Schwarze Kreuze am Straßenrand: In was für einem Staat leben wir?

Meldung vom 21. November 2011: "Schwarze Kreuze am Straßenrand". Stein des Anstosses war ein Zettel mit dem Text "EU tötet: Völker, Kultur, Freiheit, Souveränität, Familien."

Anti EU Kreuze am Straßenrand Pfarrkirchen Eggenfelden B388

Das ist politisch nicht korrekt. Besser wäre gewesen: "EU integriert: Völker, Kultur, Freiheit, Souveränität, Familien." Was ein einziges Wort ändert! Doch halt! "Zunächst einmal handelt es sich im vorliegenden Fall um einen Verstoß gegen das Bayerische Straßen- und Wegegesetz", erläutert Pressesprecher Michael Emmer. Denn ohne Genehmigung dürfe man keine Hinweisschilder entlang von Straßen aufstellen. Zitat Ende.

So wird aus einem Werbeschild ein Hinweisschild für den Straßenverkehr! Schilda läßt grüßen! Ich bin beeindruckt! Völker sollen ihre Identität aufgeben, die Kultur soll zu einem Einheitsbrei vermischt, die Freiheit zugunsten der Brüsseler Diktatur flöten gehen, die Souveränität der Parlamente auf die Kommission übergehen und die Familien streiten sich, wie lange sie noch zuschauen wollen.

Wer es immer noch nicht glaubt, betrachte sich die Abstimmung im EU-Parlament am 28. September 2011:

EU contra Deutschland:
Blauer Brief für Deutschland wegen Exporterfolgen

"Eu Flachzangen, die am eigenen Ast sägen ........ Experten und Hirntote, studierte Sesselpfurzer in Brüssel, beißen jetzt noch zusätzlich die Hand, die sie füttert bzw. am Leben erhält .... Ist Deutschland die Strafkolonie der Welt???"

Ist das alles nur verschwörungstheoretischer Quatsch? NEIN! Man betrachte sich den Klartext eines Brüsseler Protagonisten, den er in erlauchter Runde im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen von sich gibt:

Günter Verheugen: Konstrukt EU um Deutschland zu schwächen

"Der langjährige EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) spricht bei Maybrit Illner am 9. Dezember 2010 Klartext: Das ganze Projekt "Europäische Einheit" sei wegen Deutschland notwendig geworden. Es sei darum gegangen und gehe noch immer darum, "Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr wird für andere".

Damit widerlegt Verheugen (unbewusst?) die seit zwanzig Jahren von den Mainstreammedien verbreitete Lüge, die Europäische Union und der Euro würden Deutschland angeblich nutzen. Denn wie der (international-) sozialistische Verheugen selbst erklärt, dient die EU dazu, Deutschland den Zahn zu ziehen, soll also als Behinderung fungieren, damit Deutschland politisch und wirtschaftlich ungefährlich bleibt.

Da es logisch nicht möglich ist, gleichzeitig jemanden zu behindern und ihm zu nutzen, muss die Schlussfolgerung lauten: Die EU ist nicht nur eine große Behinderung und ein großer Schaden für Deutschland, sondern wurde laut Verheugen sogar explizit zu diesem Zweck geschaffen."

Und da bläst sich ein bayrischer Staatsschutz auf wegen einiger Zettel von verzweifelten Bürgern, die offenen Auges das wachsende Unglück anprangern?

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.