Wie werden wir zur Selbstzerstörung angeleitet?

Bild von Larissa Tschikin

Die Manipulation mit der Freiheitslüge

Was ist denn Freiheit?

Freiheit kann einen Zustand oder eine Aktion bedeuten.

Als Zustand des Gefühls oder der Gedanken ist Freiheit subjektives Empfinden, das im Grunde auf Andere keine Auswirkung hat. Wenn ein Individuum sich frei fühlt oder nur freie Gedanken hat, dann muss dies das andere Individuum nicht unbedingt fühlen.

Wenn aber die Freiheit in die Aktion übergeht, beim Ausleben dieser Form der Freiheit, werden die Auswirkungen dieser Freiheit für Andere spürbar. Wenn die Freiheit als Aktion bestimmte Grenzen überschreitet, wird sie zu Gewalt. Diese Grenzen werden normalerweise von der Gesellschaft bestimmt. Jede Gesellschaft im Sinne von Gemeinschaft entwickelt eigene Gesetze für diese Begrenzung der Freiheit.

Gemeinschaft

Was ist Gesellschaft im Sinne von Gemeinschaft? Es ist ein System des Zusammenexistierens von mehr als einer Person. Wenn zwei Menschen zusammenkommen, bilden Sie bereits eine Gemeinschaft. Wenn zwei Menschen zusammenkommen, dann findet Wirkung statt und die Beiden wirken aufeinander. Aber weil der Mensch nicht in einem Vakuum lebt, sondern in einer bestimmten Umwelt, finden die Wirkungen auch dieser Umwelt auf ihn und umgekehrt statt.

Unser Universum ist ein System und alle seine Bestandteile sind Systeme, die aufeinander abgestimmt sind. Auch der Mensch ist ein System oder Organismus im biologischem Sinne. Jedes in Aktion befindliche System existiert ohne absolute Freiheit seiner Bestandteile. Das ist Naturgesetz.

Abstimmung

Das ganze System ist nur so lange intakt, wie alle Einzelteile aufeinander abgestimmt und intakt sind. Wenn aber ein Einzelteil kaputt, beschädigt oder locker ist, dann gerät das ganze System ohne Reparatur ins Schwanken, wird instabil und irgendwann „fliegt es einem Menschen um die Ohren“. Bei dieser Katastrophe wird kein Einzelteil verschont bleiben. Alle Bestandteile werden beschädigt und der Neuaufbau wird sehr kostspielig und von langer Dauer sein.

Es bedarf aber wieder eines Aufbaus eines neuen Systems, um lebenswerten Raum für Menschen zu schaffen. Genau darum geht es in einer Gesellschaft und nicht um eine mythische Freiheit, welche nicht gewährt werden kann.

Mythos Freiheit

Mit dem Begriff „Freiheit“ werden Menschen manipuliert, um sie zu der Zerstörung der Systeme zu führen oder zu animieren. Nicht das System ist böse, sondern die Lenkungsmechanismen des Systems sind falsch justiert. Genau diese Mechanismen müssen verändert werden, um das System zu stabilisieren. Der Plan ist klar: Die Menschen werden mit der Freiheitslüge zu Revolutionen animiert, um aus ihnen immer wieder Kanonenfutter zu schaffen und diese Lenkungsmechanismen zu erhalten.

Es werden Lügen über Unfreiheit als das Böse verbreitet und die Illusion über den Mythos der Freiheit immer wieder „implantiert“. Somit gibt man dem Individuum nur das Gefühl des Erreichens der Freiheit, um ihn zur Selbstzerstörung zu animieren.

Genau diese Jagd nach dem Phantom „Freiheit“ zerstört den Menschen, weil der Erfolg immer wieder ausbleibt. Dann stellt sich Unzufriedenheit ein, welche zu Verzweiflung, Angst und Aggression und im Endeffekt zur Zerstörung des Systems "Mensch" führt.