Das Aufeinanderhetzen von Menschen, das Polarisieren durch nutzlose Streitereien und das Postulieren von Illusionen lenkt von dem ab, was Menschen wollen und brauchen.

Blogs

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Der Brief von Bundesbankpräsident Blessing und die 3.400 Tonnen deutsches Gold

"The Krauts are good guys!" Die Sauerkrautfresser sind gute Kerle! Warum? Nun, ganz einfach: Wer so blöd ist, sich Land und Leute stehlen zu lassen, läßt sich nicht nur die Butter vom Brot kratzen, sondern bezahlt auch etliche NATO-Manöver, israelische Militärausrüstung und natürlich die Stationierungskosten unserer "amerikanischen Freunde".

Gute Freunde in der Not sind das rechte Zuckerbrot. Die Peitsche folgt. Glauben Sie im Ernst, daß die Goldbarren, die die Deutsche Bundesbank gekauft hat und in London und New York lagern ließ, dieses Geld jemals zu Gesicht bekommen wird? Der Weihnachtsmann kommt nur auf Bestellung und will honoriert sein. Nur Träumerles glauben noch daran, daß dieses Gold noch im Zugriffsbereich der Bundesrepublik Deutschland ist.

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Streisand-Effekt: Internetnutzer haben bereits neue Machtstrukturen erschaffen

18. Juni 2017 | Anna Schuster - Botschaft an die Regierung: Der Streisand-Effekt wird Euch das Genick brechen

„Der Sozialismus siegt.“ Und die Dresdner sächselten weise: „Dr Sozialismus siecht.“ .... zitiert aus Roland Woldag - Nach den Ermächtigungsgesetzen

Heimat in Ketten - pur und ohne Schnickschnack

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Stuttgart 21: Gezielte Provokationen als Ablenkungsmanöver

14. Juli 2017 | Ein Augenzeugenbericht aus der G20 Hölle in Hamburg - Interview mit Steffen Krug, Gründer des Instituts für Austrian Asset Management in Hamburg, über seine Erlebnisse und Eindrücke rund um den G20-Gipfel.

Ich wurde an diesem Abend also Zeuge, wie einige Dutzend dezentral organisierte Terrorgruppen im Straßenkampf tausende zentral gesteuerte Polizisten in Angst und Schrecken versetzen und anschließend ohne Widerstand ganze Stadtteile in Schutt und Asche legen konnten. Und das trotz des größten Polizeiaufgebots aller Zeiten!

12. Juli 2017 | Hamburg 7./8. Juli / Stellungnahme von ansässigen Augenzeugen

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Eigentümlich frei und sonst nichts

Alles, was mit so viel Getöse beworben wird wie dieses Buch von Thilo Sarrazin, macht mißtrauisch. Besser wäre, still und heimlich die notwendigen Arbeiten erledigen, die einer Regierung würdig sind und die Verwaltungen ohne politische Knebel arbeiten lassen, geht ohne all die bücherverkaufenden Henkels und Sarrazins, die unsere Gesellschaft auspuckt. Ab und zu steigt aus dem Lobbyistensumpf der Parlamente eine Blase auf und der stinkende Schlamm spritzt ein wenig herum, mehr passiert nicht mehr. Ein jeder Monarch schafft mehr Freiheit und Souveränität für das eigene Volk als dieser widerliche Parteienkleister, der an allem klebt, was bedenkenswert ist und entschieden werden muß. "Doch es kummt nix!" Das ist noch nicht einmal eigentümlich frei.

Die Woche der Wahrheit: Der Fall Sarrazin als Zeitenwende? von André F. Lichtschlag

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Für wen kolportiert Hans-Olaf Henkel einen Nordeuro und einen Südeuro?

Die Betreiber der Papierwährung EURO haben ihr Vertrauen verspielt. Immobilien sind ein beliebtes Objekt, Geld für Behörden zu schnorren. Und Hans-Olaf Henkel darf ruhig die Zusammenhänge beim Namen nennen, oder? Gold und Silber, Platin und Palladium sind Werte und keine Versprechen.

BioLebensmittel wurden vor 40 Jahren belächelt. Kaum jemand weiß von FairGold in Europa. Alles fängt einmal an und anderes hört auf. Es gibt noch so viel, was uns bewußt vorenthalten wird: Wahrheiten und Wirtschaftsweisen - auch von Liberalen.

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Stell Dir vor, es wird Unfug verzapft und keiner bezahlt ihn!

Wenn den Bürokraten das Geld ausgeht, können sie auch keine Fachleute mehr dominieren, die es aus ihrer täglichen Berufspraxis besser wissen. Dann finden sich auch keine Medien mehr, die diesen teuren Unfug aus Parlamenten verbreiten.

Mit Demokratie und dem Willen von Völkern hat solches Gebaren schon lange nichts mehr zu tun. Es ist schlichte Ignoranz menschlicher Vernunft:

"Bereits in wenigen Wochen soll ein Bericht des Europäischen Parlamentes zu dem Thema präsentiert werden, der nach aktuellem Stand die Forderungen der Kommission nach europaweiten Internetsperren unterstützen wird. Die Mehrheit der Mitgliedstaaten und der Abgeordneten will diesem Vorschlag möglichst rasch zustimmen, um sich so einer nationalen Debatte entziehen oder gegenteilige nationale Abkommen umgehen zu können." Alexander-Alvaro.de

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Jan Fleischhauer: Unter Linken. Von einem, der aus Versehen konservativ wurde

Vorbemerkung: Es ist über die Maßen unverschämt, mich wegen meiner Artikel über den Holocaust immer wieder als Holocaust-Leugner anzugreifen und zu denunzieren! Lesen hilft!

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Warum füllt Thilo Sarrazin neuen Wein in alte Schläuche?

Kontra Sarrazin

18.05.2011
Sarrazins Thesen auf dem Prüfstand - Ein empirischer Gegenentwurf zu Thilo Sarrazins Thesen zu Muslimen in Deutschland

Mein Senf

Der inoffizielle Thilo Sarrazin Fan-Club organisiert sich für alle, die den mutigsten Deutschen unserer Zeit unterstützen möchten: ThiloSarrazin.com

Thilo Sarrazin füllt neuen Wein in alte Schläuche. Kein Wunder, wenn diese durch die Scheindebatten platzen! Warum zitiert Thilo Sarrazin Ferdinand Lassalle? "Alle politische Kleingeisterei besteht in dem Verschweigen und Bemänteln dessen, was ist."

Lasalle liebte es, das Geld von Steuerzahlern ausgeben zu lassen: "Nur wenn die Arbeiter selbst Produktionsgenossenschaften gründeten, die Scheidung zwischen Arbeitslohn und Unternehmergewinn damit aufheben würden und so der volle Ertrag ihrer Arbeit ihnen zufließen würde, wäre dieses Dilemma beseitigt. Der Staat müsse die Arbeiterschaft fördernd und entwickelnd, u.a. mit Krediten unterstützen."

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Bundesrat Hans-Rudolf Merz lacht im Schweizer Parlament

In Anlehnung an Anmerkung 6a zum Kapitel 2 der KN hat die Zollverwaltung zusätzlich sog. Schweizerische Erläuterungen zum Zolltarif publiziert. Danach werden gewisse Erzeugnisse noch im Kapitel 2 eingereiht, denen bei der Herstellung Würzstoffe zugesetzt worden sind, sofern dadurch der Charakter einer Ware dieses Kapitels nicht verändert wird (zum Beispiel Bündnerfleisch). Ausgeschlossen von diesem Kapitel bleibt hingegen Fleisch, bei dem die Würzstoffe auf allen Flächen des Erzeugnisses verteilt und mit blossem Auge wahrnehmbar sind.

Inhalt abgleichen