Thilo Sarrazin oder eine von vielen Säuen, die durch's Dorf getrieben werden

Partei der Vernunft - Der Fall Sarrazin: Teile und herrsche

112 Minuten Film

Sarrazin Lesung in Potsdam am 9.9.2010

Bitte schauen Sie sich auf jeden Fall die ersten 25 Minuten an! Thilo Sarrazin analysiert gesellschaftliche Entwicklungen, die von vielen Menschen geleugnet werden. Thilo Sarrazin bewertet die Folgen dieser Entwicklungen, die von vielen ignoriert werden. Weniger als zehn Prozent seines Buches widmen sich möglichen Entscheidungen. Die derzeitige Mediendiskussion ist demzufolge übelste Nachrede und ein Rufmord ohnegleichen. Der Bote wird erschlagen. Die Botschaft wird zerrissen. Was möglicherweise bleibt, sind eine ohnmächtige Wut auf die Gestalter und eine ungebändigte Verzweiflung über die verantwortungslosen Führungskräfte unserer Gesellschaft.

BILD ist aufgewacht

"Es sind Sätze, die die Mehrheit der Deutschen unterschreiben würde. Sätze, die Ausdruck von oft katastrophalen Missständen in unserem Land sind. Und trotzdem Sätze, die in Deutschland immer noch Ärger, Streit und wütende Debatten auslösen. BILD aber meint: Es darf keine Sprechverbote geben. Auch nicht bei diesen unbequemen Sätzen!"

Beispiel: Sarrazin-Hype und kollektive Hysterie

"... Roger Köppel ist Chefredakteur und Verleger der eidgenössischen Zeitschrift „Weltwoche“. Er sagte bei Illner wenig gegen schlecht integrierte Muslime, er sorgte sich vor allem um die Meinungsfreiheit in Deutschland.

Die kostete Henryk M. Broder voll aus. Zurückgelehnt, im feuerroten Polohemd und dazu passenden Schuhen, zog der "Spiegel"-Autor vom Leder: Die Medien veranstalteten eine „Hexenjagd“ gegen Sarrazin, „die erste in Deutschland seit dem 17. Jahrhundert“. Die Empörung über das Buch sei die reinste Heuchelei.

Und überhaupt: Was in Deutschland in 100 Jahren geschehe, sei ihm sowieso egal. Wenn sich die Deutschen abschafften, dann gebe es wenigstens mehr freie Parkplätze. Mit solch absurdem Humor hat sich das Reizthema des Spätsommers noch keiner vorgeknöpft. Die Runde war von Broders Sarkasmus überfordert – und reagierte mit holzschnittartigem Ernst. ..."

PC-Menschen = Gutmenschen, die politisch korrekt lügen, sind unfähig, mit ihren Gefühlen oder mit ihrem Intellekt die gesellschaftliche Situation zu erfassen: Deutschland im Herbst - mal wieder, in 2010 allerdings ein besonders heißer.

Und Thilo Sarrazin ist dabei nichts weiter als ein Katalysator, nicht einmal ein enfant terrible. Doch les parents terribles sind schon da: Angela Merkel und Christian Wulff. Gesucht wird jetzt das schreckliche Kind in dieser unserer bunten Republik. Ich fürchte, das Feindbild und der Sündenbock werden wieder mal adoptiert. Es gibt nichts Neues unter der Sonne: Alles frei erfunden.

Thilo Sarrazin in der Einleitung seines Buches "Deutschland schafft sich ab": "»Wer nicht lernt, bleibt unwissend. Wer zuviel isst, wird dick.« Solche Wahrheiten auszusprechen, gilt als politisch inkorrekt, ja als lieblos und eigentlich unmoralisch - zumindest aber ist es unklug, wenn man in politische Ämter gewählt werden möchte. Die Tendenz des politisch korrekten Diskurses geht dahin, die Menschen von der Verantwortung für ihr Verhalten weitgehend zu entlasten, indem man auf die Umstände verweist, durch die sie zu Benachteiligten oder gar zu Versagern werden." (Link zum Download in der rechten Seitenspalte) Oder wollen Sie zu den Leuten gehören, die einem Mythos anheimfallen? "Sarrazin-Mythos: Kaum einer hat ihn gelesen, aber eine Mehrheit gibt ihm Recht"

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.