AfD-MdB verändern die Gepflogenheiten

Bild von Hans Kolpak

Als ein Brandstifter ersten Ranges entpuppt sich Michel Friedman in einem Interview für den Deutschlandfunk:
25. Oktober 2017 | Ann-Kathrin Büüsker: "Die AfD politisch stellen"

Dort, wo Mohammedaner die Regierungspolitik bestimmen, werden Juden und Christen verfolgt. Auf dem Weg dorthin lügen die Mohammedaner, dass die Schwarte kracht! Der Judenhass in Deutschland durch Mohammedaner wird stillschweigend hingenommen. Es stimmt sehr bedenklich, wenn diese Leute zunehmend die Innenpolitik der Bundesrepublik Deutschland prägen. Der Mohammedanismus ist eine religiöse Staatsform. Wer dem Koran abschwört, wird getötet. Einen Moscheenaustritt oder einen Sektenausstieg gibt es nicht!

Albrecht Glaser: "Der Islam ist eine Konstruktion, die selbst die Religionsfreiheit nicht kennt und die sie nicht respektiert. Und die da, wo sie das Sagen hat, jede Art von Religionsfreiheit im Keim erstickt. Und wer so mit einem Grundrecht umgeht, dem muss man das Grundrecht entziehen."

Claus Kleber: "Was Muslime schlecht tun können, ist, sich von der Scharia lossagen. Aber gemäß AfD müssten die Muslime sich von der Scharia lossagen, sonst können sie kein Grundrecht auf Religionsfreiheit haben." Alice Weidel: "Richtig! Das ist ganz richtig, weil die Scharia nicht grundgesetzkompatibel ist, aufgrund der Inhalte, die ich eben erläutert habe."

Claus Kleber versucht im Interview, Alice Weidel [AfD] zu jagen

24. Oktober 2017 | Die Fraktionsvorsitzende Alice Weidel gibt ein Interview im ZDF heute journal.

Grandiose Jungfernrede von Bernd Baumann (AfD) im Deutschen Bundestag

24. Oktober 2017 | Grandiose Jungfernrede von Dr. Bernd Baumann als 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag. Er kritisierte die "Lex AfD" – die Änderung der Geschäftsordnung in der vergangenen Legislaturperiode, wonach der Abgeordnete mit den meisten Dienstjahren Alterspräsident wird und nicht der älteste nach Lebensjahren. "Das ist eine List, mit der Sie die AfD ausgrenzen wollten! Das Volk hat entschieden, nun beginnt eine neue Epoche."

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble: "Die AfD hat es darauf angelegt"

25. Oktober 2017 | Der neue Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hält unterschiedliche Meinungen für eine wesentliche Voraussetzung von Freiheit. Die - neue - Streitkultur im Parlament will er verantwortungsvoll moderieren. Quelle: SWR aktuell