Warum ich Klezmer liebe und jiddisch schön finde

Die Musik im wiederbelebten Klezmer-Stil, wie er von The Klezmatics dargeboten wird und die jiddische Sprache mit ihren weitreichenden aarischen Wurzeln und vertrauten Sprachelementen machen mich immum gegen jeglichen Stumpfsinn, Propaganda und Gehirnerweichung durch Kulturbereicherer, die Punk, HipHop und Rap vortragen: "Punk ist koscher". Jiddisch ist eine westgermanische Sprache mit hebräischen und slawischen Elementen.

Als ich das Lied "Ale Brider" als Film einer Konzertaufnahme hörte, war ich sehr bewegt und tief im Herzen berührt. "Un mir zaynen ale freylekh / Vi Yoynoson und Dovid hamelekh. = "Und wir sind alle schwul / Wie Jonathan und König David". Dabei bin ich gar nicht schwul und wenn ich einer Frau liebevoll begegne, ist mein Interesse an Pornofilmen gleich Null. Das ist die sogenannte "Null-Nummer".

Deswegen verstehe ich nicht richtig, was Professor Nathan Abrams eigentlich will: "Der jüdische Beitrag zur Durchsetzung der Pornographie resultiert aus dem rachsüchtigen Haß auf die christliche Führung mit dem Ziel, die dominante Kultur Amerikas durch moralische Untergrabung zu schwächen." (The Jewish Quaterly, Nr. 196, 2004). Mit dem christlichen Krempel habe ich nichts mehr am Hut. Aber das hat das christliche Bodenpersonal mit seinen Beschäftigungsprogrammen besorgt und nicht der Haß von Juden. Demzufolge berührt mich der Haß auf christliche Werte nicht. Ich fühle mich nicht getroffen.

Wegen der vielen schönen Fotos stelle ich eine Studioaufnahme vor:

The Klezmatics - Ale brider

Also - ich finde die Musik schön, auch wenn ich so etwas von dem jüdischen Rabbiner Dr. Marcus Ravage in der Monatsschrift "The Century Magazine", Nr. 3 und 4, New York, Januar und Februar 1928, lese: "Ihr [Nichtjuden, NJ] habt noch nicht einmal den Anfang gemacht, die wahre Größe unserer Schuld zu erkennen. Wir sind Eindringlinge. Wir sind Zerstörer. Wir sind Umstürzler. Wir haben eure natürliche Welt in Besitz genommen, eure Ideale, euer Schicksal und haben Schindluder damit getrieben." Also echt, der Mann hat Probleme und das schon seit 1927!

Außerdem freue ich mich über meine Büchersammlung mit Volksliedern in deutscher Sprache und mit Märchen, Sagen und Mythen. Das deutsche Liedgut birgt so viele Schätze in sprachlicher und musikalischer Schönheit, daß ich dankbar bin, daß in den fünfziger und sechziger Jahren die Umerziehung des deutschen Volkes zu Idioten noch nicht so weit vorangetrieben worden ist. Heute, so scheint mir, ist mit Glotze und Handy, eßbarem Müll und Markenklamotten der Zug abgefahren. Die kriegen nix mehr mit, sind total verpeilt und finden Kanakensprache cool. Ihre Liebe zur deutschen Sprache ist abgekühlt und ihre Denkfähigkeit versumpft. Die Umerziehung durch die jüdischen Kulturbereicherer ist gelungen.

Klaus Norbert bringt es auf den Punkt: "Mit 'Idioten' im Titel von 'Idioten Made In Germany' meine ich den Begriff, welchen man im alten Griechenland generell von unfreien Menschen hatten. 'Idiotes', das waren die Sklaven, Handwerker, Arbeiter, Soldaten, Arme, Behinderte, und übrigens generell Frauen. In der einstigen 'Wiege der Demokratie' wurden sie genauso verschaukelt und knapp gehalten wie heute der größte Teil der deutschen Bevölkerung, übrigens auch der vor kurzem noch umhegte Mittelstand. Die 'Idiotes' hatten nichts zu melden, waren in jeder Hinsicht Bürger zweiter Klasse.
...
Dabei ist unsere Gesellschaft voll von prächtigen Menschen, die nur weithin unbekannt sind. Die Leitmedien-Kamarilla lässt sie nicht hochkommen. Denn nicht die Versager fallen bei uns durch den Rost, sondern die Könner. Die stören nämlich Erstere beim Herummurksen und Abkassieren.
...
Woody Guthrie hat´s richtig gemacht. Er wusste, dass man die größten Kontroversen am besten mit einfachen Worten und mitreißenden Refrains verpackt. Auf seiner Akustikgitarre hatte er diesen berühmten Aufkleber: 'Diese Maschine killt Faschisten'. Wer eine solche Humorfarbe pflegt, kann auch Klassiker schreiben wie 'This Land Is Your Land'. Und ein solcher Stil fehlt bei uns. Gegen die Bildungs-Idiotie in Germany muss nicht nur angeschrieben, sondern auch angesungen werden. Bei mir macht Annette Schavan den Anfang. Mit ein paar Silben Ergänzung ist ihr Nachname sehr viel rhythmischer als ihre Bildungspolitik."

KAZMAIR & JUST2JAM - Idioten made in Germany, Part 10/10 ("Malocher")

Scheuklapperitis

Zur anschaulichen Vertiefung des Umstandes, daß die Menschen so sind, wie sie sind, empfehle ich folgendes zur Lektüre:

Realitäts-Verweigerung

Das "Nicht-Sehen-Wollen". Die derzeitige Realitätsverweigerung ist nicht nur am Finanzsektor präsent, sondern spielt auch in vielen anderen Bereichen eine Rolle.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.