicht sich in die Geisterstadt Fukushima - und macht diese krassen Aufnahmen | #Welt  extratipp.com

Dreister Fotograf schleicht sich in die Geisterstadt Fukushima - und macht diese krassen Aufnahmen.

 


 

23. April 2018 1:06 Fukushima: Sieben Jahre nach der Katastrophe | ZEIT ONLINE  ZEIT ONLINE

Im März 2011 erschüttert ein Erdbeben die Küste Japans. 18.000 Menschen sterben wegen eines Tsunamis, ein Atomkraftwerk in Fukushima havariert.

 


 

23. April 2018 9:00 Erfahrung aus Fukushima - Einmal verstrahlt, immer geächtet  Kieler Nachrichten

Am 26. April jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Für viele ist das Schnee von gestern. Nicht für Martin Kastranek. Der Kieler hat mit vielen ...

 


 

9. April 2018 9:00 Geister in Fukushima: Taxifahrer berichten von gruseligen Passagieren  Derwesten.de

In Fukushima bebte 2011 die Erde, es folgte ein Tsunami und eine Kernschmelze. Der verseuchte Ort soll von Geistern heimgesucht werden.

 


 

8. April 2018 9:00 Hamburger Delegation besucht Fukushima  NDR.de

Sieben Jahre nach der Reaktorkatastrophe hat eine Hamburger Delegation die Region Fukushima in Japan besucht. Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch ...

 


 

15. March 2018 8:00 Japan: Gericht verurteilt Regierung wegen Fukushima-Unglück  ZEIT ONLINE

Der Staat und die Betreiberfirma Tepco müssen Anwohner rund um das havarierte Atomkraftwerk entschädigen. Das Risiko eines Tsunamis sei in Teilen ...

 


 

12. March 2018 8:00 Grundstücke um Fukushima strahlen weiter  Frankfurter Rundschau

Sieben Jahre nach dem Reaktorunglück zeigen mehrere Untersuchungen, dass die Wälder der Provinz Fukushima radioaktive Isotope speichern.

 


 

12. March 2018 8:00 "Unser Fisch soll überall gegessen werden" - Fischfang vor Fukushima nimmt wieder Fahrt auf  RT Deutsch

Sieben Jahre nach der Katastrophe von Fukushima gehen die Fischer aus Ukedo wieder ihrer Arbeit nach, wie die Aufnahmen vom Samstag zeigen. Ukedo ...

 


 

12. March 2018 8:00 Freiburg erinnerte an die Atomkatastrophe in Fukushima vor sieben Jahren - Freiburg  Badische Zeitung

Mahnwache, Dokumentarfilm und japanischer Kulturtag erinnerten am Wochenende an die Atomkatastrophe von Fukushima vor sieben Jahren. Ein Film zeigte ...

 


 

11. March 2018 9:00 Erinnerung an Fukushima-Katastrophe vor sieben Jahren  domradio.de

In der nordostjapanischen Präfektur Fukushima ereignete sich am 11. März 2011 eine schwere Nuklearkatastrophe. Zum siebten Jahrestag finden in ...

 


 

11. March 2018 9:00 Touristen und Roboter  Frankfurter Rundschau

Die Regierung will dem Bevölkerungsrückgang in der Region Fukushima entgegensteuern - auch mit Blick auf die Olympischen Spiele 2020.

 


 

11. March 2018 9:00 Fukushima sieben Jahre danach: Zwischen Trauer und mühsamer Normalität  tagesschau.de

Mit einer Trauerzeremonie hat Japan der Opfer des Tsunamis und der Atomkatastrophe von Fukushima vor sieben Jahren gedacht. In der Region bemüht sich ...

 


 

11. March 2018 9:00 Greenpeace warnt vor Rückkehr nach Fukushima  DW (Deutsch)

Am 11. März jährt sich die Atomkatastrophe von Fukushima zum 7. Mal. Anwohner sollen in die gesperrten Zonen zurückkehren, doch Greenpeace hält die ...

 


 

11. March 2018 9:00 Fukushima: So ist die Lage sieben Jahre nach dem Reaktorunglück  Handelsblatt

Vor sieben Jahren löste ein Tsunami eine Atomkatastrophe in Japan aus. Inzwischen entspannt sich die Lage am AKW – nicht aber für die Evakuierten.

 


 

11. March 2018 9:00 Sieben Jahre nach GAU: Fukushima kämpft weiter gegen Stigma an  Tiroler Tageszeitung Online

Vor sieben Jahren verursachten ein Erdbeben und ein Tsunami einen Super-GAU im Atomkraftwerk Fukushima. Hunderttausende mussten fliehen.

 


 

10. March 2018 9:00 Rundgang durch Fukushima: Alles unterm Deckel  tagesschau.de

Die unterirdische Eismauer um die Ruine ist zwar fertig, doch das Grundproblem bleibt - irgendwo hinterm Eis strahlt es in Fukushima weiter. Die Brennstäbe ...

 


 

10. March 2018 9:00 Das Eis bricht: Katastrophen-Reaktor in Fukushima läuft aus  RT Deutsch

Mit einer Barriere aus Eis wollte die Betreiberfirma des havarierten Kernreaktors im japanischen Fukushima den Unglücksort vor zwei Jahren vom Grundwasser ...

 


 

9. March 2018 9:00 Fukushima bleibt „große Herausforderung“  Deutsches Ärzteblatt

Fukushima/Berlin – Zum Jahrestag des Super-Gaus im Atomkraftwerk Fukushima am 11. März sieht die Bundesregierung bei den Aufräumarbeiten noch immer ...

 


 

9. March 2018 9:00 Sieben Jahre nach Super-Gau: Fukushima kämpft noch immer mit seinem Stigma  Kleine Zeitung

Vor sieben Jahren verursachten ein Erdbeben und ein Tsunami einen Super-Gau im Atomkraftwerk Fukushima. Hunderttausende mussten fliehen.

 


 

9. March 2018 9:00 7. Jahrestag des Atomunfalls: Fukushimas erdrückende Krebsbilanz  Ärzte Zeitung

Die Ärztevereinigung IPPNW schlägt angesichts des siebten Jahrestages der Havarie des Meilers Fukushima Daiichi Alarm. Sie sieht massive Defizite bei der ...

 


 

9. March 2018 9:00 Fukushima-Kernschmelze: Die Technik tat genau, was sie sollte - Golem.de  Golem.de

Am 11. März 2011 löste ein Tsunami im japanischen Atomkraftwerk Fukushima Daiichi eine Kernschmelze aus - und die Technik reagierte wie geplant.

 


 

8. March 2018 9:00 Post aus Japan: Fukushima, Jahr 7 | Technology Review  Technology Review

Es ist ruhig geworden um die japanische Atomruine. Die Aufräumarbeiten schreiten voran. Sogar Fisch aus der Präfektur wird wieder exportiert.

 


 

5. March 2018 9:00 Was ist damals in Fukushima passiert? - Erklär's mir  Badische Zeitung

In der Nähe der japanischen Stadt Fukushima hat es im Jahre 2011 in einem Atomkraftwerk ein furchtbares Unglück gegeben.

 


 

3. March 2018 9:00 AKW-Betreiber wirbt um Gäste:Fukushima soll mehr Touristen anziehen  n-tv NACHRICHTEN

Bislang durften nur handverlesene Gruppen das zerstörte Atomkraftwerk in Fukushima besichtigen. Das soll sich ändern: Wenn es nach dem Betreiber geht, ...

 


 

2. March 2018 9:00 Mikropartikel aus Boden und Wasser enthalten langlebige Uran- und Zirkonium-Nuklide Fukushima: Uran im Fallout nachgewiesen - scinexx | Das Wissensmagazin  scinexx | Das Wissensmagazin

Langlebiger Fallout: Der Atomunfall von Fukushima könnte mehr Uran freigesetzt haben als gedacht. In Mikropartikeln aus dem Fallout haben Forscher nun ...

 


 

2. March 2018 9:00 Filmtipp zu Fukushima: Furusato – Wunde Heimat  Utopia News

Am 11. März 2018 sind sieben Jahre seit der Nuklearkatastrophe von Fukushima vergangen. Noch immer ist nicht sicher, welche Langzeitfolgen die radioaktive ...

 


 

1. March 2018 9:00 Fukushima: Greenpeace warnt vor Strahlung in Fukushima-Sperrzone  SPIEGEL ONLINE

Die japanische Regierung will erneut Gebiete in der Nähe des AKW Fukushima für Bewohner freigeben. Umweltschützer warnen vor der Strahlenbelastung ...

 


 

1. March 2018 9:00 Fukushima-Folgen gefährlicher als angenommen - Radioaktive Nanopartikel entdeckt  Sputnik Deutschland

Sieben Jahre nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima hat ein internationales Forscherteam radioaktive Nanopartikel im Boden und Wasser in der Nähe ...

 


 

25. February 2018 9:00 Nach Fukushima-GAU: Leben im verstrahlten Dorf  tagesschau.de

Kinder spielen hier besser drinnen, sagt ein Vater, der in die einstige Sperrzone zurückgekehrt ist. Sieben Jahre nach dem GAU im AKW Fukushima füllt sich die ...

 


 

20. February 2018 9:00 Kraftwerk-Betreiber muss Familie nach Suizid von 102-Jährigem entschädigen  FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Kurz nach der Atomkatastrophe in Fukushima nimmt sich ein 102-Jähriger das Leben. Jetzt muss der Betreiber Schadenersatz zahlen.

 


 

12. January 2018 9:00 Fukushima: Mehr als eine Million Tonnen mit Tritium belastetes Wasser soll ins Meer abgeleitet werden  Telepolis

Die japanische Atomaufsichtsbehörde erklärt, dass schnell eine Entscheidung über das in hunderten Tanks gesammelte Wasser getroffen werden müsse und ...

 


 

25. December 2017 9:00 Fukushima: Sperrgebiet soll 2022 wieder bewohnbar sein  Handelsblatt

FukushimaEine radioaktiv verstrahlte Stadt nahe der Atomruine in Fukushima soll nach dem Willen der japanischen Regierung wieder bewohnbar gemacht ...

 


 

13. November 2017 9:00 Aufräumarbeiten dauern Jahre:Fukushima startet Bergung von Brennstäben  n-tv.de NACHRICHTEN

Fast sieben Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima wird die Bergung radioaktiver Brennstäbe vorbereitet. Unbewohnbar wird das Gebiet aber dennoch ...

 


 

10. October 2017 9:00 Fukushima: Gericht gibt Sammelklage gegen Tepco statt  ZEIT ONLINE

Der japanische Staat und der Atomkraftbetreiber Tepco sind einem Urteil zufolge für das Reaktorunglück in Fukushima mitverantwortlich. Sie müssen Tausende ...

 


 

23. July 2017 9:00 Fukushima: Roboter findet Ablagerungen in Reaktor Nummer drei  ZEIT ONLINE

Ein Roboter hat Klumpen im zerstörten Atomreaktor Fukushima entdeckt. Es soll Brennstoff sein. Anhand der Bilder entscheiden Experten, wie die Anlage ...

 


 

30. June 2017 9:00 Fukushima: Ex-Tepco-Manager wegen Nuklearkatastrophe vor Gericht  ZEIT ONLINE

Sechs Jahre nach dem Atomunglück von Fukushima hat der Prozess gegen Manager des Energiekonzerns Tepco begonnen. Ihnen wird Fahrlässigkeit mit ...

 


 

17. March 2017 8:00 Fukushima: Regierung und Betreiber haften für Fukushima-Katastrophe  ZEIT ONLINE

Ein japanisches Gericht hat eine Mitschuld des Staates am Atomunfall von Fukushima festgestellt. Er sei vermeidbar gewesen, der Staat habe die Kontrollpflicht ...

 


 

12. March 2017 9:00 Fukushima: Sicherheit ist relativ | ZEIT ONLINE  ZEIT ONLINE

Kinder tragen Messgeräte an Schultaschen und sollen den Wald meiden: Leben mit Radioaktivität. Fukushima gilt wieder als bewohnbar, aber die Menschen ...

 


 

11. March 2017 9:00 Fukushima: "Die Menschheit wird nach Fukushima zurückkehren" | ZEIT ONLINE  ZEIT ONLINE

Das Kraftwerk sei einigermaßen stabil, die Sperrzone werde nicht ewig bleiben, sagt der Radioökologe Georg Steinhauser. Japan habe die Folgen des GAUs ...

 


 

10. March 2017 9:00 Nuklearkatastrophe: So sieht es heute am Atomkraftwerk Fukushima aus  ZEIT ONLINE

Megabeben und Tsunami trieben Japan im März 2011 fast in die nukleare Katastrophe. Das Schlimmste blieb aus. Unsere Grafik zeigt die Anlage während des ...

 


 

3. February 2017 9:00 Fukushima Höchste Strahlung seit der Havarie  Deutschlandfunk

Im havarierten japanischen Atomkraftwerks Fukushima ist die radioaktive Strahlung an manchen Stellen so hoch wie seit der Atomkatastrophe 2011 nicht mehr.

Monitor │Brisante Interna zu Fukushima