Europa nach dem Schock und vor dem Chaos!

Bild von Hans-Wolff Graf

DZiG.de veröffentlicht ausgewählte Artikel von Hans-Wolff Graf. Sie stellen nur einen kleinen Ausschnitt aus seiner vielseitigen und umfangreichen Arbeit dar. Mehr von und über Hans-Wolff Graf – seinem DenkFühlHandeln – finden Sie im Archiv von Anthropos-ev.de , im Zeitreport von D-Perspektive.de und im Querdenker-Blog. Abonnieren Sie auch den Querdenker-Verteiler, aus dem der folgende Text mit freundlicher Genehmigung kopiert ist.

Es ist wirklich die Höhe, was da rund um die Akropolis passiert

"Also, das ist doch die Höhe", so pflegte meine Mutter den ultimativen Impuls innerer Empörung zum Ausdruck zu bringen. Und das soll unser aller Angelina (nein, nicht die Jolie, sondern unsere Staatsratsvorturnerin aus Mecklenburg-Vorpolen) durch die Strichlippen gezischelt haben, als der Coup ihres griechischen Kolläschen Papandreou wie ein Molotowcocktail in den Nachrichtenagenturen einschlug. Eben noch hatte sie in ihrer Güte, Weisheit und Gnade, mit ZarKotzi unter dem Ärmchen, beschlossen, Griechenland mit einer Bewährungsstrafe davonkommen zu lassen - wenn es denn Besserung gelobe und sich an eigene Versprechen und fremde Befehle halte -, und dann kommt der auf die prae-antike Schnappsidee, das Volk(!) zu befragen, ob es den ganzen Zauber bereit sei, mitzumachen ... Ja wo sind wir denn?!? Seit wann soll denn der Pöbel entscheiden, was zu tun ist? Frägt man Schafe auf der Weide, ob sie gerne neue Zäune hätten, und wieviel Wolle man ihnen gerade noch läßt, damit sie nicht frieren? Und wer hat denn diesem Papandreou überhaupt erlaubt, sich ohne seine Bewährungshelfer zu äußern? Eine Frechheit, was dieser Landvogt, der von Brüssels, pardon Berlins Gnaden lebt und grade einmal 3% der EU-Bürger repräsentiert, die nur 2,4% zum Bruttoinlandsprodukt des Merkel'schen Imperiums leisten, sich da erlaubt! Pate Berlusconi soll vor Lachen in die Spaghetti gefallen sein, die er auf dem Bauch seiner jüngsten Bordsteinschwalbe drapiert hatte, als er, der so bösartig Ausgebootete und in seiner cäsarischen Großartigkeit Verkannte, von dieser Attacke des griechischen Premiers erfuhr. Er habe "es", so B. staatstragend-dümmlich in einer ersten Stellungnahme, "schon immer gewußt: Wer sich dazu herabläßt, sich nach der Meinung der Plebs zu richten, gibt die Knute der Allmacht aus der Hand, macht sich zum Büttel der Masse!"

Merkel sauer, ZarKotzi schmollt, EU, IWF und EZB brüskiert, Irland ließ vor lauter Schreck ein paar versaubeutelte Milliarden aus dem Sparstrumpf fallen, und nun drohen die Banken auch noch damit, ihre Zusage, auf die ohnehin längst abgeschriebenen Milliarden "verzichten" zu wollen, wieder zurückzuziehen, wenn Griechenvolkes Stimme sich gegen das Zwangsmenü entscheiden sollte, was man ihnen verordnet habe. Seit wann, bei Prometheus, Zeus und Athene, kümmert man sich auch nur im mindesten um die Meinung derer, von deren Leistung und Tributzahlungen man so prächtig schmaust und sich alimentieren läßt? Die gilt es mit klandestiner Intransparenz, Halbwahrheiten und Volllügen hinters fahle Licht zu führen und in hilfloser Verwirrung zu halten – das lähmt die Neuronen und schüchtert ein. Das Wichtige wird in Geheimverträgen abgewickelt – das hat der Schwabenfürst Kretschmann inzwischen auch gelernt – und SO wird geführt. Was soll denn der Quatsch mit Demokratie?!?

Nun sitzen die Schergen unserer europäischen Super-Parteienda(e)mokratur am Freitag wieder zusammen, um diesen Renegaten zur Räson zu bringen, andernfalls man darüber nachdenken müßte, alle Griechen in Ouzo zu ersäufen, Griechenland nach bewährter Methode mit einer Mauer vom politisch zivilisierten Europa abzutrennen, oder dieses renitente Volk an die Chinesen zu verscherbeln; die dortige KPC wüßte schon, wie man 11 Milliönchen Hellenen unter Kuratel stellt.

Dem Vernehmen nach sollen die USA schon Marschflugkörper aus Restbeständen und eine Besetzung Athens angeboten haben, nachdem man ihnen erklärt hat, wo Griechenland eigentlich liegt. Die NSA offerierte investigative Hilfe und Geheimdokumente aus Altbeständen der 70er Jahren, und die CIA denkt über den Einsatz neuentwickelter biologischer Kampfstoffe nach. Auch der Mossad meldete sich zu Wort: Zwei Dutzend in Mordkomplotten erfahrene Spezialisten könne man als Attentäter Brüssel leihweise überlassen. Die Türkei plädierte für einen Ouzo-Boykott und ein Raki-Förderprogramm der EU, Spanien und Italien riefen zu einem Oliven-Boykott auf. Den Vogel schoß aber der Grünen-Papagei Roth ab. Sie plädierte spontan (wie stets) dafür, Papandreou durch eine Mamandreou zu ersetzen.

Nein, es ist wirklich die Höhe, was da rund um die Akropolis passiert.

H.-W. Graf

Eine erfolgreich, freud- und sinnvoll genutzte Zeit
Enjoy a successfully used day - carpe diem

H.-W. Graf

PS: Out there, somewhere else, someone else might just need this information… please could you forward it ?
Welchem mitdenkenden Mitmenschen sollten Sie diesen Artikel vielleicht schicken?
___________________________
www.efv-ag.de
www.anthropos-ev.de
www.zeitreport.de
www.d-perspektive.de
www.innenweltschutz.de
www.private-akademie.com
www.bffk.de
www.gerald-huether.de
www.sinn-stiftung.eu/index.php

Kommentare

Der Platin-Investor meint ...

Der Platin-Investor: Der "Bluff" von Papandreou ist ernst!

3. November 2011 [7:30]

Auch wenn es völkerrechtlich (da geht es um die Außenwelt) in Europa keiner zur Kenntnis nimmt, ist der EUR ein Währungsverbund (keine Währung) und wurde zum Kurs 1:1 aus einem Währungsindex (Korb), dem ECU weltweit eingeführt. (GR, AT… waren gar nicht im ECU gewichtet)

Ob daher in EUR dominierte Anleihen eines EUR- Staates einfach in EUR bleiben, wenn dieser Staat austritt, ist rechtlich nicht nachvollziehbar, weil ein Heraustritt aus der Verklebung (dem ewigen Wechselkurs im EUR- System, wie das ja offiziell heißt) rechtlich wohl DEFAULTFREI die Bewertung und Tilgung dieser Anleihen mit 340,75 GRD pro EUR Fixkurs erlaubt. Die GRD kann Papandreou endlos erzeugen. Er bekommt so einen Schuldenschnitt in Höhe der Eigenabwertung so hoch er ihn will und geht NICHT in einen Formaldefault.

Ist sicher mit US, wenigstens aber mit den ewigen GR- Protektor UK abgestimmt, diese Volksabstimmung, um de facto die EZB zum Endlosdrucken der GR- Bonds zu zwingen, was gelingen könnte, weil das Völkerrecht für Papandreou spricht. Wenn es nicht gelingt, druckt er GRD und zahlt damit zum Kurs von 340,75 zu 1 wahrscheinlich legal den ganzen Schuldenmist zurück. Der juristische Trick geht dann durch, wenn US, UK… ein paar mehr CDS Emittenten haben, die dann behaupten können : War ja kein Default, nur eine „Entklebung“ und nicht zahlen. Wenn das den Derivatecrash vermeidet, wird das als legal tituliert werden und Schule machen.

Das Trottelprogramm mit 50% Schuldenschnitt (= CDS- Event!!!), Fremdbesatzung, Verbleib im EUR (also in der Wettbewerbsunfähigkeit), totaler Depression und Arbeitslosigkeit und nach 10 Jahren immer noch 120% Verschuldung vom BIP, dass Schäuble und co. den Griechen zugedacht haben, funktioniert sowieso nie (außer zur Förderung von christlichem Terrorismus mit viel Hirn- immerhin was Neues, die Griechen sind berüchtigte Partisanen).

Das geistige Delirium sowohl der Troika als auch aller Kommentatoren mit Hang zum „Hart- EURO“ ist ohnehin in eine Phase getreten, wo jedes Hirn aussetzt. Auf Hartgeld.com ist ganz frisch eine Karte mit Harteuroländern und Weicheuroländern in der Welt Online: Das Nichts Estland als Superhartwährungsland und Belgien als Weichwährungsland- realita ist die belgische Umicore mehr wert als ganz Estland- sie spinnen jetzt komplett!

Leserzuschrift-DE - Papandreou hat gewonnen

5. November 2011 [10:45]

Betrachtet man sich das ganze Theater der letzten zwei Wochen, entsteht ein klares Bild:

Ausgangslage

  • DE und FR wollten nicht, daß die EZB im großen Stil PIG-Bonds kauft (monetisiert) , stattdessen wurden die abenteuerlichen ESFS Konstrukte etabliert -
  • IT und GR wollten aber nicht kontrolliert und gegängelt werden, denn das wäre politischer Selbstmord von Berlusconi und Papandreou gewesen (Volkswut/Kürzungen)

Lösung
Papandreous all-in Manöver. Mit diesem hat er [einige] Dinge erreicht:

  • Der ESFS ist praktisch tot, da keiner den Mist kauft (genau das hat das P-Manöver noch verstärkt)
  • Um Euro zu retten, mußten DE und FR dem Monetisieren der PIG-Bonds zähneknirschend als letzte Möglichkeit zustimmen (siehe Abstimmung der EZB, die EINSTIMMIG den Aufkauf von PIG-Bonds zustimmt, also MIT den Stimmen von DE und FR!)
  • Das drohende Downgrade FRs ist nunmehr unwichtig, da der ESFS ohnehin tot ist. Zweimal tot geht nicht.
  • Damit sind die Kontrollen durch DE und FR praktisch weg und trotzdem fließt Geld. Papandreou und Berlusconi haben zur Zeit gewonnen.

Denn nun wird die EZB unter Draghi monetisieren wie verrückt, EZB-FED sozusagen. Man hat den unmittelbaren Zusammenbruch des Euros verhindert - den es wegen des sowieso dysfunktionalen und versagenden ESFS und ohne Monetisieren sicher gegeben hätte.

Es ist daher zu befürchten, daß nun wieder viele Monate vergehen werden, bis der Euro erneut in die Todeszone kommt, denn die EZB wird sowohl die PIG-Banken als auch PIG-Staaten mit unbegrenzten Mitteln versorgen. Auch die Flucht der Anleger aus den PIGs hin zu DE-Bunds/EZB/FED wird damit kompensiert. So gewinnt man Zeit.
Mein Tip: Nicht vor Mitte 2012! Denn erst dann wird sich die Inflation so bemerkbar machen, daß es erneute Krisen gibt. Frohe Weihnacht 2012!

Die hässliche Fratze der EU-Diktatur

Farage: What gives you the right to dictate to the Italian people?

Übersetzung der Rede auf Propagandafront.de

Griechenland: Regierung der nationalen Front

3. November 2011 - Peter Ziemann: "Die EU-Diktatur zeigt nun ihre wahre und fiese Fratze. Wer bislang den Begriff der EUdSSR, ein Synonym der Verschmelzung der europäischen Idee mit dem Zwangs-System der damaligen Sowjetunion, gepredigt hatte, wurde als Spinner oder Aussätziger behandelt." Siehe Zweite Regierung von EWO-Eliten gestürzt

Nigel Farage belehrt Angela Merkel (Deutsch Subtitle)

Bravo, Herr Papandreou !!!Volksentscheid für sein Volk !!!

DAX | Euro | Athen führt Euro-Retter vor: Referendum birgt strategisches Erpressungspotenzial

Papandreou schickt DAX und Euro in den Keller

Hans Kolpak
Goldige Zeiten