Dienstherren und Leitmedien schießen Eigentore

6. März 2018 | Michael Mannheimer - Im Auftrag des VerfSchutzes: Bachmann macht sich an die Spaltung der AfD

Mein Kommentar zu folgendem Gerücht: „könnte“ bedeutet etwas anders als „hat“! Also bleibt mal lieber auf dem Teppich!

Wesentlich konstruktiver finde ich das Video, das ich unten auf meiner Internetseite eingebunden habe und das etliche Parteien und Organisationen als FREMDBESTIMMT ausweist. Diese Marionettenspieler sind KEINE AMATEURE und sie schrecken auch nicht vor Unfällen, Vergiftungen und sonstigen Zufälligkeiten zurück. ALSO VORSICHT !!!

30. September 2016 | PEGIDA-Chef nach Teneriffa ausgewandert – mit 9 Millionen Euro Steuergeld


So werden Eigentore geschossen! Vor vielen Jahren wurde begonnen, die Menschen in Deutschland zu polarisieren. Es gab die "guten" Antifaschisten, welche aktuell unrechtmäßig zu Gegendemonstrationen antanzen, um Demonstrationen zu stören, die in rechtmäßigem Rahmen friedlich und gewaltfrei stattfinden. Warum? Sie demonstrieren gewalttätig und schreiend gegen die "böse" AfD, die NPD und PEGIDA. Unterstützt werden sie dabei von weisungsgebeugten und vom Dienstherrn erpressten Polizisten, während die friedlichen Demonstranten polizeilich behindert werden. Dabei wissen alle Beamten genau, was läuft und haben einen dicken Hals dabei.

Statt den kulturellen Hintergrund von Kriminellen auszuklammern, hat man begonnen, den angeblich "Rechtsextremen, Rechtspopulisten und NeoNazis" alles anzuhängen, was nur irgendwie geht, am liebsten noch mit Namen und Wohnort. Die Zerstörungsaktionen vermummter Antifaschisten sind hiervon jedoch ausgenommen worden. Die werden schamhaft verschwiegen und vertuscht oder gar den "Bösen" angehängt.

15. Januar 2016 | Trieb Polizei die Kölner Pegida-Demo zur Eskalation? Ein Teilnehmer berichtet

Seit einigen Jahren tritt nun ein neuer Täterkreis in das Rampenlicht der Öffentlichkeit und schafft es aufgrund der sozialen Medien tatsächlich auch in die veröffentlichte Meinung der Leitmedien. Was nun? Das Eigentor sitzt: Fett und mittendrin, blitzschnell an der politisch korrekten Redaktion vorbei!

Fazit: Ich bedaure weder die zur Feigheit verdammten Polizisten noch die zu Feigheit verdammten Redakteure! Ihr müsst jetzt die Suppe auslöffeln, die man Euch auf widerwärtige Weise jahrelang eingebrockt hat. Das Leben kann ja so grausam sein.

Videos und Hintergründe


Mitteilung an alle PEGIDA-Anhänger

23. September 2016 | Mut zum Widerstand: Kritik an Parteien und Bewegungen

Wenn Narzissmus einer Festerling Menschenleben gefährdet!

20. September 2016 | Lutz Bachmann

Die Wahrheit über Lutz Bachmann

12. November 2015 | Wir sind #Patrioten, die fest hinter #PEGIDA und den anderen #Bürgerbewegungen stehen. Wir fragen uns jedoch zunehmend eines: Schadet #Bachmann PEGIDA durch sein Verhalten? Sollte der Leiter einer Bewegung nicht loyal hinter seinen Mitstreitern stehen? Verbündete suchen? Kooperationen eingehen?

Stattdessen gibt es öffentliche, verbale Ausschreitungen gegen Gäste (Verrat an #AkifPirincci), verbale Tiefschläge gegen Ex-Mitstreiter ("Ratte", "Halt's Maul", "dreckiges Verräterschwein", "Arschloch"), wüste Beschimpfungen gegen den bekannten Islamkritiker Michael #Mannheimer ("zu dämlich für diese Welt", "Rindvieh");

Und öffentliche Solidarität mit einer Seite, die #HeidiMund, #Stürzenberger, Ester #Seitz und andere aufs widerlichste diffamiert - z.B. mit abartigen sexuellen Unterstellungen (Bachmann dazu: Weltklasse Seite, unbedingt liken! Der Macher ist ein Freund und Unterstützer von PEGIDA!).

Auch Heidi Mund, die Heldin von Frankfurt, geriet ins Fadenkreuz. Sie organisierte wochenlang die gefährlicheste PEGIDA in ganz Deutschland - und wurde dann kurzerhand "abgesägt".
("Sollte da irgendwas angemeldet werden, (...), werden wir umgehend Unterlassung von Anwalt rausschicken. Die spinnen doch!" - und auf die Erwiderung, dass es doch nicht sein Ernst sein kann, Heidi mit dem Anwalt zu drohen - "Das war seit Wochen überlegt. Es wird uns massiv durch diese Selbstdarstellerin geschadet.")!

Der beliebte Dresden-Redner #PeterHild, einer der treusten PEGIDA-Anhänger überhaupt, Redeverbot wegen "Solidarität zur problematischen Spalterin Ester Seitz".

Auf diese junge Aktivistin hat sich Bachmann besonders eingeschossen - so behauptet er öffentlich, sie sei eine Verfassungsschutz-Agentin und leide an Borderline.

Die kurioseste Geschichte ist jedoch die um #MichaelStürzenberger, den vermutlich bekanntesten Aktivisten im Widerstand. Zunächst die öffentliche Attacke im Frühjahr ("hat man in Dresden jemals christliche Fundamentalisten wie Heidi Mund oder Pauschal-Islamhasser wie Michael Stürzenberger reden hören?"); dann das Redeverbot im Sommer ("sollte Stürzenberger sprechen distanzieren wir uns umgehend von Stuttgart. (...) Stürzenberger, Seitz, #ZahidKahn, Heidi Mund sind "Persona non grata". Punkt.")

Als jedoch die Orgas und die Fans des beliebten Redners auf die Barrikaden gingen, holte Bachmann ihn ganz schnell zurück - und ließ ihn in Dresden sprechen.

In all diesem Verhalten ist keine klare Linie zu erkennen - und keine Kompetenz für Teamleitung. Unterstützer wenden sich zunehmend ab. Spaziergänger sind enttäuscht. Selbst T. #Festerling soll von ihm intern als "gefährlichen Diktator" gesprochen haben.

Immer mehr Patrioten sehen Bachmann daher als eine Gefahr für die patriotische Bewegung. Die Ausgrenzung von immer mehr Personen isoliert PEGIDA. Kleine, freie Bürgerbewegungen boomen.

Bachmann nennt jeden, der ihm nicht passt "Spalter".
Doch immer mehr erkennen: Er selbst ist der größte #Spalter, denn er spaltet zwischen "Pro-Pegida-Bachmann" und "dem wertlosen Rest".

Dabei hätte PEGIDA unter der richtigen Führung tatsächlich die Voraussetzung eine europaweite Volksbewegung zu werden.

Wir fordern daher eine kompetente Person an die Spitze von PEGIDA. Z.B. #TatjanaFesterling!

Mehr findet ihr in Kürze auf unserer FB Seite: https://www.facebook.com/Die-Wahrheit-über-Lutz-Bachmann-1682960558591805/

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.