Wasser predigen und Wein trinken: Staaten und Sekten gleichen sich

Der Sozialstaat ist hohl und leer

Peter Ziemann: "Besitzstände sind übrigens auch so ein Unwort aus der Mottenkiste des allumsorgenden Sozialstaates. So etwas gibt es in der Natur nicht. Jedem Menschen kann beispielsweise eine plötzlich auftretende schwere und unheilbare Krankheit ereilen – da kann man zwar den demokratischen Besitzstand auf Gesundheit geltend machen. Am Ende hilft das Jammern aber nicht – die Bakterien, der Krebs oder die Viruserkrankung lassen sich sozial-gesellschaftlich einfach nicht überzeugen und vollrichten ihr oftmals tödliches Werk. Böse Anti-Demokraten – sofort in die Nerven-Kerker des Regimes der Mehrheits-Vertreter damit.

Der Staat maßt sich an, über gottgleiche Fähigkeiten zu verfügen. In Wirklichkeit ist er aber nur ein schäbiger Blender und Scharlatan."

Andreas Tögel: Es geht auch ohne Staat!

Gerne bemühe ich in diesem Zusammenhang Jesus von Nazareth mit seinem Spruch "Man näht keinen neuen Flicken auf ein altes Kleid, damit es nicht reißt!" oder so ähnlich. Er wollte ja auch nicht, dass neuer Wein in alte Schläuche gefüllt wird, damit sie nicht platzen.

Wenn die Menschheit zu ihrer Bestimmung zurückfindet, wie dies derzeit nur eine Minderheit von "primitiven Wilden" tut, dann finden die Kriege nur noch zwischen zweihundert bis dreihundert Menschen umfassenden Stämmen statt und nicht mehr nach den Direktiven der Weltpolizei USA mit Atombomben oder auf Geheiß von größenwahnsinnigen Greisen in Moskau.

Der Staat im Sekten-Check

Freiwilligfrei.info

Der Staat ist etwas sehr Seltsames. Mit dem gesunden Menschenverstand kann man ihn kaum begreifen. Er widerspricht in vielen seiner Eigenschaften dem, was wir in unserem täglichen Leben für normal und richtig halten. Auch innerhalb des Staates gibt es zahlreiche Widersprüche. Der Staat behauptet zum Beispiel, dass Gleichheit etwas sehr Wichtiges sei. Gleichzeitig aber stellt er Regeln auf, die für alle gelten, außer für seine Mitarbeiter.

Der Staat ist angeblich dazu da, dass es den Menschen gutgeht. Wenn man aber genauer hinsieht, dann werden Menschen in seinem Auftrag ausgeraubt, krankgemacht, verletzt und getötet. Vielleicht spielt er nur vor, dass er den Menschen helfen will und ist in Wirklichkeit dazu da, genau das zu verhindern?

Jedenfalls ist der Staat eine Organisation, die irgendwie suspekt ist. Wir haben schon einige Male versucht, herauszufinden was ein Staat ist und nach Erklärungen für seine vielen Kuriositäten gesucht. So richtig gelungen ist uns das bis jetzt nicht.

Weil er so viel Leid verursacht, könnte der Staat vielleicht eine gefährliche Organisation sein. Wir haben nachgesehen, welche Organisationen gefährlich sein könnten und sind dabei auf den Begriff der Sekte gestoßen. Um bei einer Organisation herauszufinden, ob sie eine Sekte ist, gibt es Checklisten. So eine Checkliste haben wir einfach mal genommen und untersucht, ob der Staat eine Sekte sein könnte. Die Ergebnisse haben wir für euch in diesem Video zusammengefasst.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.