Herman van Rompuy und ein Flaschengeist: Ist die EU noch zu retten?

Wie es scheint, ist Herman van Rompuy in Brüssel damit beschäftigt, einen emporsteigenden Geist zu verschlafen, der sich aus einer vermeintlichen Flasche erhebt. Ist es spekulativ oder läßt das Versteckspiel von Politik und Finanz zu viel Interpretationsspielräume?

Jedenfalls hat Herman van Rompuy meine Anregung nicht aufgegriffen, die BRD aufzulösen und sieben neue EU-Mitglieder zuzulassen. Max Keiser am 14. September 2010:

"Gegen Ende weise ich darauf hin, dass Deutschland Goldman Sachs nutzt, um in einer Art Blitzkrieg Volkswirtschaften wie Griechenland zu erobern, um auf diesem Wege den Wert des Euro so niedrig wie möglich zu halten. Das wiedervereinigte Deutschland – das in Kürze eine unabhängige Währung haben wird – ist bereit zu einem neuen Anlauf, Supermacht-Status zu erlangen.

Wie Du Dich erinnerst, war eine Bedingung dafür, dass es Ost- und West-Deutschland erlaubt wurde, sich wiederzuvereinigen, dass der Euro die D-Mark ersetzte. Die Annahme dahinter war, meiner Meinung nach, dass Deutschlands wirtschaftliche Macht über die gesamte Eurozone gesehen verwässert werden würde, um so zu verhindern, dass das wiedervereinigte Deutschland je wieder eine Gefahr darstellen könnte. Jetzt aber, da der Euro zerbricht – dank Goldman Sachs' betrügerischen Handlungen für Griechenland und andere – und da Deutschland darauf wartet, seine eigene souveräne Währung herauszugeben, ist es klar, dass die Architekten des Post-Weltkrieg-II-Plans gescheitert sind, Deutschland daran zu hindern, je wieder nach der Macht zu greifen. Dies ist eine weitere Folge der globalen Finanzkrise. Deutschland und China werden die Welt regieren. Goldman Sachs und JP Morgan werden die Gebühren dafür erheben, wie sie es in den 1930er Jahren in Deutschland während des Aufstiegs des Dritten Reiches getan haben.

Der Geist ist definitiv aus der Flasche! Da die Vermögens- und Einkommenskluft immer extremer wird, sehen wir den Anstieg von immer mehr extremistischen Ideologien und ebensolchen Politikern auf der ganzen Welt. Holland geht scharf rechts zum Beispiel, ein Land, das für seine Toleranz bekannt war, und in den USA haben wir Sarah Palin - einen Hitler mit High Heels."

Immer gibt es Menschen, die glauben, deutsche Machthaber für ihre nationalen Zwecke instrumentalisieren zu können. Doch das ist weder durch den ersten noch durch den zweiten Weltkrieg gelungen. Irgendwann gibt es keine Kuh, die sich widerstandslos melken und kein Schaf, daß sich gerne scheren läßt. Deutschland rutscht wirtschaftlich immer mehr ab!

Deutsche sind recht blöd, was ihre Fähigkeit betrifft, sich über den Tisch ziehen zu lassen, aber sehr agressiv, wenn ihnen jemand erzählt, daß sie gerade auf dem Tisch liegen. Dieses Spiel ist grob fahrlässig und extrem leichtsinnig! Aber im Augenblick hat die Europäische Union mehr eigene Sorgen, als wilde Pläne für eine dynamische Ausweitung der Brüsseler Bürokratie.

Nachtigall, ick hör dir trapsen! "Ein Insider-Bericht über den Ausbau der Wirtschaft auf Kosten der Dritten Welt: John Perkins war ein 'Economic Hit Man', ein Wirtschaftskiller. Überteuerte Projekte für Entwicklungsländer Perkins Aufgabe war es, Entwicklungsländer zu besuchen und den Machthabern überdimensionierte, überteuerte Großprojekte zu verkaufen, die sie in wirtschaftliche Abhängigkeit von den USA brachten. Zwölf Jahre lang hat Perkins seine Seele verkauft – bis er ausstieg. Weitere zwei Jahrzehnte später hatte er den Mut, auszupacken. Auslöser dafür war die Frage 'Warum hassen sie uns so?', die Präsident George W. Bush nach den Anschlägen am 11. September 2001 gestellt hatte."

Der Mensch erntet, was er sät. Wer seine Soldaten auf Pearl Harbor in den sicheren Tod entläßt und sich mit Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki brüstet, darf sich nicht wundern, wenn immer mehr Pilze dort sprießen, wo vorher nur feuchter Waldboden war. Es ist einfach grausam, was geschehen ist und immer noch geschieht.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.