Reiner Zufall: Erst tagen die Bilderberger, dann die Bundesregierung

7. Juni 2019 | Manlio Dinucci: „DIE KUNST DES KRIEGES“ - DER LANGE ARM DER BILDERBERG GRUPPE

In den letzten Jahren wurden viele absurde Geschichten über die Bilderberger Gruppe geschrieben. Auf der Grundlage der Dokumente ist es jedoch möglich, eine zuverlässige Vision zusammenzustellen. Zahlreiche Forscher haben daran gearbeitet. Es ist absolut keine Weltregierung, sondern ein von der CIA und dem MI6 geknüpftes Netzwerk zur Unterstützung der NATO.
...
Richter Ferdinando Imposimato, Ehrenpräsident des Obersten Kassationsgerichts (er starb 2018), beschrieb das Ergebnis der von ihm eingeleiteten Ermittlungen wie folgt: „Die Bilderberggruppe ist teilweise für die Strategie der Spannungen und damit auch der Massaker verantwortlich“ - angefangen bei der Piazza Fontana, bei der die Bilderberggruppe mit der CIA und den italienischen Geheimdiensten, mit Gladio und den neofaschistischen Gruppen, mit der P2-Loge und den USA-Freimaurer-Logen in NATO-Basen zusammenarbeitete[5].

Reiner Zufall ist das Pseudonym eines Verschwörungstheoretikers, der aus praktischen Gründen anonym bleiben möchte. Er ist zeitlos glücklich und unsterblich. Er begleitet die Menschheit von Anfang an, besonders auffällig tritt er in Erscheinung, seit es Zeitungen und Hörfunk, Fernsehen und Internet gibt.

Die Google-Suchergebnisse bestätigen, daß Reiner Zufall seine Finger im Spiel hat, wenn es um die Bilderberger geht. Offiziell steckt keine Absicht dahinter, tatsächlich ist es nur der Marionettenspieler Reiner Zufall:

Seit 21. Mai ist beim Kopp-Verlag zu lesen: "Die »Hohepriester der Globalisierung« wollen sich zwischen dem 3. und 6. Juni 2010 nahe Barcelona versammeln, um über das weitere Geschick dieser Welt zu entscheiden."

Der Kalender der Bundeskanzlerin Merkel für den 6. Juni 2010 enthält den Eintrag:

"Kabinettsklausur
Sonntag, 6. Juni 2010
Am Sonntag und Montag kommt das Bundeskabinett zu einer Klausur im Bundeskanzleramt zusammen. Die Bundesregierung berät über die Eckpunkte der Haushaltsplanung für das kommende Jahr sowie über die mittelfristige Finanzplanung. Im Bundeshaushalt müssen mit Blick auf die Schuldenbremse und den Europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakt erhebliche Konsolidierungsschritte erfolgen."

Da ist es fast schon nebensächlich, daß von Freitag abend bis Samstag der russische Präsidenten Medwedew bei Angela Merkel zu Besuch ist. Die beiden sprechen miteinander. Worüber? Schaumerma. Was für ein ausgefülltes Wochenende!

Medienecho

Propagandafront.de am 2.6.2010
Bilderberg 2010: Zusammenbruch des Euros sorgt unter den Globalisten für Panik

BILD.de am 05.06.2010 - 14:35 UHR
Geheim-Gipfel zur Eurokrise!

Alles Schall und Rauch

Propagandafront.de am 7.6.2010
Früherer NATO-Generalsekretär räumt ein, dass Bilderberger globale Politik festlegen