Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Vera Lengsfeld: #WirSindMaaßen

Bild von pol. Hans Emik-Wurst

Weitere DZiG-Artikel zu Chemnitz

Vera Lengsfeld: Jan Fleischhauer hat es im Spiegel auf den Punkt gebracht. Es gibt eine Treibjagd auf den Verfassungsschutzchef Maaßen: von Seiten der Medien, die sich nicht die Deutungshoheit über Chemnitz und die Asylpolitik nehmen lassen wollen und von Seiten der politischen Linken, insbesondere von einer völlig freidrehenden SPD - und natürlich von Seiten der extremen Linken, die sich über jede Schwächung der Staatsgewalt freuen.

Deshalb möchte ich dazu aufrufen – und dies, obwohl ich sicher kein Fan von Geheimdiensten bin – auf allen SocialMedia-Kanälen den folgenden Hashtag zu teilen:

#WirSindMaaßen – weil wir nicht akzeptieren, dass nach der Tötung eines jungen Familienvaters die Proteste pauschal denunziert wurden.

#WirSindMaaßen – weil nicht die Antifa Zeckenbiss oder der Regierungssprecher bestimmen, wie ein Zwischenfall zwischen zwei Asylbewerbern und Demonstranten rechtlich zu werten sind, sondern Polizei und Gerichte.

#WirSindMaaßen – weil es einen riesigen Unterschied macht, ob zugereiste Demonstranten Trauermärsche vereinzelt zu Hetze missbrauchen oder ob es ‚Hetzjagden‘ auf Menschen gab.


14. September 2018 | „Bis zur Bewusstlosigkeit“: Chemnitz-Opfer schockieren mit schlimmen Aussagen in ZDF-Sendung

Nach den gewalttätigen Ausschreitungen von Rechtsextremisten [?] in Chemnitz melden sich nun im ZDF-Magazin „Frontal21“ erstmals Opfer der Gewalt zu Wort. Die Aussagen schockieren.

Chemnitz - Nach den gewalttätigen Ausschreitungen [?] in Chemnitz melden sich erstmals Opfer der rechtsextremen Gewalt [?] zu Wort. Am 26. August 2018 töteten offenbar [?] Flüchtlinge einen Deutschen. Danach kam es in der Stadt zu Demonstrationen von Rechtsextremen. Videos aus Chemnitz zeigen mutmaßliche [?] Hetzjagden auf Flüchtlinge.

12. September 2018 | Paukenschlag: Maaßen geht gegen Merkel in die Offensive und belegt Fälschungsvorwurf

Eine als Satire verkleidete Lüge des NDR:

Werbung: Brillenmodell Maaßen | extra 3 | NDR

12. September 2018 | Autor: Henning Nasse https://www.x3.de

Wir sollten aufhören zu behaupten, der Verfassungsschutz sei auf dem rechten Auge blind. Nach den zahlreichen Pannen von Hans-Georg Maaßen kann man sagen: Er ist total blind. Woran liegt das?

STEPHAN BRANDNER: AfD-Abgeordneter berichtet über Maaßen-Kontakt

13. September 2018 | Der AfD-Abgeordnete Stephan Brandner traf sich am 13. Juni 2018 mit Verfassungsschutz-Präsident Maaßen. Im Interview mit WELT-Reporter Michael Wüllenweber kann er sich aber kaum [?] an Details erinnern, [DZiG.de: ... weil das Treffen von Stephan Brandner, dem Vorsitzenden des Innenausschusses des Deutschen Bundestages, dem Kennenlernen diente und allgemeine Themen besprochen wurden, keine Entscheidungen getroffen wurden und demzufolge auch kein Protokoll existiert. Die AfD war kein Thema.]


Weitere Meldungen aus der Lügenpresse und Lückenpresse, fortlaufend aktualisiert von Newstral: