Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Leben in Deutschland aus Sicht eines russischen Einwanderers

Bild von Hans Kolpak

Seit Anfang Januar 2018 geistert der folgende Text ohne Quellenangabe im Netz herum. Auch wenn er frei erfunden sein mag, um eine bestimmte Sichtweise zu befeuern und diese Leute zu verschaukeln, enthält er manches Bedenkenswertes. Weil das Original volksverhetzende Formulierungen und unzulässige Pauschalisierungen enthält, habe ich den Text redaktionell bearbeitet. Wer will, mag die andere Version woanders lesen.

Nachdem ich diesen Text zwei Mal überschlafen und im Wald gearbeitet habe, halte ich ihn für eine Honigfalle aus der Liga der Desinformanten, um prollige Kommentare zu provozieren, die für das Netzwerkdurchsetzungsgesetz relevant sind. Man verfolge hierzu den Vortrag von Prof. Mausfeld ganz unten im Artikel Demokratie. Man muss nicht paranoid sein, ein wenig aufmerksames Nachdenken genügt bereits.


Ich habe mir Deutschland als Wahlheimat ausgesucht, auch wegen der wirtschaftlichen Perspektiven. Noch während meines Studiums habe ich Deutsch gelernt, Kontakt zu deutschen Firmen aufgenommen, und in der Firma, die mir damals einen Job angeboten hat, arbeite ich noch heute. In Deutschland habe ich selbstfinanziert weiter Deutsch gelernt, bis DSH2, so dass ich wissenschaftlichen Vorlesungen folgen könnte.

Ich habe monatelang auf ein Arbeitsvisum gewartet und musste alles Mögliche nachweisen: Wohnung, Deutschkenntnisse, Job. Ich habe noch nie Sozialleistungen bezogen, immer Steuern bezahlt, und ich verdiene nicht schlecht. Doch jetzt sehe ich, wie Millionen ungebildeter, teils analphabetischer, gewaltbereiter, fundamentalistischer Moslems nach Deutschland gelassen werden. Einfach so! Und nicht nur das: Die dürfen sogar ihre Familien nachholen. Ich nicht! Aber ich muss mit meiner Arbeit und meinen Steuern die alle mitbezahlen. Ich will niemanden nachholen. Es geht mir um´s Prinzip!

Als ich nach Deutschland kam, hatte ich gewisse Vorstellungen: die Demokratie, Strebsamkeit … eben die üblichen Klischees. Hier angekommen, war das erste, was mir auffiel, wie asozial, aggressiv und respektlos sich einige Muslime, hauptsächlich Türken, benehmen. Ich bin in einer Gesellschaft aufgewachsen, wo Kinder über schlechte Schüler gelacht haben. In der deutschen Gesellschaft bekommen gute Schüler Prügel von asozialem, größtenteils muslimischem Pack! Und die Deutschen finden das auch noch gut so. Was ist hier los?

Ich stelle fest: Demokratie gibt es hier nicht. Aber über Russland wird gehetzt. Deutsche Leitmedien betrachten Präsident Putin als Diktator. Ministerpräsident Orban wird als Antidemokrat bezeichnet, obwohl er seine Politik demokratisch in einem Referendum vom Volk hat absegnen lassen, was in Deutschland undenkbar wäre. Die Deutschen hatten einen Bundespräsidenten Gauck, der den Schweizern, der Vorzeige-Demokratie Europas, empfahl, dem Volk keine wichtigen Entscheidungen zu überlassen, weil es dumm sei. Das muss man sich mal vorstellen!

Es ist hier teilweise schlimmer als in Istanbul. Sogar die Türken dort sind europäischer und gebildeter als die, die seit 1964 nach Deutschland eingewandert sind. Und jetzt kommen sogar Analphabeten! Gewalttätige Moslems beanspruchen die Vorherrschaft auf den Straßen. Frauen und auch Männer wechseln die Straßenseite, um ja keinen Streit zu bekommen oder Schlimmeres zu erleben.

Wer kommt denn aus Syrien nach Deutschland? Assad baut jede Menge Wohnungen in Damaskus für Flüchtlinge, mit Geldern aus Russland. Selbstverständlich können die islamischen Terroristen und ihre Familien, die das Land mit Krieg überzogen haben, dort nicht wohnen. Und Assad ist mit Hilfe von Russland dabei, diese Terroristen zwar langsam, aber sicher zu besiegen. Also WER kommt nach Deutschland? Ja richtig! Nicht die gebildeten, studierten, weltoffenen Menschen aus Damaskus und anderen Großstädten, die arbeiten und das Bruttosozialprodukt Syriens am Laufen halten, damit das Land nicht komplett den Bach runtergeht. Nein, es kommen die Terroristen und ihre Familien nach Deutschland, die vor Assad und den Russen fliehen müssen, weil sie den Krieg verlieren.

Über russische Medien wird gemotzt. Aber ich sehe hier, wie die Leitmedien eine derart verlogene Propaganda fahren, dass mir übel wird. Und für den Öffentlichrechtlichen Rundfunk soll sogar Rundfunkbeitrag bezahlt werden. Ihr werdet gezwungen, für Eure Gehirnwäsche zu bezahlen. Gehirnwäsche ist Folter am Volk!

Präsident Putin beantwortet zwei Mal jährlich mehrere Stunden lang Fragen aus dem Volk; das wird live im Fernsehen übertragen. Er erklärt damit den Menschen seine Politik, und die Menschen verstehen das. Die Zustimmungswerte für Putin sind keine Hexerei! Putin ist volksnah! Was macht Merkel? NICHTS! Sie regiert, und das deutsche Volk hat seine "Fresse" zu halten und keine Fragen zu stellen. Andrea Nahles hat das Schimpfwort "Fresse" in der Öffentlichkeitsarbeit eingeführt. Ist das Demokratie? Es wurden sogar Wahlfälschungen aufgedeckt! Passierte den Verantwortlichen irgendwas? Nein, die sitzen immer noch in ihren Ämtern. Ist das ein Rechtsstaat?

Deutschland ist Zensurweltmeister. Mehr Löschanfragen als Russland, China oder Nordkorea. Ist das Meinungsfreiheit? Ständig werden Videos gelöscht, wenn man sich kritisch zu der Asylpolitik äußert. Ist das Meinungsfreiheit?

Deutschland ist NICHT das demokratische Land, in dem ich leben wollte. Ich bin überzeugter Demokrat und werde hier von Faschisten als Nazi bezeichnet. Mein Großvater hat sein Leben im Kampf gegen Nazis gelassen. Ich erkenne Faschisten, auch wenn sie sich Demokraten nennen. Ich erkenne Faschisten, auch wenn sie sich Antifaschisten nennen oder Mitglieder von den Altparteien.

Wieder sehe ich, wie in Deutschland die Meinung unterdrückt wird, Bücher aus den Regalen genommen werden. Videos zu löschen ist das Gleiche wie die Bücherverbrennung in der Reichskristallnacht. Judenhass hat wieder Hochkonjunktur, und es werden Millionen mohammedanische Judenhasser ins Land gelassen.

Ich bin Demokrat! Ich liebe Deutschland und wünsche den Deutschen, dass sie ihr eigenes Land haben, denn ich wollte nach Deutschland kommen und nicht nach Mekka. Folgendes erlaubt der Koran: Eine terroristische, faschistische, gewaltverherrlichende, fundamentale Kultur, geschaffen von Mohammed, einem Kriegstreiber, Massenmörder, Folterer, Erpresser, Sklavenhalter, Polygamist, Erbschleicher und Pädophiler, der im Koran zum Mord an Ungläubigen aufruft, also auch zum Mord an mir. Weltweit gibt es Moslems, die den Koran wörtlich nehmen. Gibt es einen einzigen toleranten islamischen Staat auf der Welt? Gibt einen toleranten Islam?

Billige Arbeitssklaven, die an ein Paradies nach dem Tod glauben und die Unterdrückung und Ausbeutung im Diesseits für eine von Allah gegebene Prüfung halten, bitten Allah um ein besseres Leben nach dem Tod; deshalb stellen sie keine Fragen bei den verantwortlichen Wirtschaftsfaschisten.

Wer an Gott glaubt, ist leicht beherrschbar und genügsam. So bleibt den Mächtigen mehr übrig. Das ist der Grund, warum weiße Europäer unbequem geworden sind und terroristischen Anschlägen ausgesetzt werden. Ihm wird aberzogen, genügend Kinder hervorzubringen, ihm wird die Lust genommen, Kinder in eine zunehmend islamisierte Welt aufzuziehen.

Deutsche lassen sich viel gefallen, viel mehr als Osteuropäer. Und jeder, der sich dagegen wehrt wie die Polen und Ungarn, wird als Antidemokrat bezeichnet, auch wenn er Volksabstimmungen abhält.

Wenn es zu einem Bürgerkrieg kommen sollte mit dem Ziel, Deutschland wieder zu einem demokratischen Land zu machen mit einem funktionierenden Rechtsstaat, Sicherheit für den Bürger und Meinungsfreiheit mit einer freien, investigativen und neutralen Presse, dann werde ich an der Seite der Deutschen kämpfen und viele andere Russen mit mir, das ist gewiss!

.