Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Maaslos in Zwickau

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

1. Mai 2016 | Zwickau: Rede von Heiko Maas erstickt in Buh- und „Volksverräter“-Chören (VIDEO)

Was da am 1. Mai 2016 in Zwickau geschah, scheint mir revolutionär zu sein. Es setzt Maßstäbe. Wie konnte das geschehen? Unabhängig davon und ohne von den Ereignissen in Zwickau zu wissen, aber thematisch passend, habe ich zeitgleich eine "These zur Gewalt" entwickelt. Welcher Zusammenhang besteht zu Gewalt? Heiko Maas vergewaltigt Menschen durch seine bösartigen Worte. Deshalb hat er GEGENGEWALT erzeugt, die leicht instrumentalisiert werden kann. Ist das stimmig und schlüssig?

Ich wohne vor den Toren Plauens, wo am 7. Oktober 1989 die erste Großdemonstration war. Zwickau ist rund 40 km entfernt.

Wilhelm Busch

Ein dicker Sack – den Bauer Bolte,
Der ihn zur Mühle schaffen wollte,
Um auszuruhn, mal hingestellt,
Dicht an ein reifes Ährenfeld –
Legt sich in würdevolle Falten
Und fängt ́ne Rede an zu halten:

„Ich“, sprach er, „bin der volle Sack,
Ihr Ähren seid nur dünnes Pack.
Ich bin ́s, der euch auf dieser Welt
In Einigkeit zusammenhält.
Ich bin ́s, der hoch vonnöten ist,
Daß euch das Federvieh nicht frisst.
Ich, dessen hohe Fassungskraft
Euch schließlich in die Mühle schafft.
Verneigt euch tief, denn ich bin D e r!
Was wäret ihr, wenn ich nicht wär?“

Sanft rauschen die Ähren:
„Du wärst ein leerer Schlauch,
Wenn wir nicht wären.“

Heike @azur_heike

Sprach der Sack: doch öffnet Ihr Euch, meine Ähren,
so kann der Wind Euch vieles lehren.
Die Welt, die wird Euer Gast. -
Dies ist, was das Unkraut hasst.
Vielfalt der Ähren füllt der Mühlen Bauch.
Das Unkraut ist inhaltslos. Wie ein leerer Schlauch.


Sprach der Sack: Und wenn Ihr die Ähren verletzt?
Wenn Ihr sie mit Eurem Gift verätzt? -
Dann, so sprachen die Ähren,
wir wie das Unkraut wären.
Wir sehen ein, du hast Recht.
Die Welt auf dem Teller zu sehen, ist schlecht.
Was tut Ihr Ähren gegen das Unkraut zu Euren Füssen?
Täglich lässt der Hafer grüssen.
Die Kleie nagt, der Dorn, der sticht. -
Rief das Unkraut: Das stimmt so nicht.
Wir sind nur eine Minderheit.
Fremd unter Ähren fehlt uns die Aufmerksamkeit.
Sprach der Sack zu den Ähren:
Es ist falsch, Euch so zu gebähren.
Stolz wiegt Ihr Euch im Sonnenschein,
doch sieht man in Euch hinein,
so ist es rum mit Stolz und Schein.

Kommentare

Maas-Vertreibung in Zwickau

Informationen Deutschland

Neu: 2016-05-01:

Maas-Vertreibung in Zwickau:

[19:00] Leserzuschrift: Zwickau, ich war dabei:

Ich war heute auf der Demo des Bürgerforums auf dem Kornmarkt, wo die Trillerpfeifen verteilt wurden. Das Maas ist voll, stand auf einem Plakat. Ich nahm keine Pfeife mit, da ich dem Maasmännchen keine Aufmerksamkeit widmen wollte. So ging ich stattdessen in ein Café und aß eine Kartoffelsuppe. Als ich dann zurück zum Hauptmarkt lief, hörte ich das heisere Lügen-Gekrächze von Maas und einen endlosen Trillerton. Nun ging ich doch in Richtung Showbühne und stimmte in die Hau-ab-Rufe ein. Auf einem Plakat stand wohl in etwa: Edathy, Beck und der ganze Stasi-Dreck - 2017 seid ihr weg. Als ich neben mir auf die Straße blickte, fand ich sogar noch eine Trillerpfeife, wischte sie mit dem Taschentuch ab und blies mit voller Kraft hinein, bis der Maasanzug seinen fleischgewordenen und Worthülsen schleudernten Inhalt überzeugt hatte, das Weite zu suchen. Sollen die Politiker ihren Lügenfressen in potemkinschen Dörfern aufreißen aber nicht in Sachsen. In Sachsen wird der Amoklauf der Barmherzigkeit gestoppt. In die Gosse mit der ganzen Kanakalisation und dem Blockparteienfilz! Die kleine Trillerpfeife habe ich mal auf die Briefwaage gelegt: nur 3 Gramm "Plastiksprengstoff" - welch tolle Erfindung. Sie hat eine kleine Öse. Jeder Zwickauer, überhaupt jeder, der nach vorn schaut und die Lügenfaxen satt hat, sollte sich zur Erinnerung und für spontane Protestbekundungen eine kleine Maasregelpfeife umhängen, auch um täglich zu zeigen wofür er steht und damit wir uns gegenseitig erkennen.

Kommentar der Redaktion:
Ganz klar ein organisierter Event aus dem Drehbuch. Mehr dazu in meinem kommenden Artikel.WE.

[18:30] Leserzuschrift: Heiko Maas + Faymann, 1. Mai:

Das muss man sich einmal vorstellen. Da wird Faymann von der eigenen Parteibasis regelrecht niedergemacht, und Heiko, das Oberarschloch Maas (Entschuldigung, das musste raus), wird in Zwickau ausgebuht wie nie zuvor (die Bürgermeisterin ebenso). Also das hat wahrlich vorrevolutionären Charakter. Wer hätte das vor einem Jahr gedacht. Es geht los. Der Zug rollt. Endlich.

Kommentar der Redaktion:
An den Faymann kam der Mob einfach nicht ran, an den Maas schon. Mehr dazu in meinem kommenden Artikel.WE.

[17:15] Dr.Cartoon zu Sigmar Gabriels Besuch stößt auf Widerstand, Gabriel sagt Rede bei DGB-Kundgebung in Zwickau ab

Ein Internetnutzer schreibt in sozialen Medien, dass man die SPD "mit Eiern, Buh-Rufen und dem Spruch ,Ihr seid das Pack'" empfangen sollte. Er spielt damit auf eine Aussage Gabriels nach den ausländerfeindlichen Ausschreitungen in Heidenau im August vergangenen Jahres an. Damals hatte der Vizekanzler gegenüber dem Fernsehsender N 24 über die Täter gesagt: "Das ist wirklich Pack und Mob, und was man da machen muss, man muss sie einsperren."

Die Zwickauer Macher des Youtube-Kanals "Kara Ben Nemsi TV" veröffentlichten nun ein Video, in dem sie sich über den SPD-Parteivorsitzenden lustig machen und ebenfalls zu der geplanten Kundgebung am Sonntag auf dem Kornmarkt aufrufen.

Gabriel dürfte Angst vor dem "Pack" gehabt haben. Er wollte nicht, dass mit seiner Person irgendwelche hässlichen Szenen produziert werden.

So ist es, der fette und feige Erzengel hat einen Stellvertreter hingeschickt. Das war wie in Wien ein von der Gegenseite inszenierter Event, der jeweils den roten Parteichef treffen sollte.WE.

....

Kommentar der Redaktion:
Er hat einen Vorgeschmack auf den Rachemob bekommen. Dann ist noch ein Bild von einem Transparent des DGB heingekommen mit dem Text: "Grenzen auf für alle Flüchtlinge, legale Einreise". Es wird keine 1. Mai-Veranstaltungen der Roten und Gewerkschaften mehr geben.WE.

[14:15] Hier ein Artikel dazu: Wilde Proteste: Minister Maas flüchtet aus Zwickau

In einem Bild ist ein Ring von Polizisten in voller Kampfmontur zu sehen. Auch die nützten nichts.

Leserkommentar:
Dieses Politikerpack wird eines Tages mit ihren Familien durch die Strassen ihrer Städte auf der Flucht des, mit Äxten und Macheten bewaffneten, Mobs spreißeln. Irgendwann, irgendwann kommt der große Backslash indem sich in wenigen Tagen die über Jahre angestaute Wut und Hass der Hilflosigkeit ihrer, über Jahre mundtot gemachten, Bürger wie ein Erdbeben entlädt. Dann Gnade ihnen Gott.

Silberfan:
Das Volk will dieses hochverräterische Politikerpack einfach nicht mehr sehen, also weg mit denen. Danke Bürger von Sachsen - Zwickau!

Maas dürfte nur knapp davongekommen sein. Man sieht, wie der Mob auf das Panzerauto schlägt.WE.

[15:00] Der Schrauber:

So ist fein, so muß es sein. Das sollen sich die Schlappschwänze aus Bolschewiki City (vormals Duisburg), die letztens auf einer Demo den fetten Gabriel und die widerwärtige Kraft haben in aller Ruhe reden lassen, mal genau anschauen. So muß das Parasitenpack überall empfangen und behandelt werden. Für den Anfang. Später wird es dann noch interessanter, aber das darf man noch nicht ankündigen. Ist nämlich eine Überraschung...

Nachdem derzeit Berichte darüber in vielen deutschen Medien dazu erscheinen, schliesse ich nicht aus, dass wir da eine Szene aus dem Drehbuch gesehen haben: die Leute sollen sehen, wie ein Rachemob funktioniert.WE.

[15:15] Der Mexikaner:

Die DDR wurde auch in Zwickau und Plauen beendet, der BRD ergeht es gluecklicherweise genau so.

[15:30] Leserkommentar:

Ja, das ist der Beginn des Abbuchs und der Vertreibung dieser Demokratten. Am Ende werden sich unzählige von denen in meinem Betrieb für niedere Arbeiten bewerben bzw. sich um die Jobs reissen.. Ich werde den Roten und Grünen einen Asylneger (falls diese dann noch hier sind) als Chef vor die Nase

[15:30] Der Pirat: zu Cheffes Kommentar um 15 Uhr auf Deutschland:

Man kann noch ein wenig weiter gehen. Den Bürgern soll gezeigt werden, dass Sie mit der Wut nicht alleine sind, und dass es lohnt, sich zu wehren. Man kann doch etwas gegen die Politik ausrichten!
Der Michel wird aus seinem Tiefschlaf gerissen und erwacht! Ab heute gibt es keinen Weg mehr zurück! Der Zug hat sich in Bewegung gesetzt!
Alles passt ins Bild!

Kommentar der Redaktion:
Das war eine organisierte Operation. Von woher hatten die Demonstranten die vielen Trillerpfeifen und roten Tafeln? Wir sind ans einem Wendepunkt.WE.

Andere Themen:

[18:40] Leserzuschrift: zur "Revolution" 1989:

Faymann hatte seine Jubelbrigade dabei, genau, wie Erich Honecker immer seine Beifallklatscher hatte. Der Häupl versucht, die Basis der Partei zu beruhigen, wie es damals Egon Krenz gemacht hat. Aber bei diesem Systemwechsel wird es anders sein.

Die VE haben erkannt, daß man alles zurückdrehen muß auf ein normales Niveau. Das geht nur mit Kaiser und Minimalstaat.
Fast alle ehemaligen Stasileute wurden nach 1989 in Amtsposten gehoben: Arbeitsamt, Finanzamt, Landratsamt, etc. Mit Umzug in ein anderes Gebiet der ehemaligen DDR, damit die nicht dem Mob unterkommen. Ein Onkel von mir hats als Ex-Stasi selber erlebt.

Mit Beginn der Perestroika hat die Stasi ab 1987 ihre Mitarbeiter gezielt umgeschult zu Versicherungsvertretern und anderem überflüssigem Abschaum. Das weiß ich von internen Mitarbeitern. Man hat die Gesichter ab 1990 alle irgendwo auf einem Amtsposten oder in Parteien wiedergesehen, siehe IM Erika, Advokat, oder den unsäglichen ehebrechenden Dreckspfaffen.

Hätte nicht gedacht, so eine "Revolution" nochmal zu erleben. 1989 war aber auch keine. Das war gesteuert, und begann mit dem Besuch von Bush senior in Budapest, der der ungarischen Regierung 900 Mio. Dollars geschenkt hat, damit die den Zaun zu Österreich aufmachen. Die Ostdeutschen sind dann ohne Gefahr rüber.
Damit war es am laufen, Sozialismus-Experiment gescheitert in der Form. Der Wahnsinn in heutiger Form wird auch grad abgeschaltet, und das ist gut so.

Hoffentlich haben wir nach dieser kommenden wilden Zeit keine Musels mehr im Land, und schwarze Affen nur noch im Zoo. Ich bin vorbereitet.

Der Fall der DDR war selbstverständlich auch ein Eliten-Projekt, die Geheimdienstler haben sich also schon entsprechend vorbereitet. Einige Wochen vor dem Fall der Mauer wurde der Bürgermeister von Westberlin davon informiert, damit er seine Verwaltung vorbereiten kann. Einige Tage vorher wurden Videoleitungen zum Brandenburger Tor bestellt.WE.

[20:00] Der Schrauber:

Stimmt genau, das ist so abgelaufen und heute sieht man das auch. Aber die Stasi muß noch eher Bescheid gewußt haben, denn schon Anfang bis Mitte der 80er hat sie angefangen, ihre widerwärtigsten Denunzianten und treuesten Schergen zu "Bürgerrechtlern" auszubilden, deren einzige Aufgabe es war, die BRD mit Linksgesinnung zu verseuchen und später die Parteien zu infiltrieren. Prominentestes Beispiel: Anetta Kahane.
Man sieht also genau, daß es nicht übertrieben ist, wenn man behauptet, die Stasi und die SED hätten die BRD infiltriert und übernommen.

Kommentar der Redaktion:
Das ist so und wird bald rauskommen.