Was für ein Osterei! zdf stimmt uns auf den Haircut ein!

Man glaubt es kaum: "Haircut" ist nichts Schlimmes, nur was Gutes. Mit der schleichenden Entwertung und Enteignung klappt es seit Jahrzehnten gut. Nun ist die Zeit für eine schlagartige Entwertung und Enteignung gekommen. Auch das werden Zahlemann und Söhne aus Deutschland schlucken, ohne Autos umzuwerfen und in Brand zu stecken.

Griechenland umschulden: Wie das gehen könnte titelt das zdf am 23. April 2011: "Mit einem Haircut könnte auch Griechenland seine Schuldenlast von derzeit mehr als 340 Milliarden Euro auf einen Schlag reduzieren."

Na prima! Dann mal los! Da die Sparguthaben bereits verzockt sind und sowieso nicht mehr vorhanden sind, wird der deutsche Michel keinen Zusammenhang zwischen dem Staatsbankrott Griechenlands und dem Verlust seiner Sparguthaben erkennen. Nur die Banken, die Banken werden mit Steuergeldern gerettet. Zur Belohnung werden an die Bank-Manager extra hohe Bonus-Zahlungen überwiesen. Die Sparer selbst gehen leer aus! Ist das nicht ein wunderbares Geschäft? Wie blöd muß man sein, um das nicht zu kapieren?

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.