Mega Ritual in Berlin? 26. Juni 2011 um 19 Uhr Damenfußball im Olympiastadion

Mitteilung von Torsten van Geest am 27. Juni 2011

26-06-2011.de

So what?

Frau sehe das nicht so eng, sondern intergalaktisch, man natürlich auch. Warum so ein Getöse um die Frauen-WM veranstaltet wird? Damit alle hinterher glauben, der Hype um das "Mega Ritual" 911 2.0 zeige, wie durchgeknallt einige Menschen sind. Das einzige, was noch fehlt, ist das politisch korrekte Totschlag-Argument für alle, die "Brot und Spiele" als Analogie in ihre Argumentation einbauen.

Die Bunte Republik Deutschland ist ein Videospiel. Der Bezug zu dem, was zählt, ist verloren gegangen. Das Aufwachen ist bitter, sehr bitter.

Warum wollen Sie glauben, was Ihnen durch Bilder und Filme präsentiert wird? Sogenannte Live-Aufnahmen, also Echtzeitübertragungen, können bereits manipuliert und gefälscht sein. Der Stand der Technik sieht so aus:

Bleibt die Frage, warum die Mauer des Schweigens und Ignorierens aufgebaut worden ist. Was geht hier ab?

Antrag van Geest ./. Merkel

Am 31. Mai 2011 reichte Herr Torsten van Geest, Rechtsanwalt mit dem Internetauftritt van-Geest.de einen "Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung" beim Verwaltungsgericht Berlin ein.

Der Antrag ist gedacht "Zur Verhinderung eines auf deutschem Boden, namentlich in Berlin, konkret im Olympiastation am 26.06.2011 insbesondere gegen ca. 18:00 Uhr - 19:00 Uhr drohenden nuklearen Terroranschlages ausländischer Geheimdienste unter sog. "falscher Flagge" ("false flag operation")".

Original-Scan mit 405 Seiten und 38,5 MBytes als pdf-Datei

Kopie des Dokumentes mit 144 Seiten und 947 kBytes als pdf-Datei von Politaia.org

Steven Black korrespondierte mit Torsten van Geest und berichtet hierzu in seinem Block unter dem Thema "There is No Joke!" und unter "ZIVILCOURAGE – könnte dies der Beginn sein?"

70 Minuten Interview mit Rechtsanwalt Torsten van Geest durch InfokriegerNews

Rechtsanwalt Dominik Storr zum 26. Juni 2011

Erst Manhattan, dann Berlin? Droht am 26.06.2011 ein Terroranschlag in Berlin?

Erst Manhattan, dann Berlin - Sogar Kopp Online übernimmt Falschmeldung von Spiegel Online

Erst Manhattan, dann Berlin - Mein Email an das Bundeskriminalamt vom 22.06.2011

Erst Manhatten, dann Berlin? Meine Strafanzeige vom 23.06.2011 wegen mutmaßlich geplanten Terroranschlags am 26.06.2011 in Berlin

Erst Manhattan, dann Berlin - Wir müssen wachsam bleiben!

Ein Ausflug am Sommerabend muß nicht unbedingt am Sonntag um 19 Uhr in Richtung Berliner Olympiastadion stattfinden. Der Rechtsanwalt Dominik Storr schreibt in seiner Strafanzeige vom 23. Juni auf Seite 22, die er dem BKA vorgelegt hat: "Es muss daher Verständnis dafür aufgebracht werden, dass nach Kenntnis des Unterzeichners besorgte Einwohner von Berlin die Stadt am 26.06.2011 verlassen werden, weil sie nicht davon ausgehen, dass die deutschen Sicherheitsbehörden, die den „Staatsterrorismus“ völlig ausblenden, die notwendigen Schritte unternommen haben, um den möglicherweise geplanten Terroranschlag durch ausländische Geheimdienste am 26.06.2011 zu verhindern."

Auf Seite 23 führt er aus: "Es mag sein, dass am 26.06.2011 überhaupt nichts passiert, was so sehr wünschenswert wäre. Dabei darf aber nicht übersehen werden, dass durch die vielen besorgten Menschen, die all die Hinweise auf einen Akt des „Staatsterrorismus“ durch ausländische Geheimdienste ernst genommen haben, bereits so viel „Wirbel“ verursacht worden ist, dass der Terroranschlag für die Planer nicht mehr durchführbar ist."

Umbruch und Neuorientierung

"Eine neue Welt kann nur aus dem Chaos geboren werden und das Chaos, aus dem unsere neue Welt geboren wird, wird jetzt von der neunten Welle erzeugt.

Dieses Chaos bedeutet, dass unsere etablierten Gewohnheiten gestört werden, damit wir uns öffnen können ein Teil der Manifestation des göttlichen Plans zu werden. Dieser Zweck kann aus dem Mayakalender und anderen antiken Quellen abgeleitet werden und dient der Erschaffung einer neuen Welt, die sich von der Gegenwärtigen stark unterscheiden wird."

Kommentare

Wichtige Aufklärungsarbeit für die couragierte Zivilgesellschaft

Ich wollte mich bedanken für deine tolle Arbeit. Jeder Blogger, der die Wahrheit, gerade im Zusammenhang mit dem geplanten Anschlag in Berlin verbreitet, leistet einen wichtigen Beitrag. Herzl. Grüße, Lothar

Megaritual

Hier ist eine schöne Zusammenfassung von der Nike Werbung, die auch als Klagegrund mit angeführt wird. Sehr erhellend!! gralsmacht.com/wp-content/uploads/2011/06/615-artikel.pdf

Mhh..

lieber Autor,

ich habe den film auch unlängst gesehen und auf meinem blog darüber berichtet: http://filmrisss.blogspot.com/2011/06/26062011-ein-deutsches-pearl-harbo...

Ich denke, schon allein weil das halbe netz bescheid weiß, KANN nichts passieren. DEnn wenn, dann würde doch auch dem letzten maulwurf ein licht aufgehen..

NENENE, so dumm sind "die" nicht...

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.