Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Persiflage: Merkel im Führerbunker

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Eine Persiflage ist eine geistreiche, nachahmende und oft auch kritische Verspottung. Da Bunker nach heutigen Vorstellungen vor einigen Jahrtausenden nur von außermenschlichen Wesen erbaut wurden, ist die Auswahl für unterirdische menschliche Vergleiche gering.

5. Juli 2018 | Prost, lässige Kanzlerin!

Sie schreitet mit Weinglas voraus, Seehofer trottet mit Wasser hinterher: Angela Merkel gönnt sich in der größten Krise ihrer Regierung ein Gläschen Wein. So lässig war die Kanzlerin noch nie.
...
Probleme hin oder her - die Kanzlerin genehmigt sich ein Schlückchen. Und beweist damit eine Lässigkeit und Lebensfreude, die ihr wohl die wenigsten in diesen Tagen zugetraut hätten. Das Bild der Wein trinkenden Kanzlerin in der Krise ist auch ein Symbol ihrer Macht. Angela Merkel trinkt Wein, während Horst Seehofer mit Wasser hinterher trottet. Ausgerechnet der CSU-Chef, der sich sonst gerne mit Maßkrug im Bierzelt ablichten lässt, um seine Stärke zu zeigen. Eine Demütigung.

In Meinungsumfragen ist die Kanzlerin in der Gunst der Wähler nach dem Streit von CDU und CSU gefallen. Schade. Denn Angela Merkel hätte in diesen Tagen Respekt verdient. Endlich beweist sie Chuzpe, setzt ihre Richtlinienkompetenz durch. Und das bei einem Gläschen Wein. Wie sympathisch. In puncto Lässigkeit steht sie den Macrons und Trudeaus dieser Welt damit in nichts mehr nach. Prost.

Der stern-Autor hat die Junckers dieser Welt vergessen!

16. April 2018 | Sus Scrofina - Merkel, ganz im Vertrauen: ich danke Dir!

Berlin direkt am 11. Februar 2018

Als gegen 12 Uhr mittags des 11. Februar 2018 der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil auf dem Neujahrsempfang der Hamburger SPD-Bürgerschaftsfraktion beißenden Spott ("Wenn wir noch einen halben Tag länger gemacht hätten, dann hätten die uns wahrscheinlich das Kanzleramt auch noch gegeben.") auf Merkel und die CDU abließ, erkannte die geschäftsführende Bundeskanzlerin sofortigen Handlungsbedarf.

Sie handelte blitzartig, verlangte beim Kanzleramts-Sender ZDF für die Abendsendung Berlin direkt des 11. Februar ein ad hoc Interview, um nach dem SPD-Spott die Wut bei den CDU/CSU-Mitgliedern zu dämpfen.

Bettina Schausten musste sich, wohl von Telepromptern aufgefordert, mehrmals "bedanken", dass Merkel "die Einladung angenommen" hätte. Aber dann stellte Schausten ihr brüskierende, geradezu beleidigende Fragen, die so noch vor einem Jahr Merkel nie gestellt worden wären.

Schausten: "Frau Merkel, schön, dass Sie unsere Einladung angenommen haben. Es gibt viel Unmut in Ihrer Partei … Kein Finanzministerium, kein Innenministerium, das sorgt für wirklich mehr als Grummeln. Warum haben Sie so schlecht verhandelt?"

Wie gesagt, da Merkels Erscheinen, wegen des SPD-Spotts über Merkels Aufgabe, improvisiert werden musste, war keine Zeit zum Nachdrehen. Und so konnte sie den Fragen nicht standhalten, weshalb sie unfreiwillig enthüllte, um was es ihr bei den GroKo-Verhandlungen wirklich ging: Machterhalt!

Dafür würde sie sich bis zur Kanzlerwahl alles gefallen lassen. Sie würde jede Erniedrigung, jede Beleidigung hinnehmen. Dafür würde sie vor allem die CDU opfern.

Schausten überrumpelte Merkel: "Eine ganze Nacht wurde gefeilscht um Karriereposten, während man draußen dachte, es geht um Gesundheitspolitik und Arbeitsrecht. Die Leute haben jetzt den Eindruck, auch Frau Merkel geht es nur um ihre Kanzlerschaft."

Mit dieser nicht abgesprochenen Frage wurde sie kalt erwischt, nicht imstande, intelligent zu parieren, haspelte Merkel: "Mir geht es nur um meine Kanzlerschaft … Ja, wir haben viele, viele Stunden nur über Posten geredet, nicht über Inhalte?"

[ Berlin-direkt ]: Merkel und die CDU – 11.2.18

11. Februar 2018

23. November 2017 | Wolfgang Streeck: Merkel – Ein Rückblick

"Spätere Historiker werden versuchen müssen, das System Merkel auf seinem Höhepunkt als ebenso regierungsseitigen wie selbstauferlegten Dauertest einer demokratischen Öffentlichkeit auf ihre Fähigkeit und Bereitschaft hin zu beschreiben, unter laufender Opferung ihres Intellekts immer neue Absurditäten zu glauben oder wider besseres Wissen zu bekennen – etwa die Behauptung der Regierungschefin, man könne Grenzen heutzutage nicht mehr schließen, oder die Versicherung eines Journalisten im Deutschlandfunk nach den Pariser Anschlägen, dass sich unter den Flüchtlingen, die da mals noch nicht „Geflüchtete“ hießen, keine Terroristen befinden könnten, da die Flüchtlinge ja vor diesen geflohen seien.

Niemand fragte, wo jene von Habermas so treffend bezeichnete Nervosität der Intellektuellen“ geblieben war, die sich doch immer dann kräftig rühren müsste, wenn eine Öffentlichkeit wie ein Tanzbär am Nasenring regierungsamtlicher Wahrheiten durch die Manege gezogen wird und sich ziehen lässt. Nirgendwo im heutigen Westeuropa, nicht in Frankreich, nicht in Großbritannien, nicht in Italien, wäre es vorstellbar, dass „alle verantwortlichen Kräfte“ bei Strafe des Ausschlusses aus der öffentlichen Kommunikation verlangen würden, offenkundigen Unsinn wie den zu bekennen oder doch unwidersprochen zu lassen, dass eine Million unkontrollierter Immigranten als jährlicher Normalfall zu „schaffen“ sei. Dass diese Art von Dressurakt zeitweise im demokratischen Deutschland funktionieren konnte, könnte in einigen Jahren die wichtigste Erinnerung an die Ära Merkel sein."

25. November 2017 | Peter Huth: Merkels Pflichtbewusstsein wird zu Machtgier umgedeutet

23. November 2017 | Wenn das System Merkel untergegangen ist, werden wir diese Sätze hören …

Michael Klonowsky: Das Merkelunser

Merkel unser, die du klebst im Amte,
Geheiliget werde dein Hochdeutsch,
Dein Nafri komme,
Dein Selfie geschehe,
Wie an der Grenze, so auf dem Volksfest.
Unseren täglichen Einzelfall gib uns heute,
Und erhöhe uns unsere Schuldbürgschaft,
Wie auch wir verzichten auf unser Erspartes.
Und führe uns nicht zu Pegida,
Sondern erlöse uns von Schwarzrotgold.
Denn dein sind die Raute
Und die Windkraft und die Sperrung bei Facebook.
Für nochmals vier Jahre. Amen.

16. Januar 2017 | Reaktionen auf’s Trump-Interview: Ahnungslos im Kanzlerbunker

Auch Traumtänzerinnen wie der Hosenanzug der chinesischen Marke Tsu Eng verfallen dem Majestätsplural, was im Führerinbunker nur noch peinlich ist.

Ein paar kurze Videos, die unsere Obergaucklerin durch den Kakao ziehen, wirken wohltuend und helfen, für sich selbst das Optimale aus den gegebenen Umständen zu machen, ohne als Bürgerkriegsgewinnler angefeindet zu werden.

Angela Merkel hat eine jüdische Mutter und folgt dem israelischen Diskurs und der jüdischen Agenda. Sie ist die nützliche Idiotin, um in Europa als Katalysatorin die Demokratie und den Sozialismus abzubrechen, um freie Bahn für Monarchien ohne Parlamente zu schaffen. Es hat sein Gutes, denn sie tut es!

2. März 2018 | Petra Paulsen – Die wahrscheinlich gefährlichste Frau Deutschlands + Video

17. Februar 2016 | Walter K. Eichelburg: Das Ende der Weicheier - Weil wir die Barbaren hereingelassen haben

extra 3 - Merkel Song - völlig losgelöst von der Krise

27. September 2010

10. Oktober 2015 | Michael Winkler in seinem Tageskommentar:

Der Friedensnobelpreis hätte Angela Merkel ein völlig unverdientes und durch nichts zu rechtfertigendes Ansehen beschert. So aber wird ihre Demontage weitergehen, was wir jetzt erleben, ist gerade der Anfang. Immer mehr Menschen begreifen, daß sie einer Blenderin aufgesessen sind. Was wie reifliches Überlegen und dann bewußtes, zielsicheres Handeln ausgesehen hat, war in Wirklichkeit ein bloßes Aussitzen und ein Abwarten, wohin der Marsch gehen würde, um sich dann an die Spitze zu setzen. Wer aber kommt nach Merkel? Von der Leyen hat als Familienministerin Kitas gebaut, sie hat als Arbeitsministerin Kitas gebaut, sie baut jetzt als Verteidigungsministerin Kitas. Im Prinzip könnte sie in jedem anderen Regierungsamt ebenfalls Kitas bauen, sogar als Bundeskanzlerin. Aber seien wir ehrlich - wenn Merkel wegen einer sich abzeichnenden Katastrophe gefeuert wird, ist eine Kita-Baumeisterin eine noch größere Fehlbesetzung. Aber wer sollte es sonst machen? Gabriel ist erstens in der falschen Partei und zweitens Gabriel, was ihn ebenfalls disqualifiziert. Köpfe gibt es in der CDU nicht mehr, zumindest nicht in den ersten drei Reihen, die hat Merkel erfolgreich entsorgt. Seehofer? Als Übergangskandidat bis 2017 wäre er sogar denkbar, da er sich gerade angesichts der "Flüchtlinge" sehr gut in Stellung bringt. Eventuell sogar Schäuble, ebenfalls als Übergangskandidat bis 2017. Der Mann hat den Kakao, durch den ihn Merkel gezogen hat, anschließend ganz brav getrunken, der wäre auch sonst zu allem fähig.

25. November 2011 | Mene, mene, tekel: Es hebt die „Pro-Europäer“ Dr. Merkel und Dr. Schäuble auf der Waage sanft nach oben

Noch absurder, noch lächerlicher, noch abscheulicher können die Lügen von Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble einfach nicht mehr werden. Und das ist ihr Problem. Auch die nach unten offene Richterskala endet irgendwo in einem Abgrund. Und genau dort sitzen Dr. Merkel und Dr. Schäuble nun im Führerbunker auf ihrem Gesicht, glauben an ihr Gewicht, reden ihren letzten Jüngern wie Günther Lachmann oder Jörg Eigendorf weiter die Ohren zu, während sie selbst es wie von ferne und irgendwoher „Mene, mene, tekel“ schallen hören und sich ihre Seite der Waage unaufhaltsam aus dem Abgrund hebt, in den sie sich und Deutschland versenkt haben.

Adolf – ich hock in meinem Bonker

Adolf-online.com
Adolf - Er ist wieder da!
Die Verfilmung der legendären "Adolf"-Comics von Walter Moers.

Neu: 2015-10-08:

[10:20] Leserzuschrift-AT: der Untergang (einmal anders)

neulich im Keller (Bunker) des Bundestages ...

Thomas de Maizière: Es ist den Flüchtlingen gelungen, die Front in breiter Formation zu durchbrechen. Im Süden hat der Flüchtling Zossen genommen und stößt auf Stahnsdorf vor. Der Flüchtling operiert jetzt am nördlichen Stadtrand zwischen Frohnau und Pankow. Und im Osten ist der Flüchtling bis zur Linie Lichtenberg, Mahlsdorf und Karlshorst gelangt.

Angela Merkel: Mit dem Angriff von der Leyens wird das alles in Ordnung kommen.

Thomas de Maizière: Meine Kanzlerin ... von der Leyen.

Sigmar Gabriel: von der Leyen konnte nicht genügend Kräfte für einen Angriff massieren. Der Angriff von der Leyens ist nicht erfolgt.

Angela Merkel: Es bleiben im Raum: Maizière, Gabriel, Altmaier und Steinmeier. Das war ein Befehl !!!!!!!!! Der Angriff Van der Leyens war Befehl !!!!! Wer sind Sie, dass Sie es wagen, sich meinen Befehlen zu widersetzen? So weit ist es also gekommen? Das komplette Kabinett hat mich belogen! Jeder hat mich belogen, sogar der Schäuble! Der gesamte Bundestag ist nichts weiter als ein Haufen niederträchtiger, treuloser Feiglinge!

Frank-Walter Steinmeier: Meine Bundeskanzlerin, ich kann nicht zulassen, dass das Kabinett, das für Sie verblutet...

Angela Merkel:Sie sind Feiglinge! Verräter! Versager!

Frank-Walter Steinmeier: Meine Bundeskanzlerin, was Sie da sagen, ist ungeheuerlich.

Angela Merkel: Dieser Bundestag, dieses Kabinett, sind ein Geschmeiß des deutschen Volkes! Sie sind ohne Ehre! Sie nennen sich Politiker, weil Sie Jahre im Bundestag zugebracht haben. Nur um zu lernen, wie man Messer und Gabel hält! Jahrelang hat der Bundestag meine Aktionen nur behindert! Er hat mir jeden nur erdenklichen Widerstand in den Weg gelegt! Ich hätte gut daran getan, vor Jahren schon alle Bundestagsabgeordneten liquidieren zu lassen, wie Putin! Ich schrieb meine Doktorarbeit nicht selbst. Und doch habe ich allein, allein auf mich gestellt, Deutschland versenkt! Verräter! Von Anfang an bin ich nur verraten und betrogen worden! Es wurde ein ungeheurer Verrat geübt am deutschen, ja europäischen Volke. Aber alle diese Verräter werden bezahlen! Mit ihrem eigenen Blut werden sie zahlen! Sie werden ersaufen in ihrem eigenen Blut!

Heiko Maas: Bitte, Andrea (Nahles), jetzt beruhig dich doch.

Angela Merkel: Meine Befehle sind in den Wind gesprochen. Es ist unmöglich, unter diesen Umständen zu führen! Es ist aus! Meine Einwanderungspolitik ist gescheitert! Aber wenn Sie, meine Herren, glauben, dass ich deswegen Berlin verlasse, irren Sie sich gewaltig! Eher jage ich mir eine Kugel in den Kopf ! Tun Sie, was Sie wollen ...

Dreistes Plagiat: Merkels Doktorarbeit ist gar keine – wissenschaftliche Analyse liefert Beweise

26. Oktober 2016 | Führt Angela Merkel rechtmäßig den Titel „Doktor der Physik“? Im Gegensatz zu einer Examens-, Magister- oder Diplomarbeit, die unter Anleitung von Hochschullehrern entsteht und im Regelfall nur den aktuellen Forschungsstand wiedergeben soll, ist die Dissertation oder Doktorarbeit eine eigenständige wissenschaftliche Arbeit, die zwingend einen Wissenszuwachs, sprich neue Erkenntnisse enthalten muss. Die Dissertation von Angela Merkel entspricht diesen Vorschriften allerdings nicht einmal im Ansatz. Im Grunde genommen kennt Merkel nicht den Unterschied zwischen Physik und Chemie, wie eine wissenschaftliche Überprüfung ihrer Doktorarbeit belegt.

Hitler's Rant - Original Video with English Subtitles: Film = Downfall/Der Untergang - HD

Auch das noch ....

... gefunden als Leserzuschrift im SPIEGEL:

Zeitschrift "Frösi", Kommunistischer Jugendverband, September 1967
(wieder entdeckt von P. Miehlke im "Eulenspiegel" 4/12)

Angela Merkel

Revolution von oben

Ernst Thälmann, schreite du voran,
ich lieb' den Sozialismus,
drum steh' ich hier nun meinen Mann,
weil Revanchismus weg muss.

Schon lange will das rote Heer
den Feind eliminieren.
Ich brauch' hierfür kein Schießgewehr -
ich werd' ihn infiltrieren!

Ich werd' Chef der BRD,
- der Klassenfeind wird's hassen! -
und folg' dem Plan der SED,
sie pleitegeh'n zu lassen!"

23. November 2014 | Brief an die LINKE zur Erklärung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Christian Dietrich, Landesbeauftragter des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA) beim Thüringer Landtag:

Es ist diese Selbstermächtigung der Partei DIE LINKE, die eini­ge Menschen, deren Würde in der DDR verletzt wurde, wütend macht: Die Gedemü­tig­ten und Verletzten sind nicht gefragt, ob sie bereit sind zu verzeihen.

Die Zeugen Angelas

25. August 2013 | Einlullen, abwiegeln und beschwichtigen, seit Jahren die Taktik der Sekte "Zeugen Angelas". Ein Aussteiger der Glaubensgemeinschaft, die auch unter dem Namen "CDU" bekannt ist, berichtet.

Kommentare

unser tag kommt näher ihr da oben!!

Kommentar zu
Die Tyrannei des Merkel-Clowns
errr 15. Juli 2016 at 17:54

Heute morgen, nachdem ich die Nachrichten aus Nizza gelesen hatte, fiel ich in einen tranceartigen Minutenschlaf, in welchem mir mit seltsamer Klarheit deutsche Reaktionen auf das Lkw-Unglück träumten. Wohl wissend, dass auch Tagträume Schäume sind, veröffentliche ich sie an dieser Stelle aus selbsterzieherischen Gründen.

„Wieder hat ein Mann anderen Menschen großes Leid zugefügt. Wieder sind Frauen Opfer von Männergewalt geworden. Terror strahlt vom Mann aus, Terror ist seine authentischste Daseinsform.“
Margarete Stokowski, Spiegel online

„Alle demokratischen Parteien müssen jetzt zusammenstehen. Man darf der AfD nach solchen Vorfällen nicht das Feld überlassen.“
Heiko Maas nach dem Verlassen der Wilmersdorfer Moschee

„Der Kampf gegen die Verantwortlichen solcher Einzelfälle, dass die, die bei uns bleiben werden, damit nichts zu tun bekommen, das ist es, was mich antreibt, und ich weiß, wir schaffen das, denn wenn ich jetzt sage, dass wir das nicht schaffen, was wäre dann mit den möglich vielen Menschen im Land? Das habe ich auch meinem französischen Amtskollegen gesagt.“
Angela Merkel

„Das Auto ist die Schusswaffe der Europäer. Deutschland braucht einen Diskurs über Automobilmissbrauch“
Georg Diez, Spiegel online

„Die einfache Frage, die seit elf Stunden niemand stellt, lautet: Mitbürger*innen, die ihr euch als französische Muslim*innen seht oder gesehen werdet – wie geht es euch nach diesem schrecklichen Anschlag?“
taz

„Es sind junge Männer aus unserer Mitte. Was haben wir falsch gemacht?“
Brigitte

„Experte klagt: Man kommt in Europa viel zu leicht an einen Lkw.“
Focus

„In einer Gesellschaft, in der der Anti-Islamismus und die Abgrenzung von anderen wieder hoffähig wird, da gibt es natürlich auch an den Rändern der Gesellschaft Verrückte, die sich legitimiert fühlen, dagegen mit härteren Maßnahmen vorzugehen.“
Sigmar Gabriel

„Wofür aber steht die Strandpromenade von Nizza? Für Konsum, Luxus, Protzerei. Der Anschlag richtete sich auch gegen die ungleiche Verteilung des Reichtums in der Welt, gegen den Kapitalismus.“
Jakob Augstein, Spiegel online

„Gerade solche Fälle zeigen, dass Europa zusammenhalten müsste und welchen Schaden uns der Brexit zufügt.“
Miriam Meckel, Wirtschaftswoche

„Sieben von fünf Bundesbürgern meinen, gerade nach solchen Vorfällen müsse die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet werden.“
Manfred Güllner, Demoskop

„Wie schützen wir den deutschen Islam vor geistig verwirrten Einzeltätern?“
Anne Will in der Ankündigung zur abendlichen Sondersendung

„Das hat mal wieder nix mit nix zu tun.“
Beatrix von Storch, AfD, auf Twitter

„Verlieren wir aber angesichts des schrecklichen Vorfalls trotzdem nicht die Relationen aus dem Blick. Es gab 2015 in Frankreich 3461 Verkehrstote. Sogar das Risiko, bei einem Haushaltsunfall zu sterben, ist höher als das, bei einem Terroranschlag umzukommen, von dem man noch nicht einmal weiß, ob es überhaupt einer war.“
Heribert Prantl, Süddeutscher Beobachter

„Am Geburtstag des Bolschewismus hat ein einzelner arabischer Verbündeter dem Erbfeind einen empfindlichen Schlag versetzt. Ob Juden unter den Toten sind, ist noch nicht bekannt.“
Völkischer Beobachter (aus dem Untergrund)

„Zur Bekämpfung der islamfeindlichen Hasskommentare im Netz, die nach solchen Einzelfällen ausbrechen, haben wir immer noch zu wenige Inoffizielle Mitarbeiter.“
Anetta Kahane, Amadeu Antonio Stiftung

„Man macht immer leicht eine Religion für solche Taten verantwortlich. Dabei kann beispielsweise auch Alkoholmissbrauch die Ursache sein, den der Koran bekanntlich verbietet.“
Ulrich Jörges, stern

„Der IS ist tot – er weiß es nur noch nicht.“
Harald Martenstein, Tagesspiegel

„Wo ist im Koran bitte von einem Lkw die Rede?“
Lamya Kaddor, Expertin

„Und wieder werden wir die Schuldigen sein“
Hürriyet

„Die Ereignisse von Nizza werden bleibende Spuren bei den deutschen Muslimen hinterlassen.“
Aiman Mazyek, Zentralrat der Juden von heute

„AfD halts Maul!“
Ralf Stegner auf Twitter

„Ein harter Schlag für die Gastronomie Nizzas.“
Der Feinschmecker

„Unter den Opfern solcher Anschläge befinden sich regelmäßig auch Homo-, Trans- und Intersexuelle, doch das herrschende homo- und transphobe Klima verhindert eine Diskussion darüber.“
queer.de

„Immer mehr Französinnen an der Côte d’Azur überlegen, ob sie künftig mit Burkini ins Meer steigen sollen. Wir zeigen die angesagtesten Modelle und Trends.“
Elle

pol. Emik-Wurst, Hans