Arme Irre in den USA streiken vom 15. bis 18. April 2010

Sklaven, Arbeiter, Gewerkschafter und linke Vögel münden direkt in die aktuelle Antifa-Propaganda.

Das ist der Mist, auf dem die Brut der Verweigerung gedeiht. Die Macher und Entscheider sind nicht automatisch Lehnsherren und Diktatoren, sondern in erster Linie Erfinder und Künstler, Kleinunternehmer und Mittelständler.

Aber die Depressiven, Geknechteten und Kleingeistigen leben in einer schwarzweißen Welt aus Guten und Bösen. Mal ziehen sie in den Streik, mal in den Krieg und mal in die Fabrik.

Ich kann dem Aufruf auf taxfree15.com nichts abgewinnen. Es ist deren Schicksal und es sind ihre Glaubenssätze. Die ganze Polarität wird auch ersichtlich beim Lesen des Wikipedia-Artikel zum Begriff Streik.

Menschen wie Roger Willemsen haben das Fernsehen und Eric Morris den Film durch die Qualität ihrer Arbeit weiterentwickelt und verändert. Streik kam ihnen nicht in den Sinn.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.