Mit dem BlaBlaMeter können Sie testen, ob sich heiße Luft in den Artikel eingeschlichen hat.

Erweiterte Neuauflage: Wörterbuch des besorgten Bürgers

Bild von Hans Kolpak

Der "gute" Mensch leuchtet aus, was Schatten auf sein Weltbild wirft. Das hier vorgestellte Buch ist eine ausgezeichnete Schrift, um Wahrnehmungslücken zu füllen. Man muss diese Menschen kennen und verstehen, um ihren Realitätsverlust entzaubern zu können.

Herausgeber sind: Robert Feustel / Nancy Grochol / Tobias Prüwer / Franziska Reif

Neue WdbB gibt es laufend auf Sprachlos-Blog.de

Neuauflage beim Ventil-Verlag frei Haus bestellen

Robert Feustel: Studierte Politikwissenschaft und Geschichte in Leipzig und Madrid, wurde mit einer Kulturgeschichte des Rauschs 2012 promoviert und verdient seine Brötchen an der Universität Leipzig. Seine Interessen liegen im Bereich der politischen Theorie und der Wissens- bzw. Wissenschafts­geschichte. Veröffentlichungen u. a.: »Grenzgänge. Kulturen des Rauschs seit der Renaissance«, »Die Kunst des Verschiebens. Dekonstruktion für Einsteiger«.

Nancy Grochol: Studierte Germanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft in Leipzig und Reykjavik. Sie arbeitete in verschiedenen Forschungsprojekten. Mittlerweile ist sie freiberufliche Lektorin (mit dem Schwerpunkt Wissenschaft) und berät Unternehmen bei deren interner und externer Kommunikation. Nebenbei schreibt sie journalistische und sprachkritische Texte.

Tobias Prüwer: Studierte Philosophie und Geschichte in Leipzig und Aberdeen. Seit 2009 Theaterredakteur beim ­kreu­zer. Wenn er nicht über Inszenierungsstrategien schreibt, beschäftigt er sich u.a. für Der Freitag, Jungle World, ­Nacht­kritik und Jüdische Allgemeine mit Comics und Körperpolitiken, Heavy Metal und Arthouse, Essay und ­Kritik. ­Veröffentlichungen u.a.: »Humboldt reloaded. ­Kritische ­Bildungstheorie heute«, »Fürs Leben gezeichnet: Body ­Modification und Körperdiskurse«.

Franziska Reif: Studierte Linguistik und Anglistik und arbeitet als Autorin, Lektorin und Übersetzerin. Ihre Themen sind
u.a. Arbeit und Geld, Industrie und Natur sowie sprachliche Phänomene jeder Art. Veröffentlichungen: mit T. Prüwer: »A wie Asozial. So demontiert Hartz IV den ­Sozialstaat«, mit Prüwer und Tim Tepper: »Weltnest Leipzig«.

Erweiterte Neuauflage

Nachdem das »Wörterbuch des besorgten Bürgers« pünktlich zum dritten Geburtstag der Gründung von Pegida im Dezember 2016 erschienen war, kannten die angesprochenen »besorgten Bürger« kein Halten mehr. Auf dem Anrufbeantworter des Verlags sammelten sich empörte Anrufe, die AfD Sachsen wetterte gegen die »Linkslinguisten«, die »Nationalzeitung« erkannte einen »Denunziantenduden« und die »Junge Freiheit« schrieb vom »kulturmarxistischen Fußvolk« und dem »Legoland des Leftism«. Die Neue Rechte bewies erneut die Notwendigkeit eines Wörterbuchs zu Begriffen, deren Unsinn nicht selbstverständlich ist.

Neben diesen erwartbaren Reaktionen der »Besorgten« standen positive Auseinandersetzungen mit dem Buch in zahlreichen Medien, unter anderem Deutschlandfunk, MDR, arte, ZDF, Zeit online, Jungle World, der Freitag, bento, Tagesspiegel, Sächsische Zeitung, byte.fm, WDR, Leipziger Volkszeitung, Vorwärts und junge Welt.

Anlässlich der Zusammensetzung des neuen Bundestages, die neue Tabubrüche erwarten lässt, erscheint eine erweiterte Neuauflage des Wörterbuches, das um Begriffe wie Abschiebeverhinderungsindustrie, Heimat, Leitkultur, Obergrenze, Staatsversagen und Widerstand ergänzt wurde. Damit kartografiert und kritisiert das Buch nun in weit über 150 Einträgen den sprachlichen Zauber, der weite Teile der politischen Öffentlichkeit erfasst hat und der beharrlich mit stilisierten Ängsten spielt. Konsequent aus einer falschen Opferperspektive werden Tabubrüche inszeniert, um noch so derbe Zumutungen als verkannte Wahrheit zu deklarieren.

Inhaltsverzeichnis

!!1!1!! • 89 • Abendland • Abschiebeverhinderungsindustrie • Afrikaner • Ahu! • Alternative • Altmedien • Altparteien • Angst • Antifa • Antifa e.V. • Araber • Asylant • Asylforderer • Asylindustrie • Asylkritik • Atheismus • Aufwachen • Aussterben • Bahnhofsklatscher • BRD GmbH • Bürger • Bürgerwehr • Christentum • christlich-jüdisch • Cui bono • D-Mark • Danke, Merkel! • Demokratie • deutsche Frau • deutsche Sprache • Deutschland GmbH • Diktatur • direkte Demokratie • Ehre • Entvölke­rung • Erika • etablierte Parteien • Euro • Europa • Extremismus • Fachkräfte • Fake News • Fakten • Familie • Faschismus • Feminismus • Fernstenliebe • Ficki-Ficki-Fachkräfte • Flüchtling I • Flüchtling II • Flüchtlingsfrage • Flüchtlingskrise • Flüchtlingslawine • Flüchtlingswelle • Freiheit • fremd • fremd im eigenen Land • Frieden • Frühsexualisierung • Gastfreundschaft • Gefährder • Gemeinschaft • Gender • Genderwahn • Gewalt • GEZ • Gnadenrecht • Grenze • großer Austausch • Grundgesetz • Gummimuschi • Gutmensch • Heimat • Hyperrassismus • Identität • Integration • Invasionsarmee • Islam • Islamisierung • Islamkritik(-er) • Klartext • kleiner Mann • Kopftuch • Koran • Krieg • Kultur • Kultur­bereicherer • Kulturkreis • Kulturmarxismus • Leitkultur • Lindwurm • links • Linksfaschismus • linksversifft • Lügenpresse • Maasmännchen • Mainstream • Manipulation • Männerhorden • Männlichkeit • Marionet­ten • Mauer • Maulkorb • Mausrutscher • Meinungsfreiheit • Merkel­diktatur • Merkeljugend • Metapolitik • Migrationshintergrund • Minderheitenterror • Mitte • Multikulti • Muslim • Nafri • Nation • Nazi • Nazikeule • Neger • Obergrenze • passdeutsch • Patriotismus • Plünde­rung • Plüsch­pimmel • Political Correctness • Polizei • prorussisch • Rapefugees • Rasse • Rassismus • rechts • Rechtsstaat • Reconquista • Schande • Scharia • Schießbefehl • Schreikinder • Schuldkult • Schweinefleisch • schwul • Sexismus • sichere Herkunftsstaaten • Smartphone • Sorge • Souveränität • Sozialamt der Welt • Spaziergang • Staat • Staatsversagen • Statistik • Straßenkampf • Südländer/Südeuropäer • Systemling • Tabubruch • Terror • Thymos • Toleranzfaschismus • Überfremdung • Umerziehung • Umvolkung • Untergang des Abendlandes • Unterhose • USA • Verfassung • Vernichtungskrieg • Verschwulung • Verteidigung • Volk • völkisch • Volksgemeinschaft • Volkstod • Volksverdünner • Volksverräter • Wahrheit • Weihnachten • Wende • Werte • Widerstand • Willkommenskultur • Wirtschaftsflüchtling • Zigeunerschnitzel • Zionisten • Zitate

11. Februar 2017 | Rewert Hoffer: Gummimuschis und Bürgerwehren

Fast zeitgleich mit dem Erscheinen des „Wörterbuchs des besorgten Bürgers“ beschließt Legida nicht mehr in Leipzig zu laufen. Doch nur weil die „Sorge“ nicht von der Straße ist, ist sie noch lange nicht aus den Köpfen und vor allem der Sprache der Menschen verschwunden. Diese besondere Sprache haben Nancy Grochol, Franziska Reif, Robert Feustel und Tobias Prüwer eingehend studiert. Feustel ist Dozent für Politikwissenschaften an der Uni Leipzig, Prüwer schreibt für das Stadtmagazin „kreuzer“, Grochol und Reif arbeiten beide als freischaffende Lektorinnen und Autorinnen. Die vier sind alle mit der Stadt Leipzig verbunden und führen gemeinsam den Sprachlos-Blog, auf welchem sie die Sprachverwirrungen der Gegenwart – meist Reden und Mitteilungen der AfD – auseinandernehmen.
...
Das Publikum des linken Kulturzentrums in Connewitz war ein dankbares. Zur geplanten Diskussion im Anschluss der Lesung ist es nicht gekommen, es gab keine Wortmeldungen. Die Zuhörer waren wohl alle mit dem sprachkritischen Kampf gegen Rechts einverstanden. Vielleicht wollte sich aber auch einfach nur niemand einen „freundschaftlichen Klapps auf den Hinterkopf“ abholen.

Bei Amazon gibt es die erste Auflage vom Dezember 2016 und die erweiterte Neuauflage.

Amazon-Rezensionen von besorgten Bürgern

Für alle, die das Gegenteil eines besorgten Bürgers sind

Von A. H. am 14. Mai 2017

Dieses Machwerk wurde geschrieben für alle, die das genaue Gegenteil eines besorgten Bürgers sind: Also für lethargische, zurückgebliebene, ignorante Gutmenschen, die Augen und Ohren verschließen, so fest sie nur können. Nur so lassen sich die Probleme in Europa weiterhin ignorieren - man muss schließlich aufpassen, dass einem die Realität das grün-linke Weltbild nicht kaputt macht: Hauptsache, nicht "besorgt" sein.

Was die Autoren hier von sich geben, ist für einen normaldenkenden Menschen schwer bis gar nicht zu ertragen, aber der Klientel gefällt es wahrscheinlich sogar.

Unsinn

Von seoul am 24. April 2017

Wer den linken Hintergrund der Autoren erforscht, erkennt schnell den Unsinn, den sie mit diesem Buch verzapfen wollen. Sie sollten sich statt der Sprache besorgter Bürger lieber dem Diktum der linksextremen SPDler und der grünen Jugend annehmen. Wer indymedia.org oder ähnliche Seiten liest, erkennt viel eher die Gewalt in der Sprache. Es kommt immer darauf an, wer die Chose bezahlt: für mich nicht lesenswert, nach 50% der Seiten wieder weggestellt.

Nicht ernst genommen

Von Elionore am 10. Februar 2017

Es mag ja witzig gemeint sein. Doch könnte es nicht vielleicht doch so sein, dass der "besorgte Bürger" wirklich echte Sorgen hat? Diese Sorgen nicht ernst zu nehmen oder sie gar in's Lächerliche zu ziehen, wird seine Sorgen nicht vertreiben. Es ist sogar gefährlich.

Ein Kind dieses Geistes

4. August 2011 | Kolumne von Deniz Yücel zum Geburtenschwund:
Super, Deutschland schafft sich ab!

In der Mitte Europas entsteht bald ein Raum ohne Volk. Schade ist das aber nicht. Denn mit den Deutschen gehen nur Dinge verloren, die keiner vermissen wird.

Fazit: Die Linken legen sogar fest, was Satire ist und messen natürlich mit zweierlei Maß. Nehmen sich "besorgte Bürger" Vergleichbares heraus, werden sie verbal gesteinigt. Die geistige Nähe zu Mohammedanern und zu Juden ist unverkennbar. Die Letzteren steinigten früher, die Erstgenannten steinigen heute noch.

Gottfried Curio (AfD) über Deniz Yücel

22. Februar 2018 | 14. Sitzung des deutschen Bundestags

20. Februar 2018 | Johannes Daniels:
Während friedliche Frauen in Berlin „gesteinigt“ werden …
Klasse-Treffen! Die FREIEN MEDIEN manifestieren sich

Steine auf deutsche Frauen und mehr

19. Februar 2018 | Die bekannte DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld lud erstmalig die führenden Vertreter der freien Medien zu einem Runden Tisch ein. Mit dabei waren Bestsellerautor Thorsten Schulte, Vertreter der EpochTimes, Pi-News, David Berger, Imad Karim, Journalistenwatch und viele mehr. Hintergrund dafür ist, dass Deutschland immer mehr einer DDR 3.0 ähnelt. Meinungsfreiheit gehört fast schon zu den Fremdwörtern in unserem Land, in dem Zensur und Unterdrückung Andersdenkender zur Normalität gehören.

26. Februar 2018 | Epoch Times

AfD-Politiker Jongen: Altparteien kennen „nur Rassismus von Deutschen, aber nie gegen Deutsche“

Merkels "Gesinnungsterror": Droht ein neuer Sozialismus?

3. Februar 2018 | „Wehret den Anfängen“ erscheint bei diesem Thema fast zu harmlos. Mit großen Schritten befinden wir uns in einer offensichtlich gefährlichen Entwicklung in Richtung eines Totalitarismus.

Die parlamentarische Parteiendemokratie und das Mediensystem versagen hier offenbar und gehören in eine Grundsatzdiskussion. Schon anhand einiger Passagen aus dem CDU/CSU Parteiprogramm im Jahr 2002 werden dramatischer Verwerfungen klar. Die Wendehals-Willkür in der Politik erscheint bedrohlich.

Entlarvt sich nun eine neue Parteiendiktatur als sichtbare Kraft eines dahinter stehenden Machtsystems? Die sozialistischen Erfahrungen im dritten Reich und der Sowjetunion sollten uns eine ernste Warnung sein.

Die Buchempfehlung aus dem Video

Milorad Krstić: Menschheit im Umbruch - Perspektive durch Intuition

Der Autor Milorad Krstić blickt mit wachem Auge auf die Verwerfungen unserer Welt. Er appelliert an jeden einzelnen Menschen, die fehlerhafte Konstruktion der Vergangenheit zu verlassen und endlich in seine geistige Vollkraft zu treten.

Unsere Erde befindet sich im Umbruch. Ein erschütterndes Bild: Überall wird zerstört, betrogen, enteignet, versklavt. Ständig werden neue Kriege angezettelt, Millionen Menschen leiden unter Verfolgung, werden geächtet, getötet. Angst breitet sich auf dem Globus aus. Alle diese dunklen Vorgänge werden offensichtlich von gezielter Hand gelenkt: Einige wenige Mächtige heizen den Wahnsinn fortwährend an: Gewinnmaximierung – und Kostensenkung! So lautet die Losung für die Welt. Die Mehrheit der Menschen schuftet – für eine verschwindende Zahl superreicher Blender!

Doch wie kann der Mensch sich aus dieser unseligen Spirale befreien? Warum lässt sich die Masse das überhaupt bieten? Die Antwort ist einfach: Weil viele die Verbindung zur eigenen Empfindung verloren haben, sie stecken zu fest im Materialismus. Das Gewissen jedoch spricht klar und rein zu uns. Wir Menschen müssen alles dafür tun, um diese starke, innere Kraft zurückzuerobern. Die sachliche Analyse steht nur scheinbar im Widerspruch zur Intuition, erst gemeinsam bestimmen beide Komponenten über Trägheit oder Bewegung.

Der Autor Milorad Krstić, der sich einst vom ausländischen Tagelöhner zu einem erfolgreichen Unternehmer hocharbeitete, blickt mit wachem Auge auf die Verwerfungen unserer Welt. Er appelliert an jeden einzelnen Menschen, die fehlerhafte Konstruktion der Vergangenheit zu verlassen, und endlich in seine geistige Vollkraft zu treten.

Kommentare

.