Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Gibt es Atombomben oder werden wir verschaukelt?

Bild von Hans Kolpak

7. Juli 2018 | Peter Haisenko: Können wirksame Luftabwehrsysteme die nukleare Abschreckung überflüssig machen?

Jeder moderne Angriff auf ein Land, jeder Krieg der Neuzeit, beginnt mit Luftschlägen. Ist es folglich falsch zu sagen, dass Kriege einigermaßen zuverlässig verhindert werden können, indem jedes Land über eine solide, am besten unüberwindbare Luftabwehr verfügt? Könnte ein solcher Zustand die USA veranlassen, ihre auf weltweite Aggression angelegte Kriegsmaschine abzubauen, weil sie nicht mehr funktionieren kann? Könnte die Welt zurückfinden zu einem allgemeinen Zustand der ausschließlichen Verteidigung, wie er für die BRD eigentlich im Grundgesetz vorgeschrieben ist? Würde es für die USA nicht grundsätzlich ausreichend sein, einen ordentlichen Küstenschutz zu haben?

Da eine Atombombe nicht funktioniert, ist es interessant, die enorm großen Geldsummen, Geschosse, Startrampen, Gefechtsköpfe und beteiligte Personen zu betrachten, die aufgewendet werden, um den Schwindel am Leben zu halten.

Wenn dieses Geld wirklich ausgegeben wird oder wurde oder gerade ein anderer Schwindel ist, ist es eine andere Angelegenheit. Offensichtlich braucht man etwas Geld/Personen, um den Schwindel zu erhalten.

Gib mir 5 min. für: Die erfundene Atombombe

5. Mai 2017 | Das wird vielen, auch alternativen Medien nicht gefallen, aber es gibt sie nicht. Hat es nie, und wird es auch nie geben. Und mal ganz ehrlich, wenn es sie geben würde, warum hat man sie seit August 1945 nie wieder eingesetzt?

Glaubt an das das, an das ihr glauben wollt, aber es ist Angstmache für ihr Schmierentheaterstück namens Weltkrieg 3.

1. Version 49 Seiten | 2. Version 62 Seiten

INHALT

  • 1 Atombomben gibt es nicht und die nukleare Abrüstung ist abgeschlossen!
  • 1 Ein weiterer Hollywood-Mythos fällt: auch den nuklearen Holocaust gibt es nicht
  • 4 Links
  • 5 Die Iran-Farce
  • 6 Die Bombe schlechthin
  • 9 Lügen-Propaganda, um Angst zu schüren
  • 10 Die Druckwelle mit positiver und negativer Phase
  • 13 Albert Einstein und die Atombombe
  • 14 Im Juni 1942 begann die Arbeit
  • 18 Der angebliche Abwurf der Atombomben am 6 August 1945
  • 22 Die Napalm-Flächenbombardierung von Hiroshima und Nagasaki
  • 25 Der Physiker Klaus Fuchs
  • 25 Die sowjetische Atombombe und die Zerstörung Dresdens
  • 27 Die erste falsche Wasserstoffbombe
  • 29 Der Mythos der Neutronenbombe und anderes Gemüse
  • 29 Die radioaktive Strahlung der Atombombe
  • 30 Die französische Atombombe
  • 30 Das Prinzip der nicht funktionierenden Atombombe
  • 33 Man presse metallisches Uran-235 zusammen und plötzlich explodiert es
  • 35 Uran-235 explodiert angeblich, wenn es eine kritische Masse hat
  • 35 Wie die Kernspaltung im Reaktor funktioniert
  • 37 Die Atombombe in der Theorie
  • 39 Das Kernspaltungs-Fiasko
  • 40 Metall in mechanischem Kontakt mit Metall explodiert nicht
  • 40 Geschichtsfälschung auch in Japan
  • 40 Atombombenversuche
  • 42 Wie man zu einer Atombombe kommt
  • 44 Der GAU im Kernkraftwerk
  • 44 Warum die Atombombenlüge?
  • 47 Die Große Lüge
  • 48 Weitere Punkte zum Nachdenken für Skeptiker und Kenner
  • 49 Ist China ein potemkinsches Dorf?
  • 51 Das Christentum
  • 53 Schluss
  • 55 Liebe Juden
  • 55 Anhang
  • 60 Gemeinnutz geht vor Eigennutz

Wurden Atomwaffen durch außermenschliche Schutzmächte unschädlich gemacht?

5. Juli 2018 | Frank Schwede: Warum Krieg und Terror ein Illusionstheater des Deep State sind und Außerirdische die Erde schützen

Waren es die Umstände eines glücklichen Zufalls, die die Erde vor einem Nuklear-Inferno gerettet haben oder war es gar eine göttliche Fügung? Viele prominente Zeitzeugen sind sich heute sicher, dass die Rettung unseres Planeten nicht von dieser Erde kam. Haben vielleicht sogar positive außerirdische Kräfte die Erde vor einem Atomkrieg gerettet?
...
Vielleicht aber gibt es auch noch einen dritten Umstand, der nicht von dieser Welt ist. Der prominente NASA-Astronaut Edgar Mitchell hat einmal behauptet, dass Außerirdische die Welt vor einem Atomkrieg bewahrt haben.

Vieles spricht dafür, dass der Deep State einen globalen Atomkrieg geplant hat. Eine riesige unterirdische Infrastruktur von rund 265 Städten, die ein Überleben über mehrere Jahrzehnte sichern würden, könnte der sichere Beweis dafür sein.

Glaubt man verschiedenen Quellen, sollen positive Außerirdische einen atomaren Schlagabtausch verhindern haben, indem sie sämtliche nuklearen Sprengköpfe in den USA und der ehemaligen Sowjetunion unschädlich gemacht haben.

Ein Beweis dafür dürften die häufigen UFO-Sichtungen über Atomraketen-Anlagen gewesen sein. Geschehen sein soll dies, im Jahre 1990, was nach inoffiziellen Angaben auch zum Zerfall der ehemaligen Sowjetunion geführt haben soll, da die sowjetische Regierung wusste, dass sie im Fall eines Angriffs nackt dastehen würde, was sie aber nicht wussten war die Tatsache, dass auch die USA im Fall eines sowjetischen Angriffs nichts entgegenzusetzen gehabt hätten.

Nicht nur Edgar Mitchell hat in der Vergangenheit Äußerungen dieser Art gemacht. Auch der Whistleblower Emery Smith sprach jüngst davon, dass sämtliche Atomwaffen unschädlich gemacht wurden.

Ein Bluff oder eine Tatsache? Sollte das tatsächlich so in der Form zustimmen, wären die gesamten Kriege und Terroranschläge des Deep State nur ein stumpfen Säbelrasseln.

In diesem Fall zeigt sich wieder einmal, in welch einem Illusionstheater sich die Welt gegenwärtig noch immer befindet. Der Weltbevölkerung wird eine Scharade dargeboten, die an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten ist. Ja, man darf, man muss sich sogar vorstellen, dass Menschen auf der ganzen Welt auf Befehl einer weltweit agierenden Psychopathen-Elite sinnlos geopfert werden.

Möglich ist dies aber nur aufgrund der schlimmen Tatsache, dass ein Großteil von Menschen auf der ganzen Welt auf die Lügenmärchen, die ihnen über die Mainstreammedien erzählt werden, hereinfällt. Der Deep State spaltet die Weltbevölkerung bewusst und spielt am Ende ganze Länder und Kontingente gegeneinander aus, um Ressourcen zu rauben und die Weltbevölkerung zu dezimieren.

Die Psychoelite hat die Welt lange genug im Würgegriff gehalten, dass Blatt scheint sich nun sichtbar zu wenden, dank einer Allianz aus positiven Regierungskräften, zu denen an der Spitze US Präsident Trump, Russlands Präsident Wladimir Putin und Chinas Präsident Xi Jinping gehört.

Wenn man an dieser Stelle den alternativen Medien glauben kann, bahnt sich da im Hintergrund bereits etwas ganz Großes an, was vielleicht zum Wohle aller Menschen auf der Welt dienen könnte.
...
Jetzt ist die Zeit reif für ein Vorhaben dieser Größenordnung, weil immer mehr Menschen auf der ganzen Welt erwachen und erkennen, dass sie nur Marionetten sind, denen man eigenständiges Denken und Handeln aberzogen hat.

Über eine Tatsache müssen wir uns alle bewusst sein, einer allein kann die Welt nicht retten, für diese Herkulesaufgabe braucht es die gesamte Weltbevölkerung. Sie muss den Schattenmachthabern die „Rote Karte“ zeigen.

Erst wenn der Deep State keine Mitspieler mehr hat, ist das böse Spiel ein für allemal beendet. Die unbewussten Mitspieler sind in diesem Fall die Masse, die die Illusion der Matrix erkennen muss, um das Spiel abzupfeifen.

.