Öl-Mörder schauen in die Öl-Röhre der vermeintlichen Öl-Schurken

Die Leute in Nordamerika, die im Morgenland um ein Kännchen Öl einen Krieg entfachen und bedenkenlos Zivilisten töten, obwohl sie selbst Öl fördern, schauen hoffentlich bald in die Röhre. Araber, die Öl fördern, sind doch nicht blöd, oder? Wie kommt eigentlich die Mörderbande dazu, sich über sechs Milliarden Menschen zu erheben, die von anderen Staaten ausgebeutet werden? Eigentlich sind genug Afrikaner und Indianer getötet worden und die Überlebenden ihrer Menschenwürde in Ghettos und Reservaten beraubt worden.

Die elitäre Politkaste kriegt einfach nicht den Hals voll. Es genügt ihnen nicht, mehr schlecht als recht über 308.241.000 Menschen zu regieren. Die Weltpolizei hat sich durch ihre zahllosen provozierten und begonnenen Kriege weltweit unglaubwürdig und bei ihrer eigenen Bevölkerung untragbar gemacht. Was bleibt, ist eine zum Himmel stinkende Wut. "In God we trust." Ach ja? Welcher denn? Der Namenlose oder der israelische? Manitou ist jedenfalls nicht gemeint. Wer ist Allah? Jedenfalls nicht der Gott, der Zwillingstürme sprengt. Jede Regierung, die sich nicht dem Diktat der Weltpolizisten beugt, regiert über einen Schurkenstaat. So einfach ist das.

Unter dem Titel "The demise of the dollar" meldet The Independent Business exklusiv am 6. Oktober 2010: "In the most profound financial change in recent Middle East history, Gulf Arabs are planning – along with China, Russia, Japan and France – to end dollar dealings for oil, moving instead to a basket of currencies including the Japanese yen and Chinese yuan, the euro, gold and a new, unified currency planned for nations in the Gulf Co-operation Council, including Saudi Arabia, Abu Dhabi, Kuwait and Qatar.

Secret meetings have already been held by finance ministers and central bank governors in Russia, China, Japan and Brazil to work on the scheme, which will mean that oil will no longer be priced in dollars.

The plans, confirmed to The Independent by both Gulf Arab and Chinese banking sources in Hong Kong, may help to explain the sudden rise in gold prices, but it also augurs an extraordinary transition from dollar markets within nine years."

In die Röhre schauen, wird heilsam für die selbsternannte bankrotte Supermacht sein. Die Waffenindustrie wächst, wahrscheinlich alles andere außer des Federal Reserve Systems stagniert. Die Redensart bedeutet "leer ausgehen; benachteiligt werden; nichts abbekommen; das Nachsehen haben".

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.