Wo kommen die 750 Milliarden Euro her? Durch den Druck von Deutscher Mark!

Das Denken fällt mir immer schwerer. Ich sehe kaum noch klar. In meinem Kopf saust und brummt und summt es so laut, daß mein Tinnitus übertönt wird. Es braucht Wochen, bis ich die einfachsten Rechengänge erfasse. Zum Beispiel die Sache mit den 750 Milliarden Euro, die ja gar nicht da sind. Alle involvierten Staaten sind bis Oberkante Unterlippe verschuldet und die Haushalte saufen ab, weil die Zinseszinsen jeden Bezug zur Haushaltsführung verloren haben. pdf-Datei: Der Euro vor dem Exitus

Doch eben, als sich eine herrliche Schönwetterwolke vor die Sonne schob, um Abwechslung im strahlendblauen Pfingsthimmel zu schaffen, kam mir die Erleuchtung. Die Umtauschstellen in Deutschland sammeln 750 Milliarden Euro von allen Menschen ein und geben als Quittung für diesen heldenartigen Einsatz Deutsche Mark aus. Niemand brauchte etwas ausfüllen: Einfach rüber über den Banktresen, Vertrauen gegen Vertrauen. Die Alternative wäre eine zentralisierte Weltwirtschaft.

Das ist echte Demokratie! Niemand würde leer ausgehen, der etwas so Gutes getan hat, denn durch die Deutsche-Mark-Papierschnipsel ist der Umfang einer jeden Transaktion belegt! Wechselgeld gibt natürlich in Euromünzen, ist doch klar! Der Euro bleibt gültiges Zahlungsmittel auch in Deutschland, damit der nächste Rettungsschirm in ein paar Wochen finanziert werden kann und der übernächste und der überübernächste .....

Ja. So machen wir es! Wir können doch nicht unsere Angela Merkel im Trockenen stehen lassen, oder? Jetzt, wo sie sich so heldenhaft zu einer Entscheidung durchgerungen hat, müssen wir uns wir wie ein Mann hinter unsere Bundeskanzlerin stellen!

Rettungsschirm

Ein Volk, ein Euro, eine Bundeskanzlerin!

Dieser mutige Schritt zur Rettung des Euros wird in die Geschichte eingehen. Und wir stehen gut vor Gott und den Menschen da, denn wir können sagen: "Ja, ich war dabei! Ich habe bezahlt! "

Dieses Schutzgeld müssen wir unbedingt zahlen! Wir müssen den Euro schützen! Hierzu gibt es keine Alternative! Jeder, der sich weigert, ein Schutzgeld zu zahlen, ist ein Volksverräter! Er verrät nicht nur die gute Sache, sondern er handelt verantwortungslos gegenüber seinen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Deutschland und dem übrigen Europa, gegenüber den Einwohnern und Gästen in diesem unserem Lande und gegenüber künftigen Generationen!

Wollt Ihr den totalen Euro?

Wollt ihr ihn? Wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?

Und darum lautet von jetzt ab die Parole: Nun, Volk, steh‘ auf, und Sturm, brich los!

Sind Sie ein guter Euro-Retter?

So unterhält SPIEGEL seine Leser: Mit einem Krisen-Quiz. Testen Sie Ihre Euro-Retter-Qualitäten im SPIEGEL-ONLINE-Quiz.

Ursula erklärt "asozial"

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.