Das Aufeinanderhetzen von Menschen, das Polarisieren durch nutzlose Streitereien und das Postulieren von Illusionen lenkt von dem ab, was Menschen wollen und brauchen.

Blogs

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Hinter den Kulissen eines Konzerns von vielen

Ob Händler oder Kunde - wir alle wissen, dass die Konzernleitung von amazon Regeln aufstellt und sich dabei gerne hinter Gesetzen und Verordnungen verschanzt. Doch das ist nur die halbe Wahrheit.

Andererseits ist die Marktdurchdringung so groß, dass für gewisse Produktsparten online-Verkäufe außerhalb von ebay und amazon ausbleiben. Da ich seit 2003 mit gebrauchten Büchern und VHS-Filmen handele, bleibt mir für FSK-18-Filme nur noch xjuggler. Es finden keinerlei Umsätze außerhalb dieser drei Plattformen statt.

Die Verkaufsprovisionen sind hoch und die Zwänge, denen man als Händler ausgesetzt ist, sehr stark. Es verging kaum ein Jahr ohne zeitraubenden juristischen Unfug, der für alle Beteiligten nutzlos ist, aber parasitären Bürokraten und Juristen ihren Lebensunterhalt sichert. Kein Wunder, dass Walter K. Eichelburg erkennt, dass wir Systeme ohne solche Parasiten brauchen - Verhältnisse halt, wie sie bis 1918 herrschten.


Gesichtslose Profiteure mit Faustrecht [1]

Die gegenwärtigen Auswüchse nahmen 1918 durch den Putsch der SPD Gestalt an, als eine Republik ausgerufen wurde, obwohl ein Kaiser regierte, und 1919, als der bayerische Finanzminister Matthias Erzberger von der katholischen Zentrumspartei seine Vorstellungen von einer Einkommensteuer ins Spiel brachte. Es half auch nicht, ihn zu erschießen, denn die Staatsquote beträgt heute 50 bis 70 Prozent und mehr. Hartgeld.com verhilft auch in diesem Bereich zu wichtigen Einsichten.

Da es bereits viele Veröffentlichungen zum Gebaren von amazon gibt, hat kla.tv die gegenwärtigen Erkenntnisse in einem kurzen Video zusammengefasst, das ich an dieser Stelle gerne vorstelle. Der Sendungstext befindet sich unterhalb des Videos.

[1] Bildquelle: StockKosh Business + Technology 1335-1253277234Kfma.jpg

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Jost Bauch: Abschied von Deutschland - Eine politische Grabschrift

Meine seit 2015 auf DZiG.de veröffentlichte These zur Einwanderung und damit auch zum neuen Buch von Jost Bauch lautet:

So dicht, wie Europa besiedelt ist, kommen wir auch mit 300 Millionen statt mit 745 Millionen Menschen zurecht. Der Fehler ist seit den Fünfzigern, Kulturfremde massenhaft und staatlich alimentiert auf den Kontinent zu locken.

Umverteilung

Der Sozialstaat kommt durch eingewanderte Nicht-Beitragszahler schneller an seine Grenzen als durch den Geburtenrückgang. Hier greift nun meine zweite These, die ich 2017 auf AfD-Forum.eu formuliert habe:

Die AfD ist ein zeitweiliges Vehikel, um Bewusstsein für die Unzulänglichkeiten von Parteien, Wahlen und Demokratie zu schaffen.

Die gegenwärtigen Auswüchse nahmen 1918 durch den Putsch der SPD Gestalt an, als eine Republik ausgerufen wurde, obwohl ein Kaiser regierte, und 1919, als der bayerische Finanzminister Matthias Erzberger von der katholischen Zentrumspartei seine Vorstellungen von einer Einkommensteuer ins Spiel brachte.

Es half auch nicht, ihn zu erschießen, denn die Staatsquote beträgt heute 50 bis 70 Prozent und mehr.

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Wettermanipulation durch Geoengineering

Obwohl Kohlendioxid und Methan für das Wetter bedeutungslos sind, weil beide Spurengase in der Atmosphäre auch ohne die Existenz von Menschen völlig normal sind, sogar in mehrfacher Konzentration als heute, ist es interessant zu beobachten, wie die Phantasien der politischen Lobbyorganisation IPCC einige Militärverwaltungen beflügeln.
8. Oktober 2018 | IPCC-Sonderbericht zum Erreichen des 1,5-Grad-Ziels

24. September 2018 | Holger Narrog: Die Schwachstellen der Hypothese vom Klimawandel [13 Seiten pdf] - Übersichtsseite

Dr. Rainer Kraft zitiert IPCC: "Klimavoraussagen sind nicht möglich!" - AfD-Fraktion im Bundestag

Bild von Prof. Dr.-Ing. Hans-Günter Appel

Die Energiewende - ein technisches und wirtschaftliches Fiasko

Fake-Strom

Aufgrund der 45-Prozent-Regel können maximal 55 Prozent Fake-Strom aus Wind, Sonne und Biogas eingespeist werden, was immer wieder erreicht wird. Deshalb sind die Regelungskosten von 100 Millionen Euro jährlich auf 1.400.000 Millionen Euro jährlich in 2017 angestiegen.

Die Stromversorgung in Deutschland soll in den nächsten drei Jahrzehnten vollständig aus Wind-, Sonne- und Biogasanlagen erfolgen. Eine solche Energiewende ist technisch zum Scheitern verurteilt und führt in den wirtschaftlichen Ruin.

Wegen offensichtlich fehlender Sachkenntnisse und ideologischer Verblendung wird jedoch dieser Weg von der Bundesregierung und allen Bundestagsparteien (ohne die AfD) weiter verfolgt. Der Eifer führt zu vielen nicht abgestimmten Einzelaktionen in Bundesministerien und Landesregierungen. Der Bundesrechnungshof rügt zu Recht eine fehlende Koordination und Erfolgskontrolle. Doch der ruinöse Aktivismus geht ungehemmt weiter.


Nur Narren ignorieren die geringe Energiedichte der Sonnenstrahlung [1]

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Bundesrechnungshof kritisiert unzulänglich umgesetzte Energiewende

Statt die unsinnige Energiewende zugunsten weniger Profiteure ab sofort zu stoppen, wird ihre teure und unzulängliche Umsetzung kritisiert. Ein doppelt so hoher Strompreis ist immer noch nicht genug! Das Dreifache ist das nächste Etappenziel!

Da es allein aus physikalischen Gründen in der aktuellen Form keine Energiewende geben kann, wird der Wahnwitz demnächst durch eine Kohlendioxidsteuer auf die Spitze getrieben!

Wer treibt diese Steuer von wildlebenden Pflanzen und Tieren ein? Dafür kämen eigentlich nur die jeweiligen Staaten in Frage. Doch an wen sollen sie zahlen? Geht's noch?


Von abgeleitete Arbeit: Sponk (talk) - Auto-and_heterotrophs.svg, CC BY-SA 3.0, Link

Bild von Dr. Lutz Niemann

Harald Lesch, ein Professor mit NULL Wissen zur Kernkraft

Leitmedien reden der Politik nach dem Munde: Der Astrophysiker und Fernsehprofessor Harald Lesch liefert am 18. August 2018 in der Talkshow von Markus Lanz im ZDF ein geschwätziges Beipiel. Das Video der kompletten Sendung ist am unteren Ende dieses Artikels eingebunden. Thema waren das Klima und die momentane Dürre in Deutschland, wozu bei EIKE Europäisches Institut für Klima & Energie bereits berichtet wurde:

Aber Herr Lesch zeigte seine Unkenntnisse und Halbwahrheiten nicht nur in puncto Klima. Auch die Kernenergie wurde angesprochen und dort war es nicht anders. Hier einige Beispiele:


Warnzeichen nach ISO 21482, das nur direkt auf den gefährlichen radioaktiven Strahlern angebracht wird [1]

Bild von Orka

Zurück zu germanischen Wurzeln

Die Wurzeln eines Baumes sind seine Grundlage. Nicht nur, dass Wurzeln Nahrung aus dem Erdreich aufnehmen, sondern sie sind es auch, die dem Baum seine Stabilität verleihen. Um den stolzen „Baum“ der Germanen zu beseitigen, wurde über viele Jahre hinweg an seinen Wurzeln gesägt, mit Äxten darauf gedroschen und Wurzeln herausgezogen.

Römer und Judäer erkannten sehr bald, dass der germanische Stamm mit Gewalt nicht zu beseitigen war. Es bedurfte einer Entwurzelung. Wer jedoch schon einmal einen Baum mit den Wurzeln beseitigt hat, hat die Erfahrung gemacht, dass sich das Wurzelwerk derartig in den Boden gefressen hat, dass deren Beseitigung ein schweißtreibendes und langwieriges Unterfangen ist.

Kampf gegen Deutsche

So ist auch die Entwurzlung des deutschen Volkes keine einfache Angelegenheit. Es bedurfte vieler Jahre über viele Generationen, um das deutsche Volk von einigen Wurzeln zu trennen. Trotz der zwei Jahrtausende währenden intensiven Arbeit von Römern und Judäern steht der deutsche Volksstamm immer noch! Auch wenn einige Wurzeln beseitigt wurden, haben sich immer wieder neue Wurzeln gebildet.

Ungeachtet aller Maßnahmen steht der deutsche Volksstamm. Einige Wurzeln sind abgehackt, andere Wurzeln sind hinzugekommen. Die neuen Wurzeln haben die alten Wurzeln nicht einfach ersetzt, sondern zum Teil völlig andere Stützmerkmale geschaffen.

Bild von Orka

Vom Deutsch-Sein

Weitere DZiG-Artikel zu Chemnitz

26. September 2018 | Walter K. Eichelburg: Das Ende der Ära Merkel - Wie man sie in der Öffentlichkeit demontiert

19. September 2018 | Walter K. Eichelburg: Die Chemnitz-Blamage - Politik und Medien wurden richtig vorgeführt


Für jeden, der hier in einer deutschen Familie aufgewachsen ist, ist es selbstverständlich, Deutscher zu sein. Die Frage des Deutsch-Seins rückt erst in das Bewusstsein, wenn andere Völkerschaften mit anderen Wertvorstellungen in das tägliche Leben eindringen.

Dabei betrachten die Deutschen die Angehörigen anderer Völkerschaften nach ihren germanischen Wertvorstellungen. Fremde werden als Bereicherung empfunden, denn sie bringen neue Gedanken, Technologien und Lebensweisen in Umlauf. Fremde werden mit Interesse und Wohlwollen betrachtet. Und zwar genau so, wie ein Deutscher sich es vorstellt, wenn er in die weite Welt zieht.

Bild von Prof. Dr.-Ing. Hans-Günter Appel

Grüner Strom ist Fake-Strom

English Version: Green electricity is Fakepower

Strom aus Wind, Sonne und Biogas soll Deutschland in Zukunft versorgen. Politik und Medien preisen diese Energiewende als den Weg in eine bessere Zukunft: Emissionen von schädlichen Abgasen würden vermieden, die Luft werde sauberer, die Umwelt werde weniger geschädigt und die Strompreise fielen, denn die Sonne schicke ja keine Rechnung. Unwissenheit und Wunschdenken führen zu solchen nicht erfüllbaren Äußerungen. Die Realität zeigt ein anderes Bild. Die Energiewende ist eine Fake-Aktion.

„Als Fake (Engl., eigentlich Fälschung) bezeichnet man ein Imitat, einen Schwindel oder eine Vortäuschung falscher Tatsachen. Im weiteren Sinne ist Fake ein Begriff für den damit verbundenen Betrug.“ So steht es bei Wikipedia. Die deutsche Energiepolitik und vor allem die Versorgung mit grünem Strom ist nach dieser Definition ein Fake. Das soll an einer Reihe von Beispielen erläutert werden.


Betrug: Teurer "grüner" Strom stört das Verbundnetz. [1]

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Energiewende und FakePower: Kohlendioxid und Photosynthese

Version auf prmaximus

Kohlendioxid brauchen die Pflanzen für die Photosynthese. Mehr Kohlendioxid und mehr Stickoxide bewirken besseres Pflanzenwachstum.

Es gibt kein Treibhaus durch Kohlendioxid, auch nicht durch Methan oder Wasserdampf.

Zwar gibt es Geoengineering, um das Wetter zu beeinflussen, doch das Wetter ist sonnengesteuert. Bricht ein Vulkan aus, wird die Sonnenstrahlung gemindert.

6. Dezember 2018 | Anders: Während UN-Klima-Eine-Weltler einschließlich des Luziferischen Vatikans Erwärmungskatastrophe predigen, gibt es keine Sonnenflecken - Die NASA: “Kleine Eiszeit” kommt eventuell bald.

Windstrom und Solarstrom im NRW-Kalifat wären eine unselige Kombination bei Stromausfall, oder?

Wikipedia: Ewigkeitskosten

4. Februar 2014 | Steinkohlebergbau: Pumpen für die Ewigkeit

Thomas Mader: Warum das Ruhrgebiet ohne Pumpen eine Seenplatte wäre

Land unter: Leben auf Pump(en)

16. April 2010 | Im Ruhrgebiet wird schon seit dem Mittelalter Steinkohle abgebaut. Nach derzeitigem Stand gibt es rund 14.800 Schachtanlagen mit einer geschätzten Länge von mehreren Tausend Kilometern.

Genaue Zahlen existieren es nicht, weil viele Schachtanlagen in keiner Karte verzeichnet sind. Das gigantische Tunnelsystem ist nicht sehr stabil und der Untergrund ständig in Bewegung. Zwischen dem Niederrhein und Hamm hat sich an verschiedenen Stellen die Erde in den letzten 100 Jahren großflächig um bis zu 25 Meter gesenkt. Wenn das Bett der Emscher - neben der Ruhr der zweite größte Fluss in der Region - nicht mehrfach angehoben worden wäre, würde sie längst rückwärts fließen. Nur Deiche verhindern, dass sie über ihre Ufer tritt und tiefer liegende Stadtgebiete überflutet.

20. Oktober 2018 | Martin M. Luder: Energiewende oder FakePower?

19. Oktober 2018 | Das Muttertier auf Hartgeld.com - Wie Farben das Leben schwer machen können

28. November 2017 | Fragen und Antworten zu CO2! | Warum gibt es keinen Treibhauseffekt?

  1. Wetter ist das augenblickliche Geschehen in der Erdatmosphäre.
  2. Klima ist eine Statistik aus Wetterdaten, gesammelt von Klimatologen.
  3. Klimamodelle sind frei erfunden von Klimawissenschaftlern.

25. Oktober 2018 | Holger Narrog: Vision und Realität „Erneuerbarer Energien“ [8 Seiten pdf] - Übersichtsseite

Eine Verschwörung

Warum glauben so viele Menschen an Märchen, denen jegliche biologische und geologische, technische und physikalische Grundlage fehlt?

24. September 2018 | Andreas van de Kamp: Die Geopolitik von La La Land

Die Energiewende ist wie ein Salto rückwärts: Das Publikum schaut gebannt zu und vergisst, dass der Artist immer noch an gleicher Stelle steht. Er ist keinen Schritt vorwärts gekommen.

Das Erzeugen von FakePower oder Fake-Strom ist eine Verschwörung, die nur von ganz wenigen Menschen durchschaut wird. Die Verschwörer und ihre Verschwörungspraktiker sind politische Marionetten, die Kritiker als Verschwörungstheoretiker diffamieren und wirtschaftlich zugrunderichten, wenn ihre Profite auf Kosten aller Stromkunden bedroht sind.

Von Franz Alt lernt seit 2009 jedes kleine Kind, dass die Sonne keine Rechnung schickt und von Jürgen Trittin seit 2004, dass die Energiewende einen Haushalt nur zum Preis einer Kugel Speiseeis belastet. Haben sich diese Protagonisten der FakePower oder Fake-Strom nur "geirrt"?

Jürgen Trittin: "Es bleibt dabei, dass die Förderung erneuerbarer Energien einen durchschnittlichen Haushalt nur rund 1 Euro im Monat kostet - so viel wie eine Kugel Eis."

Warum ist nach zwanzig Jahren Energiewende in Deutschland der Strom doppelt so teuer? Die Energiedichte des Sonnenlichtes ist so gering im Vergleich zum einem Dampfkraftwerk, dass eine Stromgewinnung aus Sonnenlicht unwirtschaftlich bleiben muss, wenn man dies betreibt, um den Strom ins Netz einzuspeisen. Man kann auch kein Stahlwerk und kein Aluminumwerk mit FakePower oder Fake-Strom betreiben, von der übrigen Industrie ganz zu schweigen.

Inhalt abgleichen