MENSCHEN KÖNNEN SO UNSAGBAR DUMM SEIN !

Unbedingt lesen! 31. März 2011
Zitiert aus Wo bleibt der Aufstand gegen die ausbeuterische Transferunion? Von Univ.-Prof. Dr. Erich Dauenhauer: "Wo bleibt der Aufschrei der Medien und Verbände, da nun vor aller Augen deutsche Interessen kurzerhand und ohne Not geopfert werden? Der 24. März 2011 ist für Deutschland als schwarzer Währungstag zu vermerken. An diesem Tag beschlossen die siebzehn Staats- und Regierungschefs der Eurozone die Transferunion mit einem Fondsvolumen von 700 (siebenhundert) Milliarden Euro. Davon muß Deutschland 27,15 Prozent schultern, weit mehr als dreizehn (!) kleinere Länder zusammen." Weiterlesen, siehe auch hier.

Das folgende Lied Setzt die Erde in Brand stammt von Amin Tsunami aus dem Album Ohne Worte.

Link zum iTunes-Shop

Sind wir wirklich so dumm?

Frontal21 am 21.06.11

Griechenland am Abgrund - Verschwendete Steuermilliarden?

Markus Steinbeis: "... Wirtschaftlich vernünftige Lösungen werden durch die Politik eher verhindert. Schauen Sie nach Island und vergleichen Sie die Situation mit Irland. Beide Länder drohten von ihrem aufgeblähten Bankensektor in die Tiefe gezogen zu werden. Island machte einen klaren Schnitt und schrumpfte seinen Finanzsektor brutal. Irland wiederum gab Bürgschaften für sämtliche Bankschulden ab und musste später von den anderen Euro-Staaten gerettet werden, als immer neue Milliardenlöcher in den Büchern der Finanzinstitute auftauchten. Heute hat Island das Gröbste überwunden und erst in der vergangenen Woche eine Milliardenanleihe an den Markt gebracht. Irland ist noch meilenweit davon entfernt, frisches Geld von Investoren zu bekommen. Die sicher gut gemeinte Rettungsaktion der irischen Banken hat die Krise verzögert, ja gar kumuliert."

Britische Banken flüchten aus dem Euro

18. Juni 2011, The Telegraph
"Senior sources have revealed that leading banks, including Barclays and Standard Chartered, have radically reduced the amount of unsecured lending they are prepared to make available to eurozone banks, raising the prospect of a new credit crunch for the European banking system." Weiterlesen

20. Juni 2011, The Telegraph
"We are where we are because of the astounding arrogance and incompetence of the European political elite. They say that democratic electorates get the leaders they deserve. Heaven knows what the people of Europe have done to deserve this shower." Weiterlesen

Warum überhaupt haben wir ein schuldenbasiertes Geldsystem anstelle eines Geldsystemes, das auf Arbeitskraft und auf Werten beruht? Antwort: Damit Eliten sich über die Banken ohne Arbeit bereichern können. Das Konstrukt dafür ist der Zinseszins, der für Kredite gezahlt wird.

Ist das nicht alles maßlos traurig? Es ist traurig, doch die Anfänge wurden bereits in den Fünfziger Jahren geschaffen, als die Bundesregierung zuließ, daß für Zwecke des Bundeshaushaltes Schulden bei Banken aufgenommen wurden. Jetzt haben wir den Salat mit unserem korrupten Staat. Woanders nennt man das Hochverrat, und hier?

Zahlungsunfähigkeit ist die natürliche mathematische Folge, wenn Schulden mit Schulden bezahlt werden. Dann diktiert der Geldgeber den weiteren Weg. Der Demokrat wird zum Sklaven, aus der Demokratie wird eine Diktatur. Die Mehrheit entscheidet: Gibt es mehr Sklaven als Freie, dann leben wir unter einer Diktatur. Das Volk entscheidet selbst, ob es Schulden macht oder nicht. Jede Behörde, jede Gemeinde, jeder Kreis, jedes Land und auch die Bundesregierung entscheidet selbst, ob sie sich verschulden oder nicht. Wie kann jemand so dumm sein und sich über eine Diktatur beschweren, aber gleichzeitig verschuldet sein? Wer zu seiner Verantwortung steht, entscheide selbst. Ist seine Entscheidungsfreiheit genommen, dann gebe er weniger Geld aus. Die Einnahmen müssen zum Teil gespart werden für Unvorhergesehenes. Der Rest kann ausgegeben werden. Alles Andere sind Lügen, ist dummes Geschwätz von Kreditverkäufern!

Als weltweite Geldgeber treten auf: IWF, EZB und nationale Banken. Die größte europäische BAD BANK ist die EZB: "EZB: Vom Hort der Stabilität zum Müllplatz" und "EZB – Europäische Zocker Bank"

Aktuelles Beipiel in der "Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH": Josef Ackermann als Ghostwriter von Wolfgang Schäuble. Und so was sendet die ARD in voller epischer Länge von sieben Minuten und zweiundvierzig Sekunden, als sei es die Vorschau auf einen schlechten Hollywood-Film mit einem ungläubig staunenden Kinopublikum. Ein Volksaufstand bleibt genauso aus wie ein Bankensturm und der Gold- und Silbermarkt ist immer noch nicht leergefegt. Und die verantwortlichen Geldeinsammler hängen immer noch nicht.

Damit ist der Beweis für eine überaus raffinierte und wirksame Manipulation und Ausbeutung erbracht. Jeder Mensch, der seine Mitmenschen mit diesen Zusammenhängen konfrontiert, erzeugt Verwirrung, Streß und Überforderung. Schließlich werden die Boten noch für die Botschaft zur Rechenschaft gezogen und die Marionettenspieler gehen frei aus. MENSCHEN KÖNNEN SO UNSAGBAR DUMM SEIN !

Das Internet wird für die globalen Eliten zunehmend zum Albtraum

"Mit Gewalt lässt sich auf lange Sicht nie etwas lösen. Es ist wahr: 'Die Feder ist mächtiger als das Schwert.' Heute, fast 600 Jahre nach Gutenbergs Erfindung der Massenkonversation, hat mit der Internet-Reformation eine neue bedeutende Veränderung eingesetzt."

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.