Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Experimente für weniger Menschen

Bild von Hans Kolpak

Wieviele Kinder haben Sie gezeugt oder geboren? Rund zwanzig Jahre lang begleiten wir Eltern die zarten Seelen, um sie an einen Platz im Leben und in der Gesellschaft heranzuführen. Als wir 1975 heirateten, scherzten wir von einer Fussballmannschaft, 1980 nach zwei beschwerlichen Schwangerschaften war das Thema durch. Die Dankbarkeit, zwei gesunde Kinder hervorgebracht zu haben, ist unbeschreiblich groß.

Geburtenkontrolle

Weder vor den geplanten Schwangerschaftsterminen noch bis zu unserer Trennung Ende 1995, als ich den Beischlaf verweigerte, kam es zu einer versehentlichen Schwangerschaft. Haben wir die Antibabypille zunächst auf die leichte Schulter genommen, so kamen ab 1980 an "kritischen Tagen" nur noch Kondome in Frage. Später erfuhr ich, dass Temperaturmessungen sehr zuverlässig seien, kann dies aber nicht aus persönlicher Erfahrung bestätigen.

Wohl wahr, wir zivilisierte Europäer gehören zu einer winzigen Minderheit auf diesem Planeten, die bewusst die Kinderzahl kontrollieren. Jetzt, wo ich 65 Jahre alt bin, fehlt mir jegliches Interesse, nochmals Vater zu werden, auch wenn dies vor 15 Jahren noch sehr stark ausgeprägt war. Allerdings ergab sich keine Begegnung mit einer jüngeren Frau, die zu einer Ehe führte. Die Fertilitätsrate der Europäer ist am Arsch.

Die Erde ist groß genug

Die Erde kann heute, im Jahr 2018, problemlos 12 Milliarden Menschen und sicherlich weit mehr ernähren. Doch Korruption und Ballungsräume schaffen unsägliche Probleme und viel Leid. In der Menschheit fehlt es an koordinierten Bemühungen, um ein Paradies für alle zu schaffen. Auch die Volksrepublik China weist nur begrenzte Erfolge auf. Russland liefert seit 2000 ein gutes Vorbild. Aber sonst? Verantwortlich sind die Wesen, die uns Menschen beherrschen und ausbeuten. Da liegt der Hase im Pfeffer.

Es werden Kriege geführt, es werden Menschen vergiftet und es werden in nie zuvor gekanntem Ausmaß Experimente aller Art durchgeführt, um die Zahl lebender Menschen gewaltsam zu reduzieren. Warum?

23. Februar 2013 | kla.tv Jüdischer Wohltäter oder superreicher Eugeniker?

Bill Gates sprach am 14.7.2011 in einer Sendung mit Markus Lanz über die Art und Weise der Bevölkerungsreduktion. Zitat: „Es ist an sich gegen den gesunden Menschenverstand, dass sich, wenn man impft, die Bevölkerungsstärke ganz erheblich verringert. Das war 2001, da habe ich diese Erfahrung gemacht, und dann haben wir im großen Stil im Gesundheitswesen vor allem Impfstoffe gefördert.“

Bill und seine Frau Melinda haben eine Stiftung gegründet, die „Bill & Melinda Gates Foundation“, die vordergründig behauptet, den Hunger und die Krankheiten in der Dritten Welt ausrotten zu wollen. In Wirklichkeit wird hier ein Nahrungsmittelmonopol errichtet, in dem gentechnisch veränderte Pflanzen und entsprechendes Saatgut, das nicht mehr keimfähig ist, dominieren. Aus diesem Grund hat wohl die Stiftung im Jahr 2010 auch für 23 Millionen Dollar Monsanto-Aktien gekauft.

Schon Bill’s Vater Walter, Mitglied der Eugenik-Organisation „International Planned Parenthood Federation“ [Verband für geplante Elternschaft] und heute im Vorstand der „Bill & Melinda Gates Foundation“, hatte sich sehr mit dem Thema Fortpflanzung und Bevölkerungsreduzierung auseinandergesetzt.

So ist es nicht verwunderlich, wenn auch hier im Namen der Humanität und Wohltätigkeit die Bevölkerung mit weniger offensichtlichen Mitteln wie Impfstoffen und gentechnisch veränderten Organismen bewusst reduziert wird!

Mohammed, der Verbrecher

Es gibt mehr als 1,5 Milliarden Mohammedaner. Ihre Fertilitätsrate ist extrem hoch, die Inzucht ebenfalls und das einzelne Leben zählt kaum. Es wird schnell und gerne aufgegeben. Was lag für den tiefen Staat der USA näher, von südamerikanischen und asiatischen Experimenten abzulassen und sich dem afrikanischen und arabischen Lebensraum zuzuwenden? Die dummen Mohammedaner ließen sich erstaunlich leicht radikalisieren und machten jeden Blödsinn mit. Man nennt dies auch "Arabischer Frühling".

Was aber ist mit den verletzten und getöteten Weißen, die seit Jahren abgemessert werden? Bomben und Fahrzeuge überfordern ja bereits viele Verbrecher, doch Messer sind weit verbreitet. Da sticht auch schon mal ein siebenjähriger Schüler seine Lehrerin in den Bauch.

Die flach und anspruchslos produzierte Satire Big Fat Important Movie [Blu-ray] greift die bekannten Verschwörungen auf und gibt sie gut vorgekaut und eingespeichelt einem unbedarften US-amerikanischen Publikum nahe. Michael Moore wird nach allen Regeln der Kunst durch den Kakao gezogen. Namhafte Schauspieler erscheinen in kleinen Nebenrollen und verleihen dem Film etwas Würze.

Big Fat Important Movie - Komödie in voller Länge auf Deutsch

29. Mai 2018 | Originaltitel: An American Carol (2008)

Mit Trace Adkins, Brandon Alter, Chriss Anglin, Geoffrey Arend
Regie: David Zucker

INHALTSANGABE:

Selbst radikal-islamistische Terroristen sprechen nur in absoluter Ehrfurcht über ihn: Dokumentarfilmer Michael Malone ist der USA-Hasser Nummer 1! Sein neuester Anschlagsplan auf sein Heimatland sorgt für mächtigen Wirbel: Ausgerechnet der amerikanische Unabhängigkeitstag soll nach Malones Meinung ersatzlos gestrichen werden!

Doch die ureigene Seele der Nation schlägt zurück und das in Form des Geistes von John F. Kennedy. JFK prophezeit, dass Malone drei Geister erscheinen werden, die ihm von seinem kruden Treiben abhalten sollten.

Für den Anti-Amerikaner beginnt nun eine unfreiwillige Reise durch die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der USA. Eine Reise, die Malone zum Musterpatrioten formen soll ...

Ein Trost durch Penny McLean

Im April las ich ihr im März 2018 erschienenes Buch "Gestorben ist noch lange nicht tot". Wer ist Penny McLean? Oder fragen Sie auch "Wer ist Hans Kolpak, der mehrfach ein anderes Leben führte als zuvor?"

Penny McLean, in Kärnten geboren, in Deutschland aufgewachsen, hat nach einer Weltkarriere als Schlagersängerin (18 Goldene Schallplatten, zahlreiche Awards) auch als spirituelle Autorin Furore gemacht. Ihre Bücher zählen zu den meist gelesenen des Genres in ganz Europa. Penny McLean hat eine Tochter und lebt in Wien und München.

Ihr neustes Buch vermittelte mir einen Trost und erlöste mich von den Resten einer verbliebenen Angst, die mit einem vorzeitigen Tod einhergeht. Die Utopien vom Paradies auf Erden sind genauso fern wie die Seelenexistenz vor und nach der körperlichen Existenz. Frei von Todesangst zu sein, ist jedoch großartig - ganz gleich, wie es sich im Einzelfall ergibt.

Natürlich dient das Mikrofon in beiden Videos nur der Simulation. Die Hintergrundgeräusche wurden hinzugemischt. Frank Farian wurde deshalb noch an den Pranger gestellt, obwohl alle Profis wissen, wie es läuft. Doch es gibt auch wunderbare zu Herzen gehend Live-Aufnahmen. Siehe Video von Ottawan mit "Hands up!" am Ende dieses Artikels.

1976 Penny McLean - Lady Bump

15. Januar 2009

2016 Fernsehgarten - Penny McLean "Lady Bump"

5. Juni 2016

Nun ja, sie singt immer noch, aber sie schreibt auch und erzeugt dabei große Resonanz. Wikipedia:

Penny McLean (* 4. November 1946 in Klagenfurt als Gertrude Wirschinger) ist eine österreichische Sängerin und Autorin. Sie wurde in den 1970er Jahren mit der Gruppe Silver Convention wie auch als Solosängerin mit dem Song Lady Bump bekannt.
...
Ab den 1980er Jahren trat Penny McLean als Autorin von Sachbüchern über Numerologie und Esoterik in Erscheinung. Sie lebt in München und vermittelt ihre Theorien in Seminaren, Kursen und Vorträgen, die sie im gesamten deutschsprachigen Raum abhält.

Warum schweife ich von Verschwörungen zur Kultur ab? Weil im Leben alles nahe beieinander liegt. Inder gehen bewusst mit dem Tod um und erreichen dadurch mehr Lebensqualität. Dies tue ich, ohne nach Indien reisen zu müssen. In der Buchbeschreibung heißt es:

Ein Schleier des Vergessens umgibt die jenseitige Welt, deshalb wissen wir nicht, was nach dem Tod passiert. Penny McLean jedoch, die ohne diesen »Schleier« geboren wurde, kann sich genau an die immateriellen Dimensionen erinnern, aus denen wir kommen und in die wir zurückgehen werden. Fesselnd und detailliert beschreibt die Bestsellerautorin, was ab dem Moment des Sterbens geschieht, wie die Seele anschließend zu den Planetensphären und wieder zurück zur Erde reist. Und sie zeigt, wie sich jeder von uns auf seinen »letzten Umzug«, das Dasein im Jenseits und auf die nächste Inkarnation vorbereiten kann.

Ein bahnbrechendes Buch, das die Gewissheit vermittelt: Der Tod ist nicht das Ende, sondern die Heimkehr in eine Heimat, die jedem lieb und vertraut ist!

Mit einer großen, vierfarbigen Faltkarte, die die Reise der Seele durch die Planetensphären illustriert.

Zwei aufschlussreiche Rezensionen

M. Heinen-Andersam 15. März 2018

Sehr bildhaft und gewürzt mit so mancher Prise Humor berichtet Penny McLean über ein Gebiet, über das sich seit Rudolf Steiner nur sehr wenige Menschen zutreffend geäußert haben, über die nachtodliche Reise durch die Planetensphären bis zum Rückkehrpunkt (Welten-"Mitternachtsstunde") bis hin zur erneuten Inkarnation.

Das Buch kann dem noch nicht vorinformierten Leser als ein erstklassiger Reisebericht über das Leben nach dem Tode bis zur Wiedergeburt dienen. Insgesamt halte ich dieses Buch für eines der Besten seiner Art - und seine Lektüre ist daher uneingeschränkt empfehlenswert!

S.A.W. am 15. März 2018

Es gibt ja viele Totenbücher, die die Reise ins Jenseits beschreiben, das tibetanische, das ägyptische, etc. Penny McLeans Beschreibung der Reise zwischen 2 Leben ist aber äußerst aufschlussreich. Sie berichtet, dass die Seele zum Mond und dann zu verschiedenen Planeten wandert, um dort ihre spirituellen und karmischen Kräfte zu trainieren und zu bündeln, bis sie für das nächste Leben reif ist.

Ich kann zwar nicht beurteilen, ob das stimmt oder nicht. Jedenfalls entspricht das Buch aber der Mithras-Religion, wo Mithras als Führer zu den Planeten auftrat, es entspricht auch der Astrologie, weil die Kräfte der Planeten genau so sind, wie dort beschrieben. Von vielen weisen Menschen habe ich schon gehört, dass Seelen sich auf Saturn aufhalten oder auf der Venus.

McLean beschreibt nun genau, wie das geht und auch warum. Das musste ich als Psychologe und Astrologe einfach lesen. Auch wenn es keiner beweisen kann, die Theorie McLeans ist jedenfalls ausgezeichnet!

Rüdiger Opelt, Autor von " Die Kinder des Tantalus: Oder: Ausstieg aus dem Kreislauf seelischer Verletzungen"

Texte, die mich zu diesem Artikel anregten

Ralf Kollinger: HIV – Mythos oder Wahrheit?

Frage an Jan van Helsing: 17. Was können Sie über AIDS erzählen?

22. August 1966 | DER SPIEGEL - MENSCHENVERSUCHE: Tod im Test

30. Mai 2015 | SWR2 Wissen: Radio Akademie
Menschenversuche – Wie viel Skrupel braucht die Forschung?
Aus der 12-teiligen Reihe: "Die Grenzen des Erlaubten" (5)
Von Charly Kowalczyk und Eva Schindele

Wikipedia: Menschenversuch

Grausame Machenschaften seit Jahrzehnten, um Millionen zu töten

Wenn Sie gerne depressiv sind, dann forschen Sie auf eigene Faust im Netz nach, um herauszufinden, was sich auf der Menschenfarm alles tut. Mein Fokus liegt wirklich darauf, das körperliche Dasein zu genießen und mich am Leben zu erfreuen. Und dann schaumerma!

Ottawan - Hands Up *Live*

6. November 2015

.