Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Ist Angela Merkel eine Kryptojüdin?

Bild von Hans Kolpak

Man muss kein Kryptojude sein, um wie Dr. Wolfgang Schäuble den Coudenhove-Kalergi-Plan umzusetzen. In Kreisen der Hochgrad-Freimauer rangiert er sogar über der Bundeskanzlerin.

Da genügt es schon, wenn die Bundeskanzlerin nur aus Höflichkeit einen hebräischen Satz auswendig lernt und ihn 2008 vor der Knesset vorträgt, um die Spekulationen um ihre innere Verbundenheit mit dem Judentum anzuheizen. Wie dumm ist das eigentlich? Ist Donald Trump etwa auch ein Jude?

Auch wird kolportiert, sie könne eine Enkeltochter von Adolf Hitler sein, der den Vorgaben und Organisationsweisen von Jesuiten und Zionisten folgte und dem Gelder aus Bankenkreisen zuflossen.

17. Juni 2018 | Walter K. Eichelburg: Angela Merkel - Hitlers Enkeltochter?
Die Zerstörer Deutschlands

"Im Stammbaum der Familie Hitler gibt es einen Zweig, in dem alle weiblichen Nachkommen über Generationen hinweg den Vornamen Angela tragen. So war Angela Hitler (1883 -1949) die Halbschwester von Adolf Hitler. Deren Tochter (1908-1931) trug den Namen Angela Raubold („Geli“). Zu dieser hatte Adolf Hitler eine mehrjährige inzestuöse Beziehung. Aus dieser Beziehung ist ein Sohn hervorgegangen, der als Horst Kazmierczak (geb. 06.08.1926), später nach Namensänderung Horst Kasner, bei Ludwig und Anna Kazmierczak (ab 1930 Kasner) in Berlin aufwuchs. Horst Kasner war Mitglied der Hitlerjugend.

Die 1954 geborene Tochter von Horst und Herlind Kasner trägt der Familientradition folgend den Vornamen „Angela“.

Der Vater von Angela Merkel ist demnach das „Ergebnis“ einer inzestuösen Beziehung zwischen Adolf Hitler und dessen Nichte.

Angela Raubold („Geli“) soll sich 1930 suizidiert haben, nachdem Adolf Hitler Eva Braun kennen gelernt und sich dieser zunehmend zugewendet hatte. Die Beziehung zwischen beiden ist auch Gegenstand eines historischen Films mit dem Titel „Die Nichte-Hitlers verbotene Liebe“, der 2005 im SAT1 ausgestrahlt wurde.

Hinsichtlich bedeutender familiärer Verbindungen ist weiterhin interessant, dass Hitlers Vater, Alois Hitler (1837-1903) der uneheliche Sohn von Lionel Nathan Rothschild (1808-1879) und dessen Hausmädchen Maria Schicklgruber (1795-1847) ist. Somit ist Adolf Hitler, der jüdische Menschen verfolgt hat, selbst zu einem Viertel jüdischer Abstammung.

Hervorzuheben ist hier jedoch vor allem, dass Adolf Hitler als auch Angela Merkel verwandtschaftliche Verbindungen zur weltweit sehr einflussreichen Familie der Rothschilds aufweisen. Gerade vor diesem Hintergrund lassen sich manche Handlungsweisen sowie die Loyalität beider Führungspersönlichkeiten sicherlich besser einordnen und verstehen."

Gemeinsame Ausbeutungsinteressen begründen noch lange kein Kryptojudentum. Das Bedürfnis, andere Menschen zu versklaven und auszubeuten, ist eine allgemein menschliche Unart. Zionisten und Nationalsozialisten beuteten Juden aus, um genau zu sein!

Nur gesunde und lebende Sklaven lassen sich ausbeuten, frierende und verbrennende, hungernde und tote arbeiten nicht mehr! Millionen Deutsche sind vor und nach dem 8. Mai 1945 erfroren und verbrannt, verhungert und gestorben. Die Leichenberge wurden sogar fotografiert.

Dr. Angela Merkel sprach vor der Knesset

Angela Merkel wurde als Christin und Kommunistin in deutscher Sprache aufgezogen. Zu behaupten, sie sei jüdisch erzogen worden und habe von Geburt an hebräisch gelernt, ist grober Unfug!

Mein Name Kolpak rührt von Karakalpakien her. Macht mich dieser Umstand automatisch zu einem mohammedanischen Usbeken? Schließlich sehe ich so aus wie die Menschen, die dort leben! Was beweist das? NICHTS !!! Meine Großeltern sind alle in Ostpreußen geboren.

Das folgende Zitat wurde aus dem Englischen übersetzt:
24. Oktober 2015 | Special Knesset session in honor of German Chancellor Angela Merkel

"Sehr geehrter Herr Staatspräsident, sehr geehrte Frau Präsidentin, sehr geehrter Herr Premierminister, sehr geehrte Frau Präsidentin des Obersten Gerichtshofes, sehr geehrte Mitglieder der Knesset, sehr geehrte Damen und Herren, Frau Präsidentin, Anni modda lachem sche-nittan li le-dabber ellechem kaan be-bait mechubad se. Se kawwod gadol awurri. [Ich danke Ihnen, hier zu Ihnen sprechen zu dürfen. Ich empfinde dies als eine große Ehre.] Ich danke allen Abgeordneten der Knesset dafür. Ich danke allen, dass ich in meiner Muttersprache heute zu Ihnen sprechen darf. Ich spreche zu Ihnen in einem besonderen Jahr. Denn in diesem Jahr – 2008 – feiern Sie den 60. Jahrestag der Gründung Ihres Staates, des Staates Israel."

WELT übersetzt den hebräischen Satz. Damit ist automatisch der Bezug zwischen "Muttersprache" und "Deutsch" hergestellt.
18. März 2008 | Das sagte Kanzlerin Angela Merkel vor der Knesset

"Frau Präsidentin, ich danke Ihnen, hier zu Ihnen sprechen zu dürfen. Ich empfinde dies als eine große Ehre. Ich danke allen Abgeordneten der Knesset dafür. Ich danke allen, dass ich in meiner Muttersprache heute zu Ihnen sprechen darf. Ich spreche zu Ihnen in einem besonderen Jahr. Denn in diesem Jahr – 2008 – feiern Sie den 60. Jahrestag der Gründung Ihres Staates, des Staates Israel."

18. März 2008 | Bundeskanzlerin.de - Mazal Tov – Alles Gute, Israel!

"Vor diesen Worten richtete Angela Merkel einige Sätze auf Hebräisch an das israelische Parlament. Die Parlamentarier reagierten mit Applaus, obwohl nach den Regeln des Hauses streng verboten."

Vor 10 Jahren - Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor der Knesset

19. März 2018 | Botschaft Israel

Kommentare

Angela Merkel wurde als Christin und Kommunistin ...

Lese ich da richtig: "Angela Merkel wurde als Christin und Kommunistin in deutscher Sprache aufgezogen."

Wie ist so etwas möglich?

Ein Christ folgt dem Christus Jesus genau nach, sonst ist er kein Christ, sondern ein Kirchenanhänger, die ehr Satanisten sind. An Ihren Werken sollt ihr sie erkennen, sagte Christus. Und was sind die Werke Merkels?

Frieden und Schutz für die ihr anvertrauten Deutschen, oder Terror und Mord durch die mordgierigen Jünger Allahs (Wortbedeutung Gott/Herr). Und wie heißt denn dieser Gott, wenn Allah kein Eigenname ist?

Merkel war nie Christin, sondern eine deutschmordende Kommunistin in der Tradition eines Stalin, Mao und Pol Pot, nur das sie ihre mörderische Drecksarbeit den IS und anderen Terroristen und Mördern machen läßt. Dafür hat SIE die Grenze geöffnet und darum erhalten Massenmörder und Terroristen bevorzugt Asyl. Siehe Bild: "Ich habe 40 Menschen umgebracht und will Asyl!"
Bild weiter:"Unter den angeblich Schutzsuchenden waren auch etliche Schwerverbrecher, die in ihren Heimatländern wegen Drogenhandel, Mord, Terrorismus oder Vergewaltigung gesucht werden, einer oder mehrerer dieser Taten aktuell angeklagt sind oder gegen die in ihren Heimatländern entsprechende Haftbefehle existieren.

Sie alle bekamen vom BAMF einen Schutzstatus. Weil den Schwerverbrechern in ihrer Heimat schwere bis schwerste Strafen drohen, so die Argumentation, wurde ihnen seitens der deutschen Asylbehörde der Schutzstatus beschieden."

In Wirklichkeit geht es Merkel um Terror, Mord, usw. gegen das deutsche Volk, um aus dem daraus entstehenden bluttriefenden Chaos der Hingemordeten, die "Vereinigten Staaten von Europa" zu errichten.

Merkel hatte nie etwas für Flüchtlinge über. Heute ist die Grenzöffnung angebliche "Menschlichkeit". Damals schwieg Merkel angesichts der 1300 deutschen Flüchtlinge, die qualvoll an der innerdeutschen Grenze ermordet wurden nicht nur, nein, SIE unterstützte die Morde an deutschen Jugendlichen und Erwachsenen als Sekretärin für Agitation und Propaganda der kommunistischen Staatsjugend (FDJ).

Wo war Merkels Menschlichkeit, als deutsche Flüchtlinge von Kugeln durchlöchert, von Bluthunden, Minen und Stacheldraht zerfetzt, verblutet oder ertranken?

Widersprüchlichkeiten

... weswegen ich immer wieder auf Widersprüchlichkeiten hinweise:

Angela Merkel fordert öffentlich Neue Weltordnung - 04.06.2011
https://www.dzig.de/Die-Katze-laesst-das-Mausen-nicht

Hans Kolpak
Goldige Zeiten