Kartenlegen, Hellsehen, Wahrsagen, viversum.de, Gratis Telefon-Beratung

Kartenlegen, Hellsehen, Wahrsagen, viversum.de, Gratis Telefon-Beratung

Statt eines großen Knalles: Wofür brauchen wir Banken noch?

Hardt am 30. Mai 2018 | Bolko Hoffmann: "2020 sehe ich ein Grab, auf dem keine Blumen liegen!"

19. Januar 2017 | EZB - Die Europäische Zentralbank: Ohne Kontrolle, jeder Aufsicht entzogen und eine Macht im Staate, die sich ihre eigenen Rechte schafft!

"Zentralbanken wurden eingeführt, um die Kriegsfinanzierung zu sichern. Später wurde ihre Aufgabe um die Rolle als Kreditgeber der letzten Instanz erweitert", so Axel Weber, der ehemalige Präsident der Deutschen Bundesbank in der Schweizer Handelszeitung am 10. Juni 2015.

Frank Meyer im Gepräch mit Michael Mross

5. Juli 2012 | MMnewsTV
Wie geht's weiter mit der Krise, kommt eine Währungsreform? Wie schützt man sich vor den kommenden Ereignissen?

Ron Paul: Legalize Competing Currencies

Deutscher Kommentar: Ron Paul startet Initiative zur Legalisierung konkurrierender US-Währungen
"Allowing individuals and business to use alternate currencies, especially currencies backed by gold and silver, would expose the whole rotten system because the marketplace would prefer such alternate currencies unless and until the Fed suddenly imposed radical discipline on its dollar inflation."

Und dann hat man plötzlich kein Geld mehr

Zitat: "Was Argentinien aber wirklich erdrückt hat, waren die 130 Milliarden Dollar Staatsverschuldung.
...
Als Reaktion auf dieses Gemisch - die Mittelschicht auf der Straße, die sozial Schwächeren Supermärkte plündernd, hat der Präsident den Ausnahmezustand erklärt und hat damit alles nur noch verschlimmert.
...
derStandard.at: Ihr Freund lebt in Barcelona und hat derzeit offenbar ein Déjà-vu?

Malcher: Ja. Jüngst klingelte bei mir das Telefon. Am Apparat war mein Freund, der sagte: Sag mal Ingo, ist das denn möglich, dass ich in Deutschland ein Konto eröffne?"

Globalisten verteidigen Euro und Europäische Union mit allen Mitteln

16. September 2011 - "Wir haben es mit einer Macht-Verschwörung zu tun, und ein Bestandteil dieser Macht ist die Fähigkeit, nach Gutdünken Geld zu drucken, um das von ihnen geschaffene Korruptionssystem vor einem schnellen Zusammenbruch zu bewahren. Sie verfügen auch über die Macht, Kriege und andere Krisen ins Leben zu rufen, um die Schuld von sich wegzulenken und auf andere weltweite Ereignisse abzuwälzen."

Gary North

11. September 2011 - "Der Treuebruch und Zahlungsausfall der griechischen Regierung wird der Warnschuss sein. Der Untergang des Euros ist besiegelt. Das wird der erste Schritt des Auseinanderbrechens werden…Das Experiment ist gescheitert. Die Neue Weltordnung kann nichts dagegen tun. Sie werden versuchen, eine Fiskalunion zu bekommen. Aber die werden sie nicht kriegen. Die Wähler werden das nicht akzeptieren. Verträge zwischen den Parlamenten werden genausowenig funktionieren, wie der Vertrag [der Europäischen Union] funktioniert hat."

Little Hans, a Brain Child

Am 9. September 2011 wachte ich mit einer klaren Vorstellung auf. Sie baut auf meinen Ausführungen vom 26. August 2011 auf: Zins als Preis und Zinseszins als Faß ohne Boden.

Das staatliche Währungsmonopol wird beendet. Es gibt keine Steuern auf Einkünfte mehr.

Parallel zum Euro oder zu nationalen Währungen von Staaten geben zum Beispiel Unternehmensverbände Bargeld und Giralgeld aus, das genau den gezählten Gehältern entspricht. Diese Währungen sind von Arbeitsleistung gedeckt. Banken spielen Wechselstube. Die Software für das Online-Banking ist bereits auf Währungsvielfalt vorbereitet. Diese Organisationen sind groß genug, um branchenübergreifend Akzeptanz für ihre Währung und gleichzeitig Kaufkraft für eigene Dienstleistungen und Produkte zu erzeugen. Konzerne können so international agieren. Sie sind angesichts ihrer Macht auch dazu legitimiert, ohne staatlich gegängelt zu werden. Der ganze Lobbyismus ist ein dämliches Beschäftigungsprogramm.

Genauso verfahren Behörden und alle staatlichen Unternehmen. Sie geben Euros in Höhe der Gehälter und Bezüge aus. Und wenn die Nachfrage nach den Euronen zu gering ausfällt, dann schrumpft sich die Bürokratie automatisch gesund - bei Konzernen übrigends auch!

Die Zentralbanken entwickeln sich zurück und wickeln sich ab. Wir brauchen irgendwann auch keine Bundesfinanzagentur mehr, weil es keine Staatsanleihen mehr gibt und weil Behörden keine Schulden mehr aufnehmen.

All dies bildet die Alternative zu einer Währungsreform. Das FIAT-Geld wird so allmählich seine Akzeptanz verlieren und die Geldverleiher verlieren ihre Aufgabe als Erpresser von Staaten, Unternehmen und Privaten.

Einzelheiten zu einem Steuersystem habe ich bereits vor längerer Zeit recherchiert und erdacht. Damit stehe ich nicht allein: einfache Steuer .

Ein paar internationale Konzerne können den Vorstoß wagen, ohne von irgendwelchen Nationalstaaten behelligt zu werden. Das Problem dabei dürfte sein, daß die Top-Marionettenspieler den gleichen Champus auf der gleichen Party trinken. Das ist nämlich der Knackpunkt. Staaten, Banken und Konzerne ziehen am gleichen Galgenstrick. Und wenn sie hängen, ziehen sie nicht mehr. Aber es geht auch ohne den großen Knall und ohne Bürgerkriege.

Wer stößt den ersten Dominostein um?

Interessante und aufschlußreiche Kommentare und Information

Ursachen und Hintergründe

Ein geschichtlicher und ein gegenwärtiger Blick hinter die Kulissen ist absolut notwendig, um das weltweite Ausbeutungsdrama zu verstehen. Auf die Halbwahrheiten, die sogar von populären Professoren und Journalisten hinausposaunt werden, will ich gar nicht eingehen. Es ist Zeitverschwendung, weil ich diese Auseinandersetzung bereits an anderer Stelle geführt habe.

Wer mag, kann den Kommentar von Franz-Harro Horn am 23. Juni 2019 gerne durch eigene Nachforschungen vertiefen:

Es geht doch heute um einen weit angelegten Klau. Aber was sind die eigentlichen Gründe dazu und welche Absichten stecken dahinter? Ich vermisse zu aller erst den obligatorischen Hinweis darauf, wer der Verwalter bzw. gar der Eigner des "Geldes", besser wohl eines zinseszins-geführten privaten Schuldscheinsystem $/€ seit nunmehr 106 1/2 Jahren in der Hand einiger weniger jüdischer Familien ist. Nach 5 Jahren heißer Diskussion vor dem 23.12.1913, Beschluss zum FED-Gesetz mit Betrug, waren die Gegner bekannt - einigen von Ihnen wurde nicht Bescheid gegeben, so daß dieses Gesetz ausgerechnet 2 Tage vor dem amerikanischen Weihnachten, Truthahnessen, durch den Kongress sollte und so passierte es!

Und SIE kontrollieren SICH selbst!!!! Das nennen Ahnungslose: Unabhängigkeit des Geldsystems; ich nenne es den intellektuell verworfenen Betrug an den Völkern der Welt!

Dann lancierte dieses private Finanzkartell den Mord in Sarajevo, daraus den Weltkrieg mit Beginn am 30.7.1914 durch nur einen einzigen Mann und Hochgradfreimaurer Sasonov, RU-Außenmin., auf Befehl durch den Grand-Orient, der Freimaurerloge des westlichen Europas in Paris. Der Grund diesen den Generalmachungsbefehl am Zaren vorbei herauszuhauen lag in der Einigung der beiden sehr eng sich verständigenden Vettern Nikolaus wie Wilhelm II am 29.7.14 sich am 7.8.14 in Riga zu treffen, "um die leidige Angelegenheit Sarajevo und Folgen vom Tisch zu nehmen"; Zitat Telegramm 29.7.. Das mußte verhindert werden, denn es hätte geheißen "no war", "the worst case" für das Finanzkartell, und so ließ es handeln! Die drei Kaiserreiche sollten weg und man wollte sich auf deren Zentralbanken setzen - was ja auch dann geschah. Der 99-Jahre-Vertrag Warburg, auch FED-Eigner, mit Trotzki wie Lenin im April 1917, daß der $ über dem Rubel stehe, zeigte nicht nur die Richtung an, es war der 2.-te Griff zur "Erreichung der jüdischen Weltherrschaft".

Denken wir doch daran, daß nach 1917 über 90 % der Ministerien wie Ministerialposten in Petersburg und Moskau in jüdische Hände gerieten! - Wie übrigens nach Versailles in Berlin man diesem Beispiel ebenfalls überantwortet immerhin noch über 60 % diesen Nichtdeutschen sich zu beugen hatte!

Vergessen wir doch auch nicht, daß in den 1920-iger Jahren die FED/$ also über dem Rubel stehend die Geldmenge derart einfror, daß über 20 Millionen Weißrussen, Ukrainer, Russen, Finnen - also Weiße den Westeuropäern direkt Verwandte, ja, Vettern und Cousinen seit vielen tausend Jahren verhungerten oder an den Folgen von Hunger starben! Und was geschah in den 1930-iger Jahren in diesem weiten Russland, nun Sowjetunion genannt, Stalin wurde in die Situation versetzt, für den Sommer/Juni/Juli 1941 den bis heute größten Militäraufmarsch in Ostpolen als verdichtete Präventivmaßnahme zur Eroberung Westeuropas aufzubauen. 5,4 Millionen Mann, 23.000 Panzer, 10.000 Flugzeuge, Karten nur von Deutschland!

Davor war in den 1930-iger Jahren mit einem riesigen Industrialisierungs- wie Aufrüstungsprogramm die dazu notwendige Logistik in RU gestemmt worden - aber dies ging wohl ohne große Geldsummen niemals - und dies verwaltete letztendlich die FED! Daß nur sehr kurz vor deren Entfaltung unsere Väter/Großväter mit ihrem Angriff am 22.6.1941, nach nur 3 Monaten aufgefahren mit im Anfang nur 1,5 Mill. Mann, das heute westliche Europa letztlich vor diesem diktatorisch zu erwartenden jüdischen Zugriff bewahrte, sei hiermit vermerkt - im Heute nicht gern gehört aber doch die nackte Wahrheit!

Und einen WK II hat es doch bei genauer Betrachtung nie gegeben, es war die Fortsetzung des WK I, der auch nach rechtlicher genauer Prüfung auch heute noch nicht beendet ist!

Somit gehen die räuberischen Finanzaktivitäten im Heute kriegsrechtlich betrachtet aus Sicht der Verursacher dieses über 100 Jahre währenden Krieges gänzlich in IHREM Sinne auf.

Hier greife ich zurück auf eine Begebenheit im Jahre 2008 im Gespräch mit meiner Mutter geb. 1917. Sie fragte mich damals: "Du redest immer von Crash, wann kommt der?" Ich war überrascht , wußte keine klare Antwort, sagte aber: "Mutter, ein Finanzcrash wird kommen. Das ist nicht zu verhindern, aber SIE werden es solange hinauszögern, wie nur eben möglich. SIE werden zu irgendwelchen Tricks greifen, die den Mittelstand, den einzelnen Bürger so in die Verschuldung treiben werden, daß, wenn der Crash kommt, letztlich IHNEN Alles aber auch Alles, zufallen wird - es sei denn, dann raffen sich innere Kräfte auf, diesen letztlich illegalen Zugriff einer "Finanzelite" auf die Werte eines Volkes drastisch zu hindern!"

Genau das haben wir in den folgenden Jahren wie im Heute erlebt bzw.sind mitten drin. Die Nullzinsphase ist dieser Trick. Der wenig geschichtlich wie finanztechnisch informierte Bürger sieht nicht, daß letztlich 1 bis 2 % Zinsen für die Ausgabe eines Kredites erlaubt sind, allerdings schon 3 % dem Wucher zu zuweisen sind! So urteilte mein sehr erfolgreicher Hamburger Kaufmann und Großvater 1940 - ein Friese, geboren direkt hinterm Außendeich südlich vom Hindenburgdamm!

Der heutige Bürger wurde mit dem "Wissen" groß, ein Zins von 4 bis 5 % sei "günstig", ein Zins von 7 % auch berechtigt, und nun eine nahezu Nullphase..... Schnell zugreifen, siehe Bauboom, Verschuldung des Mittelstandes, Bürgers, einfachen Bürgers - ja, und was passiert dann?

Und unter diesem Aspekt lenke ich den Blick auch auf das Handeln Chinas. Wer regiert dort, sollte die Frage lauten - ich kann sie nicht abschließend beantworten, aber: China hat unbegrenzte $-Summen ins seinen Tresoren. Chinesen kaufen in Europa, speziell im Deutschland nicht nur namhafte Firmen sondern auch landwirtschaftliche Höfe, Flächen! Wenn man betrachtet, daß dieser $ doch nur einen Papierfetzen darstellt, dessen Deckung gleich = 0 ist, ja dann...? Hier werden große Werte an uns nicht richtig bekannte Namen gegeben - und wer steckt hinter diesen Namen? Wer hat zu welchem Zweck die "Chinesische Revolution" betrieben? Lautet die Antwort etwa, die gleichen Finanzkräfte wie in RU, D etc., etc.?

Wer steckt hinter dem Leiter der chinesischen "Leitfigur", wer steckt hinter dem "neuen Zaren" Putin? Fragen über Fragen - und wie wird der Weg der Deutschen, ja Europäer weiter gehen?

Jürgen Eggs hakte am 23. Juni 2019 nach:

DANKE für die geschichtliche Übersicht. Nur 2 Ergänzungen:

  1. Habe vorhin in diesen Zusammenhängen von einem Freund erfahren, dass Großbritannien zu Beginn des WK1 im Konkurs/Zahlungsunfähigkeit gewesen sei. Woher kam dann wohl das Schuld-Geld für Aufrüstung und Kriegsführung?

    Winston Churchill, ein Oberhetzer gegen Deutschland, heißt an sich Weinstein Kirchuegel. Letztendlich hat er ein Eigentor geschossen und das Ende des British Empire eingeleitet, weshalb er nach Ende WK2 von 2/3 der Briten nicht mehr zu Kanzler gewählt worden ist.

  2. Die Herren an der Spitze des Schuld-Geldsystems brauchen an sich keine Zinsen, aber unsere Sparer und Sparkassen.

Kommentare

Alle Achtung, Hans!

Ich bereue bitterlich, in letzter Zeit wenig bei dir vorbeigeschaut zu haben.Du schaffst es, die Dinge schön auf den Punkt zu bringen, die nötige Distanz dabei zu wahren und glaubwürdig zu sein.Ach ja, die Ironie daran, die liebe ich ..;)
ein schönes Wochenende

S.B.

Die Pfanne ist voll!

Ja Steven, herzlichen Dank für Dein Lob! Es gibt so viel Schönes und Wissenswertes. Zum Beispiel erfuhr ich vor ein paar Minuten, warum Griechenland zu den reichsten Ländern der Erde zählen könnte, wenn nicht die USA es bis heute verhindern würden.

Ob JETZT endlich Schluß mit lustig ist?

pol. Emik-Wurst, Hans

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.